Erfahrungsbericht Lenovo A1

  • Antworten:1
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 572

04.03.2012, 15:16:55 via Website

Hi Leute
Ich wollte hier mal meine Erfahrungen mit dem Lenovo A1 schildern.
Ich hatte in letzter Zeit einige Billig-Tablets und war am Anfang auch schon mal angetan von den Dingern.
Meistens hat sich meine Ansicht dann nach ein paar Tagen oder Wochen doch geändert und ich war ziemlich enttäuscht.
Bevor ich mir das A1 bestellt habe, wurden erstmal ALLE Amazon-Rezensionen von mir durchgelesen.
Da kamen dann natürlich einige negative Meinungen zum Vorschein, aber doch mehr positive Erfahrungen.
Da wurde vom Geisterfinger, schlechter Videowiedergabe und von unbeleuchteten Tasten geschrieben, aber bei der Lektüre merkt man schon, dass die meisten Probleme auf unsachgemäße Handhabung, oder Unwissenheit zurückzuführen waren.
Ich habe das A1 jetzt seit ca. 3 Wochen und ich muss sagen, ich war mal wieder von Anfang an begeistert.
Aber diesmal hat meine Begeisterung nicht nachgelassen, sondern das Ding gefällt mir von Tag zu Tag besser.

Erstmal die wenigen Negativpunkte:
Mit hochauflösenden Videos hat das A1 wirklich Probleme, auch mit Rockplayer, MX-Player und Moboplayer, wobei der letzte noch am besten funktioniert.
Die ganze Bedienung ist etwas hakelig, was sich aber mit einem Alternativlauncher bessern lässt.
Die unbeleuchteten Tasten sind nicht wirklich ein Problem, nach ein paar Stunden weiss man wo die Tasten sind.

Der Rest ist eigentlich positiv:
Der Preis: 159.- Euro.
Bei Amazon ohne Expressversand bestellt und nach 2 Tagen geliefert.
Der Sound geht völlig in Ordnung.
Mit guten Ohrhörern ist er einwandfrei.
Die Akkulaufzeit ist sehr gut.
Bei Vielnutzung hält der Akku locker 6 Stunden durch.
Das Display ist um LÄNGEN besser als beim "Zixoon" oder beim "Odys Loox"
Es ist fast genau so gut wie beim Galaxy Tab GT-P1000.
Das Bild ist klar, sehr scharf und leuchtet schön.
Die Ladezeit beträgt ca. 2,5 Std. was auch völlig in Ordnung ist.
Ausserdem kann man das Tab über den USB Anschluss laden, was für mich sehr wichtig ist.
Alle Apps, die ich auf meinem SGS2 habe laufen auf dem A1 auch.
Einzig meine "Piano APP" läuft nicht und "Skype" funktioniert nur mit Tricks.
Inzwischen habe ich das A1 gerootet und die Taktfrequenz min. von 300 auf 600 MHz gestellt.
Dann noch die Density auf 200 gestellt und das A1 hat ein noch besseres Bild und rennt wie der Teufel.
Übrigens sind seltsamerweise die Betrachtungswinkel nach der Density Änderung wesentlich besser geworden.
Natürlich hat man hier und da mal einen Softwarehänger, aber das hatte ich mit allen Tablets und auch mit meinem S2.
Die Akkulaufzeit ist nach den Modifikationen am Prozessor und an der Auflösung leider ein bisschen schlechter geworden, aber da muss man eben abwägen, was man will.
Also ich kann das Lenovo A1 nur wärmstens empfehlen.
Ich werde mich so schnell nicht wieder davon trennen (wenn alles so bleibt wie bisher)

— geändert am 04.03.2012, 15:18:47

Galaxy Note3 , Galaxy Tab 3 8.0 , Galaxy S4 , Galaxy Note 10.1 2014 (Wifi) , MK808B+ , Chromecast , A-OneX 7

Antworten
  • Forum-Beiträge: 82

04.03.2012, 16:23:12 via Website

Ich habe das Tablet seit jetzt gut 3 Monaten (damals ebenfalls für 159 Euro an einem "Cyber Monday" gekauft) und bin auch sehr zufrieden damit. Einzige Kritik-Punkte sind wirklich die immer nur kurz beleuchteten Softkeys und der etwas blecherne Klang des Lautsprechers.

Seit ein paar Tagen gibt es übrigens ein Firmware-Upgrade, das den Google-Maps-Bug (Reboot bei Verwendung der Maps-App ab Version >=6.0) behebt. Leider hat Lenovo nichts an der Tastenbeleuchtung geändert. Subjektiv besser geworden ist auch die Geschwindigkeit beim GPS-Fix.

Kenn jemand einen Weg, die vorinstallierte (eingeschränkte) NavDroyd-App (Stand 1.3.4) zu aktualisieren? Der AndroidPit-App-Store zeigt mir an, dass eine neuere Version (1.4.1) verfügbar. Aktualisieren geht aber nicht, weil die App ja nicht im Store selbst gekauft worden ist.

— geändert am 04.03.2012, 16:24:32

Antworten

Empfohlene Artikel