App: Zeitlupe, etc.

  • Antworten:8
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 583

03.02.2012, 16:19:04 via App

Moin...

Gibt es eigentlich eine App mit der ich z.B. etwas mit der Kamera in Zeitlupe aufnehmen kann?

Also in etwa wie eine Hochgeschwindigkeitskamera?!

Es gibt zwar die App "Lapse it", aber die ist ja eher für Zeitraffer gedacht. Habs sie auch aufm Gerät.

Danke für eure Hilfe...

Ein Mann Armee

Antworten
  • Forum-Beiträge: 7

03.02.2012, 22:48:34 via Website

Hallo Michael,

ich glaube kaum, dass es eine solche App gibt. Im nachhinein wirst du vllt. maximal die Geschwindigkeit des Filsm verringern können, aber wie soll das funktionieren. Wenn du mal bei Galileo dieses "Moment mal" geschaut hast, dann haben die extra High Speed kameras, also spezielle kameras. Weil wenn die das mit den normalen machen, dann sieht man selbst bei Verlangsamung nicht den entscheidenden Punkt (bspw. beim Feuerzeug).

Ist also eine technische Sache. Falls ich mich irre, lasse ich mich auch gerne vom Gegenteil überzeugen, aber meines Wissens gibt es sowas nicht, halt wie gesagt verlangsamen eines videos kann man halt machen.

Gruß
Paul

----
touchportal.de

Antworten
  • Forum-Beiträge: 583

06.02.2012, 11:44:23 via App

Danke für deine Antwort und Kritik. Du hast recht.

Mir geht es im Prinzip um die Verlangsamung des Videos.

Das es mit ner High-Speed Cam nicht zu vergleichen ist, ist klar.

LG hatte damals in einem Handy so eine Funktion von Hause aus. Also in Zeitlupe wiedergeben.

Hab nen Galaxy S2. Also bin ich gerne über Vorschläge dankbar.

Ein Mann Armee

Antworten
  • Forum-Beiträge: 583

06.02.2012, 19:18:06 via App

Das hat ich schon mal probiert. Leider ist es so schlecht wie die Bewertungen es verraten.

Das Bild wird quasi gezogen. Ich bleib einfach auf der Suche.

Falls einer ne bessere App findet, dann bitte melden.

Danke Euch

Ein Mann Armee

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33.139

06.02.2012, 19:24:24 via App

Michael R.
Das Bild wird quasi gezogen. Ich bleib einfach auf der Suche.
Wie soll denn die Zeitlupe sonst realisiert werden?

Herzliche Grüße

Carsten

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1

22.06.2012, 18:27:55 via Website

Ich hätte mich auch dafür interessiert Zeitlupenaufnahmen mit dem Handy zu machen, aber es dürfte wohl wirklich nicht funktionieren.
Zwar funktioniert Zeitlupe schon so, dass einfach die Wiedergabegeschwindigkeit verlangsamt wird, das Problem dabei ist aber folgendes: Das menschliche Auge kann meines Wissens ca 11 - 13 Bilder pro Sekunde (Fps) wahrnehmen. Alles was darüber liegt, wird als "flüssig" wahrgenommen, darunter "ruckelt" es. Alle normalen Aufnahmegeräte orientieren sich an diesem Wert und nehmen zwischen 20 - 60 Fps auf. Wenn man die Wiedergabegeschwindigkeit, sagen bei einer Aufnahme von 40 Fps viertelt, werden nurmehr 10 Fps wiedergegeben, was kein "bewegtes Bild" mehr ergibt. D.h. man müsste die Handykamera dazu bringen mehr Fps aufzunehmen, aber das wird wohl nicht möglich sein.

lg Max

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3

26.05.2013, 17:04:34 via Website

Richtig. Eine "echte" zeitluppe wird duch die anzahl der FPS erzeugt die "HI-Speed" cams nemen ja z.b. mit 8000 Bilder pro Sec kauf. Jetzt ist ja aber die Frage ob es in der Digitalen Welt nicht einfach einen Software frage ist? Mit der man die anzahl der aufzunehmenden Bilder ein zu stellen gilt?

Der "Linse" sollte es ja nun egal sein ob sie nun 50 oder 250 Bilder die Sek sieht^^

Bei S4 kann man bis 8x Lansammer aufzeichen ob das nun aber ein Gezogenes video ist oder "echte" Zeitluppe kann ich nicht sagen es läufft zumindest flüssig..

Antworten
  • Forum-Beiträge: 14

28.05.2013, 17:22:09 via Website

A. dit.
Jetzt ist ja aber die Frage ob es in der Digitalen Welt nicht einfach einen Software frage ist?

Der Flaschenhals ist normalerweise der Transfer der Bildinformationen in den Speicher. Daher kannst Du auch oft zwischen 30 und 60 Bilder pro Sekunde wählen, wobei aber bei 60 Hz die Bildauflösung reduziert werden muss damit wieder gleich viel MegaByte pro Sekunde anfallen. Insofern gibt es da schon ein Grenze von der Hardware her.
Andererseits müsste man IMHO programmieren können, dass noch höhere Bildraten als 60 Hz möglich sind, eben bei noch weiter reduzierter Auflösung.

Antworten

Empfohlene Artikel