Filme vom USB-Stick schauen?

  • Antworten:5
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 62

16.12.2011, 21:21:02 via Website

Als baldiger Besitzer eines Acer A500 (ist schon bestellt, müsste im Laufe der nächsten Tage eintrudeln) stellt sich mir gerade die Frage ob man auch Filme auf dem A500 schauen kann, wenn diese nur auf einem angeschlossenen USB-Stick gespeichert sind. Natürlich muss der Film im richtigen Format vorhanden sein und man muss ihn über einen File Manager auswählen, das ist mir klar, aber geht das überhaupt? Reicht die Geschwindigkeit der Datenübertragung aus, ohne dass man größeren Qualitätsverlust oder lange Ladezeiten in Kauf nehmen muss? Ich habe schon etwas gegooglet und auch hier im Forum gesucht, aber keine wirkliche Antwort auf diese Frage gefunden. Vielleicht ist es ja auch einfach so möglich, so dass niemand bisher diese Frage stellen musste. Ich bin einfach schon voller Erwartungen und Vorfreude und kann es gar nicht Abwarten bis ich es selbst probieren kann. Wenn das problemlos funktioniert, wäre es optimal, da ich dann keine Filme umständlich auf den internen Speicher zwängen müsste, sondern sie einfach auf den Stick spielen und nur noch ans Tablet anschließen müsste.

Vielen Dank für alle Antworten
:D

Antworten
  • Forum-Beiträge: 375

16.12.2011, 22:46:08 via Website

ob man auch Filme auf dem A500 schauen kann, wenn diese nur auf einem angeschlossenen USB-Stick gespeichert sind.

Selbstverständlich geht das...Konnte bisher alle möglichen MPEG2 und MPEG4 Filme abspielen direkt von 3 verschiedenen Sticks ( 4,8 und 32GB).Die Datenraten sind aber auch niedriger als man denkt, so rein vom Prinzip sind die interne SD und die SD im Slot aber auch nicht schneller ( je nach Typ).Selbst bei einem sehr hoch codierten DVD MPEG2 fallen hier kaum mehr als 1Mbyte/sec. an, das sollte jeder Stick schaffen.Bei HD Inhalten je nach Komprimierung evtl. mehr, aber hier setzt ja auch das Tablet Grenzen.Gängige USB Stick Leseraten sind so 7-8Mbyte /sec = 50-60Mbit/sec., das wirst Du auf dem A500 nicht abspielen können ;-).Außerdem will man mobil ja auch immer Platz sparen, also ist eine Recodierung in H.264 wahrscheinlich, um nochmals Platz zu sparen ( kann hier Mediacoder empfehlen).Ich recode meine Filme je nach Ausgangsmaterial mit ca. 1000Kbit H.264, falls notwendig.

Beachten solltest Du nur, dass der Stick mit NTFS formatiert sein muß, wenn Du Files größer 4GByte draufbringen willlst.NTFS geht wiederum erst ab HC 3.2.

Außerdem solltest Du einen entsprechenden Videoplayer nutzen, bin nicht sicher ob alle USB Storage als Quelle unterstützen ( ich meine nein), meine Favoriten sind hier MXVideoPlayer und BSPlayer ( oder DicePlayer, auf jeden Fall einen mit optimiertem Chipset Codec).



Grüße,
DocTaste

Antworten
  • Forum-Beiträge: 62

16.12.2011, 23:49:46 via Website

Super, dann bin ich ja schon mal beruhigt. Ich habe nämlich nur die 16GB Version genommen (aus Kostengründen), aber jetzt im Nachhinein keimt in mir der Gedanke, dass das vielleicht doch etwas wenig ist. Allerdings würde ich den Speicher auch nur für Spiele (Diese Gameloftspiele z.B. haben ja teilweise 1,2 GB Speicherplatzbedarf), Filme und ein paar Bilder nutzen. Aber wenn ich alle Filme auf meinem 32GB Stick speichern kann, sollte der intere Speicher dicke reichen :bashful:
Der USB-Anschluss war auch das KO-Kriterium, weshalb ich zum Iconia und nicht zum Transformer gegriffen habe.
Wenn ich das Tablet endlich erhalten habe, versuche ich mal eine möglichst gute Codierung zu finden. Ich kenne mich da jetzt nicht so aus, aber was nicht ist kann ja noch werden. Bestimmt die Codierung bzw. die Recodierung nur die Auflösung und damit auch die Größe des Videos oder auch das Format (Vollbild etc.)?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 375

17.12.2011, 01:07:51 via Website

Killergurke
Wenn ich das Tablet endlich erhalten habe, versuche ich mal eine möglichst gute Codierung zu finden. Ich kenne mich da jetzt nicht so aus, aber was nicht ist kann ja noch werden. Bestimmt die Codierung bzw. die Recodierung nur die Auflösung und damit auch die Größe des Videos oder auch das Format (Vollbild etc.)?

Meine Meinung dazu ist, am besten jegliches recoden vermeiden, wenn es nicht erforderlich ist.Erstens benötigt es je nach PC viel Zeit und außerdem kann man dabei ja auch wieder jede Menge falsch machen und die Qualität sichtbar verschlechtern.Immerhin hat das A500 ja schon eine recht hohe Auflösung.

Auch ist es oft einfach nicht praktikabel, wenn man mal eben nen Film für unterwegs brauchts ( Flieger etc.), dann erst noch nen Recoding durchzuführen.

Also wo möglich, immer das vorhandene Video versuchen direkt zu nutzen.Bei der Formatunterstützung gibt es schon große Unterschiede je nach Player, den Standard-Player des A500 kann man da eigentlich vergessen.MXVideoplayer oder BSPlayer deckt da aber eigentlich alles ab.

Sicher, auf mobilen Geräten ist immer der Platz knapp, daher kann man mit Recoding nochmal Platz sparen.Bei DVD MPEG2 Material kann man so ca. 1/3 der Bitrate rechnen, wenn man auf H.264 recodiert - vorausgesetzt, die Quelle hat eine entsprechende Bitrate.Ich gehe eigentlich aus Erfahrung bei MP4/H.264 nie unter 1000kbit Videodatenrate.Ich möchte Platz sparen, aber halt keine schlimme Webqualität.Habe von den Optionen und vom Ergebnis beste Erfahrungen mit MediaCoder gemacht ( kein one-click Tool und teilweise recht buggy, dafür alle Einzelheiten steuerbar und auch CUDA Unterstützung).Außerdem sollten die Videos in einer Art und Weise erstellt werden, die sie kompatibel mit dem H/W Decoder der im Iconia eingebauten Tegra2 GPU machen, um die CPUs zu entlasten.Die besseren Player zeigen den Decode Mode an.U.a. gibt es damit Probleme, wenn die erste Tonspur eine Mehrkanal/Dolby Spur ist, dann wird das nicht mehr vom H/W Decoder abgespielt, was bei normalen DVD MPEGs meistens der Fall ist.




Grüße,

DocTaste

Antworten
  • Forum-Beiträge: 62

17.12.2011, 20:19:16 via Website

Gut, wenn möglich nicht recodieren, das habe ich jetzt verstanden, das Problem ist, dass alle meine Filme etwa 4, 5 und teilweise auch 6 GB groß sind und damit auch auf meinem 55" Fernseher mit sehr guter Qualität laufen. Da habe ich mir eben gedacht, dass das vielleicht zu viel für das A500 ist, beziehungsweise eher "verschwendet", da es diese Bildqualität sowieso nicht anzeigen kann und ich mit einer Recodierung Platz sparen könnte. Hinzu kommt noch, dass alle meine Filme im ".VOB"-Dateiformat vorliegen und ich nicht weiß ob das überhaupt ein Player für Android abspielen kann. Und zum Überfluss sind die Videodateien auch noch aufgeteilt, wahrscheinlich in Kapitel, es liegt also nicht nur eine Datei vor, wo der ganze Film drauf ist, es sind sozusagen mehrere einzelne Videos. Auf meiner Multimediafestplatte, am Fernseher angeschlossen, wird das problem- und lückenlos wie ein Film abgespielt. Ich vermute allerdings, das genau das nicht so gut auf dem Iconia laufen wird, weißt du wie ich da vorgehen sollte?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 62

02.01.2012, 01:11:23 via Website

Ich wollte mich nur mal melden, ich hab das Tab jetzt und mit dem BSPlayer läuft alles wie am Schnürchen. Ich habe mir einfach alle Dateien auf dem Stick geladen und der Player spielt sie perfekt ab, wenn das eine Kapitel zu Ende ist, fängt automatisch das nächste an. Die Bildqualität lässt absolut nichts zu wünschen übrig und ich bin zufrieden.

Nochmals Danke für die Hilfe ;)

Antworten

Empfohlene Artikel