[Übersicht] Kinderschutz

  • Antworten:4
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.925

15.12.2011 14:29:58 via Website


Nein, hier geht es nicht um Verhüterlis. Oder doch -- aber nicht, um vor Kindern zu schützen, sondern um Kinder zu schützen...

Ein englischsprachiger Überblick (mit einer App-Auswahl) findet sich übrigens auch bei AndroidAutority (Stand: 6/2012).

Apps und Daten sperren
Dieser Bereich ist in der Übersicht App-Locker integriert.

Content-Filter
Da hier Internet-Inhalte gefiltert werden sollen, wird die Internet-Berechtigung als normal betrachtet (und nicht gesondert hervorgehoben).
2013-11-10
Aktivitäten überwachen
Da auch für dieses das Internet als Übertragungs-Medium genutzt wird, ist die Internet-Berechtigung hier nicht explizit hervorgehoben.
2013-05-31
  • Mobilement Device Management (4,8@5) :what: Kontakte & Anruflisten (r/w), Lesezeichen & Browser-Chronik lesen, Anrufe tätigen, abgehende Anrufe umleiten, Kurznachrichten empfangen/lesen/schreiben/senden, Standort, Billing, Accounts, Kamera, beim Booten starten, aktive Apps abrufen, andere Apps schließen, WLAN trennen/verbinden
  • Care4teen - Kindersicherung (4,7@609) filter, monitoring, location :what: Kontakte & Anruflisten lesen, Anrufe tätigen, Kurznachrichten lesen, beim Booten starten, aktive Apps abrufen, andere Apps schließen
  • com.vionika.parentalBoard (3,9@142) :what: Kontakte & Anruflisten (r/w), Lesezeichen & Browser-Chronik lesen, Anrufe tätigen, abgehende Anrufe umleiten, Kurznachrichten empfangen/lesen/schreiben/senden, Billing, Accounts, Kamera, beim Booten starten, aktive Apps abrufen, andere Apps schließen
  • com.ea.mmwd.parent (3,6@50) app-block, monitoring, blacklist contacts. Subscription required :what: Billing
  • com.mobiflock.android (2,7@165) safe browsing, monitoring. WebAccount required :what: Kontakte & Anruflisten (r/w), Lesezeichen & Browser-Chronik lesen, Anrufe tätigen, abgehende Anrufe umleiten, Standort, Kurznachrichten empfangen/lesen/schreiben/senden, Accounts, beim Booten starten, aktive Apps abrufen, andere Apps schließen, Toggle Sync, WLAN trennen/verbinden, Netzwerk-Konnektivität ändern
  • nz.co.softwarefactory.greenforest (2,7@25) LastUpdate 6/2011; safe browsing, monitoring :what: Kontakte & Anruflisten (r/w), Lesezeichen & Browser-Chronik lesen, Kurznachrichten lesen, beim Booten starten
  • com.greenbriar.code9.android (2,6@19) filter, time rules :what: Kontakte & Anruflisten lesen, Anrufe tätigen, abgehende Anrufe umleiten, Kurznachrichten empfangen/lesen/schreiben/senden, Standort, beim Booten starten
  • parental.flux (3,4@25) filter, monitoring, location (incl. geo-fencing) nicht mehr im Kachelofen

Ortsüberwachung
Hierfür sind Standort und Internet natürlich unabdingbar, und daher nicht extra hervorgehoben.
2013-11-10
  • Familie Suchen - GPS Tracker (4,5@94.290) :what: Kontakte/Eigentümerdaten/Kalender/Anruflisten lesen, Anrufe tätigen, SMS senden, Bluetooth, NFC, Accounts, Kamera, WLAN trennen/verbinden, beim Booten starten, aktive Apps abrufen
  • Synagram: App zum Kinder orten (4,5@13) jährliche Gebühr (derzeit ~EUR 0,75 pro Jahr und Gerät) Testbericht 11/2013; Vorstellung 11/2013 :what: Accounts, Billing, beim Booten starten
  • com.life360.android.safetymapa (4,4@12.175) :what: Eigentümerdaten/Kalender/Kontakte/Anrufliste lesen, SMS empfangen, Bluetooth, NFC, Accounts, Kamera, WLAN trennen/verbinden, beim Booten starten, aktive Apps abrufen
  • textMeGps (Parental Control) (4,3@8) LastUpdate 10/2011 :what: Kontakte & Anruflisten (r/w), Eigentümerdaten lesen, Billing, Kurznachrichten empfangen/lesen/schreiben/senden
  • Live Birds - Map & Meet (4,1@13) Testbericht 3/2012 :what: SMS senden, Accounts
  • com.venturecase.theeye (3,9@513) :what: Kontakte & Anruflisten lesen, SMS senden/empfangen, beim Booten starten
  • Family Locator (3,9@145) :what: SMS senden/empfangen, beim Booten starten
  • com.vionika.parentalBoard (3,9@142) :what: Kontakte & Anruflisten (r/w), Lesezeichen & Browser-Chronik lesen, Anrufe tätigen, Kurznachrichten empfangen/lesen/schreiben/senden, Billing, Accounts, Kamera, beim Booten starten, aktive Apps abrufen, andere Apps schließen, WLAN trennen/verbinden
  • com.mmguardian (3,8@435) :what: Kontakte & Anruflisten (r/w), Anrufe tätigen, ausgehende Anrufe umleiten, Kurznachrichten empfangen/lesen/schreiben/senden, Billing, Accounts, beim Booten starten, laufende Apps abrufen, WLAN trennen/verbinden, Netzwerk-Konnektivität ändern
  • Familien-Tracker (3,8@312; ~EUR 4) :what: Kontakte lesen, Billing, Accounts, beim Booten starten
  • GPS Familie Tracker / com.clicktsts.smarttravelmap (3,8@112 / 4,3@6; ~EUR 2,25) :what: aktive Apps abrufen; Pro zusätzlich: Kurznachrichten lesen/bearbeiten
  • com.PMSystemService (3,8@40) Review 5/2013 Ort, Aktivitäten, Geo-Fencing :what: Kontakte/Anruflisten/Kalender/Lesezeichen/Browser-Chronik lesen, Anrufe tätigen, ausgehende Anrufe umleiten, Kamera, Audio aufnehmen, aktive Apps abrufen, andere Apps schließen, beim Booten starten, WLAN trennen/verbinden, Netzwerk-Konnektivität ändern
  • Sprint Family Locator (3,7@5.611) USD 5/month :what: Kontakte & Anruflisten lesen, Anrufe tätigen, SMS empfangen & bearbeiten, WLAN trennen/verbinden, Netzwerk-Konnektivität ändern
  • T-Mobile FamilyWhere (3,6@2.584) :what: Kontakte & Anruflisten lesen, SMS bearbeiten/senden, Anrufe tätigen, WLAN trennen/verbinden, Netzwerk-Konnektivität ändern

— geändert am 17.11.2013 14:33:17

Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.925

15.12.2011 14:30:09 via Website

Hier geht es überwiegend darum, "unpassende" Web-Inhalte auszufiltern.

McAfee Family Protection



McAfee Family Protection arbeitet mit dem (vorinstallierten) Standard-Browser zusammen (andere werden von der App angeblich "vom Laufen abgehalten" -- wie das vonstatten geht, und woran eine App als "Browser" erkannt wird, ist der Beschreibung nicht zu entnehmen), und filtert Inhalte entsprechend der gemachten Einstellungen. Diese scheinen etwa dem zu entsprechen, was vom Film als "FSK" bekannt ist, erweitert um einige zusätzliche Einstellungen: Wie die Screenshots zeigen, wählt man sowohl eine Altersgruppe, als auch spezielle Inhaltsgruppen.

Da weder das eine noch das andere zu Pflichtangaben in Webseiten gehört, wird die entsprechende "Filterliste" wohl bei McAfee selbst geführt sein. Die Pflege derselben ist natürlich mit entsprechendem Aufwand verbunden -- daher handelt es sich hier nur um eine 30tägige Testversion. Bei Gefallen muss anschließend die Vollversion direkt bei McAffee erworben werden.

Technisches: 170kB Download möchten mit Browserverlauf, Lesezeichen und Telefonstatus (IMEI!) ins Netz. 3,9 Sterne bei knapp 50 Bewertungen, 30-Tage-Gratis-Testversion.


Web Nanny / Safe Browser



Die beiden Apps sind weitgehend identisch: com.cloudacl.webnanny ist für Android 2.1.x-2.3.x, Safe Browser - The Web Filter für Android 2.1+ und Tablets gedacht. Die Arbeitsweise ähnelt der von McAfee insofern, als dass auch hier die Filterliste in der "Cloud des Providers" vorgehalten wird. Zusätzlich lassen sich jedoch sowohl eine Black- als auch eine Whitelist manuell pflegen. Im Gegensatz zur McAfee-App ist hier jedoch der Browser bereits integriert. Nicht ganz klar wird aus der App-Beschreibung...
  • was passiert, wenn der Anwender (das Kind) einfach einen anderen installierten Browser aufruft
  • ob die App ohne Passwort-Eingabe verlassen werden kann (Sandbox oder nicht?)
  • ob sich die App durch "das Kind" einfach entfernen lässt (lauf mindestens einem Kommentar scheint dies der Fall)

Technisches: 580kB / 380kB Download möchten mit Browserverlauf, Lesezeichen und Protokolldaten (Webnanny) bzw. Standortdaten (Safe Browser) ins Netz. 3,8 Sterne bei ca. 30 bzw. 3,9 bei über 100 Bewertungen, gratis.


Safe Browser Ranger



Dieses Komplettpaket kommt in drei verschiedenen Ausführungen: Ranger Pro Safe Browser ist gratis, und bietet in etwa den Funktionsumfang der zuvor genannten Apps. Die anderen beiden Versionen kosten jeweils ca. anderthalb Euro, und zeichnen auch auf, wann und wo was im Web geschaut wurde.

Anders als bei den zuvor genannten Apps, erfolgt die Administration hier nicht zwangsweise am Gerät selbst -- sondern über eine Webseite, von einem beliebigen Rechner aus. Implizit bedeutet dies wohl, dass dafür auch eine entsprechende Registrierung notwendig sein dürfte. Ein weiterer Unterschied besteht darin, dass auch die Zugriffe pro konfiguriertem Anwender nachträglich einsehbar sind -- wohl ebenfalls aus dem Administrations-Frontend heraus. Was wiederum bedeuten dürfte, dass auch die Browser-History irgendwo in der Cloud gespeichert wird. Bequemlichkeit hat ihren Preis. Einzig bezüglich des Webtraffics selbst heißt es explizit, dass dieser nicht über die "Kontroll-Server" umgeleitet wird.

Der integrierte Browser lässt sich als Standard festlegen, und alle anderen Browser sperren. Wie diese Sperre (ohne root) funktionieren soll, steht nicht in der Beschreibung.

Technisches: 1,8MB / 3,3MB Download möchten nur ins Netz (Gratis-Version) bzw. Standort lesen, :what: Kontaktdaten lesen/schreiben, Lesezeichen und Chronik des Browsers lesen, und :what: globale Systemeinstellungen sowie WiFi-Status ändern.

— geändert am 15.12.2011 15:57:29

Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.925

15.12.2011 14:30:15 via Website

Die in diesem Post vorgestellten Apps beinhalten zuvor bereits genanntes "Filtern von Inhalten" -- erweitern es aber um eine "Überwachung von Aktivitäten". Der Umfang dieser Überwachung fällt naturgemäß von App zu App unterschiedlich aus...

Norton Online Family



Gleich vorab: Für die Nutzung von com.norton.nof.ui ist ein kostenloser Account beim Anbieter erforderlich. Die Filterung von Webinhalten erfolgt anhand selbst erstellter Black- und White-Listen sowie "Typen von Seiten" (also sowohl anhand selbsterfasster URLs als auch vom Anbieter gepflegter Listen -- wie bei den zuvor genannten Filter-Apps). Über "Time Limits" lässt sich die Nutzungszeit einschränken. Und dann wäre da noch der "Big-Brother-Modus": Alle Webseiten, die besucht wurden (oder versucht wurden, zu besuchen), Chat-Monitoring, sowie optional auch Monitoring privater Daten.

Technisches: 470kB Download möchten lediglich ins Netz (hm, und wie kommen sie an die "persönlichen Daten"?). Android 2.2+. 3,5 Sterne bei gut 50 Bewertungen, gratis.


Mobiflock Parental Control



Auch com.mobiflock.android setzt einen (derzeit kostenlosen) Web-Account voraus, da die jeweiligen Geräte über das dortige Dashboard verwaltet werden (Details dazu im Video auf der App-Seite). Es lassen sich Zeitfenster definieren, in denen der Androide dann nicht genutzt werden kann (außer zum Kontaktieren hinterlegter VIP-Kontakte wie Mami, Papi, Omi...). Und um den eigenen "Flock" (die Herde) zu schützen, lassen sich "schwarze Schafe" (sowie Wölfe in deren Pelz) auf eine "schwarze Liste" setzen. Damit sind sowohl Anrufe/SMS von als auch zu diesen Nummern unterbunden. Natürlich lassen sich auf diese Weise auch Premium-Nummern von der Nutzung ausschließen.

Ferner werden diverse Aktivitäten protokolliert: Anrufe, SMS, benutzte Apps, Standort (bald auch einschließlich "Geo-Fencing", also dem "Abstecken eines erlaubten Gebietes" -- ein Alarm erfolgt dann automatisch, wenn dieses Gebiet verlassen wird). Auch schützt sich MobiFlock gegen etwaige Deinstallations-Versuche. Finden "gefährliche Aktivitäten" statt, erfolgt ein Alarm per SMS/Mail.

Technisches: 180kB Download möchten gern (oh, "alles außer" ginge wohl schneller)... :what: umfangreiche Account-Rechte, :what: Telefonnummern anrufen, :what: SMS verschicken, :what: SMS/MMS empfangen, lesen, versenden, Standort lesen, :what: Kontaktdaten lesen/schreiben, Browser-History und Lesezeichen lesen, :what: Zugriffspunkte (APNs) und Network Connectivity ändern, :what: abgehende Anrufe manipulieren (Zielrufnummer ändern bzw. Anruf deaktivieren). Achja, und natürlich ins Netz. Zugegeben: Alles ließe sich mit den angepriesenen Funktionen erklären (was der Anbieter leider versäumt hat; auch auf der Website sucht man diese Informationen vergeblich) -- ein wenig mulmig wird einem dabei aber schon. 3,1 Sterne bei gut 20 Bewertungen, gratis.

— geändert am 15.12.2011 16:52:40

Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.925

15.12.2011 14:30:20 via Website

Wo ist wer?

Family Siren Family Locator



Nix "heimliche Schnüffelei". Bei com.singulera.familysiren ist jeder "Teilnehmer" ein mündiges Mitglied. Die Familie ist quasi eine "kleine Community", die gern wissen möchte, wo all ihre Mitglieder sich befinden. Die Freigabe dieser Ortsdaten erfolgt dabei aktiv, indem sich das jeweilige Familienmitglied "eincheckt". Dazu kommen "Emergency Messages", welche von den Empfängern schwerlich verpasst werden können (sie lösen einen "Alarm" aus).

Die Kernfunktionalitäten sind hierbei gratis, Premium-Funktionalitäten (testweise für 30 Tage ebenfalls gratis, anschließend 2 Dollar monatlich bzw. 15 jährlich) lassen sich "zubuchen".

Technisches: 2MB Download möchten Accountdaten nutzen (nicht lesen!), sowie mit :what: Kontaktdaten, Standort und Telefoninfo (IMEI) ins Netz. 4,7 Sterne bei über 150 Bewertungen klingen so vielversprechend wie die App-Beschreibung. Gratis.


Family Locator



Bei com.life360.android.safetymapa und Find My Kids scheint es sich (den Screenshots nach) um die gleiche App zu handeln. Heißt es jedoch von letzterer, sie würde hierzulande nicht so richtig tun -- so gibt es für erstere einige Erfolgsmeldungen.

Die App ist der vorgenannten recht ähnlich: Die Familienmitglieder "checken sich ein", und auf einer "Family Map" sieht man sodann, wo sich wer gerade befindet. Außerdem kann man sich gegenseitig per "Quick Notes" auf dem laufenden halten: Etwa, dass es auf Arbeit heute etwas länger dauert, oder das Training früher beendet ist, oder... Die Basis-Funktionalität ist auch hier gratis, Premium-Features lassen sich hinzubuchen. Ein (kostenloser) Web-Account ist allerdings Voraussetzung für die Nutzung.

Technisches: 4MB Download möchten :what: Anrufe tätigen, :what: Kontaktdaten lesen, :what: SMS empfangen (beinhaltet "abfangen"), laufende Anwendungen ermitteln, und dann mit Standort und Telefon-Info (IMEI etc.) ins Netz. 4,4 Sterne bei über 10.000 Bewertungen, gratis.

— geändert am 15.12.2011 18:05:18