root auf dem Touchlet X7G

  • Antworten:12
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 16

27.11.2011, 10:25:35 via Website

Das X7G war endlich gekommen und ich wollte mit Titanium Backup eine Sicherung vornehmen. Dazu muß das X7G gerootet werden.
Durch "http://www.borncity.com/blog/2011/10/06/pearl-touchlet-x4-rooten/" inspiriert, habe ich das in Betrieb befindliche X7G an meinen Computer über USB angeschlossen (Windows 7, 64 Bit), ohne die USB-Speicher-Verbindung über die Infozeile zu aktivieren. Das System erkannte das Gerät und installierte den Treiber selbst. Nun konnte ich SuperOneClick V. 1.9.5 starten, Honeycomb einstellen und auf "root" drücken. Innerhalb kürzester Zeit liefen die Schritte 1-6 durch und das Gerät war gerootet (Nachweis: Superuser-App ist installiert!). Danach konnte wie üblich gesichert werden.

reinloe

Antworten
  • Forum-Beiträge: 9

03.12.2011, 19:43:26 via Website

Hallo , habe zu diesem Thema noch ne Frage !
du sagst du schreibst Honeycomb einstellen und auf "root" drücken. das kann ich leider nicht den Eintrag Honeycomb gibt es nicht !
ich habe die Version SuperOneClickv2.2 geladen dort gibt es nur folgende Einträge

AUTO
GingerBreak
psneuter
zergRush
wo oder besser was mache ich falsch

:( Ulf

Antworten
  • Forum-Beiträge: 543

04.12.2011, 00:29:25 via Website

reinloe
Nun konnte ich SuperOneClick V. 1.9.5 starten, Honeycomb einstellen und auf "root" drücken.
Ulf Zimmermann
...den Eintrag Honeycomb gibt es nicht !
ich habe die Version SuperOneClickv2.2 geladen ...

...was mache ich falsch...

Reicht diese Hervorhebung als Antwort?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 16

04.12.2011, 06:39:17 via Website

Sorry, aber ich habe mich beim Eintrag der Android-Version beim Schreiben geirrt: Es ist natürlich die Version GingerBreak!
Es geht aber nur mit der Version SuperOneClick v. 1.9.5, wie N2K1 schon mitgeteilt hat.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 26

07.12.2011, 00:01:51 via Website

Wie von @reinloe und @n2k1 erwähnt, funktioniert das rooten wie in dem von @reinloe verlinkten Blog-Beitrag. Wichtig ist, dass die Version 1.9.5 von SuperOneClick verwendet wird.

Noch ein Tipp für diejenigen, die das Touchlet X7G geroutet haben, dieses aber irgendwann an den Hersteller retouren möchten: Factory-Reset (steht in der FAQ unter [1]) reicht nicht zum Entfernen. Man muss mit SuperOneClick entrooten.

1: http://www.borncity.com/blog/2011/12/06/faq-pearl-touchlet-tablet-pc-x7g/

Antworten
  • Forum-Beiträge: 543

14.12.2011, 20:38:51 via Website

Prinzipiell sollte es reichen die SU-APK zu deinstallieren.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 26

15.12.2011, 09:22:48 via Website

N2k1
Prinzipiell sollte es reichen die SU-APK zu deinstallieren.
Bist Du dir ganz sicher? Ich bin ja nicht so der Android-Insider - aber eine .apk dürfte bei der Installation auf Android-Ebene nie Systemrechte erhalten - da steht zumindest Linux vor.

Ich werde es mal bei Gelegenheit probieren, da ich die Idee ebenfalls hatte. Aber ein kurzer Test auf dem Touchlet X7G zeigt mir, dass SuperUser weder mit der App Einstellungen noch mit Zoner Antivirus entfernt werden kann. Und ich erinnere mich auch, dass SU beim Factory-Reset des Touchlet X4 nicht von der "Platte" geputzt wird.

Was funktionieren könnte/dürfte: Über die Android Debug Bridge die .apk installieren bzw. deinstallieren. Aber das ist genau das, was SuperOneClick imho versucht.

Oder hast Du noch eine Fundstelle im Web, die einen alternative Ansatz beschreibt? Würde mich am Rande schon interessieren - danke.

— geändert am 15.12.2011, 09:23:28

Antworten
  • Forum-Beiträge: 543

16.12.2011, 00:49:15 via Website

Diese APK kannst Du mit dem Root-Explorer löschen (nachdem Du dieser App nochmal Roo-rechte gegeben hattest)
Nach einem Reset bekommt nun keine APP mehr Root-Rechte mehr.
Deinstallieren geht so nicht, weil es im System-ordner ist, der normal ja schreibgeschützt ist (kannst ja auch die Apps nicht deinstallieren, die mitgeliefert wurden)
Alternative wäre Titanium-Backup, das sollte die App auch löschen können.

Und noch eine Alternative: Wenn Du ein Terminal installiert hast (also eine Kommandozeile), so kannst Du es ohne ADB (also unterwegs) auch erledigen.
(Könnte hilfreich sein, wenn die USB-Buchse das Problem ist)


Letzte Version: Wenn Du im recovery ein Backup gemacht hast, so kannst Du das backup einfach einspielen :-)
Allerdings hab ich kein X7, so daß ich kein CWR basteln könnte.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 5

28.12.2011, 20:30:43 via Website

Funktioniert leider bei mir nicht. Hab die richtige Version von SuperOneClick, unter Windows 7 64bit als Administrator ausgeführt, aber beölibt ewig bei "Warten auf Device" hängen.



Hat noch jemand eine Idee dazu?

EDIT:

Hab's hinbekommen :-)
Ich habe mit SuperOneClick 2.3.2 den fehlenden Teiber installiert (hat mit der 1.9.5 nicht funktioniert) und danach mit der 1.9.5 gerootet.

— geändert am 28.12.2011, 21:03:33

Antworten
  • Forum-Beiträge: 4

31.12.2011, 11:47:30 via Website

Markus Hoffmann


Hab's hinbekommen :-)
Ich habe mit SuperOneClick 2.3.2 den fehlenden Teiber installiert (hat mit der 1.9.5 nicht funktioniert) und danach mit der 1.9.5 gerootet.

Hab das selbe Problem ! Kannst du nochmal das mit dem Treiber genau beschreiben ? Bekomm es irgendwie nicht hin !

Antworten
  • Forum-Beiträge: 5

31.12.2011, 21:05:55 via Website

Das X7 an den PC anschließen, USB-Debugging aktiv (ist Standard), USB-Speicher nicht aktivieren. Dann SuperOneClick 2.3.2 starten und den Treiber überprüfen lassen:



Dann wurde bei mir der fehlende Treiber installiert und danach hat das Rooten mit der 1.9.5'er Version funktioniert.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 4

01.01.2012, 13:27:16 via Website

Danke, hat jetzt auch funktioniert. Problem war das ich erst nicht im USB-Debugging-Modus war, bzw. dieser deaktivert war. Hab dann erst rausfinden müssen wie dieser sich aktiveren lässt. >> EINSTELLUNGEN >> ANWENDUNGEN >> ENTWICKLUNG >> USB-DEBUGGING aktivieren !

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2

01.05.2012, 13:23:51 via Website

Anscheinendist alles Vorstehende, so wichtig es auch den Usern war, durch die Weiterentwicklung der Technik gegenstandslos geworden.
Ich habe meinen X7G am 29. April erhalten.
Zuerst erfolgte ein Firmware-Update auf die Version 2.7. (nach Pearl-Vorschrift)
Danach, exakt nach der Vorgehensweise von Markus Hoffmann (s.o.) gehandelt, wurde der auch unter Windows 7-64bit fehlende Treiber für das Gerät mittels SuperOneClick v2.3.3 installiert. Nun war auch der Gerätemanager sauber.
Im Unterschied zu Markus Hoffmanns Kochbuch habe ich danach sofort bei der gestarteten Version 2.3.3. den Root-Vorgang ausgelöst, der erfolgreich abgaschlossen wurde.
Fazit: Der Mensch freut sich.

— geändert am 01.05.2012, 13:32:41

Antworten

Empfohlene Artikel