Samsung Galaxy Note — Mein Note ist langsam...

  • Antworten:20
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 2

10.11.2011, 19:17:49 via Website

Mein Note braucht nach dem Drücken des Home-Button 0,5 bis 1 Sek. bis der Entsperrbildschirm erscheint.
Ist das normal? Mein SGS ist sofort da...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2

10.11.2011, 23:03:16 via Website

Das sind ja Aussichten... :-(
Und das mit DualCore...
Heißt wohl warten auf ICS!

Trotzdem danke für die schnellen Antworten!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 638

10.11.2011, 23:06:08 via Website

hi

das wird wohl nicht am dualcore liegen. eher am tw.

gruß dirk

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1

30.12.2011, 11:00:42 via Website

Hallo Zusammen,

ich habe ähnliche probleme... mein Note ist seit 2 Tagen SEHR langsam.
Habe es mir vor 1,5 Wochen gekauft. Noch fast nichts auf dem Handy drauf. ( 30-40 fotos // nur 3-4 apps gezogen whatsapp, facebook, MVV // KEINE Musik drauf )

und seit gestern ist es extrem langsam also home button 3-4 sekunden bis etwas passiert im menü der wechsel von einer seite auf dei andere 2-3 sekunden. die entsperrung ruckelt total und dauert auch ewig. es wird das "Steckdosen" symbol angezeigt obwohl es komplett voll ist ( über nach geladen )
auch kam seit den 2 tagen öfter vor das der kalender nicht angezeigt werden kann ( widget kann nicht ausgeführt werden - weiss den wortlaut aber nicht genau ) phasenweise wurde in whatsapp keine namen angezeigt sondern nur die nummern.

dann funktioniert es wieder für 1-2 std einiger maßen gut und dann kommt wieder eine langsame phase...

ist das normal? könnt ihr mir helfen? noch könnte ich es zurück schicken....

Danke euch im Voraus und einen guten Ruscht!!!

Gruß
Johannes

Antworten
  • Forum-Beiträge: 11.132

30.12.2011, 11:04:10 via Website

Hallo Johannes,

ein herzliches Willkommen auf AndroidPIT und noch viel Spaß bei uns.

Normal ist das nicht. Hast Du mal das Note neugestartet, mit 5min. den Akku raus. Das bewirkt manchmal Wunder .

Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand. Arthur Schopenhauer App Reviews nach Einsatzzweck und hier noch das: Das-AndroidPITiden-Buch

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.758

30.12.2011, 12:40:38 via Website

...mit 5min. den Akku raus
Das habe ich noch nie verstanden. Was soll in den 5 Minuten passieren?

Samsung Galaxy Note, thx 2 androidpit.de

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 5.136

30.12.2011, 12:48:29 via Website

Moin Wurst,

in diesen 5min können sich die in einigen Schaltkreisen und Kondensatoren gespeicherten Rest-Ladungen abbauen. Somit werden flüchtige Speicher, die gehalten werden solange noch Spannung vorhanden ist, wirklich löschen.

Es wird dadurch sichergestellt, dass das Gerät komplett neu initialisiert und keine Einstellungen oder fehlerhaften Werte in irgendwelchen Registern zurückbleiben.

lg Voss

tom_cat

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.758

30.12.2011, 15:21:18 via Website

Also in dem Fall ist der Tip, den Cache-Speicher mal zu löschen, sicher wesentlich mehr wert. Denn dieser bleibt erhalten, auch wenn der Akku 5 Tage draußen ist und wirkt sich sicher mehr aus als vermutete Restladungen in Kondensatoren (ich habe da ehrlich gesagt so meine Zweifel, dass dieser Punkt relevant ist).

Samsung Galaxy Note, thx 2 androidpit.de

Antworten
  • Forum-Beiträge: 809

31.12.2011, 13:52:10 via Website

diese verzögerung ist mir nie aufgefallen, bis ich das gelesen habe. scheint aber normal zu sein, liegt grob geschätzt im bereich 0,2-0,3 sekunden. auch beim galaxy s ist es so. stören tuts mich persönlich gar nicht und das note deswegen als langsam zu betiteln ist etwas übetrieben :wacko:

Antworten
  • Forum-Beiträge: 67

06.01.2012, 00:20:17 via Website

Jörg V.
Moin Wurst,

in diesen 5min können sich die in einigen Schaltkreisen und Kondensatoren gespeicherten Rest-Ladungen abbauen. Somit werden flüchtige Speicher, die gehalten werden solange noch Spannung vorhanden ist, wirklich löschen.

Es wird dadurch sichergestellt, dass das Gerät komplett neu initialisiert und keine Einstellungen oder fehlerhaften Werte in irgendwelchen Registern zurückbleiben.

Also ich lassse mich immer gern eines besseren belehren, im prinzip haste in gewissen Sinn recht. Nur das war die alte Technik. So in den achtzigen. Aber heute. Neeeee glaube ich nie und nimmer. Aber ich bin nicht allwissend.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.319

06.01.2012, 08:42:26 via Website

???
Gibt es denn heute keine Schaltkreise und Kondensatoren mehr???

— geändert am 06.01.2012, 08:47:32

Gruß, Steffen

tom_cat

Antworten
  • Forum-Beiträge: 638

06.01.2012, 09:27:44 via App

Hi

Doch schon aber nicht mehr in der Größe wie früher.


Gruß Dirk

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.758

06.01.2012, 15:53:54 via Website

Naja, wir bewegen uns hier in der Mikroelektronik. Sicher habe da Transistoren und Kondensatoren noch gleiche Funktionen wie früher, aber bestimmt nicht mehr gleiche Eigenschaften. Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass solche Mikrochips nennenswerte Spannung behalten und damit Speicheradressen blockieren oder Ähnliches. Aber auch ich bin kein Elektroniker und lasse mich gerne belehren.

— geändert am 06.01.2012, 15:54:21

Samsung Galaxy Note, thx 2 androidpit.de

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 5.136

06.01.2012, 16:03:02 via Website

Hallo Wurst,

es geht hier nicht darum Speicheradressen zu blockieren, sondern Informationen zu halten.

Microcontroller haben an den Spannungseingängen üblicherweise Kondensatoren liegen um Spannungen zu glätten. Diese Kondensatoren sind heute in der Regel bereits in den Controllern selbst, direkt integriert. Ein Kondensator ins nun nichts anderes wie eine Speicher .. er speichert eine Spannung.
Der Microcontroller beinhaltet sogenannten flüchtigen Speicher für Informationen (die nichts anderes als Spannungspegel in bestimmten Registern darstellen), flüchtig bedeutet hier, solange eine externe Spannung anliegt und das Register nicht überschrieben wird, hält der Controller diesen Wert.

Schaltet man nun das Telefon lediglich kurz aus, und belässt den Akku im System, so besteht eine große Wahrscheinlichkeit, dass gewisse Register innerhalb eine Microkontrollers diesen Vorgang uninitialisiert überleben, sprich noch die Informationen enthalten die auch vor dem Ausschalten noch enthalten waren.

Trennt man jedoch den Akku vom System und gibt damit den Ladungen die Möglichkeit sich abzubauen, so werden diese Register sozusagen resetiert, also geleert.

— geändert am 06.01.2012, 16:06:58

lg Voss

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.758

06.01.2012, 16:11:50 via Website

Danke für die Info. So ähnlich habe ich mir das eigentlich auch gedacht. Ich hätte mir nur nicht vorstellen können, dass solche winzigwinzigwinzigwinzigkleinen Kondensatoren Spannungen über einen erfassbaren/nennenswerten Zeitraum (oben war von 5 Minuten die Rede) halten können, sondern diese nur noch glätten.

— geändert am 06.01.2012, 16:13:05

Samsung Galaxy Note, thx 2 androidpit.de

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 5.136

06.01.2012, 16:20:34 via Website

Doch können sie Wurst, das funktioniert deswegen, weil mit dem schrumpfen der Kondensatoren auch die Transistoren in den Microcontrollern geschrumpft sind. Der daraus resultierende, geringere Strombedarf erklärt den Rest.

— geändert am 06.01.2012, 16:21:00

lg Voss

Antworten

Empfohlene Artikel