eBook-Reader für Kindle-Format

  • Antworten:21
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 162

30.09.2011, 13:00:33 via Website

kann mir jemand sagen, ob es möglich ist, mit dem eBook-Reader "Moon+Reader" Bücher im Kindle-Format zu laden bzw. zu lesen oder muss ich zwingend das von Amazon vorgesehene Tool verwenden?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.672

30.09.2011, 14:19:52 via App

Soweit ich weiß, kann man Amazon Bücher nur im Kindle App lesen.
Mein Versuch, die Bücher nach Aldiko zu importieren, hat nicht funktioniert.

Mfg.

Galaxy Note 8000 ,Lenovo A1 ,Acer iconia a200 ,Samsung I7500 Galaxy S1 ,S2, S3, Note3 ,Archos 70IT,Archos 80G9,Man muss nicht alles wissen ,man muss nur wissen , wo es steht ! ;-)

Antworten
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

01.10.2011, 23:57:56 via Website

So leid es mir tut: Aber das kann Moony wohl nicht. Intern verwendet der Kindle sein eigenes, proprietäres Format, das m.W. von MobiPocket abgeleitet ist. Mit Sicherheit unterstützen tut das daher wohl nur die Kindle-App. Versuchen kannst Du es jedoch auch mit anderen Readern, die MobiPocket unterstützen -- vielleicht hast Du ja Glück, und es funktioniert. Dann wären wir für eine Rückmeldung natürlich dankbar. Die passende Übersicht: eBook Reader.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.672

02.10.2011, 00:22:13 via App

Ich habe heute im Internet gelesen, dass das Amazon Buchformat nur mit dem Kindle reader genutzt werden kann.
Amazon will alle Dienste nur mit eigenen Apps ermöglichen.

Das bald erscheinende Amazon Tab soll das alles bündeln.

Ich kann das Kindle App aber wirklich nur empfehlen, schon deshalb, weil man alle Bücher jederzeit aus dem Online Archiv laden und lesen kann.
Man braucht dadurch nicht alle Titel ständig auf der SD zu speichern.

Galaxy Note 8000 ,Lenovo A1 ,Acer iconia a200 ,Samsung I7500 Galaxy S1 ,S2, S3, Note3 ,Archos 70IT,Archos 80G9,Man muss nicht alles wissen ,man muss nur wissen , wo es steht ! ;-)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 162

02.10.2011, 11:06:07 via App

Zunächst vielen Dank für Euere Informationen. Die Intension, Kindle-Formate mit dem auf dem Tab befindlichen Moon Reader lesen zu wollen, hat insbesindere den Grund, dass dieses App im Gegensatz zum Amazon-App über eine tts-Schnittstelle verfügt. Auch was der übrige Funktiobsunfang des App's angeht, bin ich äußerst zufieden. Das soll nicht heißen, dass das Amazon-App schlecht ist. Ein weiterer Frund ist, dass man die Anzahl der installierten Apps begrenzen will.
Vielleicht gibt sich in der Zukunft ein Tool, das all die gewünschten Funktionalitäten in einer App vereinigen kann.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 306

02.10.2011, 18:40:26 via App

Izzy
So leid es mir tut: Aber das kann Moony wohl nicht. Intern verwendet der Kindle sein eigenes, proprietäres Format, das m.W. von MobiPocket abgeleitet ist. Mit Sicherheit unterstützen tut das daher wohl nur die Kindle-App. Versuchen kannst Du es jedoch auch mit anderen Readern, die MobiPocket unterstützen -- vielleicht hast Du ja Glück, und es funktioniert. Dann wären wir für eine Rückmeldung natürlich dankbar. Die passende Übersicht: eBook Reader.

Der .mobi Reader (iReader) stürzt ab beim öffnen eines (kostenlosen) Kindle eBooks.

Bei gekauften Kindle eBooks zeigt er interessanterweise den Buch Cover an, will aber dann eine PID eingegeben haben.

PID ist, glaube ich, die Ident-Nr von Kindle Hardware.

Harry

Google Translator is to blame for my English

Antworten
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

04.10.2011, 10:53:05 via Website

Ich habe die o.g. Übersicht gestern gerade überarbeitet, weitere Ergänzungen warten noch darauf, ebenfalls eingepflegt zu werden. Die Matrix im ersten Post (welcher Reader unterstützt was) ist aber bereits ziemlich komplett, vielleicht mögt Ihr ja nochmals nachschauen: eBook Reader

Das mit der PID ist vermutlich DRM -- und zwar das Amazon-eigene. Und dieser Mist ist einer der Gründe, weshalb ich eBooks nie bei Amazon kaufen würde. Dann eher bei Kobo, da bekommt man non-DRM EPUB und wird sogar ermutigt, sie auf allen (un)möglichen Geräten zu nutzen.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 306

04.10.2011, 17:37:33 via App

Ein Nachtrag:
Heute habe ich mit dem CoolReader ein (kostenloses) Kindle eBook geöffnet :)

Wie ich schon im vorherigen Post geschrieben habe, stürzt der iReader dabei ab.

Allerdings kann der CoolReader wohl keine Bilder in .mobi eBooks anzeigen, also nur Text Mode.
... oder ich habe was im Settings übersehen ?

Harry

Google Translator is to blame for my English

Antworten
  • Forum-Beiträge: 162

04.10.2011, 20:56:38 via App

Habe heute auch den Coolreader getesret. Interessiert hat mich insbesondere das Format "prc". Das hat ganz gut funktioniert, zumal das App auch TTS unterstützt. Lediglich die Textformatierung ist etwas daneben. Beim Format "epub" hingegen gibt es diese Schwierigkeiten nicht. Ib Bilder angezeigt werden oder wie sich das App bei anderen Firmaten verhält, kann ich nicht sagen, da ich nur über Bücher mit diesen Formaten besitze und die Bücher sind alle ohne Bilder.

Antworten
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

05.10.2011, 18:51:22 via Website

Meine ersten beiden Bücher (siehe Signatur) haben beide Bilder und sind auf dem Server als EPUB und MOBI verfügbar, falls Testmaterial gesucht wird. Das dritte Buch gibt es (noch) nicht als Mobi -- aber alle drei zusätzlich als PDF. Gratis.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 162

05.10.2011, 20:37:45 via App

Was dem Coolreader azch fehlt, ist die PDF-Unterstützunf sowie ein Darstellung aller auf dem Tab befindlichen Bücher auf einer Maske. Ich glaube, dass in der Summe aller Kriterien der Moon+Reader Pro das Maß der Dinge ist. Dringend wäre hier aber die Implementierung des PDF- UND kindleformats erforderlich. Was den Link zu den bebilderten Büchern angeht: Ich werde mir das demnächst mal ansehen. Vielen Dank hierür.

Antworten
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

06.10.2011, 12:56:19 via Website

Du wirst sicher keinen weiteren Reader mit Unterstützung des nativen Kindle-Formats finden. Ich glaube nämlich nicht, dass Amazon das Format offenlegen will -- die wollen doch "einen, sie alle zu knechten", d. h. im euphemistischen Jargon "Kundenbindung": "Du sollst keine anderen Reader haben neben mir", "Du sollst nicht begehren Deines Nächsten Format, Bücherquelle, Serveranbindung, Online-Bibliothek noch alles, was Deines Nächsten ist". Reader wechseln? Bloß nicht: "Du sollst nicht unsere Geschäftsbeziehung töten!"

To be continued...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 162

06.10.2011, 16:22:28 via App

Will nicht hoffen, dass Amazon, wie viele andere, den Sack zuhält und es in Zukunft weitere App-Anbieter geben wird, die das Kindlefirmat unterstützen werden. Amazon liegt doch mehr am Verkauf der Bücher als auf das Pochen der eigenen Softwarenutzung. Cool Reader hat ja schon mal einen Anfang gemact, auch wenn noch Verbesserungspotential virhanden ist.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 4

13.01.2012, 08:18:03 via Website

Gibt es hier etwas neues? Würde auch gerne einen alternativen Reader nutzen!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 8.173

13.01.2012, 09:13:00 via Website

Peter Wackel
Gibt es hier etwas neues? Würde auch gerne einen alternativen Reader nutzen!

ich bin auch noch recht neu was eReading angeht.....habe aber schon ein bissel rumgespielt.

Mit calibri kann man jedenfalls auch aus dem nativen Kindl-Format (.prc) .epub machen und diese dann auch in Moon+ lesen. Klar, nur mir freien Büchern, ohne DRM.
Ob und was dabei an Formatierung flöten geht, habe ich noch nicht untersucht....

:)

if all else fails, read the instructions.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 162

13.01.2012, 09:17:35 via Website

Nein, das Problem hat sich eher noch verstärkt. Dies hängt mit dem unsäglichen DRM-Schutz zusammen, der zwischenzeitlich obligatorisch ist. Im Moment bin ich vom eBook ganz weggekommen. ich will schließlich meine Bücher lesen wo und wo immer ich mcöhte und nicht da, wo mir der Anbieter es mir vorschreibt. Die Entwicklung ist meines Erachtes fatal, Es kann nicht sein, dass diejenigen, die Bücher illegal laden, bevorzugt werden, weil sie sich mit dem Kopierschutz und dessen Folgen nicht herumschlagen müssen.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.368

13.01.2012, 10:31:22 via Website

G S
ich will schließlich meine Bücher lesen wo und wo immer ich mcöhte und nicht da, wo mir der Anbieter es mir vorschreibt.

Ganz so schlimm ist es bei Amazon aber nun auch nicht. Du kannst auf 6 verschiedenen Geräten deine E-Books lesen, darunter auch mit der Android-Kindle-App.

Natürlich hoffe ich trotzdem, dass dem DRM ebenso ergeht wie bei den mp3. Alles viel einfacher. Und trotzdem verdient die Industrie ja an mir durch meine Käufe.

Antworten
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

13.01.2012, 10:34:29 via Website

DRM ist auch bei Amazon nicht obligatorisch. Wer ein Buch einstellt, kann DRM aktivieren -- muss es aber nicht. Habe selbst Bücher dort eingestellt (natürlich ohne DRM), weiß also, wovon ich rede :P

Ansonsten darf ich vielleicht nochmals auf die tolle Kombination aus Moon+ Reader und meinem (dort bereits unter "Online-Bibliothek -> Moon+ Catalogs -> German -> Izzys" vorkonfigurierten) eBook-Server hinweisen. Letzterer bietet derzeit bereits über 4.500 gratis (!) Bücher in deutscher Sprache, natürlich allesamt ohne DRM. Wer Aldiko bevorzugt, oder FBReader: Auch dort lässt sich der OPDS-Katalog des genannten Servers einbinden... sowie in allen anderen Readern, die OPDS unterstützen.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 162

13.01.2012, 10:50:20 via App

Hi Izzy, Du hast natürlich recht. Nicht alle eBooks sind mit einrm Kopirrchutz versehen. Aber es ist offendichtlich, dass der Trend in diese Richtung geht s. Portal Libri o. ä. Kannst Du mir sagen, ob DRM-geschützte Bücher im Falle eines Gerätewechsels noch gelesen wrden können?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 8.173

15.01.2012, 12:47:52 via Website

G S
Kannst Du mir sagen, ob DRM-geschützte Bücher im Falle eines Gerätewechsels noch gelesen wrden können?

ich bin zwar nicht Izzy aber aus meiner kurzen DRM-Erfahrung würde ich sagen, Kindl ist kein Problem und wenn man die DRM-eBooks per libri, onleihe, usw. über den PC mit Digital Editions lädt und dann auf das angestöpselte Gerät überträgt, sollte es auch kein Problem sein.

Wie sich das bei direkt aufs Gerät geladenen Büchern verhält kann ich nicht sagen. Bei Onleihe wäre das vermutlich kein Problem bzw. dieses stellt sich da ja auch nicht.
Rüberkopieren von alten aufs neue Gerät wird nicht gehen, vermute ich mal - da ist auch eine Device-ID mit im Spiel. Wie und ob bei Libri und Konsorten erneutes runterladen möglich ist....keine Ahnung.

:)

if all else fails, read the instructions.

Antworten

Empfohlene Artikel