[Übersicht] Netzwerk-Admin: DNS-Tools

  • Antworten:4
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

07.09.2011, 23:12:38 via Website


Als Netzwerk-Admin hat man hin und wieder auch mit dem DNS (Domain Name System) auf unterschiedliche Art und Weise zu tun. Mal schauen, was es zu dem Thema für Helferlein unter Android gibt:

Da es sich bei DNS (Domain Name System) um einen Netzwerk-Dienst handelt, brauchen die Apps i. d. R. auch Netzwerk-Zugriff.

— geändert am 27.09.2013, 15:08:22

Antworten
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

07.09.2011, 23:12:51 via Website

Set DNS



Set DNS ermöglicht es, selbst definierte (z.B. eigene) Nameserver sowohl mit WLAN als auch mit dem mobilen Datennetz zu verwenden – sofern der Androide gerootet ist. Ohne root ist dies zumindest für das WLAN möglich; in der gratis-Version allerdings auf 24 Stunden begrenzt, danach übernimmt auf nicht-gerooteten Geräten das System wieder die Kontrolle. Diese zeitliche Einschränkung entfällt in der Kaufversion. Mitgelieferte Widgets können dabei die eingestellten DNS-Server auf dem Home-Screen anzeigen.

Technisches: 60kB + 16kB Download, Permissions OK. 4,6 Sterne bei ca. 250 bzw. 4,3 Sterne bei gut 10 Bewertungen, gratis bzw. ca. 1,25 Euro.


DNS Setting



DNS Setting tut das gleiche, beschränkt sich dabei jedoch auf das WLAN. Beim ersten Wechsel zu den "statischen Einstellungen" werden dabei die vorhandenen Daten übernommen, so dass man lediglich die Änderungen noch anpassen muss.

Technisches: 60kB Download wollen mit dem Standort ins Netz. 4,2 Sterne bei ca. 50 Bewertungen, gratis.


DNS Changer



DNS Changer setzt root zwingend voraus – und leistet damit etwa das gleiche wie Set DNS in der Kaufversion: Man kann damit die DNS-Server sowohl für WLAN als auch für das mobile Netz frei wählen.

Technisches: 65kB Downloads, saubere Permissions. 3,6 Sterne bei gut 10 Bewertungen, gratis.

— geändert am 08.09.2011, 22:34:54

Antworten
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

07.09.2011, 23:12:57 via Website

DNS Lookup



Während der Name diese App eine einfache "Übersetzung" einer gegebenen IP-Adresse in einen Rechnernamen (und umgekehrt) suggeriert, leistet DNS Lookup ein ganzes Stück mehr: Es können nicht nur gezielte Abfragen für die DNS-Typen (A, AAAA, AXFR, NS, MX, PTR, SRV, TXT – also der betreffende Rechner selbst, dessen Name- oder Mail-Server, etc.) getätigt, sondern darüber hinaus auch Einträge aus der WhoIs-Datenbank abgefragt werden.

Technisches: 240kB Download mit sauberen Berechtigungen. 4,5 Sterne bei über 200 Bewertungen, gratis.


DNS Lookup Tool



DNS Lookup Tool tut genau das, was der Name vermuten lässt: Es ermöglicht MX, A, NS, TXT, und Reverse DNS Lookups.

Technisches: 160kB Download mit sauberen Permissions. 3,9 Sternchen bei gut 10 Bewertungen, gratis.


DNSdroid



DNSdroid bietet eine andere Art von DNS Lookup: Es prüft, ob ein Nameserver korrekt arbeitet. Einträge lassen sich für wiederholte Prüfungen (beispielsweise nach Änderungen) speichern.

Technisches: 350kB Download möchten gern nach dem Booten starten. 3,9 Sternchen bei ca. 20 Bewertungen, gratis.


IP map



Eine weitere Art des Nachschlagens bietet ip.map: Der geografische Standort der abgefragten Adresse wird hier auf der Karte angezeigt. Zur Ermittlung der Position wird GeoIP verwendet.

Technisches: 85kB Download möchten mit dem Standort ins Netz. 3,3 Sterne bei gut 30 Bewertungen, gratis.


GeoDNS



Wer auf die Karte verzichten kann, erfährt den Standort auch mit com.imrannazar.resolve. Durch den Verzicht auf die Karteneinbindung ist die App auch ein ganzes Stück kleiner geraten...

Technisches: 14kB Download, saubere Permissions. 2,9 Sterne bei knapp 10 Bewertungen, gratis.

— geändert am 08.09.2011, 23:08:09

Antworten
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

07.09.2011, 23:13:03 via Website

DynDNS



Von DynDNS.ORG hat bestimmt jeder schon einmal gehört. Dynamic DNS client lässt sich nun verwenden, einen bei diesem Service registrierten Account vom Androiden aus zu nutzen. Damit ist man auf dem mobilen Gerät unter einer "festen" (d.h. gleichbleibenden) Adresse erreichbar, selbst wenn die IP-Adresse sich ändert. Die App funktioniert dabei nicht nur mit DynDNS, sondern auch mit weiteren Anbietern wie etwa no-ip.com, zoneedit.com, joker.com, enom.com.

Technisches: 35kB Download mit sauberen Berechtigungen. 4,3 Sterne bei ca. 300 Bewertungen, gratis.


DynDNS Updater



Für den gleichen Zweck ist auch conf.dyndns gedacht, welches in der Anwendung besonders einfach sein soll. Nur drei Buttons gibt es in dieser App: Speichern, Löschen, und Aktualisieren. Laut Beschreibung scheint es jedoch lediglich in WLAN-Netzen zu funktionieren.

Technisches: 15kB Download, saubere Permissions. Keine aussagekräftigen Bewertungen, gratis.


X-IP



Ausschließlich für die Benutzung mit dem dynamischen Service von no-ip.com gedacht ist org.android.joker.noip. Wie bei DynDNS wird ein konfigurierter Rechner-Name dabei mit der wechselnden IP-Adresse des mobilen Gerätes synchronisiert.

Technisches: 50kB Download möchten nach dem Booten starten. 3 Sterne bei 4 Bewertungen und einem halben Euro.

— geändert am 08.09.2011, 23:29:14

Antworten
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

07.09.2011, 23:13:09 via Website

SPF Wizard



Das Sender Policy Framework, kurz SPF genannt, nutzt DNS zur Spam-Bekämpfung – indem es den Domain-Administrator festlegen lässt, welche Rechner zum Versenden von Mails unter Nutzung der eigenen Domain-Adressen berechtigt sind. SPF Wizard will helfen, die entsprechenden Konfigurations-Einträge zu generieren.

Technisches: 400kB Download mit sauberen Permissions. Keine aussagekräftigen Bewertungen (5* bei 4 unsichtbaren), gratis.


DNSSniffer



DNS Tools erlaubt die Durchführung verschiedener Tests: Ist der Mailserver auf die Blacklist geraten? Reagiert er auf Mail-Einlieferungs-Wünsche? Lebt der Web-Server noch? Welche Informationen hat WhoIs zu einer Domain?

Technisches: 1,3MB (AppInventor lässt grüßen) Download mit sauberen Permissions. 4,5 Sterne bei 4 Bewertungen, gratis.


DNSBL



chyrius.dnsblchecker.app ist ein weiteres Prüf-Utility, welches jedoch ein ganzes Stück handlicher daherkommt. Neben dem naheliegenden Check, ob die eigene Domain in die Blacklist geraten ist, kann man mit dieser App auch die Verfügbarkeit, den Google-Rank sowie den Index einer Domain überprüfen.

Technisches: 110kB Download mit sauberen Permissions. Noch unbewertet, ca. anderthalb Euro.


Name.com



com.name.mobile.android bietet ein komplettes Domain-Management: Suche nach verfügbaren Domains einschließlich Vorschlägen für Domainnamen, Bestellen von Domains, Erneuern und auch Bearbeiten der Einträge.

Technisches: 900kB Download möchten gern selbst :what: Anrufen, laufende Anwendungen abrufen (???), und mit dem Standort ins Internet. 4,4 Sterne bei gut 50 Bewertungen, gratis.

— geändert am 08.09.2011, 23:47:00

Antworten

Empfohlene Artikel