[CM7] [FuguMod] [Platypus] Tutorial: Gingerbread Bootloader flashen (Odin + Heimdall) - Update

  • Antworten:29
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 1.045

08.08.2011, 15:48:37 via Website

Hallo, ich bins mal wieder mit einem neuen Tutorial!

Einleitung

Dieses Tutorial ist nur für CM7-Roms geeignet, nicht für Samsung-Based Roms. Mit MIUI habe ich leider noch keine Erfahrungen im Bezug auf diese Sache.

Außerdem empfehle ich das Prozedere nur erfahrenen CM7-Nutzern, die wissen wie sie ein softgebricktes Handy wiederherstellen können!
Wie immer übernehme ich auch keinerlei Verantwortung/Haftung für Schäden an eurem Gerät, ihr seid vorher gewarnt worden!
Wenn ihr euch an den Guide haltet, sollte allerdings nicht schief gehen :D

Eine kurze Einleitung: In letzter Zeit gab es in der CyanogenMod 7 - Welt einige Veränderungen. Anfangen hat es eigentlich damit, dass einige Leute ausprobiert haben, wie sich das System nach dem Flashen von Gingerbread-Bootloadern verhält. Ein Effekt war, dass die Akkulaufzeit vor allem im Idle-Mode, sprich im Stand-By deutlich gestiegen ist. Auch das Booten und Herunterfahren des Handys gingen merklich schneller von Statten.
Lange Zeit bestand allerdings das Problem, dass die externe SD-Karte nicht mehr erkannt wurde. Diese Unanehmlichkeit wurde allerdings in einer neueren CM7-Nightly behoben.

Nun gibt es eigentliche nur noch Vorteile, wenn man den Gingerbread-Bootloader flasht. Allerdings ist nicht gesagt, dass sich die Akkulaufzeit bei jedem Benutzer deutlich verbessert, jedes Handy reagiert anders.

Sicher gibt es einige CM7-Nutzer, die noch nie einen Custom-Kernel ausprobiert haben und die überhaupt nicht wissen, was sie davon halten sollen. Dieser Guide spricht deshalb wahrscheinlich nur User an, die aktiv die Entwicklungen im CM7-Business verfolgen.
Jedoch kann ich auch anderen CM7-Usern nur empfehlen sich mal mit Custom-Kernels wie dem FuguMod auseinanderzusetzten, es lohnt sich!

Auch kann ich momentan nur aus Erfahrung mit dem FuguMod-Kernel sprechen, darauf basiert auch dieses Tutorial! Wie es mit dem Glitch- und dem Platypus-Kernel aussieht, kann ich momentan nicht beantworten, da ich beide längere Zeit nicht ausprobiert habe und auch den xda-Thread nicht verfolgt habe!
Wenn einer von euch auf dem aktuellsten Stand ist, kann er mir dies gerne mitteilen, ich baue es dann gerne mit einer Anmerkung auf den User in meinem Guide ein.

Update: Speed-User hat es mittlerweile mit dem Platypus Neo09-redux V5 Kernel ausprobiert und es hat funktioniert!!! Der Kernel wurde jetzt auch diesem Tutorial hinzugefügt.
Vielen Dank an dich Speedy :P !!!

Warum sollte man jetzt also Gingerbread-Bootloader flashen??
Wie schon oben erwähnt: Bessere Akkulaufzeit + schnelleres Booten, außerdem werden die Custom-Kernels in der Zukunft wohl immer mehr auf die Gingerbread-Bootloader ausgelegt und wer da Up2Date sein möchte, wird auf lange Sicht wohl nicht drum herumkommen diese zu flashen!

|| An dieser Stelle möchte ich mich mal für meine langen Einleitungen in jedem Guide “entschuldigen”, aber ich möchte einfach, das bei dem Vorgang nichts schiefgeht, ihr die richtigen Vorrausetzungen habt und wisst, worauf ihr euch einlasst! ||


Nun aber zum eigentlichen Guide, schließlich wollt Ihr sicher nicht noch Stunden hier Sitzen und meinem Roman lauschen :D


Guide

Was brauchen wir?

Neuste CM7-Nightly
FuguMod-Kernel 682 und FuguMod-Kernel in der neusten Version ODER Platypus NEO Kernel V09 - redux V5 (mit beiden Kernel laufen die Bootloader!!)
Odin oder Heimdall
Gingerbread-Bootloader-Datei

Cm7-Nightly-Download: http://download.cyanogenmod.com/?device=galaxysmtd

FuguMod-xda-Thread: http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=1112568
FuguMod-Kernel: https://faramir.eriador.org/r/CM7_galaxysmtd/

Playtypus-Neo-Kernel: http://www.multiupload.com/WLV4J7OYGH


Odin-Version des Bootloaders: http://www.multiupload.com/KY6Z7AN8EP
Heimdall-Version des Bootloaders: https://faramir.eriador.org/r/bootloaders/jvr/

Odin 1.7-Download: http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=832827
Heimdall 1.1.1-Download: http://www.glassechidna.com.au/products/heimdall/

Als Basis empfehle ich die neuste Nightly (Nummer 82, enthält auch einige Fixes im Bezug auf die deutsche Übersetzung) und den FuguMod-Kernel Nummer 682 (CM7_FuguMod_20110806_r682v_update.zip). Alternativ kann auch der Platypus-Kernel (CM7_SGS_NEO_09-redux_v5-led-notif.zip) geflasht werden.

Beides könnt ihr über das CWM flashen, zuerst die Nightly und dann den FuguMod-Kernel/Platypus-Kernel. Wenn ihr ganz sicher gehen wollt, könnt ihr vor dem flashen des FuguMod-Kernels//Platypus-Kernels noch das Kernel-Cleaning-Script flashen (http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=1166954), es löscht alte Kernel-Daten. Danach einfach den Kernel im CWM flashen.

Jetzt fragt ihr euch sicher: “Warum nur den FuguMod-Kernel Nummer 682 und nicht den neusten Kernel??”

Ich persönlich schreibe meine Guides immer mit den Software-Versionen, mit denen ich persönliche Erfahrungen gemacht habe!! Klar gibt es mittlerweile neuere FuguMod-Kernel, aber ich habe meiner Zeit die Gingerbread-Bootloader mit der Version 682 geflahst und es hat alles funktioniert. Ihr könnt später immer noch den neusten Kernel drüberflashen.

Auch kurz ein Wort zu Heimdall und Odin:

Odin 1.7 und Heimdall 1.1.1 sind die Versionen, die ich persönlich benutze, wenn ihr euch auch mit den neueren Versionen auskennt, könnt ihr diese gerne benutzen. Ich schreibe nur ungerne Guides über Dinge, die ich nicht ausprobiert habe!


So, wir haben nun die CM7-Nightly und den FuguMod-Kernel 682 bzw. Platypus-Kernel installiert, jetzt kann es endlich ans Eingemachte gehen.

Man kann die Bootloader sowohl über Odin, als auch über Heimdall flashen. Ich werde beide Wege beschreiben, benutzt einfach die Software, mit der ihr vertraut seid!

Odin -Tutorial

Nachdem ihr die Bootloader-Datei für Odin heruntergeladen habt, öffnet Ihr Odin und füllt das PDA-Feld mit Bootloaders_XXJVR_Odin.tar

Die restlichen Felder können leer bleiben, es wird kein Pitfile benötigt. Auch entfernt bzw. setzt keinen Haken bei Re-Partition. Bei Phone Bootloader Update hingegen bitte einen Haken setzen.

Das sollte dann so aussehen:



Nun stellt sicher, dass euer Handy genügend Akku zu Verfügung hat (am Besten 100%) und rebootet es in den Download-Modus. Schließt es an den Pc an und drückst auf “Start”

Danach sollt euer Handy wie gewohnt booten.

Heimdall - Tutorial

Auf die Schritte zum Einrichten von Heimdall (Installieren von Treibern, etc.) gehe ich jetzt nicht weiter ein, ihr solltet wissen wie Heimdall zu bedienen ist.

Ladet zuerst beide Dateien im Ordner herunter, boot.bin und Sbl.bin.

Danach öffnet ihr Heimdall und befüllt das Feld “Primary Bootloader” mit der Datei “boot.bin” und das Feld “Secondary Bootloader” mit der Datei “Sbl.bin”.
Auch hier braucht ihr kein Pit-File.

So sollte es dann aussehen:



Anschließend bootet ihr euer Handy in den DownloadModus und schließt es an Heimdall an, zum Schluss drückt ihr auf “Start”

Danach sollt euer Handy wie gewohnt booten.


Nun haben wir die Gingerbread-Bootloader installiert, jetzt empfehle ich noch den neusten FuguMod-Kernel zu flashen, im Moment wäre dies Nummer 733.
Für die ganz harten Flash-Freaks unter euch (Da schließe ich micht nicht aus :D), die nicht genug bekommen können: Ihr könnt nach dem Flashen der Bootloader und vor dem Flashen des neusten FuguMod-Kernels auch nochmal die CM7-Nightly draufzimmern, da geht ihr auf Nummer sicher sicher :D
Aber dran denken, vor dem Flashen des Kernels wieder das Kernel-Cleaning-Script anwenden.

Wenn Ihr das ganze Prozedere mit dem Platypus-Kernel durchzieht, dann nach dem Flashen des Bootloaders die CyanogenMod-Nigthly und danach den Platypus-Kernel noch einmal installieren!

Und das wars auch schon, jetzt habt ihr CyanogenMod 7 mit Gingerbread-Bootloadern und dem meiner Meinung nach zurzeit besten Custom-Kernel am Laufen.

Ich weise hier nochmal drauf hin, ich habe es bisher nur auf diesem Wege getestet! Wenn es Mutige unter euch gibt, die es auch mit dem Glitch-Kernel oder anderen Platypus-Kernels ausprobiert haben, bitte schreibt mich an, damit der Thread vollständig wird! ;)


So und jetzt gönne ich mir erstmal einen Kaffee und ein Stück Kuchen, die Finger sind doch nicht mehr ganz so fit! ;)

P.S. Wenn ihr persönliche Hilfe per PM oder auch per Telefon braucht, einfach eine kurze PM an mich :D

— geändert am 09.08.2011, 21:39:45

Speed-UserMarek S.Alex O.sothio

Antworten
  • Forum-Beiträge: 41

08.08.2011, 16:33:18 via Website

Danke für die Anleitung, werde es gleich mal probieren.
Muss man irgendwo einen Wipe durchführen?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.045

08.08.2011, 16:44:18 via Website

Mark
Danke für die Anleitung, werde es gleich mal probieren.
Muss man irgendwo einen Wipe durchführen?

Nein, steht ja auch nirgendwo ;)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 50

08.08.2011, 17:13:51 via Website

Halleluja....es hat endlich mit dem Bootloader funktioniert. Neuster Kernel ist nun auch drauf. Danke dir Fabian für deine Mühe.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 41

08.08.2011, 17:38:57 via Website

Auch gerade durch, hat alles soweit funktioniert. Das booten scheint etwas schneller zu sein. Mal gucken, wie die Akkulaufzeit wird.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3

08.08.2011, 22:54:54 via Website

Klasse Anleitung...alles wunderbar geklappt....

aber.....er erkennt meine ext. SD nicht mehr...auch nicht unter emmc....

jemand ne Idee ?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 50

09.08.2011, 11:04:30 via Website

Ich habe seitdem einen sehr schlechten / bis garkeinen Empfang. Lösungsvorschläge?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.045

09.08.2011, 11:28:53 via Website

Ja ist mir auch aufgefallen...liegt aber nicht im Gingerbread-Bootloader sondern am neuste FuguMod-Kernel, er portiert gerade die neuste Version des Linux Kernels und deshalb gibt es momentan noch leichte Lags und einen etwas schlechteren Empfang, musst einfach noch ein paar Builds vom FuguMod-Kernel abwarten, vllt. gibt der neuste Kernel Nummer 765 schon wieder besseren Empfang.

Lg

Wegen der externen SD-Karte: Eigentlich sollte alles wie gewohnt funktionieren...sicher, dass du eine der neueren Nigthlys installiert hast?? Dort wurde das nämlich gefixt.

— geändert am 09.08.2011, 11:32:14

Antworten
  • Forum-Beiträge: 50

09.08.2011, 12:46:53 via Website

Wenn ich unter Einstellungen und dann Telefoninfo gehe...welche Wert steht für den Bootloader?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3

09.08.2011, 13:54:50 via Website

wg ext. Speicherkarte..... bin zu blöd....hab die 506 drauf gehabt...von wegen oben steht das neueste ;-)

wg. Bootloader.... bei mir steht JVK...obwohl ich JVR drauf gemacht hab.... ??

wg. schlechtem Empfang....den hab ich jetzt auch.... :-( #733..... werd mal updaten..... das geht ja ziemlich ix mit den Updates ;-)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.045

09.08.2011, 14:48:04 via Website

Die Bootloader findest du unter Telefoninfo nicht!!! Da steht nur ROM, Kernel und Modem. Was du gesehen hast ist wahrscheinlich das JVK-Modem, welches standardmäßig mitgeliefert wird.

Freut mich, dass es geklappt hat :)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3

09.08.2011, 14:50:19 via Website

ah...Danke..... kann man den sonst irgendwo sehen welchen Bootloader man drauf hat ?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 342

09.08.2011, 21:06:26 via Website

Also ich habs genau so wie im tutorial gemacht das einzige was ich anders gemacht hab ich hab diesen Kernel verwendet:


http://www.multiupload.com/WLV4J7OYGH

mir dem cleaner: http://www.multiupload.com/PN5GYUHMJ0

mit dem kernel skript: http://www.multiupload.com/ADMIT4IKHV


Das conservative skript ist die balance zwischen leistung und akkuhaltbarkeit aber das geht damit schon wie die sau!!




Hab alles so gemacht wie im tutorial:

Als erstes hab ich die cm7 82 als basis genommen,
dann hab ich den cleaner laufen lassen,
dann den platypus Kernel installiert,
dann den JVR Bootloader per Odin,
dann erneut die cm 7 82,
dann wieder das skript
und dann den Kernel, dann noch dass JVR modem.

JVR MODEM: http://www.multiupload.com/EQRLRAYXH9

Formatiert und fertig und ich kann nur sagen CM7 :bashful: platypus Kernel :grin: perfekten Empfang und Akku ist besser als er jemals war TOLL!!

Danke für die tolle anleitung Fabian!! ;)

— geändert am 30.11.2012, 11:23:30 durch Moderator

CM9 is perfect but Jelly Bean is better. :)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.045

09.08.2011, 21:27:29 via Website

Speed-User
Also ich habs genau so wie im tutorial gemacht das einzige was ich anders gemacht hab ich hab diesen Kernel verwendet:


http://www.multiupload.com/WLV4J7OYGH

mir dem cleaner: http://www.multiupload.com/PN5GYUHMJ0

mit dem kernel skript: http://www.multiupload.com/ADMIT4IKHV


Das conservative skript ist die balance zwischen leistung und akkuhaltbarkeit aber das geht damit schon wie die sau!!




Hab alles so gemacht wie im tutorial:

Als erstes hab ich die cm7 82 als basis genommen,
dann hab ich den cleaner laufen lassen,
dann den platypus Kernel installiert,
dann den JVR Bootloader per Odin,
dann erneut die cm 7 82,
dann wieder das skript
und dann den Kernel, dann noch dass JVR modem.

JVR MODEM: http://www.multiupload.com/EQRLRAYXH9

Formatiert und fertig und ich kann nur sagen CM7 :bashful: platypus Kernel :grin: perfekten Empfang und Akku ist besser als er jemals war TOLL!!

Danke für die tolle anleitung Fabian!! ;)

Ah ein mutiger User!! Vielen Dank für das Lob aber auch dass du es ausprobiert hast. Ich bin mal so frei und baue deine Erkenntnisse in das Tutorial mit ein (wenn ich darf) :)

Bekommst auch eine extra Zeile gewidmet :D

— geändert am 30.11.2012, 11:23:40 durch Moderator

Antworten
  • Forum-Beiträge: 342

09.08.2011, 21:29:18 via Website

Ja klar darfst du !! ;)

Davor hab ich nur die Bootloader mit cm 60 gehabt da war der akku top.

Über empfangsprobleme kann ich mich nicht beschweren hab immer vollen empfang und auf die externe kann ich auch zugreifen!

— geändert am 09.08.2011, 21:35:08

CM9 is perfect but Jelly Bean is better. :)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 50

10.08.2011, 20:40:14 via App

Also bei mir hält der Akku aktuell ca 10 Stunden. Muss wohl ggf nochmal neu flashen

Antworten
  • Forum-Beiträge: 41

11.08.2011, 14:20:17 via Website

Ich hatte jetzt schon 2 mal das Problem, dass mir am Handy was hängen geblieben ist oder sich plötzlich Prozesse abgestürzt haben und nix mehr ging worauf ich dann immer den Akku gezogen habe. Wenn ich dann das Handy rebootet habe, ging es dann beim bootimage vom Fugumod nix mehr und es hat nur noch geholfen den kernel cleaner laufen zu lassen und dann den kernel nochmal drauf zu hauen.

Jemand eine Idee?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.045

11.08.2011, 14:30:49 via App

Also ich habe keine der Probleme, hast du es schonmal mit einer anderen Kernelnummer probiert?? Der FuguMod 806 läuft bei mir anstandslos... :)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 41

11.08.2011, 14:35:43 via Website

Habe gerade die nightly 83 und den 806 drauf gehauen. Mal schauen.

Sonst flasche ich halt das recovery ohne fugumod und gingerbread bootloader und mache das ganze Prozedere nochmal.

Antworten

Empfohlene Artikel