Für welche Auflösungen die App anlegen

  • Antworten:10
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 14

30.05.2011, 11:01:53 via Website

Huhu Entwickler!
Für welche 3 Auflösungen legt Ihr euer Eclipse-Projekt an?

Ich hab jetzt folgendes gewählt:
o drawable-hdpi: 800 x 1280 (Tablet)
o drawable-mdpi: 480 x 800 Pixel (gutes Smartphone)
o drawable-ldpi: 320 x 480 Pixel (schlechtes Smartphone)

Ergibt das Sinn? Oder sollte ich die Low-dpi-Zahl noch niedriger setzen?
Ich rechne grad alle Daten aus Illustrator raus, gerne zügig antworten!

Liebe Grüße, Micha

Antworten
  • Forum-Beiträge: 153

30.05.2011, 11:41:41 via Website

Eine ganze Reihe von Geräten (z.B. HTC Wildfire oder HTC Tattoo) arbeitet mit 240x320 (QVGA Auflösung). Die würde dann bei Dir noch fehlen.

Wenn Du Deine App nicht für ganz bestimmte Gerätetypen limitieren willst musst Du eh damit rechnen dass die Grafiken je nach Gerät etwas gestreckt oder gestaucht werden können. 480 x 800 ist eine Standard Auflösung, es gibt aber auch Geräte mit 480 x 854. Da Android offen ist gibt es keine Garantie dafür welche Auflösungen tatsächlich vorkommen.

Eine Übersicht dessen was Android als gängige Auflösungen ansieht findest Du hier.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 14

30.05.2011, 11:47:11 via Website

Soll ich es dann lieber so wie folgt anlegen?

o drawable-xhdpi: 800 x 1280
o drawable-hdpi: 480 x 800 Pixel
o drawable-mdpi: 320 x 480 Pixel
o drawable-ldpi: 240x320 Pixel

Oder ist das overdone? Würdest du nur 3 Qualitätsstufen anlegen?
Stauchungen nehm ich in Kauf ...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 153

31.05.2011, 08:17:57 via Website

Ich habe in der Regel in meinen Apps die Grafiken nur für die 480x800 Auflösung und rechne sie im Programm dann entsprechend selbst um. Die automatische Anpassung die Android vornimmt sieht zum Teil von der Qualität eher schlecht aus, von daher verlasse ich mich da nicht drauf sondern passe per Code die Grafiken an die jeweilige Auflösung an.

Die einzige Grafik die ich wirklich in unterschiedlichen Auflösungen ablege ist das Icon. Das wird immer nur von Android selbst an die benötigte Größe angepasst, und diese automatische Anpassung sieht wie gesagt teils nicht toll aus.

Das Anpassen der Grafiken durch die App hat den Vorteil dass die App nicht so groß wird, da alle Grafiken nur einmal und nicht viermal in unterschiedlichen Auflösungen vorhanden sind. Von der Qualität her finde ich es für meine Zwecke ausreichend, aber das ist wahrscheinlich genau der Punkt wo die Meinungen auseinander gehen. Es wird schon einen Grund haben wenn ich Market Kommentare erhalte wie "Hold Dir einen Designer in's Boot" :grin:

Letztlich hilft nur ausprobieren auf verschiedenen Modellen (oder verschiedenen Emulatoren), und schauen ob Du persönlich mit dem Ergebnis zufrieden bist.

— geändert am 31.05.2011, 08:18:22

Antworten
  • Forum-Beiträge: 4.914

31.05.2011, 08:34:44 via Website

Mensch, das fällt mir gerade auf... Ich verschieb dich mal ins Entwickler-Forum. Da sitzen die Experten. :)

Frank

"Irgendwann, möglicherweise aber auch nie, werde ich dich bitten, mir eine kleine Gefälligkeit zu erweisen." (Don Corleone) Für ein friedliches Miteinander"

Antworten
  • Forum-Beiträge: 636

31.05.2011, 19:24:50 via Website

Hi,
einem default Android-Projekt gibt es immer folgende resource Ordner:
drawable-hdpi (72x72)
drawable-ldpi (36x36)
drawable-mdpi (48x48)

Die entsprechenden Auflösungen brauchst du dann auch für dein Icon.

@Tobias Eckert
Magst du deinen Code zum Anpassen der Bildauflösungen hier veröffentlichen ?
Würde mich schon interessieren :)

Gruß,
Markus

Antworten
  • Forum-Beiträge: 14

31.05.2011, 19:30:35 via Website

Ich fand das Anlegen von Prototypen und Klick-Modellen in Eclipse schon recht aufwändig und hab mich wieder dazu verlagert, das ganze in Flash als Protoyp anzulegen, weil man es dann auch leichter mal an einem normalen Computer oder via Internet zur Anschauung weiter reichen kann.

Oder gibt es eine leichte Möglichkeit, sowas auch in Eclipse oder einem anderen Tool zu machen, das auf Java basiert?

— geändert am 31.05.2011, 19:31:02

Antworten
  • Forum-Beiträge: 636

31.05.2011, 20:15:39 via Website

Michaela von A.
Ich fand das Anlegen von Prototypen und Klick-Modellen in Eclipse schon recht aufwändig und hab mich wieder dazu verlagert, das ganze in Flash als Protoyp anzulegen, weil man es dann auch leichter mal an einem normalen Computer oder via Internet zur Anschauung weiter reichen kann.

Oder gibt es eine leichte Möglichkeit, sowas auch in Eclipse oder einem anderen Tool zu machen, das auf Java basiert?

Hi,
ich weiß nicht genau von was du da gerade sprichst. Hat du mal ein Link für mich und kannst du mal verdeutlichen was die an dem "Anlegen von Prototypen und Klick-Modellen in Eclipse" so abschreckt ?

Gruß,
Markus

Antworten
  • Forum-Beiträge: 14

31.05.2011, 20:22:24 via Website

mich schreckt ab, dass es keine Timeline basierte Entwicklungsumgebung wie in Flash gibt.

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 281

31.05.2011, 22:09:26 via Website

Warum sollte es auch? Apps haben ja keine Timeline...

Antworten

Empfohlene Artikel