Vergleich HDR-Kamera Apps

  • Antworten:69
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 146

15.05.2011, 14:49:08 via Website

Hey Leute,
ich habe diesen Thread eröffnet um meine euch Erfahrungen mit den neu erschienenen HDR Kamera Apps mitzuteilen.
Die Apps sind frei über den Google Market verfügbar:

Pro HDR Camera (von EyeApps LLC): http://www.androidpit.de/de/android/market/apps/app/com.eyeappsllc.prohdr/Pro-HDR-Camera
HDR Camera (von Almalence): http://www.androidpit.de/de/android/market/apps/app/com.almalence.hdr/HDR-Camera

Beide Programme schießen in einer kurzen Folge 3 Bilder mit verschiedenen Belichtungsstufen und legen sie übereinander um ein HDR Bild zu erzeugen. Diese 3 "Originalbilder" kann man bei HDR Camera optional speichern lassen, bei Pro HDR Camera werden sie automatisch gespeichert. Eigentlich wäre hier eine Option angebracht, die das Speichern der Originalbilder verhindert, allerdings ist es möglich bei Pro HDR Camera auch im Nachhinein die Bilder noch in der App zu bearbeiten (Kontrast Sättigung, Helligkeit..etc). Diese nachträgliche Veränderung greift auf die Originalbilder zu, um die Qualität zu verbessern.
Natürlich ist es auch nach dem Löschen der Originalbilder möglich die Bilder mittels der App noch zu verändern, allerdings wird dann nur auf das fertige HDR Bild zugegriffen und es leidet etwas die Qualität.

Nachteil der App Pro HDR Camera ist, dass man das Smartphone sehr ruhig halten muss um keine "ghost images" zu bekommen (Handy abstellen, oder Hand auf festen Dingen abstützen hilft).
Dies hat HDR Camera besser gelöst. Die Aufnahmen sind eigentlich immer scharf, auch bewegliche Objekte werden korrekt verarbeitet.

Jedoch der Nachteil an HDR Camera von Almalence ist, dass sie in meinen Augen zwar 3 korrekt belichtete Bilder erzeugt (überbelichtet, normal belichtet und unterbelichtet), die Ergebnisse, aber den Fotos der normalen Handykamera mit etwas mehr Sättigung entsprechen. Auch nach langem Herumprobieren (verändern der Capture Mode, Kontraste, Mikro Kontraste und Helligkeit) waren keine Bilder zu erzeugen, welche sich stark von den aufnahmen der Standard-Kamera unterscheiden..

Hier einige Beispielbilder:
Normale Cam. | HDR Camera | Pro HDR Camera --- Normale Cam. | HDR Camera | Pro HDR Camera



Als Fazit habe ich für mich festgestellt, dass annehmbare HDR Bilder nur mit Pro HDR Camera zu erreichen sind, auch wenn man eine sehr ruhige Hand haben muss, allerdings gibt es bei HDR Camera auch viele gute Rezessionen und ich nicht ausschließen kann, dass die App einfach noch nicht 100% kompatibel mit meinem Gerät ist.

Ich hoffe, das hat den Leuten etwas geholfen, die auch vor dem Entscheidungsproblem HDR-Kamera-App standen.

Über Rezessionen oder eigene Erfahrungen, auch gerne mit anderen Programmen, würde ich mich sehr freuen :D


Liebe Grüße
André


Edit: Beide Programme wurden auf dem HTC Incredible S Gingerbread 2.3.3 getestet. Programmfehler wurden dabei nicht festgestellt.


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Update 15.07.11

Nachdem ein Update von HDR Camera+ erschienen ist und mir nahegelegt wurde doch nochmal neue Vergleichsbilder zu posten, will ich dies hiermit tun.
HDR Camera+ hat nach dem Update eine größere Toleranz zwischen Lichtverhältnissen verwirklicht.
D.h. Bilder welche große Belichtungsunterschiede aufweisen werden besser (nicht unter- / überbelichtet) dargestellt.

Meines Erachtens hat Almalence dies gut umgesetzt. Ab und zu erscheinen die hellen Bereiche der Bilder zwar etwas zu dunkel dargestellt, aber das kann man leicht durch nochmaliges Knipsen oder Veränderung der Capture Mode beheben.

Klar gibt es immer noch Verbesserungen, welche man Foto-, oder UI-technisch ändern kann, aber die Ergebnisse haben mich persönlich so überzeugt, dass HDR Camera+ nun mein Favorit in Sachen HDR geworden ist, zumal der "Verwackelungsfaktor" bei Pro HDR Camera doch sehr groß ist und somit leicht Ghost Images erzeugt werden (was leider auch im Beispielbild unten zu sehen ist, wie ich eben feststellen musste).

Die Beispielbilder zeigen wohl alle ein langweiliges Bild, was aber daran liegt, dass ich die Bilder aufnehme in dem ich das Handy an ein (von mir zuvor geputztes) Fenster halte um möglichst identische Bilder zu erzeugen.
Außerdem war das Wetter leider bescheiden, weshalb ich nochmals Vergleichsbilder posten werde, wenn sich dieses Problem "verzogen" hat :).

Weiterhin stelle ich gerne auch wie schon zuvor noch weitere Beispielbilder von HDR Camera+ rein, wenn ich mal wieder unterwegs bin und ein paar ansprechendere Motive als meine Wohngegend habe :)

Normale Kamera



Camera 360 (fake HDR)



Pro HDR Camera



HDR Camera+ (Fast Mode)



HDR Camera+ (Slow Mode 1)



LG André

— geändert am 16.07.2011, 17:17:29

Kai W.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 433

15.05.2011, 16:05:13 via Website

Toller Bericht, gefällt mir.
Ich mag HDR Bilder und bin schon auf der Suche nach einer guten App dazu.
Pro HDR Camera sieht ja schon richtig gut aus.
Sehe ich das richtig das es dazu keine Testversion gibt, sondern nur die Paid-Version ?

Ganz gut soll ja auch [app]Camera 360[/app] bzw. [app]Camera360 Free[/app] sein.

Wenn mein Stein demnächst mal wieder vernünftig läuft und sich Apps auch wieder installieren lassen werde ich das mal testen.

Meine Rechtschreibfehler ergeben, in der richtigen Reihenfolge zusammengesetzt, die Formel wie man aus Scheiße Gold macht.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 146

15.05.2011, 16:16:00 via App

Ja leider gibt es keine Testversion. Die App ist aber klein und braucht keine 15 min fürs downloaden. mach einfach 3-4 Bilder. Lass dir die App wieder erstatten und überlege in Ruhe ob es dir was bringt.
HDR Camera ist auch nicht direkt kostenlos. Man wird mit Werbebannern und sogar 15 sekündigen Filmen "genervt". Durch einen Inapp Kauf für 2,02€ wird dies abgeschaltet (Achtung der Kauf kann nicht erstattet werden). Ich habe dies gemacht. bereue es aber etwas.
Wenn man allerdings Werberesistent ist, reicht die free Version auch.

Zu Camera 360.
Das sind keine echten HDR Bilder. Es ist ein Bild, welches über die Software verändert wird. Ich mache mal schnell ein paar Vergleichsbilder und stelle sie gleich rein, dann siehst du den Unterschied.

MFG André

— geändert am 15.05.2011, 16:28:35

Antworten
  • Forum-Beiträge: 146

15.05.2011, 16:36:00 via Website

Vignette Fake HDR --------- Camera 360 Heavy -------- HDR Camera 360 light ---- HDR Pro HDR Camera


Ich finde hier sieht man ganz gut die Unterschiede zwischen gefakten HDR Bildern und Echten.
Programme wie Vignette und Camera 360 arbeiten nur mit einem einzigen Bild, welches am Ende durch filter so verändert wird, dass man einen leichten HDR Effekt bekommt. Man kann allerdings sehen, dass diese Bilder trotzdem meist unterbelichtet sind, gerade, wenn man gegen das Licht fotografiert.
Dafür glänzen Vignette und Camera 360 mit anderen Effekten und lohnen sich meines Erachtens schon. Ist aber Ansichtssache.

— geändert am 16.07.2011, 17:15:27

Antworten
  • Forum-Beiträge: 433

15.05.2011, 16:51:12 via Website

Ah ok, alles klar.
Dann ist ja Pro HDR Camera eigentlich die einzig mögliche Wahl, denn die Ergebnisse von HDR Camera sind ja äußerst bescheiden.
Werde ich dann demnächst mal ausprobieren, auch wenn es nur 15 Minuten sind.
Und selbst wenn, ~ 1,42€ sind zu verschmerzen.
Danke für den Vergleich, top

PS: Kennst du vielleicht eine gute App zur Nachbearbeitung von Fotos, also zur Bildverbesserung (Helligkeit, Kontrast usw.) ?

Meine Rechtschreibfehler ergeben, in der richtigen Reihenfolge zusammengesetzt, die Formel wie man aus Scheiße Gold macht.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 146

15.05.2011, 17:04:45 via Website

Zur Nachbearbeitung fallen mir nur 2 ein.
Vignette: http://www.androidpit.de/de/android/market/apps/app/uk.co.neilandtheresa.NewVignette/Vignette
PicSay Pro - Photo Editor: http://www.androidpit.de/de/android/market/apps/app/com.shinycore.picsaypro/PicSay-Pro-Photo-Editor

Vignette ist eigentlich ne Kamera-App, man kann hier aber auch bereits vorhandene Fotos laden und in den Punkten, die du angesprochen hast (Helligkeit, Sättigung, Kontrast, etc. und auch mit anderen Effekten wie Fake HDR, Lomo, Velvia, Toy Camera, etc.), bearbeiten und in voller Auflösung speichern.

PicSay Pro - Photo Editor ist wohl ein sehr guter Fotoeditor, wenn man den Rezessionen glauben schenken will, aber da man insgesamt 3,56€ nämlich 2,99 vom Programm und nochmal 0,57 Steuern bezahlen soll ist mir das zu Teuer, weil zur Zeit die max Auflösung noch 1024x768 beträgt und das bei ner 8MP Kamera nen Witz ist. In der Beschreibung steht "More to come, including support for higher resolutions". Aber bis es soweit ist, würde ich von der App noch abraten.


Für interessierte gebe ich hier nochmal nen paar Links zu Fotos mit Pro HDR Camera an.
Da das Wetter bei den Vergleichsfotos nicht wirklich mitgeseilt hat, möchte ich nochmal ein paar "schönere" Aufnahmen reinstellen.
Ich gebe hier nur die Links an, weil ich nicht das Forum mit Miniaturansichten zuballern will :D

http://imageshack.us/photo/my-images/534/hdr000060.jpg/
http://imageshack.us/photo/my-images/708/hdr000111.jpg/
http://imageshack.us/photo/my-images/222/hdr000150.jpg/
http://imageshack.us/photo/my-images/834/hdr000180.jpg/

Bei den dunklen Bildern sieht man zwar noch etwas rauschen, aber leider liegt das zum Teil auch am Handy :)

Edit:
Hier, ist mir noch als Alternative eingefallen
Adobe Photoshop Express: http://www.androidpit.de/de/android/market/apps/app/com.adobe.psmobile/Adobe-Photoshop-Express

— geändert am 15.05.2011, 18:00:46

Antworten
  • Forum-Beiträge: 146

15.05.2011, 19:01:38 via App

Kannst du gerne tun. Sorry wenn ich im falschen Forum war und danke für deine Hilfe :)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 277

25.05.2011, 13:34:49 via Website

André G.
...Nachteil der App Pro HDR Camera ist, dass man das Smartphone sehr ruhig halten muss um keine "ghost images" zu bekommen (Handy abstellen, oder Hand auf festen Dingen abstützen hilft)...

hatte vorher das SGS1 und da dauerte es wirklich lange, bis die app durch war und die bilder geschossen hatte. mit den dualcore-boliden (in meinem fall jetzt das SGS2) geht das im nullkommanix - da kannst fast nichts mehr verwackeln.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 146

25.05.2011, 13:47:50 via App

Mit dem Incredible S sind die Aufnahmen nach dem Scanvorgang auch in max 1,5 sek geschossen. Leider bekommt man die ghost images schon durch leichtes Zittern. Man sieht es zwar erst beim ranzoomen, aber es ist da. Eine noch so kurze Belichtungszeit hilft leider gegen Zittern nicht.
Ist aber, wie man auf den Beispiel Bildern sieht, welche alle aus dem Handgelenk heraus geschossen wurden auch nicht immer der Fall.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 277

25.05.2011, 13:55:04 via Website

ja sicher, hast schon recht. nur wird ja leichtes zittern doch bei der berechnung etwas korrigiert/kompensiert.

mit der app selbst war ich übrigens auch auf dem "alten" handy voll und ganz zufrieden. beispielfoto:

Antworten
  • Forum-Beiträge: 146

25.05.2011, 13:59:42 via App

Ui das Bild sieht ja auch mal klasse aus :) . Was mich interessieren würde wäre, wie lange das SGS2 braucht um die 3 Bilder zu schießen. Mein altes Desire hat fast 5 Sek gebraucht. Da war es schon schwieriger den Punkt konstant zu halten.

Antworten
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

25.05.2011, 14:06:07 via Website

O weh... Dann kann ich das mit meinem Wildfire ja gleich ganz vergessen... Dacht ich mir schon fast. Aber dafür habe ich CHDK auf meiner kleinen Canon. Baut die Bilder zwar nicht zusammen, kann aber ansonsten auch fast Kaffee kochen. Custom ROMs sind schon was feines -- auf dem Telefon, der Fritzbox, dem Fotoapparat... Ich liebe Open Source! :lol:

Antworten
  • Forum-Beiträge: 146

25.05.2011, 14:12:10 via App

Was ich damals gemacht habe waren 3-4 Bilder schießen. Eins davon hat immer gepasst.
Auch mit einer kleinen Unterlage (Baumstamm, Banklehne, das eigene Knie etc.) sollte es ohne Probleme gehen.

Antworten
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

25.05.2011, 14:21:46 via Website

Naja, "eins davon" macht noch kein HDR (maximal pseudo). Dafür braucht's schon mindestens drei. Und 5s so still halten, dass es gar nicht wackelt, krieg ich mit 'nem Telebim nicht hin. Meine "echte Knipse" klemm ich auf ein Stativ. Hab zwar keinen Fernauslöser -- aber CHDK kann man ja auch skripten: "Nach Knopfdruck warte 3s (damit das Wackeln vorbei ist), dann mach drei Bilder, und dann piep". Ginge zwar mit Tasker vielleicht auch <grins -- konnte ich mir jetzt nicht verkneifen> -- nur das mit dem Stativ, das stellt ein kleines Problem dar...

Antworten
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

25.05.2011, 14:35:15 via Website

André G.
Was ich damals gemacht habe waren 3-4 Bilder schießen. Eins davon hat immer gepasst.

Vielleicht daher? Und ich bestehe darauf: Für ein "richtiges" HDR braucht's mindestens drei, die passen: Ein normal, ein Unter- und ein Überbelichtetes. Ersteres dient als Grundlage, aus dem zweiten werden die "hellen", und aus dem letzten die "dunklen" Bereiche genommen -- und das ganze dann kombiniert. Heißt also: Vom Motiv her müssen alle drei möglichst deckungsgleich sein -- sonst gibt es "Geisterbilder"...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 146

25.05.2011, 14:41:11 via App

Achso das warn Missverständnis. Ich meinte 3-4 Bilder mit der App, damit man ein Bild hat,welches keine ghost images aufweist. Eins war eigentlich immer gut.
Die App schießt 3 korrekt berichtete Bilder. Werden ja auch als Originale auf der SD Karte gespeichert damit man später das Bild in Hinsicht Kontrast Helligkeit etc verändern kann. Dafür wird dann wieder auf die 3 Originale zugegriffen.

Antworten
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

25.05.2011, 15:01:44 via Website

Jo, ich fürchte wir reden hier massiv aneinander vorbei -- oder von ganz verschiedenen Dingen. Ein Bild kann unscharf sein, ja. Aber wie kann ein einzelnes Bild "Ghosts" haben? Alle drei Bilder müssen deckungsgleich (und möglichst scharf) sein. Sobald auch nur eines davon abweicht, gibt es die "Geisterlein" (nämlich beim "Übereinanderlegen"). Ein "Reserve-Bild" hilft da nicht viel: Welches soll es denn im Falle des Falles ersetzen können? Das normal belichtete? Das unterbelichtete? Oder das überbelichtete? Es kann ja nicht alles gleichzeitig sein.

Aber ich fürchte, jetzt scheucht uns bald jemand in ein Foto-Forum. Wir diskutieren ja mittlerweile kaum noch über die Apps, sondern fast ausschließlich über die dahinter stehende Theorie :*) Ja, ich weiß: Und ich bin Schuld :huh:

Antworten

Empfohlene Artikel