Und sie dreht sich doch..Lösung für Standby gefunden

  • Antworten:80
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 375

30.03.2011, 14:01:08 via Website

Hallo,

ich erlaube mir mal eine Lösung vorzustellen, wie man das Standby auf dem Touchlet doch aktivieren kann...:-)

Um es vorwegzunehmen: root-Zugriff auf dem Touchlet ist erforderlich ! ( über adb allerdings nicht)


Update: für alle "root-losen": ich schau mal, ob ich was basteln kann für ohne-root...:-) Wer Ambitionen hat, darf das natürlich gerne hier beisteuern..;-)

Update 16.08.2011: ich wollte das immer schonmal aktualisiert haben, aber wie's halt eben so ist :-))
==> root ist nicht erforderlich wenn man die Modifikation über die adb shell ausführt.



Wie verhält sich das Touchlet mit der Modifikation ?

Nachdem der Bildschirm dunkel wird, dauert es noch 2 min. bis sich das Touchlet in standby schaltet.Es leuchtet dann keine Led mehr ( weder grün noch blau) und nach dem Drücken der Powertaste kommt es sofort wieder.Evtl. vorher aktive Internetverbindungen ( WLAN, BT, 3G) sind durch den Standby beendet und müssen neu aufgebaut werden.Bei Verbindungen, die das automatisch können ( WLAN derzeit nur), passiert dies auch und nach ein paar Sekunden ist man wieder online.

Nachdem, was ich bisher so testen konnte, gefällt mir das schon sehr gut.Das Touchlet kocht nicht mehr, wenn es einfach nur so daliegt und der Akku hält nun auch schon seit ca. 24h bei mir.Gerade wenn man das Teil nur ab und an mal benutzt, ist das eine feine Sache ! Ich denke da an so Sachen, das man das Dingen in die Tasche packt und vergißt ( z.B. unterwegs, Flieger, Zug etc.), ohne Standby zieht einem das den Akku einfach leer und wenn man es braucht, hat man keinen Strom...

Bestimmte Sachen wie SSH server verhindern den Timeout nicht, hier müßte man mit zusätzlichen Tools den Standby verhindern.Ich habe auch noch keine Lösung gefunden, ob und wie man den Standby-Timeout beeinflussen kann.Obwohl mir das so reicht, wie es ist, einziger Nachteil des Standby ist das erneute Aufbauen der Internet-Verbindung, was bei WLAN kein Problem ist, aber bei 3G einem evtl. den letzten Nerv rauben kann.Mit der App Wakelock konnte ich den Standby aber verhindern.


Update: SSHDroid verhindert das Standby, wenn das APP Window vorne gelassen wird, der Dienst also nicht im Hintergrund läuft.


Das Touchlet bleibt angenehm kühl, wenn man es nicht dauernd in Benutzung hat..das ist mir als erstes aufgefallen..:-))

Hinweis: wenn das Ladegerät angeschlossen ist, geht das Touchlet nicht in standby, auch nicht, wenn man das Display abschaltet.Aber: man kann das Ladegerät im Standby anschließen und das Touchlet laden, ohne das es erwacht.


So wird's gemacht:


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


1. Im File "/system/etc/init.pxa168.sh" muß folgende Zeile auskommentiert werden (# davor):

1echo disable_pm_suspend > /sys/power/wake_lock

Der betreffende Abschnitt steht direkt am Anfang und sollte dann so aussehen:

1#disable PM suspend temprarily
2#echo disable_pm_suspend > /sys/power/wake_lock
3#enable low power mode
4echo 1 > /sys/power/mspm/mspm

2. Touchlet rebooten


Hinweise:
Da /system ro gemounted ist, muß es vor der Modifikation rw ge-remounted werden und danach wieder ro.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Änderung durchzuführen, z.B. über ssh ( SSHDroid), Rootexplorer oder adb shell oder eine Kombination daraus.Die Leute, die ihr Touchlet gerooted haben, wissen ja in der Regel, wie das funktioniert, hier nochmal als Schnellreferenz die mount commands:

1busybox mount -o rw,remount -t ubifs /dev/block/mtdblock3 /system (statt ubifs sollte auch yaffs2 gehen)
2...
3Änderungen durchführen ( über adb shell würde man hier z.B. "vi /system/etc/init.pxa168.sh" bzw. "busybox vi /system/etc/init.pxa168.sh"
4zum editieren verwenden).
5...
6busybox mount -o ro,remount -t ubifs /dev/block/mtdblock3 /system

Macht vorher ein Backup der Datei und prüft bzw. setzt nach der Modifikation die Ownership und Permissions korrekt.

Owner: system
Group: system
( chown system:system filename, bei mir hat system die ID 1000, daher auch chown 1000:1000 filename)

Permissions: 755 ( wichtig vorallem x, sonst kann es nicht ausgeführt werden !)
( chmod 755 filename)

Andere Schreibweise für die Unix Permissions 755 = rwxr-xr-x ( sichtbar z.B. in einer shell mit busybox ls -al oder in den Eigenschaften der Datei )


Vor dem Reboot überprüfen !


Da schon ein Unfall passiert zu sein scheint, hier nochmal die Warnung :

Verwendet am besten keinen Windows Text Editior, um die Datei zu manipulieren, das geht meistens schief ! Desweiteren Unix File Permissions prüfen und ggfs. korrigieren !

Die schnellste Variante für diesen Fall ist Rootexplorer ( da es das remount mit einem Klick erledigt und einen Editor eingebaut hat), ansonsten vi über ssh oder adb shell verwenden.WinSCP ist auch noch eine Möglichkeit, wenn man einen SSH server nutzt ( SSHDroid), Files können innerhalb des Programms editiert werden und werden automatisch wieder hochgeladen.Soweit ich gesehen habe, macht WinSCP das auch korrekt.

Wenn es gar nicht anders geht und man das File auf einem Windows System editieren muß, dann bitte einen Windows Editior verwenden, der Linux Format beherrscht ( TotalEdit z.B.) und diesen entsprechend einstellen, falls das Format nichrt erkannt wird.

vi schreckt viele ab, letzlich benötigt man aber nur sehr wenige Shortcuts, um eine Datei zu verändern und es ist sichergestellt, das der Inhalt das richtige Format hat.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Update 16.08.2011:

Bisher aufgetretene negative Effekte des Standby Modus':

- GPS findet nach dem Wake-Up keine Satelliten und somit keinen GPS Fix mehr ( nur relevant für X2G)
- Wake-Up führt manchmal dazu, das+ sich das Touchlet komplett weghängt ( Display bleibt dunkel, blaue WLAN LED leuchtet dauerhaft)
- nach Anschluss via USB an einen PC und Aktivierung der Debug Bridge verbleibt das USB Debug Symbol dauerhaft in der oberen Statusleiste
- es gab noch einzelne Fälle mit anderen Effekten, die sich allerdings nicht reproduzieren ließen, daher führe ich sie hier nicht auf.

Alle Probleme können durch einen Reboot des X2(G) beseitigt werden, hier empfiehlt sich QuickReboot ( leider root erforderlich).


Noch ein Hinweis: ich habe das zwar schon ein wenig ausprobiert, aber noch nicht ausgiebig getestet.Es kann also sein, das negative Effekte auftreten, die mir noch nicht aufgefallen sind.Ich bin vorallem deswegen mißtrauisch, weil es normal einen vernünftigen Grund geben sollte, warum das Standby ab Werk nicht läuft.Das wird die Zeit ergeben, denke ich :-))

Die Änderung nimmt jeder auf seine eigene Verantwortung vor, ich bin nicht verantwortlich für evtl. Schäden, die daraus entstehen.

Anregungen und Vorschläge immer willkommen...;-)


Grüße,

DocTaste

— geändert am 16.08.2011, 08:06:03

ClemensKStefan E.Skyman

Antworten
  • Forum-Beiträge: 8

30.03.2011, 18:23:41 via App

Klasse scheint zu funktionieren. Ich teste mal weiter und wenn Probs. auftreten werde ich sie posten. Gruß Thomas

Antworten
  • Forum-Beiträge: 131

30.03.2011, 21:40:15 via Website

Hallo Doc Taste,

Du bist wirklich genial :D. Hab´s gerade abgeändert, so wie von Dir beschrieben und zwar mit dem Rootexplorer. War eine Angelegenheit von 3 Minuten und ....... haut wirklich hin. Ich bin fasziniert. Ein riesiges Lob und Dankeschön an Dich für die kniffelige Suche!!!!
Also ich für meinen Teil könnte mir jetzt keinen massiven Nachteil in der Aktivierung dieser Funktion vorstellen. Warum dies werksseitig nicht aktiviert wurde, so würde ich meinen, ist wahrscheinlich einer der Gründe, dass das Teil aus dem Erwachen nicht alle Verbindungen wieder selbstständig aktiviert, ausser dem von Dir beschriebenen und auch nachvollziehbaren WLAN-Modus. Da dies anscheinend nicht geschafft wurde, hat man diese Funktion, um Verwirrung und Verärgerung zu vermeiden, einfach deaktiviert gelassen. Ich werde die Auswirkungen, falls es solche geben wird, auf jeden Fall beobachten und hier posten. Für´s Erste bin ich jedoch angenhmst überrascht und freue mich, dass eigentlich für mich das letzte Manko behoben scheint.

LG,

AH

Antworten
  • Forum-Beiträge: 16

30.03.2011, 21:44:13 via Website

Hi Leute,
bei mir hat es leider nicht geklappt! Habe per ADB Push die Datei hochgespielt. Leider war dann der User und die Gruppe root und nicht system. Über ADB Shell konnte ich den Benutzer auf system wechseln, aber die Gruppe bleibt auf root. Habt ihr einen Tipp für mich? Das Device hängt in der Bootschleife!

Danke!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 375

30.03.2011, 22:04:45 via Website

hismaker
Habe per ADB Push die Datei hochgespielt.


SOWAS sollte man nie machen, es sei denn, man weiß genau, was man tut.Windows ( geh ich mal von aus jetzt) und Linux verwenden unterschiedlich Steuerzeichen in den Textdateien, was dazu führen kann., das eine Datei ( besser gesagt deren Inhalt) nicht mehr korrekt geparsed werden kann.Das passiert leider häufiger und ist der Klassiker, wenn Linux Dateien mit einem Windows Editor bearbeitet wurden.Entweder den heißgeliebten vi auf dem Zielsystem nutzen oder einen Windows Editor, der auch Linux Formate beherrscht ( Codertools Totaledit z.B. , um mal einen aus dem großen Angebot zu nennen..).
Über adb shell und dann vi ist das allerrdings nur eine Sache von einer Minute...

Ich habe mich allerdings auch schonmal heute mit den Rechten der Datei vertan, das hat das Gerät aber zumindest fertig booten lassen.Komische Effekte hatte ich trotzdem, vermutlich,. weil die .sh Datei wegen falschen Rechten nicht ausgeführt wurde.Vermute mal, das bei Dir die Datei nicht korrekt geparsed wird und dann der Boot irgendwo auf die Nase fällt...

Was Du tun kannst:

1. Force Power Off ( Power Button drücken bis aus) und neu starten, schauen ob Du dran kommst, um zu korrigieren

2. Hardreset ( Power+Lautstärke+)

3. Firmware neu installieren ( Power+Lautstärke-)



Grüße,

DocTaste

Antworten
  • Forum-Beiträge: 16

30.03.2011, 23:57:39 via Website

Wieder was dazugelernt! Reset der Systemdaten hat geholfen. Vielen Dank für die schnelle Hilfe.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 131

31.03.2011, 12:01:50 via Website

Habe dazu jetzt ein erstes Feedback.
Was mir aufgefallen ist, ist folgendes:
Stellt man mit dem Datenkabel eine USB-Verbindung mit einem PC her und trennt anschliessend die Verbindung wieder bleiben das USB und Debugging Icon in der oberen Systemleiste erhalten, also verschwinden nicht mehr automatisch, so wie es zuvor der Fall war. Ich konnte jetzt keine negative Auswirkung feststellen, die Icons bleiben nur eben weiter aktiv. Fährt man das X2(G) in den Stanby und weckt es wieder auf, sind die Icons verschwunden. Wie gesagt, ist jetzt kein Fehler mit negativen Auswirkungen, ist mir eben nur aufgefallen.

LG,

AH

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.184

31.03.2011, 12:45:25 via Website

A H
Habe dazu jetzt ein erstes Feedback.
Was mir aufgefallen ist, ist folgendes:
Stellt man mit dem Datenkabel eine USB-Verbindung mit einem PC her und trennt anschliessend die Verbindung wieder bleiben das USB und Debugging Icon in der oberen Systemleiste erhalten, also verschwinden nicht mehr automatisch, so wie es zuvor der Fall war. Ich konnte jetzt keine negative Auswirkung feststellen,

Bist Du sicher, daß das Touchlet die Icons nur einfach weiter anzeigt und nicht auch tatsächlich im Debugging Modus verbleibt?

— geändert am 31.03.2011, 12:54:03

X2 | LN 85750 | X2G-10.0-A | root & Standby-Fix | Launcher: Zeam | 1. Hilfe bei Problemen mit dem X2(G) von Pearl

Antworten
  • Forum-Beiträge: 131

31.03.2011, 12:54:57 via Website

Petr L.
Bist Du sicher, daß das Touchlet die Icons nur einfach weiter anzeigt und nicht auch tatsächlich im Debugging Modus verbleibt?
Der Debuggingmodus ist doch nur wichtig und daher aktiv, wenn eine USB-Verbindung besteht, so habe ich es zumindest immer verstanden. Wenn also die USB-Verbindung getrennt wurde, sollte der Debuggingmodus eigentlich nichts mehr anrichten. Falls ich hier falsch liege, bitte mich zu korrigieren. Sollte also der Debuggingmodus auf andere Dinge auch noch Auswirkungen haben, auf welche, und wie kann ich das feststellen? Ich kann dies dann gerne überprüfen.

Für Inputs immer dankbar.

LG,

AH

Antworten
  • Forum-Beiträge: 375

31.03.2011, 13:42:41 via Website

Der Debugging Mode bezieht sich nur auf USB und ist auf dem Touchlet per default immer eingeschaltet..Zu finden unter Einstellungen->Anwendungen-->Entwicklung-->USB-Debugging.

Ich kann das beobachtetete Symptom bestätigen, ist bei bei meinem Device ebenso.Die angezeigten Icons in der Statusbar sind nur Notifications, haben mit dem echten Status nichts zu tun.Ich habe nämlich gerade den Fall, das der Debugmode am USB aktiv ist, aber kein Debugmode Icon angezeigt wird in der Statusbar.Könnte sein, das der Prozess der diese Icons anzeigt, möglicherweise nicht mehr zuverlässig läuft.

Es nur leider auch so, es gibt nicht wirklich eine Alternative zum standby, es sei denn man schaltet das Touchlet nach jeder Benutzung ab oder man muß es alle 7 Stunden an den Strom hängen, Heizung inklusive.Nachdem ich den standby mode jetzt ausprobiert hab, muß ich feststellen, das das mittlerweile ein Rückgabegrund für mich wäre, wenn dieser nicht funktioniert.Es gibt doch im Mobilbereich kaum ein größeres Ärgernis. als sich ständig um die Ladung der Geräte kümmern zu müssen...

Update: das Symptom tritt erst auf, nachdem das Device zum ersten Mal im Standby war.



Grüße,

DocTaste

— geändert am 31.03.2011, 14:38:36

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 101

31.03.2011, 13:50:31 via App

Hallo Doc Taste
von mir auch ein Riesen Lob einfach Super weiter so! !
habs auch mit root explorer gamacht in 5 min.und es scheint zu funktioniere werde es jetzt genau beobachten.
Genau solche leute wie du braucht dieses Forum.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.184

31.03.2011, 19:21:17 via Website

@Doc Taste
Vorweg erst mal eine Dankeschön für diesen Ausweg aus dem Standby-Dilemma, der sich hier durch Dich für uns wohl eröffnen wird, denn das ist der Bug, der mich von Anfang an meisten geärgert hat (nicht-funktionierendes Flash & UMTS waren für mich immer irrelevant).


Doc Taste
Der Debugging Mode bezieht sich nur auf USB und ist auf dem Touchlet per default immer eingeschaltet..Zu finden unter Einstellungen->Anwendungen-->Entwicklung-->USB-Debugging.

Hier muß ich allerdings Dir herzhaft widersprechen: Der Debugmodus ist mitnichten immer eingeschaltet. Das Häkchen, das Du meinst und das in der Tat per Default auf dem Touchlet gesetzt ist, ermöglicht es dem X2(G), bei Anschluss eines USB-Gerätes automatisch in den Debugmodus zu gehen:



Grüße

— geändert am 31.03.2011, 19:21:56

X2 | LN 85750 | X2G-10.0-A | root & Standby-Fix | Launcher: Zeam | 1. Hilfe bei Problemen mit dem X2(G) von Pearl

Antworten
  • Forum-Beiträge: 375

31.03.2011, 21:48:06 via Website

Petr L.
Hier muß ich allerdings Dir herzhaft widersprechen: Der Debugmodus ist mitnichten immer eingeschaltet. Das Häkchen, das Du meinst und das in der Tat per Default auf dem Touchlet gesetzt ist, ermöglicht es dem X2(G), bei Anschluss eines USB-Gerätes automatisch in den Debugmodus zu gehen:


Klingt ein bißchen wie das Herumreiten auf Begriffen..: :-))

Ursprünglich wollte ich eigentlich mit "und ist auf dem Touchlet per default immer eingeschaltet" nur sagen, das der Debugmode beim Touchlet ab Werk aktiv ist und gar nicht darauf hinaus, ob er einfach nur enabled ist oder läuft.Jetzt zwingst Du mich, Dir sagen zu müssen, das Du Unrecht hast :-p , da beim Setzen/Abwählen des Häkchens ein Dienst gestarted/gestoppt wird.Der Debugmodus läuft also immer, es sei denn, Du nimmst den Haken weg...

...nur freilich kann man schlecht USB Debugging nutzen, wenn kein USB angeschlossen ist...:-)

Was den oben erwähnten "Bug" betrifft, vielleicht wurde es überlesen, aber sowohl Debug als auch USB Icon bleiben stehen, daher hat es vermutlich mit dem Debugmode selber wenig zu tun.

Das Debugmode-Icon bekomme ich weg, wenn ich den Haken Debugmodem abwähle ( bzw. den Service kille), USB bleibt weiter stehen.Sobald ich Debugmode wieder einschalte, kommt das Debugmode-Icon wieder, obwohl Device nicht(mehr) verbunden.Sieht so aus, als würde das Device nicht mitbekommen, das USB nicht mehr connected ist.

Mich stört das jetzt erstmal gar nicht...man muß auch ins Verhältnis setzen, wie oft schließt man das Teil an USB an..? Für mich ist sehr viel wichtiger, das das Gerät zuverlässig als adb erkannt wird, auch bei mehrfachem An- und Abstecken. Und das ist der Fall wie es scheint.


Grüße,

DocTaste

— geändert am 31.03.2011, 21:48:33

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.184

31.03.2011, 23:06:27 via Website

Doc Taste
Petr L.
Hier muß ich allerdings Dir herzhaft widersprechen: Der Debugmodus ist mitnichten immer eingeschaltet. Das Häkchen, das Du meinst und das in der Tat per Default auf dem Touchlet gesetzt ist, ermöglicht es dem X2(G), bei Anschluss eines USB-Gerätes automatisch in den Debugmodus zu gehen:

Klingt ein bißchen wie das Herumreiten auf Begriffen..: :-))

Das wäre es nur dann, wenn Du den Service, der gestartet wird (wie heißt der übrigens?), wenn man den Haken setzt, schon früher, d.h. in dem Beitrag , den ich kommentiert habe, erwähnt hättest. :smug: Ich bin von der Beschriftung der abgebildeten Schaltfläche ausgegangen, die zu diesem Zeitpunkt (d. h. ohne Kenntnis des gestarteten Service) keine andere Interpretation zuließ als die, die ich geschrieben habe, nämlich, daß der Debug-Modus erst beim Einstecken eines USB-Gerätes gestartet wird, & das waren nun mal zwei verschiedene Sachen (Option zum Eintreten in den Debugmodus bzw. der Debugmodus selbst), die dann auch nach unterschiedlchen Begriffen verlangten.

Doc Taste

Was den oben erwähnten "Bug" betrifft, vielleicht wurde es überlesen, aber sowohl Debug als auch USB Icon bleiben stehen, daher hat es vermutlich mit dem Debugmode selber wenig zu tun.

Petr L.

Vorweg erst mal eine Dankeschön für diesen Ausweg aus dem Standby-Dilemma, der sich hier durch Dich für uns wohl eröffnen wird, denn das ist der Bug, der mich von Anfang an meisten geärgert hat (nicht-funktionierendes Flash & UMTS waren für mich immer irrelevant).

Hier reden wir, so scheint es, von zwei völlig verschiedenen Dingen: Ich meine doch ganz klar den Bug, daß das Standby in den Touchlets nicht existiert - und auch beim zweiten oder dritten Lesen komme ich auf keine andere Interpretationsmöglichkeit - während Du offenbar zu verstehen scheinst, daß ich hier gerne die Existenz eines neuen "Bugs" (nur so kann ich Deine Anführungszeichen deuten) postulieren möchte (nämlich, daß die Icons stehenbleiben) , vielleicht um ihn dann in meinem Thread zu verwursten :lol:. NeinNeinNein.

PS: Das Dankeschön meinerseits war durchaus ernst gemeint und nicht als Floskel gedacht, nur um die hinterher Begriffe um die Ohren zu hauen....

Grüße

X2 | LN 85750 | X2G-10.0-A | root & Standby-Fix | Launcher: Zeam | 1. Hilfe bei Problemen mit dem X2(G) von Pearl

Antworten
  • Forum-Beiträge: 375

31.03.2011, 23:47:11 via Website

Vorweg erst mal eine Dankeschön für diesen Ausweg aus dem Standby-Dilemma

Bitte, gern geschehen..:-)


Ok..der Fluch des geschriebenen Wortes..ich denke, wir brauchen das nicht weiter auszuwalzen, ich will den Thread nicht unbedingt mit sowas zerreissen.

Standby: Bug, ja..könnte man so bezeichnen
USB & Debug Icons nach Standby : muß auch ein Bug sein, zumindest ist es ja so nicht richtig.Habe aber außer den Icons noch keine negativen Effekte beim USB festgestellt, also betrachte ich das im Moment als Schönheitsfehler.


Grüße,

DocTaste

— geändert am 02.04.2011, 01:16:10

Antworten
  • Forum-Beiträge: 100

31.03.2011, 23:58:43 via Website

Vielen Dank für diesen Tipp,
ich habe es auch gleich mit dem Root-Explorer nachvollzogen. Es hat bislang keine Probleme gegeben. Auch die Navi-Funktion (mein pers. Sorgenkind) läuft noch immer einwandfrei.
:)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 9

01.04.2011, 18:12:00 via Website

HAMMER! Endlich ist Schluß mit der Dauerstromversorgung. FREIHEIT.
1000 Dank für deine Mühen.

(Ich habe dabei gemerkt, dass mein Root fehlerhaft ist und auch nicht in Ortdnung gebracht werden kann. Rootexplorer mounted nicht RW...SCHEI#$%.)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 375

01.04.2011, 18:28:08 via Website

Dieter Dost(Ich habe dabei gemerkt, dass mein Root fehlerhaft ist und auch nicht in Ortdnung gebracht werden kann. Rootexplorer mounted nicht RW...SCHEI#$%.)

Mein persönlicher Favorit zum rooten ist SuperOneClick...:schön bequem...

Siehe hier im x2 rooting thread: klick mich

Speziell auch meine Hinweise dort bezüglich USB/adb mal zu Gemüte führen, falls SuperOneClick auf waiting for Device steht.

Grüße,

DocTaste

— geändert am 02.04.2011, 01:16:41

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.184

01.04.2011, 21:14:54 via Website

@Doc Taste
1 kleine Ergänzung zu Deiner Anleitung (speziell nützlich für Benutzer des Root-Explorers, wo die Berechtigungen als Buchstaben & nicht als Zahlen angegeben werden):

Permissions: 755 = rwxr-xr-x (unter den Properties der Datei)

X2 | LN 85750 | X2G-10.0-A | root & Standby-Fix | Launcher: Zeam | 1. Hilfe bei Problemen mit dem X2(G) von Pearl

Doc Taste

Antworten
  • Forum-Beiträge: 375

01.04.2011, 21:48:45 via Website

Petr L
@Doc Taste
1 kleine Ergänzung zu Deiner Anleitung (speziell nützlich für Benutzer des Root-Explorers, wo die Berechtigungen als Buchstaben & nicht als Zahlen angegeben werden):

Kein Problem, kann ich einfügen.Ich hatte es aber ursprünglich nicht als Anfänger-Anleitung oder Tutorial aufgesetzt, weil meiner Meinung nach jemand ohne Linux Grundkenntnisse da am besten nicht dran rumfummeln sollte und ich eine one-Click Lösung für diese Zwecke im Auge hatte.

Ich fände es evtl. besser, so Handgriffe wie rooten etc. vielleicht als Sticky/Tutorials abzulegen.

btw, der Service heißt adbd.( android debug bridge daemon) .;-)

Grüße,

DocTaste

— geändert am 01.04.2011, 21:59:47

Antworten

Empfohlene Artikel