[Übersicht] Musik - JukeBoxen und mehr

  • Antworten:41
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

03.12.2010, 18:34:37 via Website


Auch das wird wieder eine "Neverending Story", soviel wie da im Markt rumliegt. Natürlich habe ich wieder gesiebt: Reine Mixer, Downloader etc. sind absichtlich ausgelassen (sonst würde die Liste einfach zu lang). Trotzdem mag mir das eine der andere entgangen sein - lasst es mich einfach wissen!

Und scheut Euch nicht, Euren Lieblings-Player hier vorzustellen - ich schaffe es garantiert nicht durch die ganze Liste :P

Anmerkung: "Klammer-Ausdrücke" wie "und mehr", "und weitere", etc. verweisen in der Regel darauf, dass der Entwickler gleich ganze Serien in den Market gesetzt hat - Ihr findet dann weitere/ähnliche Apps, wenn Ihr auf den Link "Alle Apps dieses Entwicklers" klickt.

Verwandte Themen:

Weitere interessante Links zum Thema:

Online & Offline
Der "Online " Part setzt natürlich Internet voraus.
2013-09-23
Schlafmusik (Timer)
2013-09-23
Spezielles und Ausgefallenes
2013-09-23
Comes with Lyrics
Diese Apps benötigen Internet für die Lyrik-Daten.
2013-09-23
Besonders beliebte Player
2013-09-23
Weitere Player
2013-09-24

— geändert am 13.12.2013, 15:18:41

Uwe LewandowskiPapa-Joe

Antworten
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

04.12.2010, 19:39:01 via Website

Was macht org.drfischer.android.racemakerlt so speziell? Es ist besonders für Jogger interessant. Und wäre vielleicht auch für die Army interessant:



Die App sucht nämlich die Musik speziell zu Deinem Schritt-Tempo heraus - so bist Du immer im Takt! Ob beim Joggen, beim Marschieren - oder einfach auch immer dann, wenn Du halt die Mucke passend zum Schritt haben möchtest. Mal eine andere Art, die Musik auszuwählen!

Anmerkung: Ich habe diese App nicht selbst getestet - kann also nicht sagen, wie gut das funktioniert. Die Meinungen im Market sind hier durchwachsen...

Technisches: ca. 640kB Download, Permissions sind sauber (Standort+Internet=Werbung, würde ich vermuten)

Update: Racemaker ist nicht mehr im Market erhältlich.

— geändert am 05.01.2012, 10:20:57

Antworten
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

04.12.2010, 19:49:18 via Website

Auch org.abrantix.rockon.rockonnggl hat eine eigene Art der Musik-Auswahl - quasi 3D:



Die Auswahl wird hier über einen Wüfel (daher auch der Name Cubed) getroffen: Senkrecht scrollst Du durch die Alben, waagerecht geht es alphabetisch vor- bzw. zurück. Auch last.fm wird (laut Market-Kommentaren) unterstützt. Lädt Album-Art aus dem Internet, und bringt (laut ch d) auch einen Lockscreen-Ersatz mit. Hat darüber hinaus super Bewertungen im Market.

Anmerkung: Habe die App selbst nicht getestet, dafür aber ch d tat dies :lol:

Einen ausführlicheren Bericht mit weiteren Screenshots und sogar einem Video könnt Ihr übrigens bei AndroidStop finden.

Technisches: ca. 500kB Download, Permissions sauber.

— geändert am 09.12.2010, 23:23:17

Antworten
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

04.12.2010, 20:06:31 via Website

Car Tunes

Der Name lässt es bereits erraten: Car Tunes Music Player zielt in erster Linie auf Autofahrer ab. Aber auch auf andere, die gern die Hände frei haben:



Die App bietet Sprachsuche auch für Playlisten und Genres, auch Suche per Gesten ist möglich. Außerdem integriert sie sich in Googles Car Home, sodass sie leicht im Zugriff ist. Ziehst Du das Audio-Kabel ab, wird die Wiedergabe angehalten (Pause).

Aber natürlich braucht man nicht zwangsläufig ein Auto, um diesen Player zu benutzen :grin:

Anmerkung: Ich habe diese App nicht selbst getestet - alle Informationen stammen daher von der Market-Seite.

Technisches: ca. 900kb/1.8MB Download, Permissions OK. Was den Größenunterschied ausmacht, konnte ich nicht herausfinden... Kosten: USD 0,99


Hands Free Music

Auch quackware.handsfreemusic gehört in diese Kategorie:



Die App bezeichnet sich als "sprachaktiviert", und bietet u.a. die Suche nach Song, Artist, Album, Playlist - und sogar auf Youtube an. Weitere "Binds" lassen sich von User definieren. Mit nur ca. 200kB Download ist Hands Free wesentlich kompakter als Car Tunes.

Anmerkung: Auch diese App habe ich nicht selbst getestet - die Informationen stammen daher von der Market- und der Projektseite.

Technisches: ca. 200kB Download, Permissions absolut sauber. Kosten: USD 1,99

— geändert am 04.12.2010, 20:19:03

Antworten
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

04.12.2010, 20:40:54 via Website

Der Smart Music Player behauptet von sich zu lernen, welche Musik Du bevorzugst:



Wie genau das vonstatten geht, steht auf der Market-Seite nicht erwähnt. Die angegebene Website gibt es leider nicht (mehr), sodass weitere Details auch nicht von dort zu erfahren sind.

Darüber hinaus unterstützt dieser Player u.a. DragNDrop zum Hinzufügen/Verschieben von Songs, "Smart Playlists" (also eben jene, die Deine Lieblings-Stücke enthalten?), "Shake-Aktionen", Benachrichtigungen, Gesten, Album-Art (Download), Ordner-Playlisten, und auch Twitter.

Anmerkung: Ich habe diese App nicht selbst getestet - alle Informationen sind lediglich der Market-Seite entnommen.

Technisches: ca. 700kB Download. Warum die App "Eigentümer-Daten schreiben" möchte, weiß ich nicht - davon ab sehen die Permissions sauber aus.

Antworten
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

04.12.2010, 20:54:00 via Website

BubbleBeats Beta geht einen völlig ungewöhnlichen Weg, Deine Musik zu organisieren:



Beim ersten Start wirst Du zunächst mit einem leeren Bildschirm begrüßt. Du hast noch kein einziges Stück abgespielt, und musst nun zunächst Deine erste "Bubble" anlegen - und dieser ein Musikstück zuweisen. Weitere Musikstücke fügst Du auf die gleiche Weise zu, und lässt die Bubbles ein wenig überlappen. Aus diesen Überlappungen ermittelt die App später den jeweils nächsten abzuspielenden Titel. Spaßig - aber zunächst mit etwas Aufwand verbunden...

Anmerkung: Ich habe diese App nicht selbst getestet - die Informationen hier stammen also von der Market- und der Projektseite. Besucht insbesondere letztgenannte einmal, und lest Euch dort die weiteren Details durch. Auch ein Video-Tutorial findet sich da.

Technisches: ca. 450kB Download, Permissions sind sauber.

Antworten
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

04.12.2010, 21:04:39 via Website

MotionMP3

Auch hier gilt wieder: Nomen es Omen. co.kr.winapi.motionmp3 lässt sich durch Bewegungen steuern.



Bei dieser App handelt es sich um einen Ordner-basierten Player (Ihr wählt also einfach einen Ordner aus, und alle darin enthaltenen Musikstücke werden der Playlist hinzugefügt). Die Steuerung kann über den Bewegungssensor erfolgen: Voriges/nächstes Stück, Lautstärke hoch/runter.

Die freie Version hat den gleichen Funktionsumfang wie die Bezahlversion - ist jedoch auf 30 Musikstücke in der Playlist beschränkt.

Anmerkung: Ich habe die App nicht selbst getestet. Die Informationen entstammen der Market-Seite.

Technisches: ca. 400kB Download, Permissions sauber. Kaufversion für USD 1,99


Shake2PlayNext

Auch bei dieser App kommt einem das Schütteln:



Laut Beschreibung brauchst Du für diese App Dein Phone nicht einmal aus der Tasche zu nehmen - für mich impliziert das, dass Du Dich selbst (bzw. die Tasche) entsprechend schütteln sollst. Begegnet Dir also demnächst in der U-Bahn jemand mit Ohrstöpseln, der ständig seltsam zappelt - so hat er u.U. genau diese App auf seinem Androiden...

Ahja: Diese App ist selbst gar kein Player, sondern unterstützt einfach diverse Player wie z.B. den Default-Player, MortPlayer, Mixzing, Cubed, und viele mehr.

Anmerkung: Ich habe selbst noch nicht damit gezappelt - die Informationen schüttelte ich aus der Market-Seite...

Technisches: ca. 300kB Download, Permissions sehen OK aus.

— geändert am 04.12.2010, 21:13:13

Antworten
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

04.12.2010, 21:23:32 via Website

Das besondere an sk.flashdev.android.ServerPlayer ist, dass die abzuspielende Musik nicht unbedingt auf dem selben Droiden sein muss:



Laut Beschreibung spielst Du damit Inhalte von anderen Androiden ab - sodass es sich hier eher um eine Fernsteuerung handelt. Nennst Du also z.B. ein größeres Android-Tablet Dein eigen, auf dem Deine ganze Musiksammlung gespeichert und an dem auch die Lautsprecher angeschlossen sind - so solltest Du dessen Player hiermit steuern können.

Anmerkung: Solltest. Getestet habe ich es nicht...

Technisches: ca. 110kB Download, Permissions sauber.

Antworten
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

04.12.2010, 21:39:08 via Website

Auch wenn die bunten Bälle irgendwie an BubbleBeats erinnern - hier geht es um etwas anderes:



mufin steht für music finder. Deine Musik wird Dir als "interaktive Sound-Map" dargestellt, die sich mit Multi-Touch bedienen lässt. Jeder Kreis stellt dabei einen Track dar, und kann direkt aus der Soundmap heraus gestartet werden.

Aber mufin kann mehr. Zum Beispiel, Musikstücke nach (Deiner) Stimmung abspielen. Empfehlungen geben zu anderen Musikstücken, die Dir gefallen könnten. Du kannst Deine Sammlung auch auf dem mufin Server abspeichern, und somit von überall aus darauf zugreifen - sofern das Internet nicht gerade kaputt ist, oder Du keinen Zugang hast.

Anmerkung: Hab das selber nicht getestet - empfehle Euch aber, mal auf die mufin Tour zu gehen, sofern dies für Euch interessant klingt...

Technisches: ca. 900kB Download, saubere Permissions.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 418

04.12.2010, 22:06:21 via Website

ich hab ne zeitlang cubed genutzt
is nen sehr guter player
vor allem mit

sehr stylisch
hat auch ne art lockscreen ersatz...
zieht auch album arts ausm internet
wirklich sehr zu empfehlen :)

no woman-no cry

Antworten
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

04.12.2010, 22:17:45 via Website

Gleich vier Apps konnte ich für diesen Bereich finden, um Euch musikalische Einschlafhilfe bereitszustellen:

MusicSleep



Bei net.geekherd.musicsleep handelt es sich nicht um einen eigenständigen Player - sondern um eine App, die verschiedene Player (u.a. den Default-Player, den HTC Player, Mixzing) dabei unterstützt, sich nach einer einstellbaren Zeitspanne "abzuschalten". Die Demo-Version ist stark limitiert - sie dient offensichtlich nur dazu, dass Du feststellen kannst, ob die App mit Deinem Player auch wirklich funktioniert. Für die Kauf-Version sind USD 1,49 hinzublättern.

Technisches: ca. 100/230kB Download, Permissions sehen OK aus.


Tunesleep

com.wondershare.Tunesleep hingegen ist gratis, und kommt mit einem integrierten Player daher:



Hier kannst Du Dir Deine eigene Playliste von der SD-Karte zusammenstellen, legst den Abspiel-Modus (Repeat/Repeat All/Shuffle) sowie Mute-Modus (Anrufe/SMS werden (nicht) signalisiert) fest, und bestimmst schließlich den Zeitraum bis zum Einschlafen/Abschalten. Letzteren kannst Du später immer noch anpassen.

Technisches: Knapp 3MB Download, möchte SMS empfangen.


Sleep Music

Auch Sleep Music ist gratis im Market verfügbar:



Hier wird die Lautstärke immer weiter reduziert, bis Du schließlich (hoffentlich) eingeschlafen bist.

Technisches: ca. 75kB Download, Permissions sauber.


AnDoze



Ebenfalls gratis, ist AnDoze wiederum eine "Zeitschalt-Uhr" für den Default-Player.

Technisches: ca. 50kB Download - verlangt gar keine Permissions.

Antworten
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

04.12.2010, 22:27:53 via Website

ch d
ich hab ne zeitlang cubed genutzt

Danke Dir für die Infos - hab das mal oben ergänzt und auf Deinen Post verlinkt. Da Du in der Vergangenheit schreibst - was nutzt Du denn jetzt? Müsste noch ein wenig Ordnung in obige Liste bringen, da wäre mir eine große Hilfe zu wissen, was denn so die favorisierten Player sind. WinAmp gehört sicherlich dazu - aber was noch?

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 57

05.12.2010, 12:26:37 via Website

mir hat winamp eigentlich von der oberfläche und funktionen größtenteils am besten gefallen.
jetzt benutze ich den PowerAMP player. bei ihm kann ich halt die tags bearbeiten und ein equalizer ist auch dabei. stürtzt bei mir aber auch ab und zu gerne ab. werde wohl deshalb nach irgendeinem update zu winamp zurückkehren.

ich warte weiterhin auf einen mediamonkey player!

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 186

11.01.2011, 14:34:11 via Website

Ich weiß nicht ob ich Subsonic unter Netzwerk Player übersehen habe, wenn nicht guck in dir mal an ;)

BTW: Mach doch mal bitte eine Übersicht über Syncing Tools z.b Android Manager Wifi, MyPhoneexploerer, Fiabee Sync, Dazzboard etc. BITTE!

— geändert am 11.01.2011, 14:46:59

Antworten
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

11.01.2011, 14:49:08 via Website

Hardware? App? Oder gibbet da 'ne App für? Bitte ein paar mehr Details - ich weiß ja sonst gar nicht, wonach ich suchen soll... Äh... Subsonic Music Streamer? Fehlt der wiedermal in einer der Übersichten? Bei den "Remote Droiden"?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 65

11.01.2011, 16:44:37 via Website

Vielen Dank für die tolle Aufstellung.
Gibt es eigentlich auch einen Player der umgekehrt funktioniert wie die Sleep Timer? Also quasi ein Radiowecker bzw. ein Musikwecker ;-)

Danke,
Nanniag

Antworten
  • Forum-Beiträge: 30

11.01.2011, 18:45:31 via Website

Wäre schön, wenn es verlässliche Informationen dazu gäbe, welche Player den Bug aufweisen, dass die manchmal ohne erkennbaren Grund Musik abspielen. Hat man nämlich in diesem Moment keine Kopfhörer angeschlossen, plärrt der Lautsprecher los.

Ich muss mein Handy auf der Arbeit lautlos haben und auch sonst kann das schnell sehr peinlich werden. Zum Beispiel in der Bahn, in der öffentlichen Bibliothek oder gar bei einem Date. Daher habe ich ehrlich gesagt Angst neue Player im Alltag zu testen. Denn ich habe ein Motorola Milestone, welches diesen Bug (ob es das noch gibt weiß ich nicht, ich habe den Standard-Player schon lange per root gelöscht) zumindest unter 2.1 regelmäßig hatte.

Mir sind solche tollen Dinge passiert, wie dass ich mit einem Haufen Arbeitskollegen und sogar meinem Chef im Aufzug war und plötzlich mein Handy beschloss die Schilderung irgendeiner epischen Schlacht aus einem Fantasyroman (hatte das Hörbuch als MP3 auf dem Milestone) in voller Lautsrärke abzuspielen. Das sind solche Momente, wo ich mein Handy verflucht habe. Ab da habe ich vorsichtshalber immer Klinke-Kopfhörer eingesteckt, wenn ich das Handy in die Tasche getan habe oder die Lautsärke der Musikwiedergabe auf 0 gestellt.

Ende letzten Jahres habe ich dann mal Winamp getestet. Das hat leider diesen Bug auch, zumindest auf meinem Milestone. Laut Market haben das Problem auch andere.

Außerdem frisst dieser Bug natürlich auch den Akku leer, wenn er unbemerkt bleibt. Das passiert, wenn Kopfhörer angeschlossen sind. Ist also auch nicht wesentlich besser...

Und hinzu kommt, dass ich Meridian nutze. Das hat diesen Bug nicht. Der Player bietet zwar alles, was ich brauche, stürzt aber dauernd ab und hat bei der Bluetooth-Wiedergabe (und die ist für mich wichtig!) gerne mal Aussetzer. Außerdem ist auch das Design nicht so der Hammer. Würde also durchaus gerne einen anderen Player nutzen, aber an den Test im "Ernstfall" (normaler Arbeitstag) traue ich mich nicht so recht heran.

— geändert am 11.01.2011, 20:54:28

Antworten
  • Forum-Beiträge: 8

11.01.2011, 19:19:13 via Website

Ampache kompatible Musik Player fehlen noch z.B. Lullaby und Ampache. Schade, dass es nix besseres gibt..

Antworten
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

11.01.2011, 20:23:55 via Website

Anonymon Anonymous
Ich muss mein Handy auf der Arbeit lautlos haben

Da kann ich Dir wärmstens Tasker empfehlen. Hilfestellung für das passende Problem inbegriffen. Sähe dann ungefähr so aus:

Du erreichst die Arbeitsstelle - Tasker erkennt das z.B. an den Funktürmen (wo ist Dein Phone eingebucht), Net-Location (via iNet etc.), oder dem lokalen WLAN - und wird sogleich aktiv: Lautstärken runterregeln (oder ganz aus + Vibrator an), vielleicht noch eine bestimmte App starten, und sofern sich eine bestimmte App in den Vordergrund mogelt und zu plärren versucht: Peng! eins vor den Latz und abgeknallt. Himmlische Ruhe. Auf Wunsch sagt es auch noch brav "Guten Morgen/Tag/Abend, Chef", bevor es mit den anderen Aktionen loslegt. Und sobald Du den "Ort des Grauens" verlässt, stellt es alles wieder zurück, schreit "Ihr könnt mich alle Mal!", schmeißt den Player an, und spielt "La Paloma" (oder was auch immer). Kleine Fische für Tasker - und sogar für mich, nach gerade mal 5 Tagen Tasker auf dem Phone (davon zwei mit Grippe flach im Bett und ohne Phone - also effektiv 3 Tage Tasker). 7-Tage-Testversion gibt es auf der Entwicklerseite - und lässt sich nach den 7 Tagen auch noch ein zweites Mal installieren, für weitere 7 Tage.

@Daniel S: Schreib doch kurz was dazu - dann weiß ich das zum Einen einzusortieren, und kann es zum Andern auch gleich verlinken :lol:

Antworten

Empfohlene Artikel