[Review] Kalender

  • Antworten:82
  • OffenNicht stickyBentwortet
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

05.11.2010, 16:09:51 via Website


Da mich der "Bord-Kalender" gerade fleißig genervt hat, geht es hier um... Richtig.

Verwandte Themen:

Schon ein gues Kalender-App gefunden? Glückwunsch! Denn auch hier strotzt der Markt nicht gerade an Übersichtlichkeit. Habe lange gestöbert, und dabei folgende Liste an Kandidaten aufgestellt. Bei den :what: "verdächtigen" Permissions habe ich den Zugriff auf Kalender einmal als selbstverständlich vorausgesetzt, und nicht explizit erwähnt. Zugriff auf Kontakte wird hin und wieder für entsprechende Verknüpfungen verwendet ("Morgen um 11 bei Peter anrufen", "Heute um 16 Uhr Party bei Franz").

Kalender-Zugriff ist für diese Apps natürlich normal.

Allgemeine Kalender
2013-08-20
Schicht-Kalender
2013-08-21
Spezial-Kalender
Natürlich gibt es noch eine ganze Reihe von Kalendern, die nur irgendwas anzeigen (wie z.B. Feiertage), oder eine kleine Ergänzung bieten. Auf die will ich hier nicht näher eingehen - aber der Vollständigkeit halber eine kleine Auswahl nennen:
2013-08-21
Kalender-Tools:
2013-08-21
Sonstiges
2013-08-20

Eine Diskussion zu diesem Thread findet Ihr auch hier (dankenswerterweise von nica angelegt, während ich hier noch für Euch die Daten zusammen getragen habe - so ist es doch schön übersichtlich, gelle?)

Weiterführende Links:

— geändert am 03.03.2014, 17:55:03

agathe wolfmoenica

Antworten
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

05.11.2010, 16:35:40 via Website

Als erstes eine kurze Preview von com.webis.pocketinformant.app. Die "Entdeckung" desselbigen hatte ich Euch ja bereits vor ein paar Tagen kundgetan. Laut Website des Projekts wird zwar mein kleines Wildfire nicht unterstützt - aber wer fragt schon nach solchen Informationen? Also einfach das *.apk installiert - und siehe da:



Tut doch wunderbar, wie die Screenshots belegen!

Da ich mich erst seit einer guten Stunde mit der App befasse, kann ich Euch im Augenblick nur eine kurze Übersicht geben. Genaueres gibt es dann vielleicht bald in einem Testbericht.

Also: Pocket Informant (ab sofort nur PI genannt) vereint Kalender und "Todo Liste". Ha, die Doppeldeutigkeit... Also zur Klärung: "Kalender" ist hier ein Plural-Wort! Und man kann selbst entscheiden, welcher Kalender per Default benutzt wird! Und kann das dann bei jedem Termin, so geünscht, auch nochmal ändern! Nix mit "alles geht automatisch an Google" :grin:

Zuerst werde ich von einer leeren Seite begrüßt (erstes Bild). Hm, hat sich die App aufgehängt? Tut sich da noch was? Oh - klar, was sonst: Keine Arme - keine Kekse: Dies ist die "Todo" Liste. And I have nothing to do. Offensichtlich - deswegen schreibe ich das hier ja...

OK, weiter im Text: Über die Icons an der Unterkante kann ich bequem zwischen den verschiedenen Ansichten umschalten: Tagesansicht, Wochen- und Monatsansicht. Letztere ist auf meinem kleinen Display ein wenig klein - aber aha, Display drehen und auf die "Sandkörner" getippt: Fullscreen im Querformat! Nicht schlecht. Trotzdem sehe ich nur anhand der "grünen Streifen", dass da am 11.5. ein Termin ist - nicht aber, was für einer.

Moment - 11.5.? Ein Blick auf die Uhr sagt mir was anderes. Und da haben wir unseren ersten Haken: Die App hat sich nicht "auf Deutsch umgestellt" (kann sie wohl noch nicht), und nimmt auch das Datumsformat nicht anhand der "locale" Einstellungen vor. Schade. Wird aber vielleicht noch - ist ja schließlich eine Beta, wollen wir also nicht zu streng sein.



Schauen wir uns stattdessen erstmal in der Konfiguration um. Da lässt sich bereits allerhand einstellen! Nur gut, dass die Voreinstellungen ganz brauchbar sind, und wir uns hier noch nicht verirren müssen. Vieles brauche ich (zumindest zunächst) noch gar nicht anfassen - wie z.B. die Farben für alles mögliche.

Nett: Man kann sogar festlegen, dass eine bestimmte Ansicht immer im Querformat geöffnet wird. Per Default fragt die App den Lagesensor app, und passt sich entsprechend an. Buper.

Synchronisation? Oh ja. Hm, nix PC? Nö. Aber mit Toodledo kann die App sich appgleichen - so man denn dort über einen Account verfügt. Google? Wozu - um Termine im Google-Kalender kümmert sich Android doch selbst, sofern man das nicht appgeschaltet hat (so, genug geappt - nur noch ein paar appschließende Screenshots).



Das Anlegen von Terminen finde ich super gemacht - bei einem größeren Display ist es sicher noch bequemer.

Also, mein erster Eindruck ist durchaus positiv: Praktisch, durchdacht, kein grafischer Schnick-Schnack. Businessmäßig. Was die App im Alltag taugt, wird sich in den nächsten Tagen zeigen.

Technisches: 760kB Download breiten sich auf dem Handy als ca. 1.4MB aus. Bei den Berechtigungen fallen auf: Internetzugriff (wohl für die Synchronisation mit Toodledo), sowie das Starten beim Boot (sicher für die Alarme bei Terminen im eigenen Kalender).

Fazit: Sehr vielseitig. Wer mehrere Kalender parallel benutzen möchte, bekommt hier eine gute Auswahl.

— geändert am 06.11.2010, 22:01:49

Schlauerfuchsnica

Antworten
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

06.11.2010, 21:56:53 via Website

Als zweite Kalender-App habe ich mir Business Calendar (Kalender) vorgenommen - von dem ja einige hier bei AndroidPIT in den höchsten Tönen schwärmen. Gerade einmal 231kB ist die *.apk Datei groß - da bin ich wirklich neugierig, was die App drauf hat!



Begrüßt werde ich, wie auf dem ersten Bild zu sehen - toll: Ich mag es, wenn mir eine neue App einen kurzen Überblick über die wichtigsten Punkte gibt, bevor ich mich in ihr verzettele! Also gut durchgelesen, und am Ende auf "Weiter" getippst. Und schon folgt die Enttäuschung: Business Calendar verwendet ausschließlich den Google-Kalender (zweites Bild)! Womit sich die App für mich leider gleich disqualifiziert hat: Ich möchte meine Daten nicht bei Google haben. Klar kann ich die Synchronisation in den Android-Einstellungen deaktivieren - doch möchte ich vielleicht mit meinem PC synchronisieren. Dafür ist meines Wissens der "PC Sync" Kalender gedacht (siehe oben bei Pocket Informant, der kann das nämlich).

{ Nachtrag: Gerade erhalte ich eine Mail des Autors - in der allerneuesten Beta werden jetzt auch der PC Sync Kalender (genau wie Exchange- und Facebook-Kalender) unterstützt - sodass sich meine diesbezüglichen Aussagen natürlich relativieren, und die App, grob gesehen, mit Pocket Informant wohl gleichzieht. Nach dieser Information muss ich mir Business Calendar direkt nochmal anschauen. }

Also habe ich diese App nur noch grob überflogen, und für Euch ein paar Screenshots gemacht - genauere Details bekommt Ihr im bereits eingangs genannten Thread der Begeisterten :bashful:

Im weiteren Überblick fielen mir jedoch noch einige sehr positive Dinge auf. So bekommt man z.B. durch antippen der Titelzeile überall Kontext-sensitive Hilfe (drittes Bild) - und sieht damit immer, welche Möglichkeiten man hat. Das vierte Bild zeigt die Terminansicht des gewählten Tages - da ich den Google-Kalender nicht nutze, ist die natürlich bei mir leer. Schön finde ich hier den Button am Anfang, über den sich gleich ein neuer Termin anlegen lässt.



Die nächsten beiden Bilder stammen nicht von meinem Telefon (ich habe ja, wie bereits getippst, nix im Google-Kalender). Sie zeigen Euch aber gut, wie ein gefüllter Kalender hier aussehen kann. Im linken Bild ist am unteren Rand ein "Slider" zu sehen: Mit diesem könnt Ihr einstellen, wie viele Tage auf dem Bildschirm angezeigt werden sollen. Wenn Ihr auch noch die Stunden anpassen wollt, versucht es einmal mit "Pitch-to-Zoom": Diese Zwei-Finger-Geste beherrscht der Kalender nämlich auch wunderbar!

In der Monatsübersicht können natürlich nicht die Details aller Termine angezeigt werden - dafür bietet auch das größte Smartphone-Display nicht genügend Platz. Tippt Ihr jedoch einen Termin an, öffnet sich ein Popup mit den entsprechenden Details - wie im mittleren Bild zu sehen.

Die Einstellungen der App passen sogar bei meinem kleinen Wildfire komplett auf den Screen (rechtes Bild) - sehr übersichtlich :grin:

Technisches: 231kB Download werden auf dem Telefon zu 435kB installierten Daten. Die App gibt es gratis im Markt, die geforderten Permissions beschränken sich wirklich auf das allernotwendigste: Kalenderdaten lesen/schreiben, und Kontaktdaten lesen. Sehr vorbildlich.

Fazit: Sofern Ihr Euch ohnehin auf den Google-Kalender beschränkt Neben Pocket Calendar, ist Business Calendar sicher eine gute Wahl.

— geändert am 07.11.2010, 10:03:01

Appgenix Softwarenica

Antworten
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

06.11.2010, 23:10:01 via Website

Jorte Kalender & Organizer ist ein absolutes Monster: 3.4MB belegt diese App auf dem Telefon. Eigentlich hätte ich sie schon aufgrund der vielen geforderten Permissions nie auf mein Gerät gelassen - da es sich aber offensichtlich um eine sehr beliebte App handelt, muss ich sie Euch ja irgendwie vorstellen. Also habe ich mal eine Ausnahme gemacht - aber nur ganz kurz, wird gleich wieder runterfliegen...



Auch bei Jorte werde ich mit einer kurzen Einleitung begrüßt (kein Bild hier), um sodann zwischen dem Jorte-eigenen und dem Google-Kalender wählen zu können. Ich bin zunächst enttäuscht: Bei so 'ner Monster-App hätte ich zumindest erwartet, dass sie auch die anderen Typen unterstützt, die schon die Standard-App beherrscht! Später habe ich dann in den Tiefen der Einstellungen doch noch die Möglichkeit gefunden, auf diese zuzugreifen (siehe unten). Nun jedoch gelange ich zunächst in die Monatsansicht (erstes Bild). Im meinem Test habe ich leider weder eine Wochen- noch eine Tagsansicht finden können - erst nachdem ich die App wieder runtergeworfen hatte, erfuhr ich duch Euer Feedback, wo sich diese verstecken:

Mario
Unten rechts sind 2 Symbole. Tippt man auf das linke, gelangt man zur Vollansicht des Kalenders, also ohne Notizen & Aufgaben. Tippt man das rechte Symbol das erste Mal an, gelangt man zu den Einstellungen, welche Ansichten aktiviert werden sollen. Bei jedem weiteren antippen wechselt die Kalenderansicht.
nica
Welche der Ansichten dabei verfügbar sein sollen, stellt man bei Jorte ein in den Einstellungen > "Kalenderformat auswählen".

Die "Einstellungen" (aus dem Quote von Mario) gingen bei mir hier nicht auf - das war wohl der Grund, weshalb ich hier nur verwirrt geschaut habe...

Tippt man nun in der Monatsansicht auf einen Tag, öffnet sich die Übersicht für selbigen (zweites Bild). Zum vorigen/nächsten Monat kommt man durch entsprechendes "Wischen" auf dem Screen. Ein Druck auf die Menü-Taste führt zum dritten Bild - spricht eigentlich für sich. Ich möchte mir mal die Optionen anschauen.

Wie bei der Größe zu erwarten, kann man sich hier wirklich richtig austoben - alles mögliche lässt sich anpassen. Und da Jorte wirklich eine Unmenge an Widgets mitbringt (die Scrollbar im rechten Bild lässt es bereits vermuten), kann man die Widget-Auswahl des Homescreens ein wenig "handlicher" halten, indem man hier unerwünschtes einfach deaktiviert.



Genau: Im ersten Bild habe ich dann auch meine anderen Kalender gefunden. Ein wenig später wollte ich mir auch die Aufgabenliste kurz anschauen. Nun hätte ich hier erwartet, dass mir ein Druck auf die Menü-Taste auch die Wahl geben würde, in die Kalenderansicht zu wechseln - aber weit gefehlt! Sackgasse? In meinem Fall half zumindest die "zurück"-Taste.

Eine wirklich gute Sache ist jedoch, dass Jorte die lokalen Feiertage importieren kann! Man muss in der Länderliste allerdings ein wenig suchen - das Sortierkriterium hat sich mir nicht erschlossen, sah eher etwas wild gewürfelt aus. Etwas kariert geschaut habe ich auch, dass es offensichtlich ein Land namens "Krawatte" gibt... Leider sind die so importierten Feiertage offensichtlich nur in Jorte selbst zu sehen - oder ich habe etwas verpasst...

Wie getippst, Jorte bringt eine Unmenge an Widgets mit - im letzten Bild habe ich für Euch mal zwei erstellt (Agenda 2x2 und Woche 2x2).

Technisches: 1.4MB Download werden auf dem Telefon schnell mal eben zu 3.4MB. Jorte gibt es gratis im Market. Die geforderten Permissions haben mich schon erschreckt: Internet + Kalenderdaten (interessanterweise keine Kontaktdaten), beim Booten starten, plus alle möglichen Authentifizierungssachen - mir wäre nicht wohl dabei.

Fazit: Wer nicht die -zig Widgets benötigt, ist m.E. mit Pocket Informant besser bedient. Ist aber nur meine bescheidene Meinung.

— geändert am 07.11.2010, 13:22:51

nica

Antworten
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

06.11.2010, 23:35:23 via Website

Der Gemini Calendar macht mit seinem Design in "gebürstetem Aluminium" nicht nur optisch etwas her. An vielen Stellen fällt auf, dass er zudem auch technisch sehr gut durchdacht ist. Zwar brauchte ich zunächst mehrere Anläufe, bis er endlich startete - aber nachdem er dies einmal tat, tat er es auch immer wieder. Daher denke ich über diese Fehlversuche des "Erststarts" erstmal nicht mehr weiter nach.



Auch der Gemini Calendar macht zunächst den Eindruck, nur die Monatsansicht zu kennen - doch das täuscht: In die Tagsansicht gelangt man durch "Doppel-Tippen" auf den gewünschten Tag. Ein einfaches Tippen fügt einen neuen Termin hinzu. Soweit noch ganz normal. Wie man in den vorigen/nächsten Monat kommt, sieht man eigentlich am unteren Bildschirmrand (eben auf den entsprechenden Pfeil tippen). Meinereiner wollte natürlich wieder "wischen" - erwischt! Wattdattdenn? Neuer Termin für die erwischten Tage? Tippe ich nämlich z.B. auf den 7. und wische von dort weiter zum 9., öffnet sich ein Fenseter - um für eben diesen Zeitraum einen neuen Termin anzulegen. Auch nicht verkehrt - und recht nützlich, wenn man darüber nachdenkt!

Natürlich geht es auch anders: Im zweiten Bild sieht man, was passiert, wenn man auf die Menü-Taste drückt. Mit "Add Event" fügt man einen neuen Termin hinzu - und zwar so richtig ausführlich: Titel, Beschreibung, Ort... was man sich so denken kann. "Add fast" lässt überflüssiges weg: Titel, Datum, Zeit - fertig. Wenn's denn mal schnell gehen muss - ergänzen kann man ja später immer noch. Was aber verbirgt sich hiner "Add special"? Hier kann man aus den Logs Anrufe importieren - also einen "nachträglichen" Termin anlegen, zu Protokollzwecken. Oder auf die Kontaktdaten zugreifen.

Achja, sicher habt Ihr es bemerkt: Die App spricht kein Deutsch. Dennoch findet sie aus der "locale" das richtige Datumsformat. Und was die Sprache betrifft: Vielleicht greift ja da jemand den Entwicklern unter die Arme?

Kommen wir aber zum dritten Bild: Jaaa, hier werden meine Kalender unterstützt. Und Lektion 2 für Izzy: Der "Eigene Kalender" ist also der default Google Kalender - aha, wieder was gelernt. Und auch die Kalender des Partners/der Partnerin lassen sich wohl so mit aufnehmen, sofern der entsprechende Google-Account im Gerät konfiguriert ist.

Ein nettes Feature ist im vierten Bild zu erkennen: Gemini Calendar kann Telefonnummern, Email- und Webadressen, sowie GPS Koordinaten automatisch in Links umwandeln - wohl damit selbige dann in der entsprechenden App geöffnet werden können. Eine wirklich sinnvolle Sache: Ein Termin für einen Anruf (mit der Nummer drin), und bei Alarm dann einfach drauftippen. Oder: Wie komme ich doch gleich zum Treffpunkt? Tipp drauf, und ab zu Google Maps. Jo, feine Sache das - muss ich noch ein wenig mit spielen.



Sehr schön gemacht ist auch die Zeitangabe für einen neuen Termin (linkes Bild): Nix tippen - einfach mit dem Rad am rechten Rand drehen. Klappt bestens! Zweites Bild: Wiederholungen? In keinem anderen Kalender habe ich das derart gut durchdacht gesehen: Nicht nur täglich oder wöchentlich. Die Auswahl hier ist riesig und praktisch - erklärt sich am besten am Beispiel: Machen wir einen Termin für Freitag, den 5.11. - so dürfen wir u.a. wählen: Jeden ersten Freitag im Monat, jeden Werktag (Mo-Fr), jeden Freitag, jeden 5., u.s.w.. Na, ist das nicht genial?

Das dritte Bild reicht hier nochmal o.g. Tagesansicht nach - und im vierten seht Ihr, dass Gemini Calendar durchaus hübsche Widgets mitbringt. Tippt Ihr in selbigen auf einen Termin, bringt Euch das direkt in die Tagesansicht. Hier lässt sich zwischen den Tagen durch "wischen" wechseln - aber hier gibt es auch eine kleine Unschönheit: Es führt kein Weg in die Monatsansicht oder die Einstellungen - doch das werden die Entwickler bestimmt noch beheben!

Weitere Screenshots findet Ihr u.a. hier.

Technisches: Knapp 730kB Download werden auf dem Handy zu gut 1MB - die Größe ist also akzeptabel. Bei den Berechtigungen findet sich wieder die ungünstige Konstellation von Internet + persönliche Daten.

Fazit: Wenn Dich die fehlende deutsche Sprachunterstützung nicht stört, und Du auf Wochenansicht und Agenda verzichten kannst - dann solltest Du auf diesen Kalender definitiv einen Blick werfen!

Nachtrag: Die Entwickler reagieren übrigens rattenfix - keine zwei Stunden, und ich hatte auf meine doch recht umfangreichen Anfragen eine Antwort im Kasten! Und die will ich Euch nicht vorenthalten, und fasse daher kurz zusammen:

Die fehlende Wochenansicht steht auf der Todo Liste, auch die Deutsche Lokalisation ist bereits in Arbeit. Die fehlenden Menü-Punkte in der Tagesansicht (um vom Widget über selbige auch in die Monats-Ansicht zu gelangen) werden in Kürze nachgereicht. Mein kleines "Force-Close" Problem beim ersten Start ist sonst nirgendwo vorgekommen, hat auch nix mit dem kleinen Screen zu tun - aber hier hatte ich ja bereits angedeutet, das besser erstmal zu ignorieren. Wer weiß, was da von anderer Stelle "Quergeschossen" hat. Bei meinen Reviews habe ich halt immer zu viele gleichartige Apps zeitgleich installiert, sodass gewisse Nebenwirkungen nicht auszuschließen sind. Für Feiertage empfehlen die Entwickler, diese über den Google-Kalender zu importieren.

Also, zweites Fazit: Der Support ist super!

— geändert am 07.11.2010, 12:45:32

nica

Antworten
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

07.11.2010, 14:18:55 via Website

Vom iRT Calendar gibt es leider keine Gratis-/Test-Version, sodass ich diese nicht selbst installiert habe - und hier nur von den im Web verfügbaren Informationen ausgehen kann. Es scheint sich durchaus um eine gute App zu handeln - aber bei dem Preis (die günstigste Variante kostet knapp 6 Dollar, für die Pro-Version müssen nochmal knapp 4 Dollar draufgelegt werden, insgesamt also knapp 10 Dollar bzw. gut 7 Euro) greift man vielleicht doch besser zu einer der anderen Kalender-Apps. Soviel mehr bietet iRT hier m.E. nicht, dass der Aufbreis gerechtfertigt wäre.



Wie die meisten anderen Kalender-Apps, bietet iRT eine Tages-, Wochen- und Monatsansicht. In allen drei Ansichten sind die Termine lesbar eingetragen - auch das kennen wir bereits. Das vierte Bild zeigt das Kontext-Menü eines Events: OK, ein "Shortcut", um einen Termin auf den nächsten Tag zu verschieben hatten wir bislang nicht gesehen. Auch die Anzeige "Time from now" (also wie lange ist es noch, bis...) sehen wir hier zum ersten Mal. Zumindest letzteres ist kein "must have" - zugegeben, ersteres ist eine gute Idee...



Eine schöne Sache sind die Icons (in anderen Apps ist dies über Kategorien aber auch nicht schlechter gelöst, und über entsprechende Hintergrundfarbe umgesetzt) - sicherlich Geschmackssache.

Interessant ist hier noch die Möglichkeit, mehrere Backups der Kalender (ja, es lassen sich auch hier mehrere Kalender verwalten) auf der SD-Karte anlegen zu können. Auch zumindest ein Widget bringt die App mit. Die Pro-Version erlaubt darüber hinaus auch "floating Events" (die solange immer auf den aktuellen Tag "mitgeschleift" werden, bis sie als "erledigt" markiert sind - ich glaube, das nennt man anderswo "Tasks" bzw. "Aufgaben"), konfigurierbare Wiederholungen (na sowas), mehrere Erinnerungen (beides kann auch Gemini), und einiges "buntes Zeugs".

Technisches: Mit 1.7MB nicht gerade ein kleiner Download (was mag das nach der Installation werden?), die geforderten Permissions sind jedoch absolut OK.

Fazit: Die verfügbaren Informationen hauen mich nicht derart vom Hocker, dass ich das Teil gleich kaufen wollte. Aber Geschmäcker sind verschieden. Meine bescheidene Meinung: Weiter oben in meinem Test stehen viele gute Gratis-Apps...

nica

Antworten
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

07.11.2010, 16:53:26 via Website

Auch Calendar Pad habe ich mir selbst nicht angesehen - aber der Michael hat vor nicht all zu langer Zeit einen Testbericht dazu geschrieben, aus dem ich mir mal abzukupfern erlaube:



Calender Pad ist eher einfach gehalten - ein "übersichtliches Replacement" für den Standard-Kalender. Nichts überwältigendes, aber ganz OK. Es gibt hier eine Gratisversion (wiegt knapp 150kB ) und eine Pro-Version (300kB / 180Yen, also ca. 1,50 Euro). Der Größenunterschied zeigt hier schon an, dass die freie Version recht "beschnitten" ist: Der Beschreibung zufolge sieht man "Events with text" nur in der Pro-Version. Ich kann mir kaum vorstellen, dass die kostenlose Version im Blindflug zu bedienen sein soll - und nehme daher einmal an, dass sich das auf die Monatsansicht sowie ggf. das Widget beziehen soll. Aber auch viele Einstellungen sind laut Beschreibung nur in der Pro-Version verfügbar.



Für weitere Details verweise ich hier einfach einmal auf bereits genannten Testbericht vom Michael.

Technisches: 150kB bzw. 300kB *.apk, Vollversion für anderthalb Euro, Permissions OK (nur Kalenderdaten lesen? Wie schreibt er denn neue Termine?)

Fazit: Auch wenn ich mir die App selbst nicht angeschaut habe: Die Gratis-Version scheint mir zu beschnitten, da habe ich bereits weiter oben genügend gute und kostenlose Alternativen gesehen...

nica

Antworten
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

07.11.2010, 17:43:21 via Website

"Google muss draußen bleiben" - so könnte man Offline Kalender überschreiben. Oder besser "Alles draußen bleiben!" - denn er synchronisiert mit nix. Kennt auch keinen der auf dem Androiden vorhandenen Kalender, sondern benutzt seinen eigenen. Es handelt sich hier um einen "Fork" von AnCal.



Wie an den Screenshots bereits erkennbar, ist Offline Kalender eher spartanisch. Und, was seltsam anmutet: Trotz deutschem Autor ausschließlich in Englisch verfügbar. Die Funktionalität ist wirklich sehr "basic" - auch konfigurieren lässt sich nicht sehr viel (mittleres Bild). Das Anlegen eines neuen Termins ist simple (rechtes Bild), und angezeigt wird er - nun ja, schaut selbst:



In der Tagesansicht gut zu erkennen. In der Wochen- und Monatsansicht: Dumm gelaufen - heute ist Sonntag! Und ich konnte nicht herausfinden, wie man denn Samstage und Sonntage in dieser App zur Anzeige bringt. Vielleicht muss ich Sonntag (oder Samstag) als Wochenstart angeben?

Es gibt für Termine auch keine "Vorwarnzeit": Das Ding piepst pünktlich zum Termin, und basta! Stand da was von Snooze in der Konfiguration? Leider aber auch nur da - ich fand weder einen Button beim Alarm, noch ging nach besagten 5 Minuten der Alarm erneut los. Nachtrag: Oh, gerade habe ich den Snoozer gefunden - der steckte in der Benachrichtigungsleiste fest. Und wartet nun (eine halbe Stunde später) noch immer auf Bestätigung - braves Hündchen...

Technisches: 230kB Download werden auf dem Phone zu 460kB. Die App ist gratis, und braucht - humm, kaum Rechte (nach dem Boot starten - klar, sonst nix Alarm; vibrieren möchte sie noch, die App).

Fazit: Für wirklich echt und völlig paranoide unter Umständen einen Blick wert (da nix Sync nach nirgendwo nich). Alle anderen können sich sicherlich die Mühe sparen...

— geändert am 07.11.2010, 17:55:32

moenica

Antworten
  • Forum-Beiträge: 72

13.11.2010, 12:14:57 via Website

Zitat Anfang
Synchronisation? Oh ja. Hm, nix PC? Nö. Aber mit Toodledo kann die App sich appgleichen - so man denn dort über einen Account verfügt. Google? Wozu - um Termine im Google-Kalender kümmert sich Android doch selbst, sofern man das nicht appgeschaltet hat
Zitat Ende

Frage: mir fällt auf, dass Termine, die ich in PI eintrage sich nciht im google kalender synchronisieren. ist das so richtig, oder habe ich irgendeine Einstellung übersehen? Ich hab über Android ncihts abgestellt. Termine , die ich in anderen Kalendern eintrage, erscheinen im PI, umgekehrt aber nicht.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 114

13.11.2010, 17:10:07 via Website

Also bei mir wird alles ordentlich mit Google synchronisiert, was ich in einen meiner 10 Google-Kalender eingetragen habe. Wenn ich aber den PI-Kalender gewählt habe, der erstmal voreingestellt zu sein scheint, wird der Termin nicht synchronisiert. Man kann unter Settings->Events->Calendars Visibility-> Default Calendar den am häufigsten verwendeten Kalender einstellen. Das kann man dann aber auch noch in jedem Termin ändern. Außerdem kann man an der Stelle auch anklicken welche Kalender in PI angezeigt werden sollen.


Gruß Sylvia

— geändert am 13.11.2010, 17:44:20

Antworten
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

13.11.2010, 17:41:07 via Website

@Manfred: Sylvia hat das schon richtig angedeutet: Es kommt darauf an, in welchen Kalender Du den Termin einträgst. Nur Termine im Google-Kalender werden auch mit Google synchronisiert. Den "PC Sync" Kalender kannst Du (denke ich) mit dem PC synchronisieren. Der "PI Kalender" wird sicher mit Toodledo synchronisiert - aber das habe ich nicht getestet.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2

14.12.2010, 19:25:35 via Website

Hi@all

Kann man mit einem dieser Kalender Apps seine Daten mit Outlook synchen, oder wenn nicht, ist es möglich eigene Termine zu erstellen die man auch in 4, 5, 6 Wochen Rythmus wiederholen lassen kann?

thx Ben

Antworten
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

14.12.2010, 19:35:07 via Website

Hi Ben, das Thema gab es kürzlich in einem anderen Thread - passt aber gut hierher. Schau Dir mal Gemini Calendar an - da gibt es alle möglichen Intervalle.

Zur Sync-Frage: "Über den Google-Server geht das doch" wäre die Standard-Antwort (die ich auch nicht mag, da ich meine persönlichen Daten nicht auch noch frei Haus an Google liefern möchte). Habe aber auch kein Outlook (kein Windows hier), um Dir eine definitive Antwort zu geben, wie es "einfach" gehen könnte. Grob schätzen würde ich mal: PC Sync oder Exchange Kalender für Deine Einträge auf dem Androiden wählen, und die passende Sync-Software finden. Ich notiere mir mal, demnächst eine Übersicht dazu zu erstellen, was da so kreucht und fleucht.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33

03.03.2011, 20:00:16 via Website

Hi Izzy], Gratulation zu deiner Aufstellung bzw. Test zu den Kalendern B).
Super!

Auf
http://www.handy-faq.de/forum/htc_desire_hd_forum/192526-erinnerung_reminder_2do_note_planer_apps_thread.html gibts eine ähnliche Zusammenstellung.

Welchen Kalender verwendest du jetzt?

Ich habe jetzt die beiden kostenlosen Jorte und Business Calendar Beta auf dem Handy und spiele (ärgere ;-) mich damit herum.
Trotzdem werde ich auch die beiden kostenpflichtigen Pocket Informant und Pimlical beobachten bzw. Testberichte studieren.

Wenn das Programm gut ist, dann kann es von mir auch auch 5-10€ kosten.

Wäre schön, wenn auch andere noch ihre Eindrücke oder Tipps mitteilen könnten.

lg aw

Antworten
  • Forum-Beiträge: 114

03.03.2011, 20:50:40 via Website

agathe wolf
Hi Izzy], Gratulation zu deiner Aufstellung bzw. Test zu den Kalendern B).
Super!

Auf
http://www.handy-faq.de/forum/htc_desire_hd_forum/192526-erinnerung_reminder_2do_note_planer_apps_thread.html gibts eine ähnliche Zusammenstellung.

Welchen Kalender verwendest du jetzt?

Ich habe jetzt die beiden kostenlosen Jorte und Business Calendar Beta auf dem Handy und spiele (ärgere ;-) mich damit herum.
Trotzdem werde ich auch die beiden kostenpflichtigen Pocket Informant und Pimlical beobachten bzw. Testberichte studieren.

lg aw

Ich bin wieder bei PocketInformant angekommen. Diesen habe ich schon bei WindowsMobile sehr geschätzt. Er arbeitet auch jetzt wieder schnell. Die von mir gewünschten Kalender werden mit Google synchronisiert und im PI-eigenen Kalender habe ich mir wieder Kategorien angelegt. Dort hinein kommen alle Sachen (Termine und besonders Aufgaben), die nur für mich gedacht sind. So habe ich ein mächtiges Kalenderteil in dem alles steht. Und trotzdem sind die Leute angeschlossen, die wissen müssen wann ich wo bin. Toll finde ich, dass ich wieder Vorlagen nutzen kann, auch wenn die noch verbesserungsbedürftig erscheinen.
Das einzige, was mir wirklich noch fehlt ist ein ordentliches Widget. Da nutze ich noch Calendar Pad Pro. Ich denke aber, dass es nur eine Frage der Zeit ist bis ein PI-eigenes kommt. Und eine eigene Backup-Funktion fehlt mir noch für den PI-Kalender. Aber vielleicht habe ich die ja nur noch nicht gefunden. Behelfe mir jetzt mit regelmäßigem "My Backup".
Ich habe mir den PI auf den WidgetLooker-Schirm gelegt und hinter die Uhrzeit im beautiful-Wiget. Damit komme ich schnell ins Programm.

Gruß Sylvia

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33

05.03.2011, 00:32:38 via Website

Hi.
Also Jorte akualisiert nicht das Widget wenn ich Eintragungen im normalen Kalender mache.

Den Pocket Informant habe ich mir jetzt auch besorgt.
Den gibt es bei http://android.pdassi.de/124190/Pocket_Informant_fuer_Android.html
auch als Testversion. Welche Beschränkungen dieser aufweist, weiß ich nicht.

Ich spiele mich gerade herum.
Die Tagesanzeige (1 Icon) zeigt 4 Stunden an. Eine Verkleinerung scheint nicht möglich zu sein, zB das der Tag 10 oder 15 Stunden anzeigen soll.
Auch kann man mit pinch to zoom nicht verkleinern.
Das scrollen von 0-24 (von oben nach unten) geht recht flott; von links nach rechts braucht er jedoch ein bischen (länger).
Ist aber vernachlässigbar.

Das Zeitgitter kann man auf 15 oder 30 Minuten oder eine Stunde setzen.
Oder auch, ob man in der Tages-, Wochen- oder Monats die Task anzeigen lassen will.
In der Tagesansicht werden die Tasks ganz oben, statisch, angezeigt.
In der Wochenansicht, im betreffenden Tag (ev. muss man in diesem dann scrollen).
In der Monatsansicht wird ein Monatskalender, ohne Inhalt dargestellt. Nur der jeweilige Tag wird dargestellt. Die Aufgaben sowie die Tasks werden unterhalb des Monatskalenders dargestellt.
Die Taks lassen sich auch in der Agenda Ansicht darstellen (oder auch ausblenden, auch bei Tages-, Wochen- oder Monatsansicht).

Vorlagen (Templates) gibt es, wie angesprochen, für Events, als auch für Task.

In der Wochenansicht kann man, wenn man zu viele Termine an einem Tag hat, innerhalb dieses Tages (aber in der Wochenansicht) scrollen.

Sehr praktisch und wohl auch sehr umfangreich sind die Tasks des PI.
Man hat die Möglichkeit, einen Start- und Endpunkt oder nur einen der beiden sowie einen Alarm einzugeben.
Es erscheint das heutige Datum; auf dieses kann man drücken und es erscheint die Monatsansicht zum auswählen eines anderen Datums.
Weiters hat man unter diesem, die Möglichkeit zwischen Heute, Morgen oder nächsten Montag zu wählen.
Den Alarm wählt man genau so aus, nur zusätzlich kann man eine Uhrzeit eingeben.
Dies funktioniert ganz einfach, indem man die Uhrzeit aus einem Ziffernblock auswählt; und nicht durch scrollen der Ziffern.

Den Status kann man in Normal, Important oder Low festlegen.
Bei letzteren kommt ein blauer Pfeil nach unten, bei Important ein rotes Ausrufungszeichen!

Was in der Testversion offensichtlich fehlt, der PI aber kann, sind die Einteilungen in Folder und Context, sowie Action (Next Action, Active, Planning, Delegated, Waiting, Hold, Postponend, Someday, Canceled, Reference) und Recurrence (None, Daily, Weekly, Monthly und Yearly).
Weiters ist die Möglichkeit der Einteilung in Kategorien, die aber in der Testversion nicht funktioniert (dh nichts auswählbar).

Privacy (Privat) kann man in Normal, Personal, Private und Confidential unterteilen.

Zusätzlich kann man den Task oder Event eine Farbe zuweisen.


Kurzes Fazit: PI hat zwar viele Einstellungsmöglichkeiten, aber die Darstellung ist nicht so gut gelungen wie beim Business Calendar.
Die Monatsansicht von PI ist einerseits interessant: Man sieht, wie man es von den Jahreskarten Kalendern gewohnt ist, nur die Tage 1-30/31. Mit einem Druck auf einen dieser Tage, werden die Events bzw. Tasks darunter angezeigt (die Monatsübersicht 1-30/30 bleibt).
Andererseits hat man keine Übersicht in der Monatsansicht, ob man einen Termin an einem entsprechenden Tag hat oder nicht.
Wobei es eh zweifelhaft ist, ob man in der Monatsansicht viel sehen würde (ev. noch am ehesten im Landschaftsmodus).

mfg aw

Antworten
  • Forum-Beiträge: 230

05.03.2011, 11:18:27 via App

hallo liebe Gemeinde,
warum kann ich irt aufm sgt (froyo) installieren und aufm Dell streak (froyo) nicht?
lg

— geändert am 05.03.2011, 11:20:29

Mitglied 4.490 AndroidPIT-Regeln

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.368

05.03.2011, 11:21:21 via App

Das kann ich bestätigen, klappt mit Jorte hervorragend. Auch wenn man im "normalen" Kalender Termine eingibt. Etwa über irgendeine Kalender-App, die auch auf den Android-Kalender zugreift.

Antworten

Empfohlene Artikel