HTC Service (Arvato Services)

  • Antworten:26
  • GeschlossenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 66

06.09.2010, 16:39:17 via Website

Moin,

ich muss mal eben meine Geschichte loswerden, weil ich sonst explodiere.

Also ich kaufe mir vor, nun nicht mehr, kurzer Zeit das HTC Legend.
Nach drei Wochen ging der Touchscreen kaputt. Das ist ja schonmal ziemlich ärgerlich, weil sowas bei einem neuem Gerät eigentlich nicht passieren dürfte.
Naja ich hab dann mal bei HTC angerufen und mein Handy dann zu Arvato Services geschickt. Ich schickte das Handy los, Mittwoch ist es eingegangen und Freitag hab ich bei Arvato angerufen. Ergebnis "Jo, das Paket ist da, aber das Handy irgendwie nicht... das ja komisch"
Nachdem ich alle zwei Tage anrief und dann noch ein "Suchauftrag" geschrieben wurde ist mein Handy tatsächlich am Mittwoch, zwei Wochen nach eingang, wieder aufgetaucht.
Die Reparatur dauerte dann auch nur 3 Tage, was zusammen 13 Arbeitstage macht und somit schon mal über den 5-10 Tagen laut Auskunft von HTC liegt.

Naja, ich freu mich wie nen kleines Kind, dass mein Handy heute endlich wieder angekommen ist.
Und jetzt kommts:
Ich mach das Handy an, RING ..... RING ...... RING ...
Handy startet nonstop neu.

Total toll... also wieder angerufen "...jaaaa, dann schicken sie uns das bitte nochmal zu..."

OMFG
nochmal 3 Wochen warten?
nochmal 7 Euro Versand?


Tut mir leid, so toll ich das Handy auch finde mit der Reparaturwerkstatt hat HTC einfach verloren. Mein nächstes Handy wird dann wohl wieder nen Sony Ericsson sein... da dauerte meine Reparatur Inkl Versand 4 Tage.

Achja, auf dem Leistungsnachweis von der Reparatur steht natürlich "Funktionstest durchgeführt" ... hat ja scheinbar geklappt...
"Software Update durchgeführt" ?? Android 2.2 oder was?

Sorry, aber ich bin grade so Wütend

Sven

€dit: Sry, is sicher im falschen Bereich gelandet.

Und: Kann ich da nicht irgendwas machen? Was ist, wenn das Handy nächstes mal wieder Putt ist oder die jetzt einfach sagen "jaaa... Benutzerfehler" oder sowas?

— geändert am 06.09.2010, 16:48:46

  • Forum-Beiträge: 33.139

06.09.2010, 19:33:38 via Website

Hi,

Du musst kein Porto zahlen, um das Handy einzusenden. Bei einem Sachmangel (= Gewährleistungsfall) ist Dein Ansprechpartner der Händler. Er ist Dir gegenüber zur Nachbesserung verpflichtet.

Etwaige Kosten für Einsendung, Rücksendung etc. trägt der Händler, nicht Du.

Herzliche Grüße

Carsten

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

  • Forum-Beiträge: 66

06.09.2010, 20:27:18 via Website

Carsten Müller
Hi,

Du musst kein Porto zahlen, um das Handy einzusenden. Bei einem Sachmangel (= Gewährleistungsfall) ist Dein Ansprechpartner der Händler. Er ist Dir gegenüber zur Nachbesserung verpflichtet.

Etwaige Kosten für Einsendung, Rücksendung etc. trägt der Händler, nicht Du.

Herzliche Grüße

Carsten
Hmm stimmt, da hab ich noch garnich drüber nachgedacht.
Aber denn dauert das ja nochmal 2 Wochen länger.

Also hätte ich es lieber gleich zum Shop zurückschicken sollen anstatt bei HTC anzurufen? Warum hab ich da nich vorher dran gedacht...

€dit:
hab grade was gefunden:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Massive-Update-Probleme-beim-HTC-Desire-von-O2-1073615.html
"...Die neuerdings mit einem Super-LCD-Bildschirm von Sony verkauften Smartphones waren nach dem Einspielen des "over the Air" verteilten Updates nicht mehr brauchbar, sie zeigten lediglich den HTC-Bootscreen an. Besitzer älterer Modelle mit AMOLED-Anzeige sind von dem Problem nicht betroffen. O2 stellt die Verbreitung des Updates zunächst ein..."

Anderes Handy, aber is so ziemlich mein Problem... haben bei meinem Handy vielleicht auch nen neuen Displaytyp eingebaut und keine Treiber installiert... Naja, dann hoffe ich mal, dass die den Fehler finden :D

— geändert am 06.09.2010, 20:37:23

  • Forum-Beiträge: 66

15.09.2010, 17:49:31 via Website

xD

geiles ding geht weiter, also:

Ich hab mein Handy letzte Woche Montag hingeschickt, Mittwoch ist es laut Post angekommen.
Gestern hab ich angerufen "Jo, Handy ist da, Fehleranalyse is auch schon da, muss nur noch repariert werden"
Heute dachte ich mir, rufste nochmal an. Ich sag ihr meine imei-Nummer und sie sagt "tut mir leid, ihr Handy ist noch nicht bei uns angekommen!"
ich: "Als ich gestern angerufen hab war es aber da!" ... Paketnummer durchgegeben
sie: "ne, das ist hier auch nicht angekommen!"
ich: "Was is da eigentlich bei Ihnen los? Das erst mal verschwindet mein Handy zwei Wochen in Ihrem Haus und nun ist mein Handy erst da und dann wieder weg? Gehts noch?"
sie: "einen moment bitte"
musik
sie: "ja, ich hab grade nochmal geguckt, Ihr Handy ist natürlich da, nur noch nicht im System, so wie ich ihnen das auch grade eben schon gesagt hab!"
ich: "wollen sie mich jetzt verarschen? Sie haben mir grade gesagt, dass weder mein Handy noch mein Paket bei ihnen angekommen ist, mal davon ab, dass mein Handy ja gestern scheinbar noch im System war"

Also Reparatur dauert also noch.
Außerdem kommt mir das alles bisschen komisch vor. Ich denke auch, dass, wenn ich die Paketnummer nicht gehabt hätte, die gesagt hätten "Jow, hier ist nie ein Handy angekommen" ...

Ich bin auch mal gespannt, was nachher auf dem Zettel steht was die für Arbeiten durchgeführt haben... und wie sie diese Arbeiten vor HTC rechtfertigen.

  • Forum-Beiträge: 66

17.09.2010, 13:58:27 via Website

So und da bin ich wieder


Handy is wieder da.
Es wurde komplett getauscht. Und jetzt soll man ja denken "ein glück"

aber das tolle ist der Wipptaster für die Lautstärke is irgendwie nich richtig. Ich merke keinen druckpunkt für "leiser" und ich brauch auch nur leicht gegen kommen und es wird leiser gemacht. Also stimmt da wieder irgendwas nicht.

Was soll ich nun tun? Soll ich es wieder einschicken? Kann doch langsam nicht mehr angehen. :(

  • Forum-Beiträge: 9

28.09.2010, 15:21:10 via Website

Servus,

bei mir war auch das Display am A...., obwohl ich es behandelt hab wie ein rohes Ei.
Mein Diamond hab ich immer in der Arschtasche getragen ,da ist nie was passsiert .
Da hatte ich das Legend eigentlich auch nicht, dennoch ist irgendwie ,wobei auch immer das Display eingerissen und vollgelaufen.
Also Reparatur ,keine Garantie.

Nun kommt das Teil heute zurück und siehe da.....die Büchse schafft es nicht mehr hochzufahren.

Fängt schön an..HTC quitly brillian---- fertig und wieder von vorne .

er schafft es nicht bis zum "t" und danach nicht mehr zum zweiten "l".

Irgendwer ne Idee ?

Wieder einschicken?

guude

  • Forum-Beiträge: 66

28.09.2010, 15:30:48 via App

Genau das hatte ich auch. Musste wieder einschicken und hoffen, dass du dann nen heiles Gerät zurück bekommst.... total klasse Service. Hab übrigens nochmal bei HTC angerufen und denen ist der schlechte Service total egal. Die meinten ich muss es nochmal hinschicken und hoffen, dass es gut geht.

traurige Grüße
Sven

  • Forum-Beiträge: 9

28.09.2010, 15:34:34 via Website

hm danke ..da kommt Freude auf>_>

  • Forum-Beiträge: 9

04.11.2010, 17:46:31 via Website

Raab
hm danke ..da kommt Freude auf>_>

auf mehrfache Nachfrage ,habe ich mittlerweile in Erfahrung bringen können was defekt ist....jetzt soll es das Mainboard sein.

d.h. durch den Displaytausch , welcher kein AMOLED ,sondern ein SLCD war wurde das Mainboard gelyncht ???

Jedenfalls dauert es noch ,weil Sie kein Ersatzteil bekommen.

So langsam ....:wacko:

  • Forum-Beiträge: 66

04.11.2010, 17:54:22 via App

Wie lange ist dein Handy denn schon bei denen?

Ich hab neulich nen Bericht in der c't gelesen, der wa auch lustig. Fazit von denen war auch: "HTC, Technik klasse, Service für die Tonne"

  • Forum-Beiträge: 9

04.11.2010, 17:56:58 via Website

so würd ich das auch rezensieren ....geiles Handy ...aber was bringts wenns dauernd im Paket umher geschickt wird ??

Anfang Mitte September um das Display reparieren zu lassen....mittlerweile hab ich ein Haus gebaut :lol:

  • Forum-Beiträge: 9

02.12.2010, 20:31:01 via Website

So man mag es nicht glauben ,aber das Teil ist gestern angekommen und funzt tatsächlich wieder....nur kann ich diese nette "in der Nähe" App nicht mehr finden die war ganz praktisch....hm naja wird bestimmt schon irgendwie ......

  • Forum-Beiträge: 33

28.03.2011, 22:33:40 via Website

Ähnliches Problem bei mir - nach zwei Wochen ist der SD Leser und das Mainboard kaputt gegangen. Das war Mitte Dezember. Ich warte heute noch - sprich fast ein viertel Jahr später - auf mein Handy, da Arvato wohl so essentielle Ersatzteile wie das Mainboard und den Kartenleser nicht auf Lager haben, sondern erst vom Mars oder so bestellen müssen. Sehr merkwürdig.

  • Forum-Beiträge: 1

27.07.2011, 09:21:15 via Website

Die HTC Reparatur Firma arvato ist absolut inkompetent und arrogant!

HTC Desire S eingeschickt, da Lautsprecher am Ohr (der kleine) knackst, wenn es ganz laut gestellt ist. Gerät kam nach 1,5 Wochen zurück, hätte keinen Fehler.

Ich bei arvato angerufen, gefragt, warum kein Techniker mal den Kunden anruft, gerade in solchen Fällen, mein die arrogante Frau am Telefon, dass deswegen ein 3-zeiler beiliegen sollte....Sag ich der lag bei, eine Fehlerbeschreibung mit meinen Kontaktdaten. Naja dann soll ich es nochmal einschicken. Sag ich na ihnen ist das ja auch völlig egal, ferner, dass ich mich bei HTC beschweren werde.

Also so einen miserablen Service hätte ich von HTC nicht erwartet, unglaublich! Habe mich auch direkt bei HTC beschwert. Kann nur jedem raten, sich auch bei HTC zu beschweren, sollte es Probleme mit dieser Firma geben.

Mal sehen was HTC antwortet. Wenn die nächste Rep wieder so verläuft, dann kaufe ich mir kein HTC Gerät mehr. Wird ja auch Zeit für ein Neues, immerhin ist mein Desire S ja schon fast 2 Monate alt (und schon defekt).

Ich bin richtig sauer!

  • Forum-Beiträge: 9

28.07.2011, 09:50:52 via Website

ja da kannsten Ticket aufmachen beim support..aber wirklich helfen können die dann auch net ,weil ja Arvato den ganzen Kram erledigt...oder halt auch net erledigt

  • Forum-Beiträge: 1

09.09.2011, 16:19:49 via Website

zu arvato habe ich auch eine wunderschöne story parat.
vor 5 wochen ließ sich mein desire hd einfach nichtmehr laden. nachdem ich mir gedacht hatte gut, ladekabel kaputt oder so und mir n neues kaufen wollte, stellte ich fest dass es auch nicht daran lag.
also ruf ich bei htc an, die sagen jo schickstes zu arvato.
nach 3 Tagen wars auch blitzschnell wieder da, allerdings ohne irgendwas gemacht zu haben. Funktionstest natürlich erfolgreich durchgeführt, ist klar :)
also wieder bei htc angerufen, die mir dann erstmal den vorwurf machten, ja wieso ist ja auch klar, da sie keinen fehlerbericht geschrieben haben. Nachdem ich dem htc mitarbeiter dann nochmal die Mail von Htc vorgelesen hatte in der nichts von einem Fehlerbericht zu lesen war, entschuldigte dieser sich.
also 2. mal einschicken, selbe prozedur. Handy kommt nicht repariert zurück, funktionstest durchgeführt. so, dann sagt mir htc, ja gut kriegen sie n neues htc desire hd. einen tag später bekomm ich doch kein neues, sondern soll wieder einschicken.

jetzt kommts.
fehler wurde festgestellt, und zwar sei jetzt das touchpad kaput, nicht das ladekabel. wurde also ausgetauscht zurückgeschickt und es ging immer noch nicht zu laden. auf nachfrage sicherte htc mir jetzt zu, jetzt kriegen sie ein neues handy. nach 3 tagen warten krieg ich ne mail von htc, blablalba doch kein neues handy da 3 mal hardwarereparaturen durchzuführen sind.

das ist echt zum ausrasten. ich liebe mein htc aber was zum teufel ist mit arvato und der zusammenarbeit von htc und arvato los, ich verstehs einfach nicht.

  • Forum-Beiträge: 3

10.10.2011, 13:58:15 via Website

Hier auch noch eine Story zu Arvato und HTC:

Seit August hat das Mikrofon meines HTC Desire einen Defekt, meine Gesprächspartner verstehen mich bei Anrufen nicht. Am Gehäuse außerdem besteht seit etwa einem viertel Jahr eine Delle, was mit dem Mikro allerdings nichts zu tun hat. Deshalb habe ich mich an den HTC support gewendet (es kam die scheinbar einzig mögliche Lösung seitens des Supports, Werkseinstellungen). Da dies natürlich nichts brachte wollte ich das Gerät dann im September einschicken und rief erneut bei HTC an, die mir sogar einen pick up service anboten. Bevor mein Handy jedoch abgeholt werden konnte musste ich noch mehrere Male mit HTC und UPS telefonieren, da ihr System nicht funktionierte (ist mittlerweile wieder eingestellt). Das Gerät wurde letztendlich Anfang September von UPS abgeholt, ich erhielt allerdings keinerlei Informationen ob es dann auch irgendwo ankam und richtig eingeordnet wurde. Deshalb erneuter Anruf bei HTC, die erst wieder den Auftrag nicht fanden und mir dann mitteilten dass sie mir leider nicht weiterhelfen können, ich müsste mich an Arvato wenden. Also Anruf bei Arvato, die mir nach kurzer Nachforschung sagen das Gerät ist bei ihnen angekommen. Weitere Informationen bekam ich nicht, auch ein track and trace ist bei Arvato scheinbar völlig unbekannt.

Nach 3 Wochen kommt das Gerät mit einem Lieferschein zurück, mit dem Hinweis dass die fehlerhaften Teile ausgetauscht wurden und ein Funktionstest durchgeführt wurde. Das Problem wurde allerdings nicht behoben, das Mikrofon war immer noch defekt. Die erneute Kontaktaufnahme mit dem HTC support ergab als einzige Lösung das Gerät wieder einzuschicken ("da kann ich ihnen leider nicht weiterhelfen, da müssen sie sich an Arvato wenden"). Das habe ich dann auch getan und mein Handy eben erneut eingeschickt mit der Bitte es dieses Mal doch auch wirklich zu reparieren. 2 Wochen später kommt dann ein Kostenvoranschlag über 230 Euro für die Reparatur des Gehäuses! da Arvato nur eine Vollreparatur vornimmt, Rücksendung 21,30 Euro. Zu diesem Zeitpunkt war mein Nervenkostüm schon etwas angekratzt und ich habe natürlich sofort reklamiert, erst bei HTC und auch bei Arvato. Hier ist noch hinzuzufügen dass ich während des ganzen Prozesses den Eindruck hatte, dass bewusst die Verantwortung hin und her geschoben wird. Bei Arvato bekomme ich die Information dass HTC die Vorgaben macht und deshalb der Gehäuseschaden nicht unter die Garantie fällt, bei HTC verweist man mich an Arvato und sagt die sind verantwortlich für die Reparatur.

Nach der Reklamation bekomme ich von HTC nun heute eine kurze Mail mit der Info dass wegen eines Gehäuseschadens meine Garantie verfallen ist. Danke HTC! Und zwischenzeitlich ruft mich noch ein netter Mitarbeiter von HTC an und fragt warum ich denn im Feedback den Service so schlecht bewertet habe. Von Arvato bekomme ich noch eine Stellungnahme diese Woche, erwarte mir davon allerdings erwartungsgemäß nicht allzuviel.

Die 3 Sachen die mich bei der ganzen Geschichte besonders gestört haben waren erstens der große Zeitaufwand der dadurch verursacht wird, dass es beim ersten Mal ein Garantiefall ist, beim 2. Fall mit gleichem Gerät, gleichem Problem aber nicht. Zweitens die nicht vorhandene Information durch den Kundenservice, man muss immer selbst aktiv werden und nachhaken sonst passiert überhaupt nichts. Man weiß nicht wo das Gerät ist, ob es in Reparatur ist oder auf dem Postweg verloren. Der dritte Punkt war, dass niemand der "Dienstleister" oder "Service"-Mitarbeiter sich mir als Kunde annimmt. Ich werde nur an andere Hotlines verwiesen. Service- bzw. Kundenorientierung = 0.

  • Forum-Beiträge: 1

26.10.2011, 21:18:08 via Website

Habe auch noch eine Geschichte mit dem Arvato "Service" beizusteuern:

Während eines Software Updates meines 6 monate alten HTC Desire S über das WLAN wurde die internetverbindung plötzlich unterbrochen (weil der zug durch einen tunnel gefahren ist, war über den t-mobile hotspot verbunden). Als das Gerät wieder empfang hatte, nahm es keine Eingaben mehr entgegen. Weder über das Display, noch über die Sensortasten, noch über die Power-Taste. Also akku rausgenommen und dann neu gestartet. Das handy startet ohne probleme, stellt automatisch wieder eine internetverbindung her - und stürzt wieder ab. also wieder akku raus und sofrt internet abgeschaltet und sieh da: das handy funktioniert ohne probleme. sms schreiben und telefonieren geht. dann habe ich umts eingeschaltet - handy wieder abgestürzt. und als ich das zu hause ausprobiert habe ist wieder das gleiche passiert. Sowohl über das hauseigene wlan als auch über eine kabelverbindung über den laptop. Das handy ließ sich jedes mal nur durch das entfernen des akkus neustarten. nach dem gefühlten 10. mal startete es aber dann gar nicht mehr und zeigte nur noch das htc logo an.
der htc online support hatte dann als lösungsvorschlag die allzweckwaffe im angebot: hard-reset. habe dann den hard reset wie beschrieben ausgeführt und wieder hängt das handy sich auf und nichts passiert mehr. wieder htc angerufen: ja, müssen sie einschicken, an arrvato.
also habe ich es eingeschickt und die geforderten 10 tage gewartet... nach 14 tagen habe ich dann mal bei arvato angerufen (01805-nummer...) und da wurde mir dann gesagt, dass mein handy einen feuchtigkeitsschaden hat und die reparatur 180 euro kosten soll. den kostenvoranschlag würde man mir dann per mail schicken, wieso der mir nicht vorher zugesendet wurde, konnte man mir nicht sagen.
der kostenvoranschlag ließ mir dann drei optionen: reparatur für 180 euro, unrepariert zurücksenden für 22 euro oer kostenlos entsorgen.
problem dabei ist: DAS HANDY IST NICHT NASS GEWORDEN!!!
also bei htc angerufen: jaaa, da können wir nichts machen, feuchtigkeitsschäden sind nicht durch die garantie abgedeckt und der feuchtigkeitsschaden kann auch durch starkes schwitzen ind er hosentasche entsetehen^^... (erstaunliche leistung bei einem gerät, das gut 350 euro kostet...)
also mail an arvato geschrieben, wie denn der schaden aussieht und wie sich meine fehlfunktionen durch einen feuchtigkeitsschaden erklären lassen.
als nach eineinhalb wochen keine antwort kam, habe ich da wieder angerufen. Aussage arvato: "Anfragen, die den technischen Bereich eines handy betreffen, können wir nur über die hotline annehmen" (kann man natürlich auch nirgendwo hinschreiben oder einem per mail mitteilen)
nach eineinhalb wochen erhielt ich dann die antwort, dass das gerät einen reparabelen feuchtigkeitsschaden hat, der nicht durch die garantie abgedeckt ist. der schaden lässt sich durch ein eingefärbtes indikatorpapier erkennen. als "beweis" wurde ein foto angehängt, das ein eingefärbtes indikatorpapier zeigt, das auf der fassung einer platine klebt. wie ein feuchtigkeitsschaden meine fehler erklären kann, wurde mich nicht gesagt.
also wieder die hotline angerufen und gleiche frage gestellt. Aussage: "Das können wir ihnen nicht sagen, wenn sie das gerät nicht reparieren lassen wollen, können sie es sich ja zurückschicken lassen für 22 euro" (wurde sauer...) Nächste frage: "Da ich das handy nicht nass gemacht habe, würde ich gerne die dann ausgetauschte platine auf dem foto haben, um nachvollziehen zu können, das das foto von meinem handy gemacht wurde." Antwort von arvato: "Die platine können wir ihnen nicht zurückschicken, da die imeinummer auf der platine hinterlegt ist und das aus rechtlichen gründen nicht geht. die imei nummer steht doch auf der platine, von der wir ihnen das foto geschickt haben" Ich: "Nein, die ist eben grade nicht auf dem foto zu sehen, und so kann ich ja dann nicht nach vollziehen, dass MEINE platine in MEINEM Handy nass geworden ist." Antwort: eine tote leitung - der service hatte aufgelegt.
Meine Vermutung ist, dass arvato ein foto von einem beliebigen feuchtigkeitsschaden an mich verschickt hat und nun für teures geld eine neue platine einbauchen möchte. denn dadran verdienen die. für garantiereparaturen von htc bekommen die bestimmt nicht so viel.
Das Problem ist, dass arvato mir nicht nachweisen kann, dass meine platine in meinem handy einen feuchtigkeitsschaden hat - und die wollen wir das auch nicht nachweisen. die wollen 180 euro (für 300 euro bekommt man ein neues handy...) oder eben 20 europ fürs zurücksenden und können wir nicht mal sagen was an dem handy kaputt ist (wenn ein indikatorpapier rot ist, heißt das nicht, dass das handy nicht mehr funktioniert...)

Bin auf jeden fall stinke sauer, und nachdem ich die beiträge über mir gelesen habe, habe ich auch wenig hoffnung, dass der htc kundensupport einem weiterhelfen kann. denen scheint es echt egal zu sein, dass ihre reparaturfirma nur schei** verzapft.

ich weiß noch nicht, wie ich mich verhalten soll... falls jemand einen tipp hat, bitte melden. das problem wird sein, irgendwo eine neue hauptplatine herzubekommen, die mir dann der händler meines vertrauens um die ecke einbauen kann. wenn das doch jemand machen kann (für unter 180 euro) bitte melden. andererseits sehe ich das auch gar nicht ein, überhaupt geld zu bezahlen, denn das gerät ist ja nicht nass geworden, also ist es auch eigentlich eine ganz normaler garatiefall... ich vermute kriminelle machenschaften hinter arvato.

Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 1.800

26.10.2011, 21:41:47 via App

Ich würde es mir zurück schicken lassen, und dann von einem Gutachter untersuchen lassen. Falls der etwas anderes feststellt würde ich die Rechnung dafür an HTC schicken. So etwas ist eine absolute Frechheit und scheinbar bei denen Gang und gäbe.

Ganz Wichtig §1 AndroidPIT-Regeln beachten.

Mein Blog

Empfohlene Artikel