Wetab

  • Antworten:28
  • GeschlossenNicht stickyNicht beantwortet
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 6

31.08.2010, 17:52:14 via Website

hallo zusammen,

ich hätte da ein paar fragen an die wenigen auserwählten von euch die das wetab schon in den händen halten konnten :)

1. läuft auf dem wetab ein firefox? (auf meinem htc desire mit android 2.2 laufen leider nicht alle webseiten
z.b. http://www.sfgame.de/ bleibt einfach dunkel ab nem gewissen punkt (login))
es wäre natürlich toll wenn auf dem teil auch wirklich alle webseiten laufen würden.

2. wie ist denn die integration der android apps? z.b. werden androidwidgets auf dem homescreen
angezeigt wie normale widgets oder läuft das ganze eher in einer art vmwarebox deutlich getrennt vom rest?

  • Forum-Beiträge: 3.523

01.09.2010, 18:24:16 via Website

Hi,

ich habe das WeTab wie gesagt schon öfters in den Händen gehalten. Ich habe allerdings nicht getestet ob Firefox darauf läuft. Es gibt einen stabilen, vorinstallierten Browser. Wieso willst Du denn unbedingt Firefox haben?

Die Integration von Android Apps funktioniert über eine "virtual machine". Sprich: es wird Android emuliert. Ich kann Dir nicht genau sagen wie flüssig es laufen wird. Allerdings kenne ich die Person/Firma, die das für WeTab entwickelt. Und das spricht für Qualität! Es wird, so wie man es momentan sehen kann, direkt auf der Oberfläche des Tabs laufen. Die Betriebssysteme "switchen" also nicht.. So sieht es zumindest aus.

Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 6

02.09.2010, 16:48:19 via Website

upsala sorry für die späte reaktion.

ich will nicht unbedingt einen firefox haben. jetzt muss ich ein wenig weiter ausholen.

mein ziel ist es mein 3 jahre altes notebook auf dem couchtisch gegen ein touchpad zu ersetzen.
sieht einfach "schicker" aus. aber es sollte zumindest im web alles laufen was auf meinem notebook
mit windows auch geht.

einige seiten wie die oben genannte gehen auf meinem desire nicht.
aber weil das wetab mit einem linux ausgestattet ist bin ich davon ausgegangen das die kompatiblität
deutlich höher sein muss. deswegen meine frage nach dem firefox.

  • Forum-Beiträge: 139

30.09.2010, 18:17:15 via Website

woher habt ihr denn das wetab JETZT schon?

Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 6

30.09.2010, 20:14:28 via Website

Maximilian B.
woher habt ihr denn das wetab JETZT schon?

also ich habs gar nicht und werds wohl auch so schnell nicht kaufen.

aber soweit ich weiss sind die dinger schon zu kaufen.

Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 44

01.10.2010, 16:28:56 via App

Jap, der MM hier in HH Billstedt hats rumliegen ;)

Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 273

02.10.2010, 23:35:49 via Website

Alex Spei
Jap, der MM hier in HH Billstedt hats rumliegen ;)

Und wenn man die Erfahrungsberichte mit dem Teil liest, dann bleiben die auch liegen. :lol:

Ich hab noch nie so vernichtende Berichte gelesen, denn es hat sich bisher wahrscheinlich auch keiner getraut, so ein Vor-Alpha-Status-Gerät auf den Markt zu schmeißen. Ich habe noch absolut nix positives gehört, außer von der Front der Verkäufer und Partner. :what:


PS: Die damalige Vorführung im zweiten Video hat mir wirklich gut gefallen, aber davon ist wohl nicht viel übrig geblieben.

...

  • Forum-Beiträge: 7

04.10.2010, 10:59:39 via Website

Ich glaube das Ding kann man getrost abschreiben. Da hilft es auch nicht, wenn angeblich der Chef vom WeTab und seine Frau auf Amazon falsche positive Bewertungen schreiben. Wer weiss, ob die nicht bald mit dem restlichen Investorengeld über alle Berge gezogen sind. Wie solche Leute ticken (die dann gerne behaupten es sei doch ihr eigenes Geld, was sie verbrannt haben) will ich gar nicht wissen.

In zwei anderen Threads habe ich schon zwei sehr lesenwerte Links gepostet. Hier der Vollständigkeit halber nochmal:

"
Auf Golem kommt es nicht mehr gut weg, im Unterschied zu einem ersten Bericht, wo sie noch wohlwollend über das WeTab geschrieben hatten:
http://www.golem.de/1010/78350.html

Spiegel berichtet über einen vermutlichen Versuch von Helmut Hoffer von Ankershoffen und seiner Frau, das WeTab auf Amazon unter falschem Namen in den Himmel zu loben:
http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,720972,00.html
"

  • Forum-Beiträge: 481

12.10.2010, 17:30:47 via App

Hallo,

hatte gerade für 10 Minuten das WeTab in den Händen. Die Auflösung des Bildschirms ist super, da passt jede Menge drauf und sieht gut aus. Die Blickwinkelabhängigkeit ist nicht so gut. Bedienung ist nicht ganz so toll, ruckelt etwas oder dauert auch mal eine Sekunde. Das soll aber behoben werden. Was mich persönlich am meisten stört ist das Gewicht. Damit möchte ich auf Dauer nicht arbeiten.

MfG

http://twitter.com/RWausD <<< Schon gewusst, dass Haarausfall zu einer Glatze führen kann?

  • Forum-Beiträge: 5

19.10.2010, 11:10:44 via Website

Also ich habe das WeTab jetzt schon ein paar Tage im Einsatz und bin zufrieden mit dem Gerät. Die gröbsten Bugs sind beseitigtund das nächste Update soll ja auch wesentliche Lücken schliessen (GPS enabled, Ausweitung des Multitouch, Audio Unterstützung via HDMIetc.)

Sicher ist das WeTab zur Zeit noch recht "Beta". Aber es wird -nicht nur auf der Herstellerseite- intensiv daran gearbeitet.So habe ich mir die Rootshell installiert und konnte mir so -für mich wichtige Apps- wie Firefox, Thunderbird, VLC Player und Pidgin inkl. der Desktop Widgets nachinstallieren.

Sogar ein Dualboot sys mit Win7 und dem installiertem Meegoo ist möglich.

Wenn jetzt noch der Zugriff auf die Andoidapps und vor allem die aus dem googlemarket verfügbar werden bin ich mit dem Gerät froh.

Mann muss auch ganz klar sagen das ein direkter Vergleich mit anderen Geräten wie dem ipad oder dem Samsung Galaxy Tab hinken. Das Samsung Gerät und vor allem das iPad sind nichts weiter als Smartphones mit übergroßen Displays ohne Telefonfunktion.

Das WeTab verfolgt zwar dasselbe Konzept eines Tablets basiert aber auf x86 Plattform mit allen Vorzügen und Freiheiten daraus (Multitasking,Flash,OS Wechsel auf Windows oder andere Linux Distris).

DAS sollte sich jeder potentielle Interessent vor dem Kauf eines Tablets überlegen bevor er sich entscheidet.

Das einzige Manko was mich etwas stört ist die etwas zu kurze Akkulaufzeit von ca. 4 Stunden. Hier punkten logischerweise die Android pads und das iPad. Schliesslich nutzen sie ja auch die Smartphonetechnik die ja auf lange Akkulaufzeiten und geringem Stromverbrauch ausgelegt sind.

Also mal nicht nur unken,das WePad hat durchaus großes Potential.

— geändert am 19.10.2010, 11:14:12

Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 44

19.10.2010, 12:00:12 via App

Danke, endlich mal jemand, der sich getraut hat das WeTab länger zu testen und auch mit den Updates geduld zeigt :)

  • Forum-Beiträge: 5

19.10.2010, 12:08:48 via Website

Nunja, sollten alle Stricke reissen und neofonie stellt die Arbeit an dem Projekt ein , kommt einfach Win7 drauf. Also eine Failsafealternative gibt es ja. Zumal alle Treiber fürWlan, HDMI, GPS, BT etc. für Win7 vorhanden sind.

Jedoch finde ich das Konzept des WeTab super, also Plattformübergreifend sozusagen das beste aller OS zu vereinigen. Mal abwarten wie es sich entwickelt.

  • Forum-Beiträge: 5

19.10.2010, 15:00:56 via Website

So,eben kam das für letzte Woche angekündigte Update und es funktioniert jetzt Multitouch im Browser (pitch to zoom) und der HDMI Anschluss hat einen eigenen Button im Einstellungsmenü erhalten und läßt sich an und abschalten.

Weitere Neuerungen muss ich erstmal erforschen.

Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 308

19.10.2010, 15:13:45 via Website

Danke für deine Hinweise bezgl. der updates. Das hört sich sehr positiv an. Würd mich freuen wenn du uns hier auf dem laufenden halten könntest.
Bin selber noch etwas am überlegen ob ich es auch bestell. Vom Grundkonzept find ich es auch besser als IPad galaxy tab etc...

  • Forum-Beiträge: 5

19.10.2010, 16:07:44 via Website

Gps ist enabled, die Tastatur funktioniert jetzt auch im Hochformat, die Rotationsfunktion wurde auf andere Anwendungen erweitert. User mit Problemen ( Aussetzer des Touchscreens) berichtenvon Besserung bzw. Lösung des Problems.

Gibt man yum search android in die rootshell ein, sieht man das ein Paket zur Installation da ist.


Es gibt jetzt auch eine Android 2.1 OS Version die in der vm läuft.Quasi als Task im wetab OS in den man nach Start jederzeit wechseln kann oder ihn im Hintergrund laufen lassen kann.

Läuft etwas träge aber durchaus brauchbar. Mit zugriff auf den Appstore wobei man zwar alle bekannten Apps findet aber sich noch nicht alle installieren lassen.

— geändert am 19.10.2010, 21:31:58

Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 44

22.10.2010, 16:57:10 via App

@snyper Moin, du hast erwähnt, das eine Dualbootoption für Win7 vorhanden ist. Kann man also einfach die W7 DVD ins externe Laufwerk packen und schon kann es losgehen? Würde das Setup dann die Option zum Partitionieren der Festplatte anbieten und W7 sich dann auf die andere Partition installieren? Und würde dann beim booten die Wahl der beiden OS zur Verfügung stehen? Wenn ja, dann würd ich mir auch das Pad holen ^^ Kann mich mit den Netbooks net so recht anfreunden und wenn ich das Pad dann ähnlich benutzen kann wie ein Netbook, sprich als kleines Surfmaschinchen und evtl zum Dokumente bearbeiten und ausdrucken, dann wärs warlich interessant für mich ^^

LG

  • Forum-Beiträge: 28

25.10.2010, 09:06:24 via App

Also zu dem post von Alex hätte ich auch schon gerne Näheres gewusst. Schließlich ist das Wetab eines der wenigen Tablets, welches eine Auflösung von 768 hat. Und ich habe ein Programm, dass zwingend unter Win und mit entsprechender Auflösung laufen muss. Und der expopc kommt ja nicht in die puschen. Außerdem, mit Dualboot, das Beste aus zwei Welten? Wäre doch klasse. Für mich ebenfalls ein Kaufgrund!

  • Forum-Beiträge: 2

30.10.2010, 18:32:30 via Website

Hallo Leute,
eigentlich hatte ich bisher mit Android nichts am Hut. Mein Handy (Palm Pre) hats nicht, meine Laptops laufen unter Windows, aber mein WeTab (3G), das ich nun seit einer Woche habe, wirds auch können. Von daher habe ich mich hier angemeldet.
Da noch fast keiner das WeTab hat, möchte ich von meinen ersten Erfahrungen berichten.

Das die Einführung etc. nicht optimal gelaufen ist, weiß jeder, dass neue Software am Anfang nie optimal läuft auch - wenn er ehrlich sich gegenüber ist. Das war bei keinem der jetzigen Betriebsysteme der Fall. Also sollte man auch da fair sein und den Leuten, die daran Arbeiten etwas Zeit geben.
Ich habe daher auch mit dem Kauf gewartet, bis das Update auch V2 da war.

Wichtig ist natürlich immer, was man von so einem Gerät erwartet. Was soll es können, was nicht.
Surfen auf dem Sofa, Musik hören, a bisserl YouTube, Mail abrufen, oder etwas in einem eBook lesen, etwas Social Community ....
Also habe ich mich in den Mediamarkt aufgemacht und vorher im Internet nachgelesen, was das Teil denn so können soll.

Das Look and Feel.
Da lag das WeTab, daneben das iPad - besser gings nicht zu vergleichen. Ich muß fairerweise sagen, dass ich zwar die Innovationsfreudigkeit von Apple schätze, aber deren Firmenpolitik nicht. Von daher werde ich nie etwas von Apple kaufen.
Das WeTag ist schön groß, Bildschirm gut lesbar. Auch ohne meine immer öfters nötige Lesebrille komm ich noch klar. Aber der Blickwinkel muß recht gut eingehalten werden, sonst wirds dunkel.

Bedienung
Die Bedienung war fast ohne Probleme sofort für mich klar.
Rechts mit dem Daumen über den Desktop, der um einiges größer ist, als im Bildschirm angezeigt, links mit dem Daumen über die Internetseite (nur mit eigenem Browser), falls die größer sind, als im Bildschirm angezeigt.
Soweit so gut. Die Tastatur erscheint meist auch zum richtigen Zeitpunkt automatisch und reagiert schnell auf Fingerzeig.
Vergrößern oder Verkleinern mit zwei Fingern, kein Thema. Zumindest im eigenen Browser und einige weiteren Multimediaapplikationen.
Die Programme starten mit nur wenig Wartezeit. Sogar das komplette Open Office Paket ist drauf. Alleridngs noch nicht auf Tablet optimiert. Soll demnächst kommen.
Apps, die man auf dem Dektop abgelegt hat, kann man leicht verschieben und dort platzieren, wo man sie haben möchte.

Programme
Der eingebaute Browser ist aber auf alle Fälle als Krücke zu bezeichnen. Von daher war ich froh, dass Chromium installierbar war (AppStore). Der ist zwar nicht auf Tablet optimiert, tut aber gut.
Facebook App - tut gut.
Xing - brauche ich momentan nicht.
YouTube App - ok.
eBook-Reader (RBreader) tut. Schaut ganz nett aus.

Manche App würde auch als Lesezeichen im Browser reichen. Nun muß man halt nur drauf tippen. Dafür hat man ein Tablet.

Was generell zu sagen ist, dass manchmal ein App zwar startet, aber doch nicht. Erst bei zweiten Antippen gehts richtig los. Aber meist klappts bei ersten Mal.

Mail/Kalener - Benutze ich nicht auf dem Gerät.

Skype - jawohl - für Linux in der Betaversion. Und es funzt gut, dank eingebautem Mikrofon, Stereolautsprechern (für die Größe klingen sie ok) und Webcam.

Multimedia:
YouTube hatte ich schon erwähnt. Es gibt Bildbetracher, Mediacenter und eine Video-App.
Läßt sich sicherlich eleganter lösen. Radiostationen (z.B. www.1.fm) kann ich nicht über den eingebauten Browser hören. Mit Chromium tuts, da startet das Mediacenter - Immerhin.
Videos abspielen - kein Thema. Nur wie man dahin kommt ....

File-Browser:
Jetzt kommen die Schattenseiten.
Ok, die Aufteilung des Bildschirm geht in Ordnung.
Links am Rand Aktionen, in der Mitte der Inhalt eines Ordners, rechts eine kurze Info zum Ordner.
Was ich generell vermisse ist die Angabe, wieviel Speicherplatz frei ist. Das geht nur über die Systeminfo.
Links gibts die Taste "Meine Daten", dort komme ich in einen Bereich, in dem ich alles ablegen kann, soll, möchte. Soweit ok. Einige Ordner sind schon da (für Bilder, Videos, Download) etc.
ABER der Doppelklick zum Öffnen eines Ordners - naja (auf Anhieb geht da nichts).

Daten kopieren:
Zuerst Mehrfachanwahl links einschalten, dann in der Mitte ausgewählte Dateien einmal anklicken, dann links Aktion auswählen. (Löschen, Kopieren etc. )
Mehr als vier Dateien habe ich bisher nicht anwählen können. Das alles ist ein Graus. Da muß nachgebessert werden.

Extensions
Steckt man einen USB-Stick oder eine SD(HC) Karte rein, wird sie erkannt (sogar bei einem U3-Stick von SanDisk wurden beide Laufwerke erkannt) und bei "Meinen Daten" sichtbar.

Eine Formatierfuntion für USB-Speicher gibts nicht.

Connectivity:
WLAN geht gut, kein Thema. 3G geht auch. Mit O2 Karte in wenigen Sekunen eingelogged, mit einer Aldi/Medionmobile (also EPLUS) nicht. Da hat selbst mein 3G-Router Probleme, in dieses miese EPLUS-Netz einzuloggen. Das dauert manchmal fast eine Minute. Solange wartet das WeTag nicht. Vorher gibts schon eine Fehlermedung.

Netzwerk:
Was ich gerne gehabt hätte, wäre die Möglichkeit im heimischen WLAN auf andere Rechner bzw. Laufwerke zugreifen zu können. Z.B. wegen Bilder, MP3 oder Video. Pustekuchen, das Gerät verrät nicht mal seine MAC-Adresse. Auf dem PC das Programm ipscan laufen lassen. Man kann nur sehen, dass da noch was ist. Nur der DSL-Router zeigt die MAC-Adresse.
Also, falls es geht, ich habs nicht herausgefunden, wie ich z.B. auf freigegebene Laufwerke meiner Rechner komme.
Ok, dann habe ich meine LAN-Festplatte probiert. Keine Chance - falls ich nen Fehler gemacht habe, nehme ich gerne Tipps entgegen.
Also hier sollte nachgebessert werden.

ROOT>
Installieren könnte man sie. Aber man verliert den Softwaresupport. Von daher habe ich das gelassen.
Außerdem habe ich von Linux keine Ahnung. Würde das auch gerne bei Windows so halten. Für mich sind Rechner nur Werkzeuge, die ich benutze, und die tun müssen. Ich hab das Zeugs nicht um des "Basteln" Willens.
Aber diese Theorie war schon bei Windows nicht hilfreich und die wird woanders leider auch nicht helfen bzw. ausreichen.

Ausblick:
Es gibt eine App, da kann man dem Entwicklungscenter direkt Mitteilungen zukommen lassen. Da man registriert ist, wählt man nur noch den Grund aus (z.B. Fehlermeldung, Probleme ....., Verbesserungsvorschläge oder ähnliches) und schreibt einen Text ins Miteilungsfeld. Abschicken - fertig.
Obs gelesen wird???

Von daher mein erstes Fazit:
Wenn die Programmierer weiter dran arbeiten wirds sicherlich ganz passabel. Die Ankündigungen der nächsten Updates klingen interessant.
Und da bald Android Apps drauf laufen sollen, ist die Auswahl an Programmen auch ok.

Schaun wir einfach, was die Zukunft bringt.

Achso:
Drei Stunden Akkulaufzeit - kommt mir etwas lang vor. Außerdem wirds warm und einen Lüfter gibts auch, wenn auch leise, aber hörbar.

Gruß Uwe

Empfohlene Artikel