HTC Desire — Desire Akku kalibrieren

  • Antworten:113
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 22

27.08.2010 10:10:08 via Website

Meine anfängliche Freude über das viel, viel längere Durchhalten des Akku nach der Kalibrierung schlägt langsam in Enttäuschung um. Nach weiteren zwei Ladevorgängen habe ich mittlerweile das Gefühl, dass der Akku jetzt noch schneller runter geht wir vorher. Zuerst dachte ich wirklich, dass es was gebracht hat, weil der Akku ewig auf 100 %-Anzeige stand und auch insgesamt viel länger durchhielt.
Was meint ihr, soll man die Kalibrierung nochmals durchführen oder bringt das auch nix.
Danke & Gruß

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 178

27.08.2010 10:54:01 via Website

Das ist echt lustig hier. Ich bin kein E-Techniker, aber....
Außerdem ist das ja schon beschrieben worden:
Mit der Kalibrierung hat man nicht mehr oder weniger Akku. Das OS weiß bestenfalls nur genauer wann 100% ist, also die volle Ladung erreicht ist.
Und wenn ihr das dann einmal voll entladet, also ruhig selbst abschalten lassen, weiß es bestenfalls wann 0% erreicht sind. Dann steht es auch nicht so lange auf 100% und alle sind enttäuscht, dass es da nicht stundenlang so bleibt. Also die Kalibrierung erreicht bestenfalls, dass die Akkuladung halbwegs korrekt angezeigt wird.

Ein Akku hat eine Kapazität. Die wird bekanntlich durch ein paar volle erste Ladungen bei Li-Io Akkus voll erreicht. Dann baut sich das ganz langsam ab.
Mein Kollege (der E-techniker ist) meinte auch, dass bei Akkus allein der Standort und Provider schon große Unterschiede ausmachen. Hat die nächste Antenne wenig Leistung, benötigst Du schon viel mehr Akku. Deshalb sind die Vergleiche auch wenig aussagekräftig.
24 Stunden Akku bei normaler Nutzung sind schon in Ordnung. Hier wird ein 1Ghz-Prozessor mit einem Handyakku betrieben. Die Prozessorleistung sind einfach der Akkuleistung vorausgeeilt.

SchaffnerRadar - das Frühwarnsystem für Kontrollen

ist doch egal!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 162

27.08.2010 14:41:39 via Website

schlappo
Also wäre jetzt der richtige Weg,nach der Anleitung laden und danach das Desire so lange nutzen bis es ausgeht.Dann läuft der Akku nicht länger, aber das OS weiß wann 100% voll ist und wann er leer ist. Kann man das zusammen fassen?

Zumindestens bei Notebooks ist das so. Da ich mir nicht vorstellen kann, daß Android hier anders agiert, würde ich das klar mit ja beantworten. Und auch hierfür gibts es von mir ein klares Ja: Es ist unter bestimmten Umständen hilfreich eine solche "Kallibrierung" vorzunehmen. Zumindest schadet sie aber nicht. Eigentlich soll ja die Elektronik im Akku dafür sorgen, daß das Gerät Kenntnis davon hat welchen zustand der Akku hat. Das hängt aber auch davon ab was für ein Akku eingesetzt wird, wie dessen Elektronik aufgebaut ist und wie das OS die Werte des Akkus interpretiert. Ich kann mir aber, wie gesagt, nicht vorstellen, daß man bei Android andere Wege geht als bei anderen OS die auf solchen Geräten laufen. Al

Mal ein Beispiel wann ich sowas versuchen würde: Mein Gerät zeigt 100% Akku, zeigt dann auf einmal nur noch 30% an und geht dann schnell aus. Entweder war eine App schuld, der Akku (einzelne Zellen) ist kaputt oder die Elektronik/OS/Firmware ist aus dem Tritt gekommen. Hier würde ich eine Kallibrierung mit a) 100% Laden, b) leer laufen lassen probieren.

Besser wäre natürlich, man wüsste wie das Desire den Akku genau behandelt.

PS.: Das ist wohl der Code für den Battery Service. Vieleicht kann jemand der das lesen kann mal schauen ob sich eine Kallibrierung wirklich lohnen würde.
http://android.git.kernel.org/?p=platform/frameworks/base.git;a=blob;f=services/jni/com_android_server_BatteryService.cpp;h=8e7cadc6b680fc420d341faa094c71922946fdab;hb=HEAD

— geändert am 27.08.2010 14:42:30

Antworten
  • Forum-Beiträge: 593

27.08.2010 19:10:33 via App

Naja, eh ich den Code studiere, würde ich einfach ab und an das Telefon ausgeschaltet ganz voll laden. Dann hat das OS keinen Einfluss, d.h. schaltet nicht früher ab und der Akku wird zwangsläufig voll geladen - zumindest soweit er und die JE es zulassen...

"Ein Problem ist schon dann teilweise gelöst, wenn man weiß dass man es hat."

Antworten
  • Forum-Beiträge: 14

23.10.2010 16:46:19 via Website

Kurze Frage:
Ich habe 2 Akkus für mein HTC Desire, da ich nicht irgendwo in der Pampa ohne Saft stehen will.
Kann ich dann problemlos die Prozedur der Kalibrierung mit jedem Akku ausführen oder geht diese nur für einen?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 167

23.10.2010 17:25:38 via Website

Natürlich geht das mit jedem Akku. Das Prozedere bezieht sich schließlich auf den Akku und nicht auf das Telefon (oder seiner Software).

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.087

23.10.2010 18:55:22 via Website

John
Natürlich geht das mit jedem Akku. Das Prozedere bezieht sich schließlich auf den Akku und nicht auf das Telefon (oder seiner Software).

Bist Du Dir sicher? Du behauptest, dass Desire könne den Akku kalibrieren, also seine Leistungsfähigkeit ändern. Meiner Meinung nach geht es bei der Kalibrierung darum, dem Telefon beizubringen, wann der Akku zu 100% geladen ist und nicht umgekehrt.

Eine Theorie ist eine Vermutung mit Hochschulbildung. (James Earl "Jimmy" Carter)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 167

23.10.2010 19:36:46 via Website

Das kann gut sein. Da die Lithium-Ionen Akkus aber kaum Selbstentladung haben, dürfte es dem Telefon egal sein, auf welchen Akku sie gerade kalibriert wurden. Das gilt natürlich nur dann, wenn beides dieselben Akkus sind und beide den gleichen Zustand (also im Sinne von beide funktionieren noch einwandfrei) haben. Wenn es aber zwei unterschiedliche Akkus sind (schlechterweise auch noch mit unterschiedlichen Werten), dann dürfte das sicherlich nicht funktionieren.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 14

26.12.2010 13:09:38 via Website

Hallo zusammen, also Ihr könnt eure mV Werte in die Tonne werfen solange ihr nicht die Temperatur des Akkus ib relation dazu berücksichtigt. Ändert sich die Temperatur ändert sich automatisch auch die mV...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.087

29.06.2011 16:41:53 via Website

Das Posting ist "nur" eine Sammlung von Selbstverständlichkeiten, die ich früher mal als intelligentes Nutzungsverhalten tituliert habe. Die Kraft des Akkus ist bekanntlich endlich, also nutze nur das, was Du brauchst. Ein minutenlang kräftig strahlendes Display gehört sicher nicht dazu, ebenso wie dauerhafte Onlineverbindungen, die gar nicht genutzt werden.

Die sogenannte Kalibrierung des Akkus gibt es natürlich nicht, denn dessen Kapazität ist nach dem Bau fixiert. Es geht dabei nur darum, dass die Akkuanzeige den Ladestand des Akkus genauer anzeigt.

— geändert am 29.06.2011 16:42:22

Eine Theorie ist eine Vermutung mit Hochschulbildung. (James Earl "Jimmy" Carter)

Thor Benist doch egal!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 9

15.12.2011 10:11:18 via Website

Hallo Ihr,

Wo steht jetzt wie das Funktioniert?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2

20.06.2012 17:21:08 via Website

Ich habe die Anweisung auf der ersten seite heute morgen befolgt und es scheint zu wirken:
vorher waren es 3700mv und jetzt sind es noch 4011mv nach 5 stunden laufzeit, das war direkt nach dem ausstöpseln noch mehr.
Jetzt nach diesen 5h ist es bei 91%

Antworten

Empfohlene Artikel