Kostenpflichtige Apps und die gute, alte Mehrwertsteuer

  • Antworten:32
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 4

24.02.2012 17:16:08 via Website

Das sind absolute Kindermärchen was hier erzählt wird. Ich empfehle euch
1) Paragraph §3a UmstzGstz zu lesen (andere Leistungen Satz 4 -14)
2) Einen neuen Steuerberater aufzusuchen.

Für Verkäufe an 3Länder (Außerhalb von EU) fallen 0 Mwst an.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33.139

24.02.2012 17:17:48 via App

Der Di
Das sind absolute Kindermärchen was hier erzählt wird. Ich empfehle euch
1) Paragraph §3a UmstzGstz zu lesen (andere Leistungen Satz 4 -14)
2) Einen neuen Steuerberater aufzusuchen.

Für Verkäufe an 3Länder (Außerhalb von EU) fallen 0 Mwst an.
Dazu musst Du aber die Ausfuhr belegen können.

Herzliche Grüße

Carsten

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

Antworten
  • Forum-Beiträge: 338

24.02.2012 17:36:05 via Website

google interessiert sich kein bisschen für die deutsche Mehrwertsteuer, weil google schlichtweg kein deutsches Unternehmen ist. Im Gegensatz zu Amazon, die eine deutsche "Zweigstelle" haben und somit zur MwSt verpflichtet sind.

Muss irgendwer von euch im Android Market MwSt bezahlen?

— geändert am 24.02.2012 17:36:38

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33.139

24.02.2012 20:47:08 via App

Im Android Market legst Du als Entwickler fest, in welchen Ländern Du welche Mehrwertsteuer erhebst.

Herzliche Grüße

Carsten

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

Antworten
  • Forum-Beiträge: 4

25.02.2012 10:17:01 via Website

Carsten Müller

Dazu musst Du aber die Ausfuhr belegen können.
Ich muss ja gar nichts belegen, im Checkout ist es eindeutig zu sehen von wo der Kauf stammt. Nach Anfrage richte ich dem Finanzamt ein Konto und Sie könnten sich alles schön in Ruhe durchschauen. Wenn sie zu viel Zeit haben, denn es sind Einkäufe im 6-stelligen Bereich schon getätigt worden...

Carsten Müller


Im Android Market legst Du als Entwickler fest, in welchen Ländern Du welche Mehrwertsteuer erhebst.

Das ist zwar richtig, hat aber mit der Frage hier etwas wenig zu tun - ob du die Mwst selbst bezahlst (1 Euro app ist Brutto, also 1-19%) oder den Preis den Kunden weiter übergibst (1 + 19%) ist dem Finanzamt völlig egal, die wollen ihren 19 cent haben. Das hat aber mit der 3Länderregelung weiterhin nichts zu tun, und da 85-90% aller Einkäufe meistens sowieso aus USA, Canada und Australien stammen (ok, einige auch aus UK aber das wars ja auch, EU Leute zahlen nicht gerne für Apps...) ist die MwSt irrelevant.

— geändert am 25.02.2012 10:50:47

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33.139

25.02.2012 11:23:36 via Website

Hi Der Di,

ach so, Du sprichst vom Market. Hier im Thread ging es ja auch noch um AndroidPIT.

Market und AndroidPIT sind völlig unterschiedlich.

Im Market kannst Du problemlos festlegen, wohin Du mit, ohne oder mit welcher Mehrwertsteuer verkaufst.

Im AndroidPIT Store kannst Du das nicht.

Im Market trittst *Du* als Verkäufer Deiner App auf. Im AndroidPIT Store tritt *AndroidPIT* als Verkäufer auf.

Herzliche Grüße

Carsten

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

Antworten
  • Forum-Beiträge: 4

25.02.2012 11:34:35 via Website

Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Hier ist nirgendwo von AndroidPit die Rede...
Der OP hat eindeutig schon im ersten Post von Google Checkout gesprochen.

Mit Androidpit kenne ich mich gar nicht aus, dies bedeutet aber, dass Androidpit dann die 19% von den 30% Anteil am Finanzamt weitergibt und für dich 70% Netto bleiben, für Androidpit dann nur noch 11%? Das wage ich sehr stark zu bezweifeln, ist auch an Thema vorbei, hier geht es eindeutig um 3Länderregelung und Android Market...

— geändert am 25.02.2012 11:35:04

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33.139

25.02.2012 11:50:09 via App

Mea culpa. Du hast recht, ich habe diesen Thread mit einem zur Zeit ebenfalls zum gleichen Thema aktiven Thread verwechselt.

Dort ging es auch um AndroidPIT.

Herzliche Grüße

Carsten

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33.139

25.02.2012 11:57:38 via App

Der Di
Mit Androidpit kenne ich mich gar nicht aus, dies bedeutet aber, dass Androidpit dann die 19% von den 30% Anteil am Finanzamt weitergibt und für dich 70% Netto bleiben, für Androidpit dann nur noch 11%? Das wage ich sehr stark zu bezweifeln, ist auch an Thema vorbei, hier geht es eindeutig um 3Länderregelung und Android Market...
Bei AndroidPIT definierst Du, ob der Preis MwSt enthalten soll oder ob sie aufaddiert wird.

Ich kann Deinen Gedankengang bzgl. der Provision nicht nachvollziehen...

Herzliche Grüße

Carsten

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

Antworten
  • Forum-Beiträge: 90

08.01.2013 00:18:43 via Website

Hallo,

ja der Thread ist alt, aber da auch ich mich nun mit dem Thema beschäftigen muss, hier mein Senf dazu:

Aus Erfahrung weiß ich zu berichten, dass Nutzer im Google Play Store sowohl in der Übersicht als auch beim Kauf der App den BRUTTO-Preis sehen. Also das, was sie auch tatsächlich bezahlen, Netto + MwSt.

In der Bezahlübersicht wo man dann die Kaufen-Taste drücken muss, wird dann nur klein unter dem Brutto-Preis die enthaltene MwSt. ausgewiesen, so wie es nach deutschem Recht sein muss.

Die Transfergebühr von Google richtet sich nach dem NETTO-Preis. Soll heißen, Google zieht seine 30% ab NACHDEM die eingestellte Steuer abgezogen wurde. Auch hier, habe ich beides selbst ausprobiert (mit 0% und mit 19% MwSt.) und habe für beides die Kaufbelege vorliegen:

ohne MwSt
Gesamt: € 0,99
(enthält Mehrwertsteuer / USt € 0,00)
In Rechnung gestellter Betrag: € 0,99
Transaktionsgebühren [?]: -€ 0,30
Nettoeinnahmen: € 0,69

mit MwSt
Gesamt: € 0,99
(enthält Mehrwertsteuer / USt € 0,16)
In Rechnung gestellter Betrag: € 0,99
Transaktionsgebühren [?]: -€ 0,25
Nettoeinnahmen: € 0,74

Fazit: Die Steuer anzugeben lohnt sich, da Google sonst zuviel Gebühr berechnet.

Aber kommt mir jetzt bloß nicht mit der Idee, 100% Steuersatz anzugeben... :vader:

Eine Frage bleibt allerdings: Muss ich als deutscher Unternehmer IMMER die deutschen 19% angeben, oder muss ich mich nach dem Land des Käufers richten (Österreich hat da wohl einen anderen Satz). Ich meine ersteres, denn schließlich muss ich an ein deutsches FA 19% MwSt. zahlen. Oder liege ich da falsch?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33.139

08.01.2013 06:01:51 via App

Da liegst Du richtig. Mit ausländischen Steuern hast Du nichts zu tun. Du verkaufst in Deutschland, also 19 Prozent.

Herzliche Grüße

Carsten

— geändert am 08.01.2013 06:02:01

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 2

02.07.2013 21:56:15 via Website

Ja der Thread ist alt aber immer wieder interessant.

Hallo zusammen, vielleicht könnt ihr mir helfen.
Ich verkaufe z.B. eine App für 14,99 EUR.
Das sind 12,60 EUR netto - davon will Google seine 30% - sind dann 8,82 EUR
und genau soviel bekomme ich auch nur ausgezahlt. Aber wo sind denn jetzt bitte
schön die MwSteuern geblieben? Google kann doch nicht 14,99 EUR kassieren
und nur 8,82 EUR auszahlen - die enthaltene MwSt. sollte ich doch als deutscher
Unternehmer abführen und nicht irgendwo bei Google in Luxemburg verschwinden??? :mellow:

Müsste ich nicht 11,21 EUR pro App ausgezahlt bekommen und die 2,39 EUR MwSt. selbst
abführen. Hab ich da nen Denkfehler? Zudem kann ich bei GoogleWallet keine Rechnung finden.
Es gibt nur Auszahlungsbelege auf denen steht wieviel man bekommen hat aber wie sich
dieser Betrag zusammensetzt ist völlig unklar.

Bin für jede HIlfe dankbar - mein Steuerberater weiß nicht so recht wie er das verbuchen soll
und mir is das alles auch etwas unklar.

Vielen Dank im Voraus.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1

11.08.2013 09:15:00 via Website

Hallo David,

Bin gerade dabei, einem Kunden eine Rechnung für meine verkaufte app zu erstellen und dabei auf diesen Thread gestoßen.
Ich verkaufe seit Januar meine AEVO-App für 11,49 im Store. Google überweist mir den Nettobetrag abzüglich 30% Provision plus 19% MWST
Die MWST kommt also obendrauf. Ich habe diese dann selbst an das Finanzamt abzuführen.

Zur Rechnung:
VK 11,49 inkl MWST
Netto 9,65
MWST 1,83
Provision 2,90
Auszahlung: 9,65-2,9+1,83 = 8,59

Wenn Du weniger ausgezahlt bekommst, dann hast Du im merchant Center die enthaltene MWST nicht angeklickt. Ist mir im ersten Monat auch passiert .-(

Antworten