Google Maps Navigation + Radarfallen möglich

  • Antworten:17
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 378

17.06.2010 12:54:59 via Website

Gibt es die Möglichkeit in Google Maps Navigation Radarfallen zu importieren oder anzuzeigen?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 66

03.08.2010 15:03:19 via Website

VIel interessanter fände ich TMC. Eine Stauumfahrung bei Google Navigation und es wäre perfekt.^^

Antworten
  • Forum-Beiträge: 550

03.08.2010 16:01:00 via Website

kimade
VIel interessanter fände ich TMC. Eine Stauumfahrung bei Google Navigation und es wäre perfekt.^^
naja tmc gibts ja per inet
ansonsten hat mir der support von copilot glaub ich geschrieben dass sie tmc auf dem desire können aber bitte mich nicht darauf festnageln

Antworten
  • Forum-Beiträge: 853

03.08.2010 16:07:59 via Website

Habe mal gelesen, dass RadAlert für Android auch im Hintergrund laufen kann. Auf dem iPhone klappt das ja nicht...
Kannst Du ja mal ausprobieren, falls Du einen Blitzer kennst... einmal mit RadAlert im Vordergrund und einmal im Hintergrund evtl. :s

RadAlert ist kostenlos - http://www.androidpit.de/de/android/tests/test/22405/RadAlert

Antworten
  • Forum-Beiträge: 66

03.08.2010 16:12:41 via Website

Matthias H.
kimade
VIel interessanter fände ich TMC. Eine Stauumfahrung bei Google Navigation und es wäre perfekt.^^
naja tmc gibts ja per inet
ansonsten hat mir der support von copilot glaub ich geschrieben dass sie tmc auf dem desire können aber bitte mich nicht darauf festnageln

Für Google Navigation?!

Oder was meinst Du?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 550

03.08.2010 16:20:35 via Website

ja eigentlich schon bei mir wird die strecke je nach verkehrsfluss farbig gestaltet von grün (geht gut) bis rot (steht) oder sie bleibt neutral (keine infos) das ganze sehe ich bei der streckenübersicht (ich hab es seit froyo nicht mehr ausprobiert aber vorher ging das auf alle fälle und da konnte man auch auswählen dass man ne andere strecke fahren wollte

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 263

03.08.2010 18:08:40 via Website

Matthias H.
ja eigentlich schon bei mir wird die strecke je nach verkehrsfluss farbig gestaltet von grün (geht gut) bis rot (steht) oder sie bleibt neutral (keine infos) das ganze sehe ich bei der streckenübersicht (ich hab es seit froyo nicht mehr ausprobiert aber vorher ging das auf alle fälle und da konnte man auch auswählen dass man ne andere strecke fahren wollte

diese information stammen aus der analyse der bewegung von nutzern, die die ortsübermittlung an google erlauben.
hab ich mal in irgendeinem anderen thread zur google maps navigation mit quelle erwähnt.

2GB + 250MB Onlinespeicher umsonst bei einer Dropbox Anmeldung unter diesem Link http://db.tt/YOxywu5 ||| HTC Dream / T-Mobile G1 (rooted, sold) | Samsung Galaxy S (rooted) | Acer Iconia A500 (rooted) -> umgetauscht -> zurückgegeben | HP TouchPad 32GB webOS 3.0.5 + CM9 Alpha 0.6

Antworten
  • Forum-Beiträge: 543

03.08.2010 18:19:22 via Website

Hi,
ich möchte keinen neuen Thread aufmachen.

Gibt es den in Google Navigation einen Warner fürs Tempolimit?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 7

04.08.2010 14:18:49 via Website

Christian Grasser
Gibt es die Möglichkeit in Google Maps Navigation Radarfallen zu importieren oder anzuzeigen?


Nein, die gibt es bei GoogleNavigation derzeit nicht.

Was geht, sind Lösungen, die parallel im Hintergrund laufen (wie z.B. Trapster oder RadAlert).

Entgegen sich hartnäckig haltender, anders lautender Gerüchte sind solche Lösungen aber in Deutschland verboten und können bei einer Polizei-Kontrolle dazu führen, dass Dein Gerät konfisziert wird - Punkte und Geldstrafe gibt's ohnehin.

Eine gewisse Art der "Stauumfahrung" (ähnlich TMC, basiert aber auf Bewegungsprofilen von GoogleNavi-Nutzern) ist ja bereits integriert - sie funktioniert auch recht ordentlich (Alternativ-Routen kannst Du Dir anzeigen lassen und eine davon auswählen), allerdings noch nicht sehr zuverlässig: es sind schlicht noch zu wenig Nutzer unterwegs und das System kann nicht zwischen beispielsweise Tankstopps und echten Staus unterscheiden.

Beispiel 1: 100 Autos auf einer bestimmten Strecke (50 km), davon 3 GN-Nutzer, diese drei tanken zu demselben Zeitpunkt bei derselben Tankstelle und trinken anschließend noch 'nen Kaffee. GN registriert das und interpretiert das als Stau. Da alle anderen 97 Fahrzeuge zwar normal fahren, aber nicht GN nutzen, erkennt das System sie einfach nicht. System denkt: Stau rund um Ort X (Tankstelle).

Beispiel 2: Dieselben 3 Fahrzeuge halten im Abstand von jeweils 30 km, um zu tanken. Situation sonst wie in Beispiel 1. System denkt: 60 km Stau und leitet großräumig um.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 543

04.08.2010 14:41:49 via Website

Hi,
welchen Blitzwarner ( Feste und Mobile ) würdet ihr empfehlen von der aktualität und genauigkeit empfehlen?

Wenn man so einen im Hintergrund laufen lässt und mit Google Maps Navigiert, werden die dort auch auf der Karte angezeigt?

Was haltet Ihr von den Kostenpflichtigen Blitzwarner Apps?

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 263

04.08.2010 21:33:07 via Website

Christian Grasser

Beispiel 2: Dieselben 3 Fahrzeuge halten im Abstand von jeweils 30 km, um zu tanken. Situation sonst wie in Beispiel 1. System denkt: 60 km Stau und leitet großräumig um.

leitet google maps navigation mittlerweile automatisch um? am anfang war es ja nicht so.

— geändert am 04.08.2010 21:33:34

2GB + 250MB Onlinespeicher umsonst bei einer Dropbox Anmeldung unter diesem Link http://db.tt/YOxywu5 ||| HTC Dream / T-Mobile G1 (rooted, sold) | Samsung Galaxy S (rooted) | Acer Iconia A500 (rooted) -> umgetauscht -> zurückgegeben | HP TouchPad 32GB webOS 3.0.5 + CM9 Alpha 0.6

Antworten
  • Forum-Beiträge: 6

21.09.2010 12:46:22 via Website

Das würde mich auch mal alles interessieren.
Bin heute von Aachen nach Köln gefahren und von Köln aus dann weiter nach Osnabrück. Google Maps lief sehr zuverlässig und hat eine gute Strecke gewählt.
Was mich noch interessieren würde, ob Google Maps sich Staumeldungen per Radio oder ähnliches besorgen kann? So wie das die eingebauten Navis in Neuwagen machen. Irgendwie gibt es da ja ein Synchronisationsprozess.

Eine andere Frage: Wieso sollte man ein Navi App kaufen (abgesehen von der TMC Funktion), wenn man Google Maps hat? In dieser Frage ist kein Sarkasmus und keine Ironie enthalten. Ich frage ernsthaft.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 83

21.09.2010 23:33:00 via App

Naja Google Maps ermöglicht, anders als viele "richtige" Navi Apps, keine Offline Navigation. Für Leute die oft und viel im Ausland unterwegs sind, fällt Maps also wegen der hohen Roamingkosten weg...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 4

21.06.2011 22:02:15 via Website

mit illegal erspar Dir doch den Kommentar. Erstens ist das z.B. in der Schweiz ganz extrem verfolgt worden bis ein Richter diesem Unfug einen Riegel vorgeschoben hat und jetzt ist es legal. Inwiefern es in Deutschland legal oder illeagl ist weiss ich nicht, Denn Stasi 2.0 hat ja fast schon alles vorsichtshalber illegal erklärt und Du musst beweissen dass du Kein Ter orist bist um wieder als unschuldig zugelten. Also wer da schon das muffeausen wegen eine App kriegt der ist ja schon zutiefst jedem Bamtenschwasinn hörig, und fragt wahrschienlich den Bischof ob es auch erlaubt dass er mittgas um 12:31 Sex hat..
In USA hat Apple und Blackberry jetzt diverse Apps in dieser Richtung auf Druck der Politik geblockt. Es wird wenns so weitergeht nicht mehr lustig. Aber dahilft eben nur besser Apps entwickeln und besser zu sein als diese Brut an Beamten und Politikern (incl. Strassernräuber a'la Polizei)

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 3.230

22.06.2011 07:20:30 via App

Es ist in D illegal.

Ich hoffe Google leitet nicht automatisch um, es ist immerhin bekannt, dass tmc in seiner heutigen Form nur bei Vollsperrung was bringt. So lange nicht alle Navis miteinander kommunizieren gehts durch den Stau durch meist schneller.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 631

22.06.2011 08:26:17 via Website

Ich nutze TMC nicht mal bei "richtigen" Navis, kommt nur Müll dabei raus *ggg* bzw eine um ein vielfaches längere Fahrzeit.

Aber bzgl Radar und Stau probiert doch mal Waze. Ist zwar noch "ein wenig" in den Kinderschuhen, zumindest bei uns in Österreich, aber da sind Blitzer, Staus, Polizeikontrollen,... Alles Userbasiert. Erkennt auch Staus wenn ich langsamer fahre, und das eigentlich recht zuverlässig. Dann kommt eine Meldung ob es auch wirklich ein Staus ist, und dann wird es an andere User weiter gegeben.
Melden kann man auch alles mögliche, das dann weiter gegeben wird,...

lg Timo

Antworten
  • Forum-Beiträge: 198

22.06.2011 09:27:04 via Website

Also als Blitzerwarner kann ich nur die App von Blitzer.de empfehlen. Einfach mal im Market danach suchen. Meiner Meinung nach hat sie den aktuellsten Datenbestand. Es sind sowohl die unzähligen festen Blitzer online als auch viele mobile Blitzer, die in der offensichtlich recht regen Community auch gut aktuell sind. Im Vergleich zu den vergleichbaren Apps löschen sich die mobilen Blitzer automatisch nach 4 Stunden, dadurch sind Karteileichen seltener. Außerdem kann man die festen Blitzer deaktivieren und wird so in der Stadt nicht an jeder Ecke gewarnt.
Die Blitzer sind allerdings kein Overlay in Google Maps, sondern in einer extra App. Diese kann aber im Hintergrund laufen und warnt akustisch, wenn eine "Gefahrenstelle" naht.

EDIT: Link zu einem Blitzer.de-Thread: http://www.androidpit.de/de/android/forum/thread/415814/Blitzer-de

Wegen der Stauumfahrung schau doch mal auch zu http://www.androidpit.de/de/android/forum/thread/428533/Verkehrsinfo-ist-in-Google-Maps-nun-auch-in-D-online. Hier scheint Google gestern mehr Daten freigeschaltet zu haben. Das Routing berücksichtigt also nun mehr Stauinfos als früher. Ein automatisches Rerouting gibt es allerdings (zum Glück!) nicht. Wenn man aber sieht, dass die Ankunftszeit wächst, obwohl man fährt, dann kann man sich ja auch mal schnell eine alternative Route vorschlagen lassen.
Meine Erfahrung ist übrigens auch, dass die Stauwarner bei Google sehr gut passen. Immerhin unterscheidet Google ja hier nicht nur "Stau" oder "Kein Stau", sondern es wird auch die Geschwindigkeit im Stau berücksichtigt. Zusammen mit der ziemlich genauen örtlichen Auflösung des Staus kann man dann eigentlich ganz gut abschätzen, ob sich eine Umfahrung lohnt. Denn wie auch schon geschrieben, muss es ja oft ganz schön Stillstand haben, dass sich eine Umfahrung wirklich lohnt....

— geändert am 22.06.2011 09:44:47

Antworten