HTC Desire — addfree app für das desire

  • Antworten:91
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 204

17.05.2010, 20:35:42 via App

Matthias H.
Theo
LOL
Das ist - entschuldigen bitte - unterste Schublade!!!
Ich hab mir das desire gekauft, weil gerade soviel Freeware vorhanden ist.
Es geht hier nicht persönliche Differenzen mit dir oder wem anders. Also bleib bei der Sache.
Liest du überhaupt das was ich und andere hier schreiben? Ich werde nämlich das Gefühl nicht los, dass deine Antworten nicht mehr viel mit dem Thema gemeinsam haben.

Du wirfst hier den Usern betrügerische absichten vor. Das ist etwas persönliches, ob du es glaubst oder nicht. Und wenn du schon einen auf Juristen machst, Es liegt kein betrugstatbestand vor.

Im übrigen, gibt es Statistiken über die Nutzung von Addblock Plus. Wird sogar auf der offiziellen Seite von FireFox als Empfehlung gepriesen.

JA JURISTISCH gesehen ist es wohl leistungserschleichung, wenn überhaupt. Aber wer sagt, dass diese Gesetze allgemeingültig sind? Wenn die Mehrheit der Bevölkerung warez runterlädt, dann geh ich erstmal davon aus, dass das ok ist. Ein nicht unerheblicher Teil der Internetgemeinde vertritt sogar die Meinung, dass Software im engeren Sinne frei zugänglich sein sollte...und arbeitet eifrig daran dies praktisch umzusetzen. und das schon seit Jahrzehnten.

Wenn keine interessanten Meinungen mehr kommen, schlage ich vor, den Thread zu schliessen.

— geändert am 17.05.2010, 20:39:02

Mio Starkid

Antworten
  • Forum-Beiträge: 42

17.05.2010, 20:48:40 via Website

> Im übrigen, gibt es Statistiken über die Nutzung von Addblock Plus.
Ja wo denn? Wenn du wirklich Student wärst, dann hätten wir hier schon mind. 3 Quellenangaben.

> Wenn die Mehrheit der Bevölkerung warez runterlädt, dann geh ich erstmal davon aus, dass das ok ist.
Wenn die Mehrheit der Bevölkerung einem Diktator folgt... Entschuldige, dieser Satz ist einfach nur zum an den Kopf fassen.

Jochen S.elknipsoMatthias H.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 550

17.05.2010, 20:49:31 via Website

Theo
Matthias H.
Theo
LOL
Das ist - entschuldigen bitte - unterste Schublade!!!
Ich hab mir das desire gekauft, weil gerade soviel Freeware vorhanden ist.
Es geht hier nicht persönliche Differenzen mit dir oder wem anders. Also bleib bei der Sache.
Liest du überhaupt das was ich und andere hier schreiben? Ich werde nämlich das Gefühl nicht los, dass deine Antworten nicht mehr viel mit dem Thema gemeinsam haben.

Du wirfst hier den Usern betrügerische absichten vor. Das ist etwas persönliches, ob du es glaubst oder nicht. Und wenn du schon einen auf Juristen machst, Es liegt kein betrugstatbestand vor.

Im übrigen, gibt es Statistiken über die Nutzung von Addblock Plus. Wird sogar auf der offiziellen Seite von FireFox als Empfehlung gepriesen.

JA JURISTISCH gesehen ist es wohl leistungserschleichung, wenn überhaupt. Aber wer sagt, dass diese Gesetze allgemeingültig sind? Wenn die Mehrheit der Bevölkerung warez runterlädt, dann geh ich erstmal davon aus, dass das ok ist. Ein nicht unerheblicher Teil der Internetgemeinde vertritt sogar die Meinung, dass Software im engeren Sinne frei zugänglich sein sollte...und arbeitet eifrig daran dies praktisch umzusetzen. und das schon seit Jahrzehnten.

Wenn keine interessanten Meinungen mehr kommen, schlage ich vor, den Thread zu schliessen.
Erstens werfe ich niemanden etwas vor. Sondern es ist Tatsache, dass wenn man gegen einen Vertrag absichtlich verstößt, das ganz allgemein als Betrug gilt.
Zweitens ich habe nicht behauptet Jura zu studieren. Ich mache nicht auf Jurist - im gegenteil ich studiere Medizin und mach nichtmal einen auf Arzt.
Sehr schon ist der Hinweis auf die Statistiken der Nutzung von "Adblock Plus" - leider hast du wieder keine Belege dafür angefügt.
Wenn du tatsächlich Jura studieren würdest wäre dir schon aufgefallen dass wir hier gar nicht über Gesetze, sondern Verträge sprechen. Und richtig es ist Leistungserschleichung was man auch Betrug nennt.
Wenn du tatsächlich Jura studieren würdest, wäre dir wohl bewusst, dass es vor Gericht relativ egal ist, was die Mehrheit der Bevölkerung macht oder unterlässt. Dir wäre wohl der Grundsatz "Unwissenheit schützt vor Strafe nicht" bekannt.
Auch ist es schön und gut, dass ein Großteil der Internetgemeinde sich für freie Software engagiert. Wenn ich jedoch selbst Software schreibe und ich diese gegen Geld zur Verfügung stelle, dann ist es egal was die Internetgemeinde oder wer auch immer fordert. Ich mache die Preise für meine Software, niemand anderes!
Im allerletzten stimme ich dir jedoch hinzu: Schließt mal diese Thread.

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 20

17.05.2010, 21:28:46 via Website

Ehrlich gesagt ist es für mich selbstverständlich, dass ich einem Entwickler für seine Arbeit auch die "Entlohnung" gebe, wobei man nicht einmal von "Entlohnung" sprechen kann, das ganze ist eher ein kleiner Obolus - ist ja nicht mehr als eine Spende und ein Trinkgeld. Wenn mir ein App gefällt, ist das für mich eine klare Situation. Wenn nicht, respektiere ich, dass Werbung angezeigt wird oder ich nutze ein anderes Tool.

Mit dem Blocken von Werbung auf Homepages meiner Meinung nach nicht zu vergleichen. Ich habe ja vorher gar keine freie Entscheidung darüber, ob oder wie die Seite finanziert wird, auf die ich - über Drittseiten - surfe. Bei einem App, das ich bewusst nutze, ist das für mich eine andere Situation.

Ich empfinde das Geld eher als kleinen Dank und als Anerkennung. Und ich bin mir fast sicher, dass manch ein Programmierer sicher nichts dagegen hätte, wenn man sich anders als mit Geld beteiligt. Die meisten, die aber nicht bezahlen wollen, möchten oft eigentlich gar keine (Gegen)Leistung erbringen.

Jochen S.elknipsoHartmut SchmidtMatthias H.Ali Mente

Antworten
  • Forum-Beiträge: 204

18.05.2010, 00:39:50 via App

Wisst ihr was, macht was ihr wollt. wenn ihr auf Kommerz steht...dann schaut euch eben den Scheiss an und kauft und kauft und kauft.

ich hab keine Lust mehr auf euer Schnösel gelaber. euch fallen doch keine Argumente mehr ein. euer jurustisches laiengelaber von Rechtsstaatlichkeit ist ja nicht zu ertragen. Was Gesetz ist, wird "gedacht". Andere Ansätze werden nicht geduldet, auch wenn ein Großteil der Bevölkerung dahinter steht. Schließlich ist Gesetz mein Argument. Wer es schreibt ist egal, genauso egal wie die Ratio dahinter - wenns denn eine gibt, abseits der privatwirtschaftlichen Idee.

danke Lars für sachlichen Beitrag. Es gibt durchaus entwicklergruppen, die ich unterstütze. Allerdings sind das Gruppen, die uneigennützig die apps entwickeln.

— geändert am 18.05.2010, 00:47:18

Antworten
  • Forum-Beiträge: 550

18.05.2010, 01:48:50 via Website

Ich möchte mich ja nur ungern wiederholen aber ich habe immer mehr und mehr das Gefühl dass du nur noch Worte aneinanderreihst ohne deren Sinn zu verstehen.
Aber dass du damit aufhören willst finde ich lobenswert.

Jochen S.

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 20

18.05.2010, 07:18:58 via Website

Kein Problem, lohnt nicht, sich dafür zu zerfetzen.

"Eigennutz" und "Uneigennützigkeit" sind schwierige Themen. Wenn ich als Nutzer nur darauf warte (ohne Dich damit zu meinen, sondern generell), dass irgendwer etwas uneigennützig macht, dann lebe ich u.U. damit., dass der App Markt recht schwach bleibt. In der Apple Community zahlen die Leute alle gerne für Apps, darüber kann man sich nun lustig machen, dass die ja alle doof wären, für jeden Mist Geld zu bezahlen (kommt in einigen Beiträgen hier im Forum manchmal so durch), es führt aber auch zu einem mehr als guten Angebot an Apps. Hat eben alles 2 Seiten. Das ist etwas wie das Linux-Problem: alles geil Non-Commercial. Praktisch fehlt dadurch aber die Verbreitung, weil kaum wirklich vernünftige Programme (für den Endnutzer) existieren. Beim Desire seh ich es ähnlich. Selbst wenn es technisch dem IPhone überlegen ist, hängt doch die Kaufentscheidung vieler Nutzer eben davon ab, was sie mit dem Gerät machen können, und das wiederum hängt entscheidend am App Markt ab. Und wenn man schon bei wenigen Euro oder Werbung anfängt zu knausern (auch nicht persönlich gemeint), nunja... :)

— geändert am 18.05.2010, 07:22:42

Jochen S.Arne R.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.112

18.05.2010, 18:46:27 via Website

Theo
Wisst ihr was, macht was ihr wollt. wenn ihr auf Kommerz steht...dann schaut euch eben den Scheiss an und kauft und kauft und kauft.

Solltest du mal wirklich Anwalt werden, schauen wir mal, ob Du dann immer noch so denkst. Immerhin bekommt man von einem Anwalt selbst für ein kurzes Telefonat eine ordentliche Rechnung. Ob du es dann anders handhabst? Ich habe da so meine Zweifel.

Aber wir reden hier von 50 cent bis vielleicht 5€. Wegen einmal kurz Blase entleeren gibt man schon seine 50 cent, hier muss es aber auf einmal eine Diskussion geben, wenn eine App etwas kostet. Ich finde das hat auch etwas mit Anstand zu tun.

Jochen S.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 107

18.05.2010, 19:15:09 via Website

Markus Gursch
nicht schliessen, ist ja super wie manche hier argumentieren

Hast Recht. Dieser Thread entwickelt sich zum Renner
  • Live free or die -

Antworten
  • Forum-Beiträge: 42

18.05.2010, 20:39:29 via Website

Leider konnte der OP nicht mehr dem Druck stand halten. Wir hören wohl nie wieder von ihm. :(

Antworten
  • Forum-Beiträge: 710

18.05.2010, 20:46:50 via App

Sascha B.
Markus Gursch
nicht schliessen, ist ja super wie manche hier argumentieren

Hast Recht. Dieser Thread entwickelt sich zum Renner
ganz Deiner meinung...

gruss deichgraff,,,,

Antworten
  • Forum-Beiträge: 55

08.07.2010, 18:50:31 via Website

Matthias H.

Also bitte nenne mir den Vorteil den du davon hast? Der kleine Rahmen in dem die Werbung normalerweise angezeigt wird, der bleibt sowieso.

Werbung nervt einfach. Das hat sich die Werbeindustrie aber allgemein selbst zuzuschreiben, dass immer mehr Leute Ad-blocker nutzen.
Früher war auf einer Webseite mal ein dezenter Banner der auch öfter mal von mir angeklickt wurde wenn mich die Werbung interessiert.
Aber spätestens seit die Seuche der Layer-Ads Werbung um sich gegriffen hat, mit Werbung welche sich über den Inhalt der Webseite legt während man gerade am lesen ist, und auch ansonsten überall springende und blinkende Banner einem entgegen schlagen, oder noch schlimmer Banner mit Sound bei denen man einen Herzinfarkt bekommt, geht es halt ohne Werbeblocker nicht mehr.

Wenn ich irgendwo (z.B. bei einem Kunden) einen Browser verwenden muss der keinen Werbeblocker installiert hat, bekomme ich es jedes Mal wieder an die Nerven. Damit ist kein entspanntes surfen mehr möglich.

Und aus genau dem Grund blocke ich generell überall wo es nur irgendwie geht Werbung im Internet. Ich verursache damit dem Entwickler auch keinen Schaden da ich die Banner welche ich nicht blocken kann (bzw. konnte) sowieso bewusst ignoriere.

Was jedoch nichts daran ändert, dass ich gute Programme generell unterstütze. Sei es nun durch einen Kauf oder direkt durch eine Spende an den Entwickler.

Fabien Röhlinger
Theo
erstmal hab ich nur 380 Euro bezahlt. und zweitens: wollt ihr jetzt einem vorschreiben, ob man für appz zahlen soll oder nicht?
ist doch jedem selbst überlassen.

Also hört mal auf euch künstlich aufzuregen.

Meine Frage wurde ja schon beantwortet.

Das app heißt "addfree Android" und funktioniert nur auf rooted phones.

Diese Einstellung ist tatsächlich einer der Gründe, warum Android noch zweitklassige Apps hat. Und auch einer dafür, dass wir alles dransetzen werden bald ein System zu bauen, das illegales Weitergeben von apks stark einschränken soll. Und dann wollen wir Entwickler ermutigen Geld für ihre Apps und ihre Arbeit zu nehmen. Sonst geht das nicht lange gut...

Denke nicht, dass das daran liegt. Auf einem iPhone mit Jailbreak kann man auch jede kopierte App installieren. Das ist ein Scheinargument, dass es deshalb manche Apps für Android noch nicht gibt.
Es ist ein Fakt, dass es immer Schwarzkopien geben wird, und ein weiterer Fakt ist, dass viele System in der Geschichte nur aus dem einzigen Grund, dass sie am Anfang wie wild kopiert wurden eine so große Verbreitung gefunden haben, und damit letztendlich dem Hersteller auch später enorme Einnahmen und Marktmacht beschwert haben. Ich denke hierbei z.B. an Windows oder auch das Office Paket.
Für gute Programme die es wert sind, werden sich immer Leute finden die dafür zahlen, genau wie es auch Leute gibt die finanziell (kostenlose) Open Source Projekte unterstützen.
Sobald man aber anfängt und versucht als Hersteller, Entwickler oder Plattform Betreiber ein digitales Produkt durch immer größere Restriktion zu "schützen" erreicht man exakt das Gegenteil von dem was man erreichen wollte. Das sieht man aktuell z.B. wunderbar in der Spieleindustrie.
Als Beispiel möchte ich mal das Spiel "Die Siedler 7" von Ubisoft raus nehmen, gibt aber noch etliche weitere Beispiele, bei dem Spiel wird ganz deutlich, dass der ehrliche Käufer der sich das Produkt legal im Geschäft erwirbt der "Dumme" ist weil er eine minderwertigere Version (durch den sehr restriktiven Kopierschutz) bekommt als jemand der sich das Spiel völlig kostenfrei aus dem Internet lädt.

Je mehr jemand versucht das Produkt zu schützen, um so attraktiver macht er es, das Produkt eben nicht auf offiziellem Wege zu kaufen.

— geändert am 08.07.2010, 18:59:00

sartorius

Antworten
  • Forum-Beiträge: 162

09.07.2010, 07:52:42 via Website

Auch wenn es die Wenigsten gemerkt haben und dann - teils reflxartig - argumentierten man wolle die Entwickler um ihren Lohn bringen:

Die ursprüngliche Frage war eigentlich, wie man sich vor betrügerischer Werbung schützen kann. Dem Fragesteller ging es nicht darum Werbung per se zu blockieren sondern um Hinweise wie er sich z.B. vor Blinkogold schützen kann. Das ist zwar nicht auf den ersten Blick ersichtlich weil man dem Link folgen muß, aber die Frage ist auch nicht beantwortet. Dafür gibt es Vorträge in Sachen Vertragsrecht. :smug:

Antworten auf die eigentliche Frage wären durchaus nicht uniteressant.

— geändert am 09.07.2010, 07:54:18

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 616

09.07.2010, 08:08:39 via Website

Thomas
Die ursprüngliche Frage war eigentlich, wie man sich vor betrügerischer Werbung schützen kann.

Einfache Antwort: Keine App installieren,die fremde Werbung aus dem Internet einblendet.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 248

09.07.2010, 08:20:24 via Website

man kann auch die 3g verbindung aus machen, dann die app nutzen und es erscheint nur ein weisses fenster..
voila und du bist geschützt

Antworten
  • Forum-Beiträge: 100

09.07.2010, 10:11:55 via Website

Stephan S.
man kann auch die 3g verbindung aus machen, dann die app nutzen und es erscheint nur ein weisses fenster..
voila und du bist geschützt

mach ich eigentlich auch hin und wieder so bei besonders nerviger Werbung :)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33.139

09.07.2010, 10:14:13 via Website

Hi,

Itsjustaday
Stephan S.
man kann auch die 3g verbindung aus machen, dann die app nutzen und es erscheint nur ein weisses fenster..
voila und du bist geschützt

mach ich eigentlich auch hin und wieder so bei besonders nerviger Werbung :)
was natürlich nur eine Lösung ist, wenn die App nicht auch für ihre eigentlichen Aufgaben eine Internet-Verbindung braucht...

Und es nützt auch nix, wenn man im WLAN hängt. Dann müsste man auch das ausschalten...

Ist denn die Werbung so dermaßen schlimm? Mich stört die überhaupt gar nicht...

Herzliche Grüße

Carsten

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

Antworten
  • Forum-Beiträge: 100

09.07.2010, 10:47:53 via Website

Carsten Müller
Hi,

Itsjustaday
Stephan S.
man kann auch die 3g verbindung aus machen, dann die app nutzen und es erscheint nur ein weisses fenster..
voila und du bist geschützt

mach ich eigentlich auch hin und wieder so bei besonders nerviger Werbung :)
was natürlich nur eine Lösung ist, wenn die App nicht auch für ihre eigentlichen Aufgaben eine Internet-Verbindung braucht...

Und es nützt auch nix, wenn man im WLAN hängt. Dann müsste man auch das ausschalten...

Ist denn die Werbung so dermaßen schlimm? Mich stört die überhaupt gar nicht...

Herzliche Grüße

Carsten

Ist zwar vorher schon wo gestanden aber:
Primär ging es darum sich vor betrügerischer Werbung ala Blinkogold zu schützen die einem bei
unbeabsichtigen Klick ein Abo anhängt das man eigentlich nie wollte.
Klar kann man das stornieren, aber es ist auch nerven und zeitraubend daher
die Frage wie man so etwas verhindern kann.

Und bitte jetzt keine Problemlösung ala "Einfach nicht drauf klicken / Einfach den Trackball benutzen etc.."
denn wer sein Android Phone schon einige Zeit verwendet wird wissen, man kann sich
schnell mal unabsichtlich verklicken

Das Problem ist übrigens nicht aus den theoretischer Natur sondern durchaus
schon einigen passiert und in diversen Foren nachzulesen (auch hier).

lg

Antworten

Empfohlene Artikel