Kauft mehr Apps!

  • Antworten:157
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 55

01.06.2010, 23:06:57 via Website

Als ehemaliger iPhone Nutzer und zahlender (!) Android App Nutzer kann ich die beiden Märkte ganz gut miteinander vergleichen. Der Android App Markt ist eine der größten Schwächen von Android.

Ich würde mich gar nicht so sehr an der Bezahlmöglichkeit aufhängen. Das eigentliche Problem liegt ganz woanders.

Insgesamt fällt mir auf, dass die Apps deutlich weniger intuitiv und schön programmiert sind als als für das iPhone. Es ist ein Henne - Ei Problem. Meine Bereitschaft für Apps im Android Markt Geld auszugeben ist aufgrund meiner Erfahrungen deutlich niedriger als beim iPhone. Durch geringere Umsätze im Android Markt sinkt (natürlich) auch bei den Entwicklern die Motivation für den Android Markt zu entwickeln. Am Ende des Tages entsteht dann ein Vorurteil nach dem Motto "die Android Nutzer sind weniger zahlungsbereit als iPhone Nutzer".

Ohne gute Apps keine Zahlungsbereitschaft - Ohne Zahlungsbereitschaft keine guten Apps....

Diese Entwicklung schadet dem langfristigen Erfolg von Android. Denn den wirklichen Mehrwert eines Smartphones erhält man nur durch gute Apps.

Anhand meiner Nutzung kann ich feststellen, dass ich das Android (Legend) deutlich mehr als reines Telefon gebrauche, während ich beim iPhone sehr häufig die Apps benutzt habe (durch die Intuititivität hatten sie einen hohen Nutzwert). Und die Aussage, dass es die wichtigsten Apps sowohl für iPhone als auch für Android vorliegen stimmt so einfach nicht. Denn was wichtig ist, hängt vom Nutzer ab (für mich z.B. Lufthansa App, Skype, Dauerkarte, App meines Lieblingsvereins, tolle Spiele :D usw.) Und diese (oder vergleichbare Apps) gibt es nicht für Android (jetzt kommt mir bitte keiner mit "workarounds" wie Fring...)

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 616

01.06.2010, 23:20:43 via Website

Bob Baumeister
Und die Aussage, dass es die wichtigsten Apps sowohl für iPhone als auch für Android vorliegen stimmt so einfach nicht. Denn was wichtig ist, hängt vom Nutzer ab (für mich z.B. Lufthansa App, Skype, Dauerkarte, App meines Lieblingsvereins, tolle Spiele :D usw.) Und diese (oder vergleichbare Apps) gibt es nicht für Android (jetzt kommt mir bitte keiner mit "workarounds" wie Fring...)

Es gibt dafür eine ganz eingache Lösung. Kauf Dir ein iPhone und nutze iPhone-Apps.

Ich bin mit Android und den Android-Apps sehr zufrieden. Android und iPhone sind zwei konkurierende Produkte, deren Zielgruppen sich zur Zeit nur minimal überschneiden. Und zur Not kauft man sich ein Android-Handy und einen iPod für die iPhone-Apps ;-)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 55

01.06.2010, 23:27:06 via Website

@ Hartmut

Ich will hier vernünftig diskutieren und mich nicht mit Fan-Boys rumschlagen. Lies dir einfach den Post aufmerksam durch und meinen Vergleich zwischen iPhone und Android (anderer Post). Dann wirst hoffenlich auch Du feststellen, dass es nicht darum geht wer größer, schneller und schöner ist, sondern die Vor- und Nachteile der verschiedenen Systemwelten aus Sicht eines Nutzers zu diskutieren. Und ja, wenn das 4G kommt, werde ich es mir zulegen und dann sicherlich berichten.

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 616

01.06.2010, 23:41:57 via Website

Bob Baumeister
Ich will hier vernünftig diskutieren und mich nicht mit Fan-Boys rumschlagen
Ich bin kein Android Fan-Boy. Sonst hätte ich Dir nicht geraten, ein IPhone zu kaufen.

Für mich hört sich Dein Posting an, als wenn ein VW Golf Fan von Opel erwartet einen Golf zu bauen.

Jeder Nutzer sollte das System wählen, was im gefällt. Ich habe mich für Android entschieden, weil es frei ist. Ich persönlich hasse Flash, aber ich lasse mich nicht von Apple vorschreiben, welche Software ich auf meiner Hardware nutzen kann.

Wir können hier endlos diskutieren. Davon werden die Android-Apps nicht besser. Ich persönlich unterstütze App-Entwickler, indem ich Apps (per Kreditkarte) kaufe oder dem Author Geld per PayPal spende.

Warten wir die Entwicklung im Market ab. AndroidPIT plant ja etwas. Und wenn Google hier mitlesen würde, dann wäre Ihnen klar, warum ein Großteil der Deutschen scheinbar keine Kreditkarte haben will.

Ich finde die Zukunft sehr interessant und freue mich, daran teil haben zu können.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.112

02.06.2010, 10:45:42 via Website

Lufthansa gibt es doch und ist nebenbei genau so schlecht umgesetzt wie beim iPhone.
Auch [app]Skype Lite[/app] (gabs mal), wenn auch schlecht umgesetzt. Auch ist es für mich fraglich, ob Skype zwecks kleinen Akku überhaupt auf einem Handy funktionieren kann (vielleicht gibt es ja mal eine aufwändige Lösung per Push Dienst).

Das iPhone hat noch den Vorteil, dass es noch recht gehypt wird, so dass viele (auch Firmen die Apps in Auftrag geben) denken, es gäbe nichts anderes. Das wird sich aber sehr bald ändern, bzw. hat sich schon geändert. Schon sehr bald wird es mehr Telefone mit Android geben als mit iPhone OS, spätestens dann wird es alles auch für Android geben.
Aber bereits jetzt schon haben viele schon auf Android gesetzt. Alleine diesen Monat kamen viele bekannte Apps fürs Android raus, viele weitere sind angekündigt.

Aber ich sehe nicht, dass es ein Henne-Ei-Problem ist. Es gibt gute Apps, warum also nicht diese zahlen? Beim Android Market hat der Kunde sogar den riesigen Vorteil (gegenüber iTunes) dass er sich das App anschauen kann und bei nicht Gefallen innerhalb 24h zurück geben kann. Also kann mir keiner sagen, dass schlechte Apps ein Hindernis zum Kauf sind.

Wenn du aber denkst, dass eine bestimmte App fehlt, kannst du doch den Entwickler dieser App fragen, ob diese nicht auch fürs Android umgesetzt wird.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 420

02.06.2010, 11:26:18 via Website

Cihan B.
Von den angeblichen 50.000 Apps im Android Market sind ca. 50% einfach nur Müll.
ich bin vollkommen deiner Meinung ausser: es sind 90% Müll! (bleiben ja dann immer noch ca. 5000 gute Anwendungen)

Good Day (Mitglied Nr. 19.869)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 420

02.06.2010, 11:31:57 via Website

ein weiteres bezahlproblem ist folgendes:
die anwendungen sind ja echt preislich wirklich sehr sehr billig
selbst locale wo alle jammern es wäre teuer, ist doch nicht im ernst teuer (10euro) vergleicht mal mit pc-software oder mit MC Doof Preisen (ICH GEHE DA NICHT HIN - JA ICH BIN DER)

aber jedes mal wenn man eine app im auge hat, die man evtl. kaufen würde, denkt man: naja erst mal nicht, vielelicht gibt es ja eine (kostenlose und oder bessere anwendung) und man verschiebt den kauf

so geht es mir jedenfalls

ich würde gerne im monat 10-20 euro für apps ausgeben...als nächste anschaffung steht bei mir eine Navisoftware an

Good Day (Mitglied Nr. 19.869)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 55

02.06.2010, 11:50:49 via Website

@Andy
Vielen Dank für den Tip. Ich werde mich tatsächlich mal an den ein oder anderen Entwickler wenden; aber die Reputation der Android Nutzer als "Billigheimer" muß möglichst schnell aus den Köpfen (erinnert mich an den Ruf von Rucksacktouristen in Australien >_>)

Die Firmen laufen nicht "blind drauf los" und meinen es gäbe nur das iPhone. Die iPhone Nutzer sind nachweislich kaufkraftstarke Premiumkunden. Und das ist genau das was jede Marketingabteilung sucht. Deshalb läßt sich innerhalb der Unternehmen sehr viel einfacher ein Budget für die Programmierung einer iPhone App gewinnen als für eine Android App.

Ich hoffe, dass Android weiter stark wächst, denn das wird die Innovationskraft der gesamten Branche (auch von Apple) verstärken. Und wir als Nutzer profiteren davon -_-

Antworten
  • Forum-Beiträge: 55

02.06.2010, 11:56:51 via Website

@Andy

bzgl. Skype. WLAN ist ein Akku-Killer. Trotzdem habe ich Skype auf dem iPhone viel genutzt. Ich bin häufig in Asien unterwegs und habe dann aus den Hotels und Flughäfen heraus per Skype-Out international telefoniert und damit sehr (!) viel Geld gespart. Die Sprachqualität war meistens sehr gut. Meine Gesprächspartner meinten häufig ich würde aus dem deutschen Festnetz heraus telefonieren. Aber ich gebe Dir Recht solange Skype nicht vernünftig im Hintergrund läuft und WLAN weiterhin die Akkus so stark belastet ist es nur eine "Krücke" >_>

Antworten
  • Forum-Beiträge: 5

02.06.2010, 14:35:39 via Website

Jenner
Korrigiert mich wenn ich bei dem Dienst und seinem Buchungsverfahren etwas falsch verstanden habe, aber da kann ich doch auch jemandem einen Blankoscheck ausstellen, wenn er verspricht, dass er natürlich nur den gewünschten Betrag einträgt. Dann hat ja der Dienst meine PIN und TAN und somit einen Freifahrschein um mein Konto zu plündern.

Nur wenn deine Bank das unsichere TAN-Verfahren verwendet. Bei dem weniger unsicheren Verfahren iTan oder mobile TAN sieht das wieder anders aus.

zu Paypal: hier sehe ich die Gebühren als großes Problem an. Diese zahlt nämlich der Zahlungsempfänger. Bietet man ein App für 1€ an so bekommt davon Google 30(?) Cent und an Paypal gehen dann nochmals 37-39 Cent. Da bleibt für den Entwickler nicht mehr wirklich viel übrig.

— geändert am 02.06.2010, 14:44:40

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.112

02.06.2010, 16:00:37 via Website

Bob Baumeister
Ich bin häufig in Asien unterwegs und habe dann aus den Hotels und Flughäfen heraus per Skype-Out international telefoniert und damit sehr (!) viel Geld gespart.

Google wird bald dafür auch einen Service anbieten: Google Voice. Bis jetzt aber nur in den USA und mit Einladung erhältlich.

Hartmut Schmidt

Antworten
  • Forum-Beiträge: 55

03.06.2010, 10:51:19 via Website

@Andy

Eine Google Voice Einladung habe ich schon eine ganze Weile. Die Anmeldung ist allerdings nur über ein PC in den USA möglich. Meine Versuche über einen Proxy in den USA die Anmeldung durchzuführen, haben leider nicht funktioniert.

Einen Hinweis, dass Google den Service auch in Europa / Deutschland anbieten will, habe ich noch nicht gefunden. Der Aufwand für Google ist wegen der Sprachunterschiede und den notwendigen Einzelverträgen mit den Telcos in Europa ungleich größer. Hast Du konkrete Infos, dass der Service auch in Deutschland eingeführt werden soll?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1

03.06.2010, 11:09:57 via App

ich denke wie die anderen koljwn hier... paypal usw..

Antworten
  • Forum-Beiträge: 307

03.06.2010, 16:41:12 via Website

pfuh wasn Kampf =) hab mir mal die 8 Seiten hier durch gelesen und äußere mich auch mal

Ich finde es zu allererst mal dreist dem Kunden vorschreiben zu wollen was er zu tun und zu lassen hat.
Genauso Schwachsinnig ist es sich hier hin zu stellen ich habe keine Kreditkarte und lade mir das Zeug illegal runter, is genauso Kacke.

Ich habe keine Kreditkarte, nein ich will auch keine weder eine physische noch eine virtuelle. Aber ich lade mir auch keine Apps illegal runter weil das unfair gegenüber dem Entwickler ist.(ich kaufe seit einigen Jahren sowohl software als auch Musik und Filme legal, da steckt arbeit drin die soll auch belohnt werden.)

Das erste Problem was ich sehe ist sicherlich auch das Thema mit den Bezahlmöglichkeiten, ich sehe ein dass das kein einfach Thema. Ich verstehe auch die Entwickler die sagen ich will doch Geld verdienen. Ihr könnt ja genauso wenig für die Bezahlmöglichkeiten im Market wie der Consumer. Das ist ein Thema mit dem Google sich beschäftigen muss. Ich finde es da nicht richtig das sich hier die Entwickler echauffieren das es Leute gibt die keine Kreditkarte haben. Ok, kann ja sein das sich der ein oder andere überzeugen lässt, aber man muss doch in der Lage sein zu akzeptieren das es Menschen gibt die an Ihren Grundsätzen festhalten.
Damit sich die Situation am Market ändert bringt es eh nichts wenn man als Consumer auf die Entwickler los geht und umgekehrt. Da muss man einfach auch mal zusammen an einem Strang ziehen.

Der zweite Punkt ist einfach die Qualität auf dem Market. Die muss einfach auch stimmt und dazu gehört einfach die GUI. Ich kann auch nicht zu meinen Kunden gehen und denen nen Server hinstellen und sagen " Pass auf das Ding ist Scheiße zubedienen, stürzt ab und zu mal ab, geb mal deine Kreditkarte wir regeln das schon" Google muss leider ne Qualitätsssicherung einführen. Es gibt genug Entwickler davon bin ich fest überzeugt , die machen ihre Sache echt gut und haben jeden Cent verdient. Programmieren ist teilweise echt ne nervtötente Angelegenheit die echt Zeit und Hirnschmalz kostet.

Aber diese ganzen Nonsense Apps werfen teils einen negativen Schatten auf den Market. Das ist leider so. Ich hätte gerne einen Market Pro und einen Market Standard. Im Pro könnten die ganzen Leute die Ihr Handwerk verstehen ihre Arbeit veröffentlichen und auf dem Standard können dann Kiddies und Möchtegern Unternehmen ihren Mist posten.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 210

03.06.2010, 19:33:26 via Website

Ich wollte jetzt auch mal ne Applikation kaufen, aber als ich gesehen habe, was Google alles an Infos dazu haben will - sogar meine Telefonnummer (geht's noch?), habe ich es sein lassen. Geht das wirklich nur über Checkout?
Dass man ein Pseudonym-Konto bei Google inkl. GoogleMal-Account braucht war mir klar, aber alles soll Google nun wirklich nicht über mich wissen.

Statt das zu kaufen, was ich für bestimmte Einsatzzwecke gerne hätte, nehme ich dann lieber eine bestehende OpenSource-Applikation und helfe mit, sie zu verbessern - da lerne ich noch etwas bei.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.048

03.06.2010, 19:56:15 via Website

ich muss auch zugeben das ich früher viel weniger erfreuliches getan habe.. aber inzwischen, da ich geld verdiene, genug um auch mal eine fehlinvestition zu machen, bin ich definitiv der meinung das vieles unterstützt werden muss!

ich gehe seit tagen durch den market oder auch dem amazon mp3 store und finde nix wofür ich gerne und bereitwillig die, meinetwegen, 10€ zu zahlen...
ich hab vieles free aufm nexus und brauche nicht jeden schrott .. wenn ich eine app kaufe will ich das ich sie sofort nutze und dann immer und immer wieder ..
es bringt mir nichts wenn ich eine kaufe und dann nach einer woche feststelle das sie irgendwie nicht das ware ist.
umtausch ist leider nur 24h möglich ...
bis jetzt bin ich froh nicht so viele apps gekauft zu haben..
habe leider auch zum beispiel gangstar von gameloft gekauft, und bereue es jetzt. die umsetzung ist nicht so gut wie bei apple(ja ich weiß) es läuft bei weitem nicht so flüßig aber ich hoffe das sich das mit froyo irgendwann ändert ...
und wenn ich bedenke das ich jetzt dank gameloft die ganzen musikdaten vom spiel, alle in raw format, im player habe wobei ich i.d.R. alle 2-3 track zig mal weiter schalten muss weil das echt nervt, bin ich doch ziemlich enttäuscht von der app.

aber wenn zb. angry birds aufm android market erscheint kauf ich es sofort weil ich damit sehr gute erfahrung am ipod gemacht habe... oder b.w. ein brettspiel wie scrabble oder solche guten spiele... die würde ich dann auch kaufen.(verbrauchen ja auch nciht soviel speicherplatz)

http://db.tt/njH6Jn2 meldet euch hier an um mir zu helfen ;) kostet nichts, und bringt euch viel!! xD

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.112

03.06.2010, 20:11:36 via Website

@Bob Baumeister: Google sagt glaub ich nur, dass sie es auf andere Länder erweitern wollen, mehr Auskunft geben sie aber nicht. Angeblich könnte es aber demnächst in Spanien verfügbar sein. Zuvor muss es aber erst mal in den USA erscheinen.
Die Kosten werden schon ein Problem darstellen, aber ich denke auf Lange Sicht wird das kein Hindernis darstellen.

@Patrick:
Mit schlechten Apps muss der Markt leben, wenn jeder seine Apps herein stellen kann. Das selbe Problem hat auch iTunes . Auch hier ist fast alles Schrott, nur ein kleiner Teil ist auch gut. Auch Apple hat lange gebraucht die guten Apps hervor zu heben und den Entwicklern eine gute Möglichkeit zu geben ihre Apps zu präsentieren.
Also wichtig ist es, wie die guten Apps gefunden werden. Ich vermute einfach mal, dass Android noch zu neu ist und der Market noch zu weit hinten auf der Prioritätenliste war, das wird sich aber bestimmt sehr bald ändern und hat sich auch schon geändert. Zudem gibt es auch Internetseiten wie diese hier, die das Finden leichter machen.
Dazu hast Du die Möglichkeit eine App innerhalb 24h zurück zu geben, sollte sie Dir nicht gefallen oder sollte sie nicht richtig funktionieren. Das ist doch ein sehr faires Feature.

Und bezüglich der KK. Ich vermute das ist das Problem, dass es ein US-Unternehmen ist. Vermutlich kann sich ein US-Bürger nicht vorstellen, dass jemand keine Kreditkarte hat. Das Problem haben auch andere, zB konnte man bei der Playstation 3 auch nur lange mit KK zahlen, aber auch beim iTunes war dies am Anfang die einzige Möglichkeit zu zahlen. Aber ich denke auch hier werden sie Checkout dem Europäischen Markt anpassen.

@Jenner:
Die Nummer werden sie zur Sicherheit brauchen. Eigentlich muss man bei jedem Dienst für Zahlung seine Nummer angeben, die oft zur Zertifizierung verwendet wird. Bist Du Kunde bei PayPal? Dann hast Du dort auch Deine Nummer angegeben.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2

17.02.2011, 20:21:14 via Website

ich fände eine kaufoption per paysafe oder direkt über den provider gut.:sleep:
dann könnte man sich die paysafe card einfach irgendwo kaufen und fertig.:smug:

— geändert am 17.02.2011, 20:28:50

Antworten

Empfohlene Artikel