Kauft mehr Apps!

  • Antworten:157
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 11

16.05.2010 01:38:52 via Website

afx
Cpt. Nemo
Akzeptiere einfach das es Menschen gibt die keine Kreditkarte wollen und das es auch ohne geht beweisen I-Tunes & PNS.
Du meinst also, dass der Markt im Bereich der Leute die nicht mit KK zahlen wollen signifikant genug ist um sich bei den Entwicklern bemerkbar zu machen.
Träume weiter.

...für ein paar Apps nagele ich mir jedenfalls keine Karte ans Bein, auch keine virtuelle.
Ach ja, tanken kann man damit ja auch noch...toll.
Oder überhaupt 'nen Mietwagen bekommen ohne dass man haufenweise Bargld hinterlegen muss.
Versuch mal international ohne n KK zu reisen. Is ein ziemlicher act. Oder auf die schnelle 'nen Flug per Telephon zu buchen...

Und dann check einfach mal die Haftungsbedingungen im Vergleich zu 'ner EC Karte. Wer den Vergleich einmal gemacht hat bevorzugt freiwillig Kreditkarten.

Wer was verkaufen will, sollte versuchen es dem König/Kunden recht zu machen,
Wenn die Menge der Käufer groß genug ist, damit es sich rentiert sicher. Aber die paar Hanseln in Deutschland die keine KK haben machen das Kraut nicht fett.

ich bin 40 Jahre ohne durchs Leben gekommen, meine Existenz hängt davon nicht ab.
Du scheinst auch nicht die Zielgruppe zu sein ;-)

cheers
afx

Ein letztes Mal von mir zum Thema und aus Zeitgründen, in drei Stunden geht es in Segelurlaub, ein fullquote:
Ich bin dann wahrscheinlich wirklich nicht die Zielgruppe, aber wer ist die Zielgruppe?
Jamba-Abonnenten mit Papas Kredit Karte?
Mietwagen, schnell nen Flug buchen... wer es braucht.
Was mich an deinen Ausführungen ärgert, ist die Aussage über die paar deutschen Hanseln.
Ob das deutsche Programmierer genauso sehen wie Du?
Wahrscheinlich nicht.
Die programmieren dann demnächst nur noch Apps in englisch und dann geht das Gejammer in den Kommentaren los, dass die App zwar ganz toll aussieht, aber leider in englisch ist.
Ich verweise jetzt ein letztes Mal auf Sony, die es mit der Guthabenkarte für die PS3 den paar deutschen Hanseln recht gemacht haben´

Ein letztes Wort zur virtuellen Karte:
Eine Aufladung kostet 1€.
Ich würde, wenn ich so eine Karte hätte, wahrscheinlich in 20iger Schritten aufladen.
Mein letztes Rad welches ich bei www.rose.de bestellt habe kostet fast 2000€, ich würde es befremdlich finden wenn die mir 100€ Aufschlag auf die Rechnung gepinnt hätten, nur weil ich bei denen ein Rad kauf will.

Mensch, jeder kleine Internetseller bietet mehrere Bezahlmöglichkeiten, nur der App Markt ist so arrogant den Usern ohne KK ne lange Nase zu drehen.

— geändert am 16.05.2010 01:41:25

René S.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 40

16.05.2010 01:50:59 via Website

Wieso 20er Schritte? Wieso nicht einen 2000er Schritt? Das wäre eine Gebühr von 0,05%. Bei solchen Beträgen würde man wahrscheinlich auch keine Prepaidkreditkarte nutzen. Da Google Paypal anscheinend mit an Board nimmt, bekommen die Kunden ja was sie wollen. Dass es so lange dauert könnte man vielleicht damit begründen, dass Google nunmal kein kleiner Onlineshop ist. Da wird man lange verhandelt haben wie das zu laufen hat, denn da werden sicher Verträge abgeschlossen um sich abzusichern.

Google will sicherlich nicht viel Geld für solche Geldverwaltungen ausgeben und da ist die Kreditkarte am einfachsten. Diese ist in Amerika auch selbstverständlich. Aber so kann es nicht bleiben und so wird es auch nicht bleiben so wie man Google kennt. Bis hier auf Androidpit was aufgezogen wurde hat Google das Problem hoffentlich schon gelöst. Denn noch mehr Aufspaltung, wie es hier versucht wird ist der falsche Weg.

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 616

16.05.2010 10:06:16 via Website

Cpt. Nemo
Mensch, jeder kleine Internetseller bietet mehrere Bezahlmöglichkeiten, nur der App Markt ist so arrogant den Usern ohne KK ne lange Nase zu drehen.

Dann warten wir mal ab, bis auch die Leute ohne Kreditkarte per PayPal oder Prepaid-Guthaben-Karte im Market bezahlen können.

Ich hoffe für die Entwickler, es waren alles ehrliche Ausreden, die wir hier im Thread von zig Leuten gehört haben, die keine Kreditkarte haben wollen.

Ich gehöre zu den Leuten, die bei kostenlose Apps mit PayPal Donate-Button spenden.
Ich nutze z.B. täglich die App [app]CalWidget[/app], die mir damit $20 wert ist.

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 616

16.05.2010 10:13:32 via Website

gado g
Denn noch mehr Aufspaltung, wie es hier versucht wird ist der falsche Weg.
Das Bezahlen im Market ist nur ein kleines Problem.

Das größere Problem ist, den Inhalt des Market zu sehen und die Perlen zu finden.

Und alle Leute, die ich keine, nutzen daher die App-Suche von AndroidPIT und laden die App über [app]Barcode Scanner[/app] auf das Handy.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.644

16.05.2010 10:29:10 via Website

naja viele glauben google kann einfach so sagen, ab heute bieten wir paypal oder provider billing über den market an. das ist wohl leider weit weg von jeder realität.

in amerika würde das wohl gehen, da es ein land ist. in europa haben wir sagen wir 20 ländern in denen es android gibt und jedes land kocht sein eigenes süppchen.

wir haben zwar die eu, aber das nützt genau gar nichts. jedes land zb schonmal eigene ust sätze. da fängts schon an. und so weiter. da gibts probleme über probleme die geklärt werden müssen.

swordiApps Blog - Website

Antworten
  • Forum-Beiträge: 40

16.05.2010 15:16:47 via Website

Naja aber mal ehrlich.http://slideme.org/ gibt es ja auch und läuft auch nicht so super. Ich würde da auch nie einkaufen, da ich meine ganzen Apps an einem Ort haben will und nicht in 4 verschiedenen Shops. Der eine Entwickler ist bei Slideme, ein weiterer bei Androidpit und noch ein anderer bei Market XY, jetzt soll ich alle Märkte abklappern, wo der Entwickler vielleicht bei keinem der Markets ist? Bei X verschiedenen Märkten ein Account machen. Dann kann es sogar passieren, dass Märkte geschlossen werden und ich keine Updates mehr bekomme.

Ich meine mich zu errinnern, dass da auch schon einer geschlossen wurde. Das soll jetzt besser sein, als wenn ich im Google Market einkaufe, wo ich weiß, dass ich die Updates immer bekommen werde und den Market wird es auch solange wie es Android gibt geben. Ich brauche nur eine Wirecard, die in 5min von Zuhause angelegt ist. Gehe in den nächsten Shop und lade sie auf. Im schlimmsten Fall muss ich 4% an Gebühr zahlen. Wer sich da anstellt wird auch später keine Apps kaufen, da er nicht den Gedanken hat dem Entwickler zu helfen sondern das beste für sich will.

Solange die Apps kostenlos zu haben sind wird sich da nichts ändern. Aber hier finde ich, dass Androidpit zu weit übers Ziel hinausschießt.

— geändert am 16.05.2010 15:18:07

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.482

16.05.2010 15:27:43 via Website

Ich kann mich da nur wiederholen: das sollte man abwarten bis man das gesamte Konzept kennt. Sonst kann man ja nicht beurteilen worauf wir überhaupt zielen und ob wir damit dann unser Ziel verfehlen. Wir sehen es sehr nüchtern und haben all die Probleme, die Du aufzählst von Anfang an gesehen und beachtet. Wir wollen ganz bestimmt kein neues "Slideme" werden.

Wir haben ein ganz anderes Konzept! Und wir sehen uns nicht als Substitut zum Google Market, sondern lediglich als eine sinnvolle Ergänzung. Aber wie gesagt: wir können momentan noch nicht mehr verraten. In einigen Wochen gibt es hier mehr. Und dann brauchen wir natürlich auch Euer Feedback um den Service immer weiter zu verbessern.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 66

16.05.2010 15:36:21 via Website

Fabien Röhlinger
Ich kann mich da nur wiederholen: das sollte man abwarten bis man das gesamte Konzept kennt. Sonst kann man ja nicht beurteilen worauf wir überhaupt zielen und ob wir damit dann unser Ziel verfehlen. Wir sehen es sehr nüchtern und haben all die Probleme, die Du aufzählst von Anfang an gesehen und beachtet. Wir wollen ganz bestimmt kein neues "Slideme" werden.

Wir haben ein ganz anderes Konzept! Und wir sehen uns nicht als Substitut zum Google Market, sondern lediglich als eine sinnvolle Ergänzung. Aber wie gesagt: wir können momentan noch nicht mehr verraten. In einigen Wochen gibt es hier mehr. Und dann brauchen wir natürlich auch Euer Feedback um den Service immer weiter zu verbessern.

Ich vertraue euch da ehrlich gesagt, bisher hattet ihr echt immer gute Ideen, die ihr auch sauber & professionell umgesetzt habt!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 56

16.05.2010 22:10:42 via App

ich frage jetzt nochmal: Warum bieten die meisten Entwickler keine Testversionen an, die nach x Tage ablaufen und dann durch Bezahlversionen ersetzt werden müssen wenn man sie weiterhin nutzen will?

Unternehmerisch gesehen wäre das ja wohl die einfachste Möglichkeit Leute von meiner App so zu überzeugen und sie so dazu zu bringen, Geld für meine Entwicklung auszugeben...

Wenn mir BMW ein Auto schenken würde auf dem einfach nur Werbung abgedruckt ist würde ich das ja auch mit Handkuss nehmen...
Stattdessen stellen sie mir den Wagen für eine Probefahrt zur Verfügung und wenn ich ihn danach weiter nutzen will muss ich ein paar Scheine auf den Tisch legen...

Natürlich weis ich, dass das sehr unterschiedliche Preisspannen sind, aber ich denke einfach, dass Menschen die mit einem Produkt Geld verdienen wollen auch unternehmerisch denken und sich nicht auf den guten Willen der Anderen verlassen sollten!!!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 42

17.05.2010 10:36:47 via Website

@Tobias F

Man kann die zeitliche Einschränkung nur sicher stellen, wenn man das online zum Start checkt.
Hat also viele Nachteile.
Der User braucht eine bestehende Onlineverbindung, obwohl die App eventuell eigentlich gar nicht inet braucht.
(Hagelt dann ggf Negativbewertungen)
Der Entwickler muss extra eine kleine Server Anwendung schreiben und auch irgendwo laufen lassen.

Deswegen ist es halt beliebter, man bietet eine kostenlose und eine paied version.

— geändert am 17.05.2010 11:24:06

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.485

18.05.2010 10:56:15 via Website

Hi !

Was ich noch erwähnen möchte, währe auch gute Idee, wenn man große Teile von Programm / Spiele von Seite des Entwickler laden könnte.

Gruß

Antworten
  • Forum-Beiträge: 337

18.05.2010 11:53:49 via Website

Was ich mir eigentlich vom Android Market / Androidpit (mir egal wer das so realisiert^^) vorstelle wäre folgendes:

1. Ich erstell mir ein Account und diesen kann ich dann mit verschiedenen Bezahloptionen versehen (KK, Überweisung, Sofortüberweisung, Paypal etc.) eventuell auch einfach ne Aufladfunktion also das ich z.B: 20 Euro auflade und dann auf meinem Account für 20€ downloaden kann für verschiedene Apps etc.
2. Ich kann ständig meine Apps mit meinem Programm aktualisieren (egal ob Bezahl oder nicht). Am besten mit mehreren Versionen also so 3-4 jede 2 Tage oder so speichert er mir kurz welche apps ich hab in meinem Account also kann ich quasi auf meine Versionsstand vor 1Woche zugreifen. Wenn ich jetzt ein neues Handy bekomme, mein Handy reseten musste oder einfach auf einen alten Stand zurück möchte dann kann ich auf nenn button drücken und er installiert bzw. deinstalliert alle Apps die bei der Version auf meinem Handy waren. Eventuell könnte man noch eine primär Version einstellen die dauerhaft so gespeichert wird. Auf Androidpit gesehen wäre es sogar ganz cool wenn ich dann direkt meine Apps mir ins Profil schreiben lassen kann bzw. wenn ich ein App in meine Merkliste auf der Homepage packe das mein Handy es mir dann als download vorschlägt. Wenn ich es komplett zu meinem Apps hinzufüge das er mir das direkt installiert…
3. Ich möchte natürlich auf alle Apps im Market zugreifen können und eventuell vergünstigen erhalten wenn ich mehrere Anwendung von einem Entwickler kaufe oder ähnliches. Für Androidpit wäre das konzept nicht schlecht das eventuell ein App im Market für z.b. 70% des normalpreise verkauft wird dafür dann aber Androidpit eine Woche werbung spendiert…. oder ka irgendwie sowas…
4. Eine Update all Apps funktion muss integriert sein
5. Apps2sd wobei das wohl nichts mit dem Market zutun hat ^^


wenn ihr das so nicht realisieren könnt bin ich echt enttäuscht ;)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 40

18.05.2010 13:48:41 via Website

Das ganze Problem wäre auch gelöst wenn man Account extern linken könnte.

Also ich gehe auf die Webseite eines Entwicklers und bezahle per Paypal. Dieser bekommt man Gmail Adresse und darf nun mein Account mit seiner App im Market linken. Dann hätte ich auch kein Problem woanders einzukaufen. Nur möchte man halt alles in einem Market.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 153

20.05.2010 16:41:08 via Website

Hier gibt's einen ganz interessanten Artikel zum Android Market, leider nur auf englisch:
http://articles.sfgate.com/2010-05-13/business/20896066_1_android-platform-google-s-android-android-market

Sin ein paar Interview-Zitate mit Software-Firmen drin, die auch nochmal bestätigen dass über den Market kein grosser Umsatz gemacht wird. Im Artikel wird z.B. ein Spielehersteller interviewt, der sagt dass das 24h Rückgaberecht für Spiele ein Problem ist, und nach Ihrer Erfahrung generell auf Android Leute einfach nicht bereit sind für etwas zu bezahlen - "On Android, people won't pay for things."

Antworten
  • Forum-Beiträge: 74

20.05.2010 17:36:31 via Website

Georg Z.
Android User scheinen einen schlechten Ruf zu haben, was den Konsum von Bezahl-Apps angeht:

Folgendes twittert @joschasauer (Zeichner und Betreiber von www.nichtlustig.de)

>> Für Android ist grade noch nix geplant. Leider mag ja niemand auf dem Android Apps kaufen. Daher ist die Entwicklung schwer zu finanzieren.<<

(im vorangegangenen Tweet wurde eine iPhone App angekündigt)

http://twitter.com/joschasauer

Ich finde das im Speziellen schade, weil eine gut gemachte Nichtlustig-App bestimmt nett wäre, aber im Allgemienen viel schlimmer finde ich eigentlich, dass offensichtlich das Potential des Android Market derzeit nicht allzu hoch eingeschätzt wird.

Ich würde auf einen Schlag 8 Apps kaufen / frei schalten lassen. Aber ich sehe es nicht ein mir ein Kreditkarte nur deswegen zu besorgen. Sollen die halt zusehen das da vernünftige bezahlungs methoden zur verfügung stehen, es liegt definitiv nicht am Kunden, nicht am deutschen aufjedenfall, Kreditkarten sind nunmal bei uns nicht so gefragt wie in den USA zB.

Sobald PayPal da ist kaufe ich auch regelmaessig im Market.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 237

20.05.2010 17:40:34 via App

ach vetdammt ich sollte erstmal zuende lesen :P

post ist somit überfällig...


nochmal:
1. innerhalb einer testzeit von 24h fließt kein Geld. der Betrag wird erst nach 24h ohne deinstallationabgebucht. somit kommt es in den ersten 24 h garantiert zu keiner rückbuchung.

2. kosten rückbuchungen dem consumer nichts. höchstens demjenigen der die bezahlart anbietet.

— geändert am 20.05.2010 17:43:16

Antworten