Whatsapp bald auf Android

  • Antworten:283
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 786

02.11.2010, 11:19:31 via App

Erklären? wenn jemand nicht wissen will nützt das auch nichts. Die Funktion von Whatsapp wurde hier schon genug diskutiert. Lesen hilft.

mfG, Roli

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.527

02.11.2010, 12:27:45 via App

Lars K.
Simon F.
Ich bin auch dabei meine Kollegen von Google Talk zu überzeugen. Whatsapp läuft, jedoch sehe ich wirklich keinen Vorteil. Whatsapp ist fix an eine Telefonnummer geknüpft. Das bedeutet ich kann mich nicht auf meinem Zweitphone oder später Tablet einloggen. Einen Client für den PC gibt es ebenfalls nicht. Das die App was kosten soll ist ich ok, jedoch bietet gtalk mehr und ist gratis zu haben.

Besonders an der App war halt, dass sie auf dem iPhone eine der ersten war, die Push Nachrichten beherschte.

WhatsApp ist auf nahezu allen nennenswerten Plattformen verfügbar. Das ist bei gTalk nur bedingt so.
Du kannst direkt Bilder senden die in ihrer Größe automatisch sinnvoll reduziert werden, dass macht es natürlich recht attraktiv und ist definitiv ein Pluspunkt gegenüber gTalk.

Es verbraucht genau wie gTalk auch keinen zusätzlichen Akku (zumindest ab Android 2.2) dank PushNotification.

Die Nachteile es nur auf dem Handy benutzen zu können sind natürlich wahr. Dank Swiftkey stört mich das jedoch eigentlich nicht mehr wirklich.

Mal sehen was die gTalk Version von Gingerbread so kann... man munkelt ja schon von VideoChat (evtl. ja auch VoiceChat). Und das ganze kompatibel mit der gTalk -VideoChat Lösung die es heute schon für den PC gibt.
Ich finde den PC schon eine nennenswere Platform. Klar gibt es lösungen am Smartphone komfortabel zu schreiben. Das geht teilweise sogar via PC. Ich denke eher an Nutzer, die noch kein Smartphone besitzen. Genau da schwächelt Whatsapp. Wo funktioniert gTalk im Gegensatz zu Whatsapp noch nicht? Blackberry?
Das mit den Bildern ist natürlich ein Pluspunkt, wenn man das braucht.
Ich nutze dazu lieber eMail, so kann es wirklich jeder empfangen.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.230

02.11.2010, 14:20:00 via Website

Ya Lin K.

Stattdessen wäre es angebracht, doch mal zu erklären, welchen Vorteil dieses App im Gegensatz zu anderen Apps dieser Art hat und wofür man dann letztendlich etwas zahlen soll. Um es zu nutzen, muss man - wie auch bei anderen Messengern - mobil online sein. Was den "Ersatz" von SMS-Nachrichten angeht, ist also eine Flat für mobiles Internet notwendig und (wie bei anderen Apps auch), dass der Nachrichtenempfänger ebenso die App installiert hat.

Zudem ist es der Dienst an eine bestimmte Telefonnummer gebunden, was andere Messenger aber nicht sind. So kann ich diese ggf. auch auf meinem Zweitgerät installieren und ohne Einschränkung nutzen.

Wo also sind die Vorteile bzw. was soll das Besondere an "Whatsapp" sein???

Meines Wissens gibt es keine anderen Apps dieser Art. Sinnvoll einsetzen lässt sich Whatsapp dabei in der Tat nur mit einer Flat.

Und mit einem Messenger hat Whatsapp genau wegen der zuvor genannten, vermissten Eigenschaften nur sehr wenig zu tun. Bei einem der einschlägigen Messenger-Dienste (oder einem Multi-Messenger) logge ich mich ein, wenn mir langweilig ist und ich Lust zum Chatten habe.

Bei Whatsapp wird ein Account im eigentlichen Sinne durch die Bindung an die Telefonummer ersetzt und ein Login/Logout entfällt ganz. Stati sind ebenfalls überflüssig - ist aktuelleh nur eine frei bearbeitbare Textinfo, die in der Chat-Ansicht nirgends angezeigt wird.
Da alle meine mir wichtigen Kontakte (egal ob Android, iPhone oder BlackBerry) Whatsapp auf die gleiche Weise nutzen, kann ich also immer davon ausgehen, dass meine Nachrichten unmittelbar beim Empfänger eintreffen. Zeigt mir Whatsapp mal 'pending' an, kann ich bei meinen Kontaken davon ausgehen, dass das Handy aus ist oder er sich ggf. gerade in einem Tunnel befindet (noch nie vorgekommen). Ich könnte sogar unterscheiden, ob die Nachricht nur übermittelt oder auch gelesen wurde. Was mir aber eigenltich, analog SMS, ziemlich egal ist. Letztendlich entscheidet, wie bei SMS auch, der Empfänger über die Benachrichtigungsform oder darüber wann und in welcher Form er antworten möchte.

Somit ist Whatsapp (unter den gegebenen Vorraussetzungen) für mich nichts anderes als ein "Ersatz für SMS" - für die Jungs von Whatsapp im Übrigen auch nicht.
Ob man den Einsatz von Whatsapp als vorteilig (Kosten/Nutzen) gegenüber dem normalen SMS-Versand empfindet, bleibt dabei jedem selbst überlassen.
Und wer auf seinem Handy sowieso ständig einen Messenger im Hintergrund (angemeldet) laufen hat und damit auch die wichtigsten seiner Kontake unter einen Hut bekommt, die das ebenso handhaben - auch gut.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 795

02.11.2010, 18:12:23 via Website

Luigi Del Calcio
Ya Lin K.

Stattdessen wäre es angebracht, doch mal zu erklären, welchen Vorteil dieses App im Gegensatz zu anderen Apps dieser Art hat und wofür man dann letztendlich etwas zahlen soll. Um es zu nutzen, muss man - wie auch bei anderen Messengern - mobil online sein. Was den "Ersatz" von SMS-Nachrichten angeht, ist also eine Flat für mobiles Internet notwendig und (wie bei anderen Apps auch), dass der Nachrichtenempfänger ebenso die App installiert hat.

Zudem ist es der Dienst an eine bestimmte Telefonnummer gebunden, was andere Messenger aber nicht sind. So kann ich diese ggf. auch auf meinem Zweitgerät installieren und ohne Einschränkung nutzen.

Wo also sind die Vorteile bzw. was soll das Besondere an "Whatsapp" sein???

Meines Wissens gibt es keine anderen Apps dieser Art. Sinnvoll einsetzen lässt sich Whatsapp dabei in der Tat nur mit einer Flat.

Und mit einem Messenger hat Whatsapp genau wegen der zuvor genannten, vermissten Eigenschaften nur sehr wenig zu tun. Bei einem der einschlägigen Messenger-Dienste (oder einem Multi-Messenger) logge ich mich ein, wenn mir langweilig ist und ich Lust zum Chatten habe.

Bei Whatsapp wird ein Account im eigentlichen Sinne durch die Bindung an die Telefonummer ersetzt und ein Login/Logout entfällt ganz. Stati sind ebenfalls überflüssig - ist aktuelleh nur eine frei bearbeitbare Textinfo, die in der Chat-Ansicht nirgends angezeigt wird.
Da alle meine mir wichtigen Kontakte (egal ob Android, iPhone oder BlackBerry) Whatsapp auf die gleiche Weise nutzen, kann ich also immer davon ausgehen, dass meine Nachrichten unmittelbar beim Empfänger eintreffen. Zeigt mir Whatsapp mal 'pending' an, kann ich bei meinen Kontaken davon ausgehen, dass das Handy aus ist oder er sich ggf. gerade in einem Tunnel befindet (noch nie vorgekommen). Ich könnte sogar unterscheiden, ob die Nachricht nur übermittelt oder auch gelesen wurde. Was mir aber eigenltich, analog SMS, ziemlich egal ist. Letztendlich entscheidet, wie bei SMS auch, der Empfänger über die Benachrichtigungsform oder darüber wann und in welcher Form er antworten möchte.

Somit ist Whatsapp (unter den gegebenen Vorraussetzungen) für mich nichts anderes als ein "Ersatz für SMS" - für die Jungs von Whatsapp im Übrigen auch nicht.
Ob man den Einsatz von Whatsapp als vorteilig (Kosten/Nutzen) gegenüber dem normalen SMS-Versand empfindet, bleibt dabei jedem selbst überlassen.
Und wer auf seinem Handy sowieso ständig einen Messenger im Hintergrund (angemeldet) laufen hat und damit auch die wichtigsten seiner Kontake unter einen Hut bekommt, die das ebenso handhaben - auch gut.

Ich versteh nicht ganz warum alle was von einer Flat schreiben? Whatsapp braucht keine Unmenge an Daten. Ein 200mb Vertrag reicht locker aus! Oder ist das bei euch die "Flat"?

Ich schätze mal "mein" Whatsapp braucht im Monat nicht mal 5mb :P

Schöne Grüße Flo

"Das tolle am Internet ist das jeder endlich der ganzen Welt seine Meinung mitteilen kann, das furchtbare ist, dass es auch jeder tut"

Antworten
  • Forum-Beiträge: 31

02.11.2010, 19:03:58 via App

also besonders gut kommt die App ja nicht weg. Unter 250k Downloads und kommt Kontakte drin. wenn ich da an Angry Birds denke, was am ersten Tag ueber eine Mio hatte...

@Flo nicht jeder hat eine Flat, auch wenn ich ein Smartphone ohne total sinnlos finde. Meine wird nach 250MB gedrosselt.

— geändert am 02.11.2010, 19:05:41

Antworten
  • Forum-Beiträge: 795

02.11.2010, 19:15:28 via Website

Michael T.
also besonders gut kommt die App ja nicht weg. Unter 250k Downloads und kommt Kontakte drin. wenn ich da an Angry Birds denke, was am ersten Tag ueber eine Mio hatte...

@Flo nicht jeder hat eine Flat, auch wenn ich ein Smartphone ohne total sinnlos finde. Meine wird nach 250MB gedrosselt.

Ich versteh nicht ganz was du ir sagen willst? 250mb reichen leicht! Wie gesagt, wenn nicht übermäßig datenlastige Inhalte (wie Bilder) verteilt werden, kommen 5mb im Monat locker hin.

Zu den Downloads: Was heißt nicht übermäßig gut?! Angry Birds ist eine absolute Ausnahme! Dieser Vergleich ist absolut nicht gerechtfertigt, auch schon deswegen, weil Angry Birds im Vorfeld förmlich in den Äther gepusht wurde. Sowas gabs bei WhatsApp halt nie. Überigens haben auch andere super Apps in der Anfangszeit nicht die großen Absatzraten.

Grüße Flo

"Das tolle am Internet ist das jeder endlich der ganzen Welt seine Meinung mitteilen kann, das furchtbare ist, dass es auch jeder tut"

Antworten
  • Forum-Beiträge: 31

02.11.2010, 19:31:20 via App

Hallo Flo,
ja oben meinte einer, dass sich die App nur mit Flat lohne, wahrscheinlich nicht auf Volumen, sondern auf Zeit bezogen. in meinen Augen ist ein Android ohne Flat Quatsch. Im uebrigen brauche ich jeden Monat ueber 650MB und das ohne WLAN. Ich hab mich nur gewundert, weil ich dachte die haetten Millionen iphone User und es ginge mit der Verbreitung auf Android aehnlich schnell.
naja mal abwarten

Antworten
  • Forum-Beiträge: 795

02.11.2010, 19:36:21 via Website

Michael T.
Hallo Flo,
ja oben meinte einer, dass sich die App nur mit Flat lohne, wahrscheinlich nicht auf Volumen, sondern auf Zeit bezogen. in meinen Augen ist ein Android ohne Flat Quatsch. Im uebrigen brauche ich jeden Monat ueber 650MB und das ohne WLAN. Ich hab mich nur gewundert, weil ich dachte die haetten Millionen iphone User und es ginge mit der Verbreitung auf Android aehnlich schnell.
naja mal abwarten

Achso drum :grin:

Ich denke der momentan noch geringe "Andrang" hängt v.a. auch damit zusammen, dass die eigtl. so super Funktion "push" ja erst ab 2.2 funktioniert. Und diesem Blog entnehmen wir das FroYo immer noch erst 37% hat. Leider...

Grüße Flo

"Das tolle am Internet ist das jeder endlich der ganzen Welt seine Meinung mitteilen kann, das furchtbare ist, dass es auch jeder tut"

Antworten
  • Forum-Beiträge: 31

02.11.2010, 19:45:03 via App

ja bei mir lutscht es anscheinend auch den Akku aus und Froyo kommt wohl erst am Jahresende.
und temporaer beenden laesst es sich auch nicht.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 18

03.11.2010, 11:22:16 via Website

Hallo Luigi Del Calcio,

besten Dank für Deine ausführliche Erläuterung!

Was die Anmerkung "Ich könnte sogar unterscheiden, ob die Nachricht nur übermittelt oder auch gelesen wurde." angeht, so kann man allerdings bestenfalls feststellen, dass die Nachricht vom Empfänger geöffnet wurde, aber nicht, ob er diese auch gelesen hat... :)

Das ist wohl mit Mails zu vergleichen, wo eine Bestätigung eingerichtet ist (die der Empfänger aber auch ignorieren kann). Bestätigt er den Empfang, dann hat man den Hinweis, dass die Nachricht ihn erreicht und er sie geöffnet hat. Aber leider eben nicht mehr.


Viele Grüße
Ya Lin

Antworten
  • Forum-Beiträge: 18

03.11.2010, 11:23:40 via Website

Hallo,

bist Du eigentlich in der Lage, einmal einen freundlichen Kommentar zu schreiben??? :angry:

Antworten
  • Forum-Beiträge: 31

03.11.2010, 11:39:00 via App

Ya Lin K.
Hallo,

bist Du eigentlich in der Lage, einmal einen freundlichen Kommentar zu schreiben??? :angry:
Wen meinst du jetzt, dich selbst? Ist ja eine Antwort auf deinen Beitrag.
Falls du mich meinst, hab ich meine Aussagen wieder relativiert und teste weiter.
Glaube aber eher, dass du Rolli meinst. Der staenkert ja gerne.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 18

03.11.2010, 12:48:51 via Website

Hallo Michael,

sorry... ist wohl was daneben gegangen mit dem "zitieren"... :)

Ja, ich meinte Rolli G. und nicht Dich! ;)

Seine "pampige" Art ist schon sehr nervig, finde ich...


Viele Grüße
Ya Lin

— geändert am 03.11.2010, 12:50:04

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 786

03.11.2010, 14:09:00 via App

Ich bin ein sehr hilfsbereiter Mensch, aber es gibt Leute die imo keine Hilfe verdient haben.z.b. Leute die sich negativ über eine App auslassen und nicht merken dass sie selber das Problem darstellen. Leider gibt es zu viele solcher Leute, es lässt sich aber damit leben wenn man etwas tolerant ist.

mfG, Roli

Antworten
  • Forum-Beiträge: 18

03.11.2010, 15:35:34 via Website

Wenn sich Deine Hilfsbereitschaft durch Kommentare wie diese zeigt, dann Gute Nacht! :)


Zitate:

"Noch eine dumme Frage: liest du die Beiträge komplett oder nur die ersten paar Wörter?"

"Das liegt an deinem Unwissen im Bereich Programmierung."

"Ich dachte schon ich sei der einzige vernünftige Mensch hier....."


usw.


Du scheinst vollkommen und ohne Fehler zu sein. Deswegen werde ich hier gleich Sand auf den Boden schütten und mich voller Erfurscht auf die Knie werfen! :P


BTW: Ich kann mich auch nicht daran erinnern, Dich bemüht zu haben, mir Hilfe zu leisten...

— geändert am 03.11.2010, 15:36:39

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 786

03.11.2010, 19:10:50 via App

Ich mich auch nicht, auch nicht daran dass ich fehlerfrei sein soll. Bin eben der Meinung dass die Fragestellung schon mal die halbe Miete ist.

Auf jeden Fall kann ich nur sagen, dass Whatsapp meinen Akku im Schnitt 5% vom Gesamtverbrauch belastet, das ist wenig. Ich benutze die App als sms Ersatz, dafür wurde sie hauptsächlich entwickelt.

Die Hauptfunktion der App sollte eigentlich klar sein, man muss sich eben bemühen zu lesen und zu verstehen bevor man schreibt. Finde nicht dass das zuviel verlangt ist.

Genießt den Abend, mit oder ohne Whatsapp :-)

mfG, Roli

Antworten
  • Forum-Beiträge: 18

03.11.2010, 21:49:42 via Website

Ok, ich hätte das App nicht unbedingt als "Müll" bezeichnen müssen. Aber zumindest sehe ich keinen echten Vorteil gegenüber ähnlichen Programmen und was den beschriebenen "Ersatz" für SMS angeht, lohnt sich zumindest für mich nicht der Einsatz des Apps und auch nicht, für den Dienst etwas zu zahlen.

Genieß Du den Abend auch und weitehin viel Spass mit "Whatsapp"! :bashful:

— geändert am 03.11.2010, 21:50:24

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.527

03.11.2010, 22:18:21 via App

Ich habe Whatsapp getestet, weil einige Kollegen dies auf dem iPhone nutzen.
Für mich ist die App allerdings ein unnötiges Zwischending, das mit dem Bestehenden nicht kompatibel ist.
Ich bleibe vorerst bei den SMS und eBuddy und versuche gTalk zu etablieren, um dessen Vorteile nutzen zu können.

— geändert am 05.11.2010, 06:44:07

Antworten
  • Forum-Beiträge: 29

22.11.2010, 20:36:33 via Website

Ich habe mir whatsapp gerade runtergeladen. Kann mir jemand genau erklären wie das mit den kosten ist?
Ich habe das so verstanden. Für das erste Jahr kostet mich das ganze nichts oder? Und Wieviel danach?
Beim installieren kam unter anderem die Warnung, dass auf kostenpflichtig dienste zugegriffen werden kann.
Wie muss ich das verstehen?

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 786

22.11.2010, 21:25:19 via App

Die App kostet ein Jahr lang nichts, danach ca 2 Euro. Nachrichten versenden kostet nichts, egal welcher Art. Auf kostenpflichtige Dienste zugreifen bedeutet hier, dass man aus der App heraus jemanden zu den normalen Providertarifen anrufen kann.

mfG, Roli

Antworten

Empfohlene Artikel