wlan verbindung steht, kein internet

  • Antworten:40
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
Gelöschter Account
  • Mod
  • Forum-Beiträge: 3.188

07.03.2010, 08:30:27 via Website

Und bei meinen Router gibt es einmal

TCP/IP-Konfiguration: IP 192.168.0.100

ne, das kommt nur bei 192.168.0.1.


Kannst du mal von der Seite einen Screen-Shot machen ?

Also *.*.*.1 ist normalerweise der Router. Alles höher sind Gerätchen. Was hängt alles auf dem Router ? Also PCs, Notebooks, andere Handys, Toaster usw. Vielleicht überschneiden sich ja auch die IPs und werden z.B. doppelt vergeben. Also am besten auch einen Screenshot wo man die angemeldeten Geräte sieht.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 44

07.03.2010, 09:39:09 via Website



Geräte die verbunden sind:


Gut ... hab dann jetzt auch endlich mal gemerkt, dass da ja nur mein Laptop angezeigt wird :*)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 19

07.03.2010, 10:56:34 via Website

sieht so aus. Zusammenfassung:

Deine Router: 192.168.0.1
Anderes Gerät (vermutlich Notebook) 192.168.0.100

Sprich, dein Milestone ist wahrscheinlich noch nicht mit dem Router verbunden.

Dan solltest du nochmal die eingerichtete Verbindung auf dem Milestone löschen. Es nach W-Lan suchen lassen und nach Aufforderung das Passwort eingeben. Welche Verschlüsselung nutzt du denn? Und hast du eventuell Sonderzeichen in deinem Passwort? Ist grundsätzlich zwar empfehlenswert, bei der Fehlersuche kann man aber temporär durchaus auch mal ein ganz einfaches Passwort verwenden, sprich ohne Sonderzeichen.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 44

07.03.2010, 11:05:50 via Website

Habe alles gelöscht und nach WLAN gesucht. Milestone zeigt mir wie gehabt an, dass es verbunden ist aber ich komme nicht ins Internet. Außerdem wird es nicht bei meinem Router angezeigt.

Und zur Verschlüssung / Passwort: Hab es wegen dem Milestone Problem nicht Verschlüsselt / mit einem Passwort versehen.

Also so langsam geb ich auf ... :(

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 5.136

07.03.2010, 12:32:06 via Website

Welchem Umstand entnimmst Du denn, dass Dein Handy mit dem Router (respektive Deinem lokalen WLAN) verbunden ist?

Die Tatsache, dass Dir oben eine gute Signalstärke angezeigt wird, bedeutet imho noch nicht das Du auch mit irgendwas verbunden bist.


Erst wenn Du in den WLAN-Einstellungen nachsiehst und dort unter dem Namen Deines WLAN-Netzwerkes (also der SSID Deines Netzwerkes) das Wort "verbunden" steht UND Du, wenn du diesen Listen-Eintrag anklickst ein Fenster angezeigt bekommst in welchem Dir:
1Status: Verbunden
2Geschwindigkeit: 54Mbps
3Signalstärke: bspw. Ausgezeichnet
4Sicherheit: Öffnen
5IP-Adresse: 192.168.2.xxx

angezeigt wird, DANN bist Du mit Deinem internen WLAN verbunden.
(Zumindestens auf dem G1 verhält es sich so, sollte aber (mit vielleicht geringfügigen Abweichungen) auf dem Milestone ähnlich sein.

Welche Gründe kann es geben, dass ein DEVICE (kann ein Handy, Laptop oder irgendein sonstiges WLAN-fähiges Gerät sein) nun KEINE Verbindung mit einem Router herstellen kann.

1. Eine MANUELL am Device eingestellte IP-Adresse ist im WLAN bereits vorhanden und verursacht einen Adresskonflikt.
2. Ein am ROUTER eingestelltes MAC-Adressen Filtering verhindert das einbuchen eines neuen (unbekannten) Devices.
(MAC-Adresse - eindeutige physikalische Netzwerk-Adresse eines Netzwerk-Anschlusses im lokalen Netzwerk
Format: XX.xx.xx.xx.xx.xx HexaDezimal bspw. 00.19.41.f2.72.DA)
3. Der Router verwendet eine Form der Verschlüsselung die das Device nicht unterstützt. (WEP,WPA,WPA2, WPA2+AES usw.)
4. Es wird anstelle eines Netzwerkschlüssels das Passwort für den Connect angegeben. (Nur bei WLAN Verschlüsselung)
5. Es wird ein falsches Passwort angegeben. (Groß/Kleinschreibung beachten)
6. Das Device kann mit dem vom Router verwendeten DHCP Response nicht umgehen. (Es erfolgt keine IP Zuweisung)
7. Die Signalstärke des WLANS ist grenzwertig.
8. Bei der manuellen Einstellung der IP-Adresse am Device wurde eine falsche Zahl eingegeben.
9. Das Device kann mit der am Router konfigurierten WLAN Geschwindigkeit (bzw. dem Standard 11b/g oder dem Fallbackmechanismus des Routers) nicht umgehen. (Mixed Mode am Router)
10. Der Router hat nach Umstellung noch bestimmte Einstellungen im Cache .. (Neustart des Routers wirkt oft Wunder)
11. usw. usf.

Diese Liste wäre fast endlos fortzusetzen. Es gibt auch Situationen, in denen es schlicht nie funktionieren wird, weil der Routerhersteller einen Bug in der Firmware hat, oder aber der Device Hersteller.

Grundsätzlich sollte man sich die Bedienungsanleitung des Routers hernehmen und genau studieren. Bei (fast) jedem Router gibt es die Möglichkeit,
auf komplett manuelle Einstellungen umzustellen. Hierzu ist es notwendig sich darüber im klaren zu sein, welche Devices (Notebooks, ggf. Drucker, usw.) man
am Router angeschlossen hat und wie diese eingestellt werden oder sind.

Gemeint ist hier die manuelle Vergabe von IP-Adressen. Beispiel:

Notebook1 - IP-Adresse 192.168.1.10, Netmask 255.255.255.0
Desktop PC1 - IP-Adresse 192.168.1.20 Netmask 255.255.255.0
ANDROID Handy - IP-Adresse 192.168.1.30 Netmask 255.255.255.0

Verschlüsselung: Keine (kann man ggf. später wieder umstellen)
MAC Filterung: Ausgeschaltet (Keine Filterung gegen MacAdressen, Zugriff für JEDES Device!)
Router als DHCP Server verwenden: NEIN

Gateway Adresse des Routers: 192.168.1.1
Nameserver1, Nameserver2: Abhängig vom jeweiligen verwendeten Provider

Man benötigt zur manuellen Einstellung der IP-Adresse ohne DHCP, folgende Einstellungsparameter am Device(Handy):
IP-Adresse (diejenige welche man verwenden möchte) (bsp. 192.168.1.30)
Die zur IP-Adresse passende Netmask (bsp. 255.255.255.0)
Die Gateway IP-Adresse (Routeradresse im internen WLAN) (bsp. 192.168.1.1)
Die Nameserveradresse/n (in der Regel kann hier die Gateway IP-Adresse verwendet werden)

Diese Werte kann man in der Regel am Router selbst, auf dem Webinterface nachlesen. Sie sollten dort angezeigt werden.

Natürlich muss man diese Einstellungen manuell an jedem am Router angeschlossenen Gerät machen.

Nützlich ist es in jedem Fall, die von den meisten Routern angebotene "Sicherung der Einstellungen" zu nutzen. Damit lassen sich Veränderungen schnell wieder rückgängig machen.

lg Voss

Antworten
  • Forum-Beiträge: 19

07.03.2010, 13:53:05 via Website

Das nenn ich mal ausführlich. Schönes Ding. Nur als Amerkung, für Leute die mit der Materie nicht so vertraut sind:

Die in den Beispielen aufgeführten IP Adressen sind teilweise aus verschiedenen Bereichen. Davon nicht verwirren lassen, es sind nur Beispiele. Grundsätzlich gibt es in einem (Heim-)Netzwerk nur einen IP Bereich zB 192.168.0.xxx und nur die xxx Werte dürfen bzw. müssen sich unterscheiden, sonst sehen sich die Geräte gegenseitig nicht.

— geändert am 07.03.2010, 13:53:49

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 5.136

07.03.2010, 15:38:52 via Website

Sebastian P.
Das nenn ich mal ausführlich. Schönes Ding. Nur als Amerkung, für Leute die mit der Materie nicht so vertraut sind:

Die in den Beispielen aufgeführten IP Adressen sind teilweise aus verschiedenen Bereichen. Davon nicht verwirren lassen, es sind nur Beispiele. Grundsätzlich gibt es in einem (Heim-)Netzwerk nur einen IP Bereich zB 192.168.0.xxx und nur die xxx Werte dürfen bzw. müssen sich unterscheiden, sonst sehen sich die Geräte gegenseitig nicht.

Danke Sebastian,

nur der vollständigkeit halber und um den oben Fett-gedruckten Satz zu korrigieren:
Es gibt verschiedene IP-Adressbereiche für Heimnetze. Diese nennt man die sogenannten "nicht routbaren Adressen". Das ist notwendig um nicht mit den offiziellen gemieteten Adressen aus dem Internet zu kollidieren. Es darf nämlich keine einzige IP-Adresse im Internet zweimal vorkommen. So gibt es "reservierte Adressen" für Heim- oder Private Netze, die keinen Router passieren der ins Internet geht.

Dies sind im einzelnen:

Class-A
10.0.0.1 bis 10.255.255.254
Class-B
172.16.0.1 bis 172.31.255.254
Class-C
192.168.0.1 bis 192.168.255.254

Der letzte hier gezeigte Adressbereich der "Class-C" Netze ist der am häufigsten im privaten Bereich verwendete. Er lässt je Subnetz maximal 254 Adressen zu und mehr wird eigentlich auch nicht benötigt. Deswegen ist es der am meisten verwendete Bereich.

Die Adressen: 192.168.x.0 bzw. 192.168.x.255 sind im übrigen sogenannte "Broadcast Adressen" und für den Austausch von Routing Informationen und ähnlichem, der Netzwerkgeräte untereinander reserviert. Sie dürfen NICHT als Geräte IP-Adressen verwendet werden.

lg Voss

Antworten
  • Forum-Beiträge: 19

09.03.2010, 09:33:12 via Website

Hallo Jörg,

Jörg Voss
nur der vollständigkeit halber und um den oben Fett-gedruckten Satz zu korrigieren:

war sicher nett gemeint, aber da liegt wohl ein Mißverständnis vor. Ich wollte zum Ausdruck bringen, dass nicht ausversehen einmal der Router zB eine IP 192.168.0.1 bekommt und das Milestone oder ein anderes Gerät zB 192.168.2.10, sondern halt beide aus dem Bereich zB 192.168.0.xxx oder 192.168.1.xxx oder .. oder.

Auf die verschiedene reservierten Adressbereichen für Heim oder Netzwerke, wollte ich gar nicht eingehen da dies etwas zu viele Informationen in meinen Augen sind. Ich wollte es lieber einfach und zielorientiert halten. Besonders da es ja vorher hieß:

Florian Jensen
Also ich kenn mich mit meinem Router bzw. WLAN ehrlich gesagt nicht so gut aus

dann mach ich es natürlich nicht noch umfangreicher/kompliziert, da ja mein anliegen ist zu helfen. Und da heißt es normalerweise: Keep it simple :lol:

Gruß,
Sebastian

Antworten
  • Forum-Beiträge: 44

09.03.2010, 19:10:10 via Website

also ganz ehrlich ich versteh nur gering etwas, wenn nicht sogar bahnhof :) die bedienungsanleitung erzählt mir auch nicht mehr über eine manuelle einrichtung und hab mal gegoogelt und gelesen, dass mein router nicht gut sein soll ... also neuen router kaufen?!

Antworten
Gelöschter Account
  • Mod
  • Forum-Beiträge: 3.188

09.03.2010, 19:56:03 via Website

Hast du die Möglichkeit einen anderen Router mal auszuprobieren ? Ich selber kenn deinen Router nicht, aber wenn man kurz Google anwirft, sind die Benutzer nicht gerade happy bei dem Teil ...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 44

09.03.2010, 20:28:17 via Website

Ne hab leider nicht die Möglichkeit einen anderen Router auszuprobieren. Allerdings hab ich NetCounter installiert und da wird mir angezeigt, dass ich übers WLAN schon 96,2 KB übertragen habe ... immerhin etwas :)

Antworten
Gelöschter Account
  • Mod
  • Forum-Beiträge: 3.188

09.03.2010, 20:43:05 via Website

Bei sowas ist NetMeter interessant, da sieht man grafisch wann wieviele Daten da gewandert sind. Die 92KB dürften der Versuch des Handys sein sich anzumelden.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 16

09.03.2010, 22:13:13 via Website

Hi Leute,

ich habe exakt das selbe Problem mit meinem "D-Link DI-524"! 8o

Die ganzen Vorschläge habe ich bereits durch, zumal ich mich auch beruflich etwas auskenne mit den Dingern. Zudem hatte ich mehrere Gelegenheiten, bei Freunden und Verwandten die W-LAN Verbindung zu testen, welche immer erfolgreich verlief, d. h. dort kam ich dann über W-LAN ins Internet. Also kann es nur noch am Router liegen. Auch die neueste Firmware will nicht helfen :(

Aber nachdem ich den Blog-Eintrag über die AVM-App gelesen habe, überlege ich mir, ob ich den D-Link nicht gegen so ne Fritz Box tausche...

Antworten
Gelöschter Account
  • Mod
  • Forum-Beiträge: 3.188

09.03.2010, 22:19:13 via Website

@Florian & Benjamin

Woher waren denn eure Router überhaupt ? So als Dreingabe zum DSL-Anschluss und schon etwas älter ?

Bzgl. Fritzbox kann ich nichts schlechtes berichten. Habe ich mir vor ewigen Zeiten auch als Ersatz für den mitgelieferten Billgheimer besorgt, und läuft immer noch ohne Probleme.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 16

09.03.2010, 23:19:55 via Website

Nein, ich habe mir meinen erst vor ca. 1 Jahr mal im Media Markt gekauft.

Aber wo Du's ansprichst: Die bei Freunden getesteten Router sind solche bei DSL mitgelieferten Dinger (und die funktionieren witzigerweise)...

Antworten
Gelöschter Account
  • Mod
  • Forum-Beiträge: 3.188

09.03.2010, 23:47:52 via Website

Mitgeliefert heisst ja nicht unbedingt schlecht. Nur ab und zu landen dann beim Kunden irgendwelche Gerätchen von der Resterampe, die man in die Tonne klopfen kann. Dafür waren sie meist auch umsonst.

Was waren das für Router bei deinen Freunden ?

— geändert am 10.03.2010, 12:33:03

Antworten
  • Forum-Beiträge: 16

10.03.2010, 11:00:30 via Website

Oh je, ganz genau kann ich das jetzt nicht sagen... zum einen ist es aber irgend so ein T-Online Teil, zum anderen dieser Vodafone-Router, den jetzt die ganzen früheren Arcor-Kunden bekommen haben.... bei meinen Eltern ist es ein (nach meinen Kenntnissen sehr verbreiteter) Netgear (Version weiß ich leider auch nicht aus dem Kopf), der nu auch bestimmt schon mind. 3-4 Jahre seinen Dienst tut.

Antworten
Gelöschter Account
  • Mod
  • Forum-Beiträge: 3.188

10.03.2010, 12:37:53 via Website

Irgendeine Einschränkung oder Macke muss wohl bei deinem Router vorliegen. Das die mitgelieferten Teile generell alle schlecht sind, hab ich ja nicht gesagt. Nur ist die Wahrscheinlichkeit da irgendeine Krücke zu erwischen halt höher.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 44

13.03.2010, 17:11:08 via App

so ... war beim kollegen ... hab mich erfolgreich ins wlan eingelogt und konnte im internet surfen ... fazit: ich kauf mir einen neuen router :-)
jemand einen guten tipp für einen neuen router bei einem kleinen budget? ^^

Antworten
  • Forum-Beiträge: 139

13.03.2010, 19:52:41 via Website

die antworten für dein frage könnte ich mit linksystem antworten habe es bei media markt für 29,99 und bei einer 80qm wohnung funktioniert es süper habe überall empfang und wpa2 verschl. auch noch dabei einstellungen sind ganz easy.....

Antworten

Empfohlene Artikel