Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
11 mal geteilt 24 Kommentare

FOCUS Online - Nachrichten: Aktuelle und personalisierbare News rund um die Uhr

In unserer schnelllebigen Zeit überschlagen sich die Neuigkeiten rund um den Globus beinahe im Minutentakt. Wer immer topaktuell informiert sein möchte, hat sicher schon die ein oder andere Nachrichten-App auf Smartphone oder Tablet ausprobiert. Welche Vorzüge FOCUS Online bietet und wie sich die Anwendung in der Praxis macht, haben wir uns im Test genauer angesehen.

Dual-SIM oder Metall-Unibody - was ist DIR wichtiger?

Wähle Dual-SIM oder Metall-Unibody.

VS
  • 6867
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Dual-SIM
  • 9915
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Metall-Unibody

Bewertung

Pro

  • Personalisierbare Nachrichten
  • Reduzierte Grafik bei schlechter Datenübertragung
  • Häufige Aktualisierungen der Nachrichten
  • Angepasste Tablet-Version
  • Tor-Alarm für Fußball-Fans
  • Widget für den Homescreen

Contra

  • Teilweise diskutierbare Inhalte
Getestet mit Android-Version Root Mods Getestete Version Aktuelle Version
Google Nexus 5 6.0.1 Nein 4.1 Variiert je nach Gerät

Funktionen & Nutzen

FOCUS Online zeigt beim ersten Start der App eine Übersichtsseite, auf der neben den neuesten Artikeln ein Laufband mit aktuellen Börsenkursen und Fußballergebnissen im Livemodus sichtbar sind. Wer sich dafür nicht interessiert, kann Sport- und Börsenmodul in den erweiterten Einstellungen ausblenden, um direkt Einblicke in den News-Stream zu erlangen.

Fokus Online uebersichtseite
Focus-Übersichtsseite mit und ohne Modulen. / © ANDROIDPIT

Sehr praktisch erweist sich bei der App von Focus Online auch, dass es ein Widget für den Homescreen gibt. Mit Hilfe des Widgets erhält man die aktuellsten Nachrichten ohne die App zu starten. Es ist sogar möglich den Aktualisierungsintervall dieses Widgets einzustellen. Das ist vor allem praktisch, wenn man sich im Ausland befindet und dort nicht die teuren Auslandstarife bezahlen will. So kann man den Intervall auch auf "Manuell" setzen, so dass man z.B. nur in einem kostenfreien WLAN die neusten Nachrichten abholt. 

Scrollt man sich durch die News, können einzelne Artikel per Fingertipp aufgerufen und über das Stern-Symbol in der Favoriten abgelegt werden. Auch viele Videobeiträge befinden sich darunter. Im stabilen WLAN-Netz ist das Abspielen kein Problem. Die kurzen Videos können im Vollbildmodus abgespielt werden, der dazugehörige Artikel lässt sich während der Übertragung parallel weiterlesen.

Focus online App Test
Artikel können während eines laufenden Videos weitergelesen werden. / © ANDROIDPIT

Vor den meisten Videos schaltet sich automatisch ein Werbevideo ein, das weder pausiert, noch übersprungen werden kann. Dafür spielt FOCUS Online aber auch nur alle 15 Minuten eine Werbung vor die Videos ein. Wenn Ihr also mehrere Videos hintereinander schaut, dann werdet Ihr nicht bei jedem Video mit einer Werbung belästigt. Auch innerhalb der Artikel erscheinen hin und wieder größere Werbebeiträge, aber das ist mittlerweile schon Standard geworden. Auch YouTube-Videos werden mit Werbung versehen und auf zahlreichen Nachrichte-Apps tummeln sich Werbebanner. Hier befindet sich die Focus-App also in guter Gesellschaft. 

Focus Online bietet seinen Leser ein sehr breites Spektrum an Nachrichten an. Das fängt bei Börsennachrichten, geht über Politik und endet beim Ressort Wissen. Jedes der Ressorts lässt sich über das Glockensymbol oben Rechts auch abonnieren. Hat man zum Beispiel Ressort Gesundheit abonniert, dann erhält man für diese auch automatisch Pushbenachrichtigungen und ist immer laufend auf den neusten Stand.

Focus online Ressort abonnieren
Interessiert Euch ein Themenbereich ganz besonders, dann könnt Ihr diese auch abonnieren / © ANDROIDPIT

Innerhalb der Artikel lässt sich die Schrift in drei Stufen vergrößern. Das Teilen über Facebook, Twitter und Co. ist direkt aus der Artikelansicht möglich. Pushmitteilungen lassen sich passend zum Themenbereich des Artikels direkt aus der Leseansicht heraus ein- und ausschalten.

Gut angelegt ist außerdem das Seitenmenü, über das man durch verschiedene Rubriken schmökern kann. Eingeteilt wird hier in Politik, Finanzen, Kultur, Gesundheit, Sport, Wissen und einiges mehr.

focus screenshot3
Viele verschiedene Rubriken stehen zur Auswahl. / © ANDROIDPIT

Der Menüpunkt Meine News zeigt die gespeicherten Favoriten einerseits und die bisher eingegangenen Pushmitteilungen andererseits. Interessant wird es vor allem im Einstellungsmenü: Neben Eilmeldungen können die Pushbenachrichtigungen zu einzelnen Rubriken aktiviert werden. Die News kommen dann nach Wunsch gesammelt in der Kompaktansicht oder einzeln als Schlagzeile auf das Smartphone in die Benachrichtigungsleiste. Einstellungen für Töne, LED und Nachtruhe sind ebenfalls vorhanden.

Noch nicht gelesene Pushnachrichten vergisst die App von Focus Online nicht, sondern behält diese solange bei, bis Ihr diese gelesen habt. Sehr praktisch, wenn man sehr viele Themen abonniert hat.  

focus screenshot4
Übersichtlich: Das Einstellungsmenü der App. / © ANDROIDPIT

Als positiv kann die angepasste Darstellung bei schlechter Datenverbindung bewertet werden. Um den Leser bei schlechter Netzabdeckung zügig mit den notwendigen zu befeuern, erkennt die App die Qualität der Netzverbindung automatisch. Ist diese schlecht, dann reduziert die App automatisch die Qualität der Artikelbilder, so dass zügig zu erst die Texte au dem Bildschirm des Lesers erscheinen. So steht dem Focus-Leser der Artikel sehr schnell zur Verfügung und er kann die Artikel schon lesen, bevor die Bilder komplett geladen sind. 

Für Fußballfans gibt es noch einen besondern Service: den Toralarm. Mit Hilfe des Alarms kann man sich über den Spielstand seines Lieblingsvereine auf den Laufenden halten lassen, auch wenn die App nur im Hintergrund läuft oder das Smartphone im Standby ist. So verpasst man nie wichtige Spielereignisse seines Lieblingsvereins. 

focus screenshot5
Extra-Einstellungen für Fußball-News. / © ANDROIDPIT

Über die Inhalte der FOCUS-Online-App lässt sich sicherlich streiten. Auffällig ist bei der App von Focus Online, dass über aktuelle Themen ausführlich von Seiten der Redaktion berichtet wird. Im Vergleich zu früheren FOCUS-Artikeln sind inzwischen viele News hinzugekommen, die weder etwas mit Politik noch mit Kultur zu tun haben. Mittlerweile werden in der App auch verstärkt Videos und sogenannte “Tipps” veröffentlicht, die keinen besonders hochwertigen Informationsgehalt im Bezug auf globale Geschehnisse bieten, aber unterhaltsam sein können. Wer diese Artikel und Videos mag, der kann sich diese anschauen und durchlesen, wer gehaltvollere Informationen sucht, findet diese aber auch in der App.

Bildschirm & Bedienung

Im Großen und Ganzen hat FOCUS Online eine intuitive Benutzeroberfläche, die bis zu einem bestimmten Grad an die Nutzungswünsche der Leser angepasst werden kann. Das Design ist klar und gut strukturiert, die Übersichtlichkeit wird lediglich durch Werbebeiträge gestört. In den Einstellungen überzeugt die App durch einfache und funktionale Optionen. Vor allem Fußballfans können von Toralarm und der Benachrichtigung zu Spielereignissen ihrer Lieblingsvereine profitieren.

Die Pushbenachrichtigungen funktionierten im Test bis auf Weiteres ohne Probleme, die News waren stets aktuell. Im News-Ticker lassen sich die Artikel dank Pull-to-Refresh ständig aktualisieren. Die integrierte Suchfunktion dient dem schnelleren Auffinden von themenverwandten Artikeln und Schlagwörtern zu aktuellen Geschehnissen. Eine angepasste Tablet-Version steht ebenfalls zur Verfügung.

focus online widget
Immer auf den neusten Stand ohne auch nur die App zu starten, dank Widget.  / © ANDROIDPIT

Ein Pluspunkt bei Focus Online ist definitiv die Möglichkeit ein Widget auf dem Homescreen zu platzieren. Mit diesem kleinen Programm erhält man sofort, wenn man sein Smartphone oder Tablet in die Hand nimmt die aktuellen News, ohne dass man die App starten muss. 

Speed & Stabilität

Während der Testphase kam es mit der App zu keinen Stabilitätsproblemen. Sehr gut war an der Focus-App, dass es sogar bei schlechter Verbindung Artikel schnell geladen worden. Der Grund für das schnelle Laden der Artikel bei schlechter Verbindung ist, dass auf die Bilder in hoher Auflösung verzichtet werden und somit die Ladegeschwindigkeit erhöht wird. Der Artikel ist dann dank des intelligenten Lademechanismus schon lesbar, auch wenn die Bilder im Hintergrund noch geladen werden. 

Preis / Leistung

FOCUS Online ist eine kostenlose Nachrichten-App ohne versteckte In-App-Käufe. Ein Manko allerdings: Die Werbung kann nicht “weggekauft” oder in irgendeiner anderen Form deaktiviert werden und wird größtenteils als störend empfunden.

Die FOCUS-Redaktion recherchiert außerdem verschiedene Gutscheinaktionen für die Leser. Wozu Standort- und Konten-Berechtigung notwendig sind, wird in der App-Beschreibung im Google Play Store ausführlich erläutert.

Abschließendes Urteil

FOCUS Online ist für viele Nutzer noch immer die Nachrichten-App schlechthin. Mit Aktualität kann die Anwendung in jedem Fall punkten, inhaltlich hat sich Focus jedoch verändert. Neben News und tiefer gehende Inhalte, findet man nun auch Inhalte, die die Internet-Gemeinde interessiert. Videos und seichtere Themen haben nun auch ihren Platz in der Focus-App gefunden und sollen den Leser nicht nur harte News und Fakten präsentieren, sondern unterhalten. Hier muss jeder Leser selbst entscheiden was er lesen und sehen will. Vom Design und Handhabung kann die App überzeugen und so erhält FOCUS Online in unserem Test vier von fünf Sternen.

Top-Kommentare der Community

  • DiDaDo 22.12.2015

    Oh bitte, geht mir mit diesem Focus-Online-Mist weg. Das ist wie die BILD in Pseudo-Intellektuell! Seit die Burda Gruppe da drin rummischt ist Focus nicht mehr zu gebrauchen. Der gleiche Niedergang wie Chip.de

  • Hampel2 22.12.2015

    "FOCUS Online ist für viele Nutzer noch immer die Nachrichten-App schlechthin."

    LOL. Eher Locus als Focus. Wieviel habt ihr denn für den Artikel kassiert?

  • Th K 22.12.2015

    Egal, in welche Richtung: Focus Online ist reinstes populistischen Gewäsch, sogar noch eine Spur niveauloser als Bild und das will was heißen.

  • Denis Bach 22.12.2015

    Gratulation! Bisher hatte ich euch (noch) in meinem RSS Reader, nun seid ihr endgültig Geschichte.

    "Focus App", really? WTF ist bei euch los?

    "Sechs Gründe, warum das Galaxy S6 ganz oben auf Eurer Wunschliste stehen sollte" wovon 2 volle "Gründe" für Vodafone Vertragswerbung sind - ernsthaft?!

    Oder auch "Die besten <irgendwas hier eintragen>", habt ihr sonst nichts?

    Ebenfalls "geil" sind reißerische Titel ala "Dieses Smartphone übersteht einen Drop-Test aus 275 Metern" (übrigens ist es das Motorola Droid Turbo 2) ähnlich dumm und dreist wie heftig.co!

    Wer oder was hat euch bitte derart ins Gehirn geschi***en?

    さようなら ‎(sayōnara)!

24 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Also wer Focus Online als Nachrichtenquelle nutzt, denkt auch, dass Nudelsiebe gegen Strahlungen schützen...

  • Focus steht mittlerweile für Click Baiting vom Feinsten, aber nicht mehr für wirklich seriösen Journalismus. Sollte besser Lokus heißen, da dann näher an der Wahrheit....

    Und wer es gut findet, dass man dort Kommentare abgeben kann, sollte sich vorher mal anschauen, welche Tendenz unter den Kommentatoren nunmehr vorherrscht. Da hetzt das ganze AfD- und PEGIDA-Gesindel in übelster Manier gegen Regierung, Flüchtlinge und alles, was nicht in das beschränkte Weltbild der Überbesorgten passt. Eine Moderation scheint dort gar nicht mehr vernünftig stattzufinden. Für mich Grund genug, die App zu löschen und Focus auf meine schwarze Liste zu setzen...

  • Focus, das online Videoportal. Da fehlen nur noch die besten hier und die besten dort. Eventuell sollte sich AP und Focus zusammenschliessen. Das passt sicherlich gut.

  • Ein Manko allerdings: Die Werbung kann nicht “weggekauft” oder in irgendeiner anderen Form deaktiviert werden.

    Wie gut das das in der apitapp geht.....

  • Was soll den der Sch....
    Apit macht sich mit solcher Werbung immer lächerlicher.
    Ist wirklich Zeit in ein anderes Magazin zu wechseln, will schließlich Neuigkeiten über Android erfahren und keine Werbung von Focus und co.

  • Nachrichten steuere ich auf meinem Smartphone via Browser an. Somit brauche ich keine unnötige Extra-Nachrichten-App, egal von wem.

    Interessant wäre zu wissen, wieviel Strom die Focus-App braucht... Denken wir an die Akkulaufzeiten ❓

  • Uninteressant

  • @AP:
    Bitte als Werbung kennzeichnen, ihr tut euch selbst einen Gefallen damit...

  • die toppen die BILD Zeitung sogar.... folge bin mal Focus auf Facebook gefolgt..... grausam.... großes No Go

  • So, jetzt ist AP auch für mich tot. Ich suche mir ne andere Android Information Seite. Focus ist voll mit Werbung? Der ganze Artikel ist eine Werbung! Weiter ohne mich!

  •   58

    "Teilweise diskutierbare Inhalte"

    Kann man so sagen, bei dem neoliberalen Hetz-Magazin des Herrn Markwort.

  • Gratulation! Bisher hatte ich euch (noch) in meinem RSS Reader, nun seid ihr endgültig Geschichte.

    "Focus App", really? WTF ist bei euch los?

    "Sechs Gründe, warum das Galaxy S6 ganz oben auf Eurer Wunschliste stehen sollte" wovon 2 volle "Gründe" für Vodafone Vertragswerbung sind - ernsthaft?!

    Oder auch "Die besten <irgendwas hier eintragen>", habt ihr sonst nichts?

    Ebenfalls "geil" sind reißerische Titel ala "Dieses Smartphone übersteht einen Drop-Test aus 275 Metern" (übrigens ist es das Motorola Droid Turbo 2) ähnlich dumm und dreist wie heftig.co!

    Wer oder was hat euch bitte derart ins Gehirn geschi***en?

    さようなら ‎(sayōnara)!

  • Genauso schlimm wie die "Bild"

  • "FOCUS Online ist für viele Nutzer noch immer die Nachrichten-App schlechthin."

    LOL. Eher Locus als Focus. Wieviel habt ihr denn für den Artikel kassiert?

  • Egal, in welche Richtung: Focus Online ist reinstes populistischen Gewäsch, sogar noch eine Spur niveauloser als Bild und das will was heißen.

    •   58

      Markwort predigt in fast jeder Magazin-Ausgabe im Tonfall von PEGIDA und Konsorten, dass es nicht mehr feierlich ist.

      • Gegen die Website und den Facebook-Auftritt (zu denen die hier beworbene App gehört) ist das Magazin ja sogar noch harmlos.

  • Soll da 4.1 auf der Startseite stehen?

  • Die mich sind die Artikel viel zu reißerisch und oft sehr niedriges Niveau.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!