Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 10 mal geteilt 19 Kommentare

Flyme OS im Test: So wird das Nexus 5 zum Meizu-Phone

In einem mutigen Community-Aufwand ist es XDA-Developern gelungen, das Flyme OS der Meizu-MX-Smartphones für das Nexus 5 zu portieren. Wir haben uns das Custom-ROM angeschaut.

Ist Dir ein Fingerprintsensor wichtig oder egal?

Wähle Fingerprintsensor oder egal.

VS
  • 33214
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprintsensor
  • 28397
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal
flyme os 3
Meizus Flyme OS auf dem Google Nexus 5. / © ANDROIDPIT

Schön und schnell, so erwies sich Meizus Flyme OS in unserem Test mit dem Nexus 5. Ursprünglich entwickelt für den chinesischen Markt, wäre Meizus Hersteller-Aufsatz Flyme OS auch als hübsches Custom-ROM gut geeignet.

In unserem Test kam das Flyme-ROM Version 3.8R zum Einsatz, das schnell und stabil lief. Einzig die Google-Apps ließen sich nicht installieren, sodass wir unsere ersten Eindrücke ohne Google-Synchronisierung oder Play Store sammeln mussten.

meizu flymeos sim unlock de
Kein App Drawer, dafür ein Datei-Manager: Auch Meizu gestaltet Android nach neuen Bedürfnissen um. / © ANDROIDPIT

Wie auch Huawei mit Emotion UI oder Xiaomi mit MIUI setzt auch Meizu mit Flyme OS ganz auf die weichgezeichnete Optik von iOS. Der Lockscreen wartet in bunten Tönen auf und lässt sich frei konfigurieren. Falls das Handy gerade aufgeladen wird, zeigt es unübersehbar den derzeitigen Ladefortschritt riesig in der Mitte an.

meizu flymeos lockscreen settings deu
Der Lockscreen zeigt Ladestand oder aktuelle Infos an. Die Einstellungen sind vertikal kategorisiert. / © ANDROIDPIT

Die Einstellungen wurden komplett umsortiert und zeigen sich in einem sehr ansehnlichen Menü, das durch eine Tab-Spalte am linken Rand gut erkennbar kategorisiert wird. Meizu bietet in Flyme einen Synchronisierungsdienst an, der unabhängig von Google Eure Kontakte, Notizen und Nachrichten in der Cloud speichert und Euer Smartphone aus der Ferne auffindbar macht. In China ist man diesbezüglich offenbar auch ohne Google-Dienste ganz gut aufgestellt.

meizu flymeos market calendar de
Der App Market von Meizu ist außerhalb von China praktisch nutzlos. Der Kalender hingegen ist ein echter Hingucker. / © ANDROIDPIT
meizu flymeos dialer contacts de
Meizu mag es kalt und kantig: Dialer und Kontakte sind in Form und Farbe sehr schlicht gehalten. / © ANDROIDPIT

Tastatur, Kalender, Dialer und Kontakte haben einen neuen Anstrich bekommen. Während die Tastatur funktionell nicht weiter auffällt und auch keine erkennbare Swipe-Funktionalität bietet, macht der Kalender einen sehr minimalistisch-frischen Eindruck. Dialer und Kontakte zeigen sich blass und kantig.

Fazit

Der Test zeigt, dass Meizu ein recht ballastarmes Software-Paket liefert, das vom Design her mit einigen Schmankerln aufwartet. Solange jedoch die Google-Apps nicht fehlerfrei laufen, kann man noch nicht einmal zum experimentellen Gebrauch des ROMs raten. Dieser Zustand kann sich jedoch binnen weniger Tage ändern, da die Mitglieder des Forums der XDA-Developers ständig auf der Suche nach den Fehlerursachen sind und angepasste ROMs veröffentlichen.

10 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

19 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!