Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Flugtaxis: Ferne Zukunftsvision soll schon bald Realität werden
Mobilität Kommentar 3 Min Lesezeit 15 Kommentare

Flugtaxis: Ferne Zukunftsvision soll schon bald Realität werden

Es klingt wie Science-Fiction, aber fliegende Taxis, wie sie im Film Blade Runner 2049 gezeigt werden, könnten in nur fünf oder sechs Jahren schon Realität sein. Das zumindest behaupten die Unternehmen, die an solch einer Technologie arbeiten.

Anfang dieser Woche haben Airbus und Audi ein elektrisches Flugtaxi namens CityAirbus vorgestellt. Im Gegensatz zu den "Schwebeautos" in den Filmen, sieht dieses elektrische Flugzeug aber wie eine Kreuzung zwischen einem Hubschrauber und einer Drohne aus. Es hat acht Rotoren und kann vertikal starten und landen. Es wurde in Zusammenarbeit mit dem Siemens-Konzern entwickelt, der die Motoren liefert, und soll bis 2025 kommerziell nutzbar sein.

Zu Beginn soll der CityAirbus noch von einem Menschen geflogen wurden, aber es ist geplant, dass das Flugtaxi autonom wird, sobald Sicherheit und Vertrauen in das Gefährt ausreichend aufgebaut sind. Das klingt alles bemerkenswert futuristisch für eine Vision, die nur noch sechs Jahre entfernt sein soll.

Das autonome, elektrisch fliegende Taxi ist viel leiser als ein normaler Hubschrauber, da es mit Batterien betrieben wird. Das bedeutet, dass Passagiere an Bord keinen Gehörschutz tragen müssen - das klingt schon mal gut. Der potenzielle Nachteil, aus meiner persönlichen Perspektive, wäre die Akkulaufzeit. Elektroautos haben in der Vergangenheit bereits Akku-Probleme bei kalten Wetter gezeigt, und die Erhöhung der Reichweite ist immer noch eine der Haupthindernisse, die der Markt der Elektrofahrzeuge zu überwinden hat. Würdet Ihr in einem autonomen Elektroflugzeug abheben, dem während des Fluges der Akku ausgehen könnte? ich behaupte mal, nein.

20190123 CityAirbus infographic
Der CityAirbus ist halb Hubschrauber, halb Drohne! / © CityAirbus

Airbus präsentierte den CityAirbus in Ingolstadt. Ein Pilotprojekt in der bayerischen Stadt, das von der Technischen Universität Ingolstadt, der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt und verschiedenen Unternehmen, darunter Audi, unterstützt wird, ist für die nahe Zukunft vorgesehen. Weitere Pilotprojekte sind für insgesamt 14 europäische Städte geplant, darunter Hamburg, Toulouse, Antwerpen, Brüssel und Genf. Ein konkretes Startdatum ist jedoch noch nicht bekannt.

Wir wissen, dass ein Erstflug geplant ist. Der soll am Flughafen Manching bei Ingolstadt, 60 Kilometer vom Entwicklungsstandort Airbus Helicopters in Donauwörth beginnen.

Fliegende Taxis waren letzte Woche auch ein heißes Thema beim South by Southwest Festival (SXSW) in Austin, Texas. Experten behaupteten auf der Konferenz, dass wir solche Flugtaxis eher früh als spät zu Gesicht bekommen werden. Bereits bekannt ist, dass Uber plant, in Los Angeles und Dallas eigene Lufttaxis zu starten. Der Zaitplan ist hier ähnlich wie von CityAirbus: Uber Elevate soll bereits 2023 starten.

Erste Flugtaxis bereits in 5 Jahren?

Michael Thacker, Executive VP for Technology and Innovation bei Bell Helicopters, stimmt dem Zeitplan zu. Den Kollegen von Tech Explore gegenüber sagt er:

"Sie werden den Landverkehr nicht ersetzen, sondern ihn in einer anderen Dimension erweitern. Und es wird nicht über Nacht mit Tausenden von Fluggeräten passieren. Es wird eher ein paar Dutzend davon in einigen Städten geben ... zuerst mit Hubschraubern und auf Hubschrauberrouten."

In derselben Veröffentlichung sagte Jaiwon Shin, stellvertretender Admin des Aeronautics Research Mission Directorate bei der NASA, dass 2025 zwar eine realistische Vorhersage sei, es aber ein weiteres Jahrzehnt dauern könnte, bis der Markt vollständig expandiert und gereift ist.

Zumindest scheint sich die Technik schnell zu entwickeln. Aber natürlich sind diese Projekte Zukunftsvisionen, und wir alle haben gesehen, wie das ausgehen kann. Aber es scheint einen echten Schub bei fliegenden Taxis zu geben, und das sogar für solche, die autonom fliegen. Wie lange noch, bis wir Schlagzeilen wie "Londoner Taxifahrer bestreiken fliegende Ubers" sehen? Naja, vielleicht ja nicht in gleicher Form, aber wenn diverse Experten sich einig sind, scheinen Flugtaxis nicht mehr so weit entfernt, wie bisher gedacht.

Was haltet Ihr von den Vorhersagen für Fluxtaxis? Werden die schon 2025 erste Passagiere kutschieren?

Facebook Twitter 2 mal geteilt
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

15 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Moin!

    Mit Physik habe ich nicht viel am Hut.

    Aber vielleicht könnte mal jemand ausrechnen, wieviel Energie man braucht, um so ein Fahrzeug auf ca. 200- 300 m Höhe zu bringen. Auch wäre die Frage, wie schwer so ein Fluggerät wohl wäre. Eine Tonne für vier Insassen wäre wohl ein realistisches Maß.
    Plus 4 x 75 kg = 300 kg (alles Leichtgewichtige) sind dann 1,3 to.

    Viele Grüße

    TSCx20Mär19_18:08_h

    +++


  • Die Dinger werden nicht leise sein, vielleicht leiser als ein Hubschrauber, aber das ist keine Kunst. Zusätzlich wird der Verkehr ja nicht weniger, sondern nur in die dritte Dimension erweitert. Ob man das gut findet, wenn im vierten Stock so ein Teil am Wohnzimmerfenster vorbeifliegt? Der Akku ist schwer, das senkt die Nutzlast und bei den heutigen Ladezyklen ist das Ding länger am Boden als in der Luft. Bei jedem Start wird jede Menge Staub aufgewirbelt, nicht nur Feinstaub und die lieben Stadtbewohner sollte dann auch aufhören, ihren Abfall einfach in die Gegend zu werfen, sonst kommt der auch noch geflogen. Wir hatten vor ein paar Jahren hier einen Hubschraubereinsatz wegen eines schweren Unfalls. Ein kleiner Hubschrauber, aber was der bei der Landung und anschließend beim Start auf einem unbebauten, mit Gras bewachsenen Grundstück in die Luft wirbelte, kann man sich kaum vorstellen.
    Und wenn das alles gelöst werden kann, dann kollidiert das Ding irgendwann mit einer Windkraftanlage, zumindest dann, wenn man mal aus der Stadt raus will :-)


  • Klingt für mich etwa gleich phantastisch wie das was ich damals in Leipzig gelesen habe. War dort vor 2 Jahren gestrandet und musste etwas länger auf den Zug warten. In einem Tech Heft das ich mir zum Zeitvertreib kaufte, stand eine Story wonach die Menschen ab 2030, 40 theoretisch ewig leben könnten. Ich habe das Heft noch am selben Tag weggeschmissen.


  • Selbst wenn diese Flugtaxis irgendwann mal abheben und kommerziell eingesetzt werden, dann würden sie erstmal nur "normale" Hubschrauber ersetzen.
    Das wird in den Werbevideos immer so schön dargestellt aber so wird es nicht kommen.
    Und dazu kommt das in Deutschland kaum kommerziellen Hubschrauberbetrieb gibt. Die meisten gehören doch einer Organisation an. SAR, ADAC,Bergrettung,Medizin.
    In anderen Ländern sieht das anders aus, z.b. in Guatemala, da sieht man Freitags wie die Hubschrauber aus der Stadt raus Richtung Küste fliege und Sonntags wieder zurück kommen.

    Und dass der Lärm deutlich geringer wird nur weil es Batteriebetrieben ist, na so ein quadro Copter macht auch mächtig Lärm, dafür das er so klein ist.


  • Unsere deutsche Bürokratie wird das verzögern. Vor 2040 glaube ich nicht daran.


  • Autonom fahrende Autos auf Abruf erscheinen mir als bessere Alternative. Wenn die Luft auch noch verstopft wird... Unfälle wären dann auch katastrophal, wenn so ein Ding mitten in der Stadt zu Boden stürzt sind wohl ein paar mehr Leute betroffen als die Insassen. Auch die Folgen dürften ja deutlich schwerer sein was Verletzte angeht.


  • Ein Fussball Kumpel ist in solch einem Langzeitprojekt für Airtaxis involviert. Er hat ein Engagement über 5 Jahre erhalten. Denke das da zumindest etwas Konkretes bei rumkommen wird. Er meinte, dass er berichten wird. Ich bin gespannt, was die nahe Zukunft bringen wird


  • wir können nicht mal am Boden fahren...dann noch in der Luft. Ihr seid lustig...


  • Flugtaxis? Gibt es schon....Flugzeuge. Mal ehrlich....in Zurück in die Zukunft 2 sind fliegende Autos Realität. Ich bin auch für ein Hoverumbau. Aber wir müssen mal noch bei der Realität bleiben. Wenn fliegende Taxis kommen sollten müsste man vorher ein Konzept ausarbeiten was Verkehrsregeln in der Luft beinhaltet. Schwebende Ampeln usw. , von daher ist das alles noch ferne Zukunft. Da glaube ich eher an Hoverboards.


    • Ich glaube so fern ist die Zukunft gar nicht. Hast Du Dir mal die technische und elektronische Entwicklung der letzten Jahre angesehen? Würde mich nicht wundern wenn es in ein paar Jahren die ersten Flugtaxis, evtl. sogar autonom gibt. Natürlich nicht in Deutschland, da gibt es zu viele politische und gesetzliche Hürden. Bis wir autonome Lufttaxis zulassen, beamen sich in anderen Ländern die Menschen 😉

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern