Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
4 Kommentare

Flow Free: Bridges – Genauso gut wie der Vorgänger?

Vor nicht allzu langer Zeit habe ich die App Flow Free getestet, welche mit aufgrund ihres schlichten und doch unglaublich fesselnden Spielprinzips in ihren Bann ziehen konnte. Seit einiger Zeit gibt es nun auch einen Nachfolger, welcher einige Erweiterungen mit sich bringt und ebenfalls sehr fesselnd sein soll. Ob Flow Free: Bridges genau so überzeugen kann wie Flow Free? Ich habe die App für Euch genauer unter die Lupe genommen!  

Entertainment am Smartphone beim Joggen ist für mich...?

Wähle unverzichtbar oder egal.

VS
  • 1041
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    unverzichtbar
  • 1641
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
1.2 3.0

Funktionen & Nutzen

Testgerät: Samsung Galaxy Nexus
Androidversion: 4.2.2
Root: Nein
Modifikationen: Nein


Flow Free konnte mich vom ersten Augenblick an fesseln. Wie in meinem Testbericht zu 7x7 klar wurde, liebe ich Spiele wie Flow Free vor allem aufgrund ihres einfachen aber doch durchdachten Spielprinzips. Dass genau diese simplen Spiele meist die sind, welche ich am häufigsten und längsten mit größtem Vergnügen spiele, fußt ebenfalls auf deren tollen Spielprinzipien. Als ich nun Flow Free Bridges entdeckte, hoffte ich, dass diese Erweiterung nicht zu viel verändert und Flow Free: Bridges einen ähnlichen Charakter besitzt wie Flow Free. Ob dies der Fall ist, habe ich für Euch versucht herauszufinden.

Der Download zu Flow Free Bridges umfasst 4,2 MB. Die geforderten Berechtigungen sind soweit unbedenklich, die Berechtigung “Telefonstatus und Identität” abrufen wird oft auf Grund der Werbung verwendet.

Da sich das grundlegende Spielprinzip nicht groß von dem von Flow Free unterscheidet, zitiere ich an dieser Stelle einfach die Beschreibung aus dem Test zu Flow Free:

Ziel des Spiels ist es, alle gleichfarbigen Punkte so miteinander zu verbinden, dass sich keine Linien überschneiden und die gesamte Spielfläche ausgefüllt ist. Hat man alle Punkte richtig miteinander verbunden, allerdings nicht die gesamte Spielfläche ausgefüllt, so gilt ein Level noch als nicht gelöst.

 

An dieser Stelle unterscheidet sich Flow Free Bridges jedoch in einem ganz wichtigen Punkt von Flow Free: Während es in Flow Free nicht möglich ist, dass sich Linien überschneiden, ist dies in Flow Free Bridges dank der neu hinzugekommenen Brücken möglich. Diese Brücken können und müssen bei Verbinden der Punkte beachtet werden. Auch wenn dies zunächst vielleicht eher nach einer Erleichterung klingt – in Wirklichkeit können genau diese Brücken das Spiel noch einmal schwieriger machen. Schließlich müssen die Brücken von zwei Linien gekreuzt werden: eine Linie, welche unter der Brücke durchgeführt wird, und eine, welche die Brücke sozusagen überquert.

Genau wie bei Flow Free gibt es auch bei Flow Free Bridges unterschiedliche Spielfelder beziehungsweise Spielpakete:

  • Starter Pack (5x5 bis 6x6)
  • Challenge Pack ( 7x7 bis 8x8)
  • Bonus Pack (9x9)
  • Classic Pack 1 & 2 (jeweils 5x5 bis 9x9)
  • 7x7 Mania (7x7)

Jedes dieser Pakete besteht aus 60, 120 oder 150 Spielen. Wem dieses riesige Angebot immer noch nicht genügen sollte, der kann weitere Pakete auch über den Play Store erwerben.

Auch bei Flow Free Bridges gibt es das so genannte time trial. In diesem geht es darum, möglichst viele Spiele in einem bestimmten Zeitrahmen zu lösen. Der Zeitrahmen kann, genau wie die Spielfeldgröße, selbst ausgewählt werden. Das time trial ist meiner Meinung nach eine schöne Ergänzung zum normalen Spielmodus, da der Kampf gegen die Zeit echt noch einmal einen besonderen Reiz darstellt.

Und auch bei Flow Free Bridges gibt es die aufmerksame Option, zusätzlich zu den Farben auch Buchstaben als Kennzeichnung zu verwenden. Dies dürfte vor allem für Nutzer mit einer Farbenblindheit eine wirklich nützliche Option sein, welche ich aus diesem Grund auch noch einmal extra erwähnen wollte. Diese Option findet man in den Einstellungen.


Fazit:

Der aufmerksame Leser wird festgestellt haben, dass sich Flow Free: Bridges nicht großartig von Flow Free unterscheidet. Ist dies nun positiv oder negativ? Meinem Empfinden nach vollkommen positiv, schließlich ist Flow Free schon ein sehr ausgereiftes und rund um gelungenes Spiel. Durch die neu hinzugekommenen Brücken kommt jedoch noch einmal ein zusätzlicher Spannungsfaktor hinzu, welcher das Spiel oftmals zusätzlich erschwert. Wer Flow Free alleine schon toll fand, dem dürfte Flow Free Bridges ebenfalls sehr gut gefallen! Mir zumindest gefällt Flow Free Bridges mindestens genau so gut wie der Vorgänger. 

Bildschirm & Bedienung

Da sich in Bezug auf die Bedienung und die Gestaltung von Flow Free: Bridges im Vergleich zum Vorgänger kaum etwas getan hat, zitiere ich auch an dieser Stelle zunächst aus meinem Flow Free Test:

Wie ich oben ja bereits erwähnte, folgt Flow Free einem recht einfachen Spielprinzip. Entsprechend ist es auch nicht schwer, dieses zu verstehen und in das Spiel zu finden. Punkte werden miteinander verbunden, in dem man den gewünschten “Linienweg” mit dem Finger abfährt. Oberhalb des Spielfelds wird einem angezeigt, wie viele so genannte Flows, also Verbindungen zwischen zwei Punkten, bereits geknüpft wurden. Außerdem werden die benötigten Züge sowie die derzeitige Füllung des Spielfeldes durch die Linien in Prozent angegeben. Sollte man in einem Level mal nicht weiterkommen, so besteht außerdem die Möglichkeit, Ratschläge anzunehmen. Von diesen gibt es insgesamt drei pro Level. Daneben kann ein Level natürlich auch ganz einfach neu gestartet werden.

Hinzugekommen sind nun, wie bereits erwähnt, die festen Brücken. In Bezug auf die Bedienung ergeben sich aber auch hier keine Unterschiede zum Vorgänger. Einfach eine Linie über beziehungsweise unter die Brücke ziehen und schon hat man die Brücke in seinen Spielzug integriert. 

Speed & Stabilität

Flow Free: Bridges lief vollkommen flüssig und ohne Probleme hinsichtlich der Stabilität. 

Preis / Leistung

Flow Free: Bridges ist kostenlos im App Center verfügbar. Zwar wird in der App Werbung eingeblendet, diese stört meiner Meinung nach aber kaum. Da die App einen sehr großen Spielum mit sich bringt und die Werbung kaum stört, vergebe ich insgesamt noch vier Sterne. 

Screenshots

Flow Free: Bridges – Genauso gut wie der Vorgänger? Flow Free: Bridges – Genauso gut wie der Vorgänger? Flow Free: Bridges – Genauso gut wie der Vorgänger? Flow Free: Bridges – Genauso gut wie der Vorgänger?

4 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!