Verfasst von:

Samsung nennt seine flexiblen Displays Youm - ist bald Marktstart?

Verfasst von: Fabien Roehlinger — 10.04.2012


Die flexiblen Displays von Samsung haben es allen angetan. Sie scheinen unsere Zukunfts-Phantasien ausreichend beflügeln zu können. Wenn man an das Video des Gorilla-Glas-Herstellers Corning ansieht, muss man auch zugeben, dass man sich auf die kommenden Innovationen freuen darf. 

Sehr lange müssen wir offenbar nicht mehr warten, bis solche Visionen Wirklichkeit werden. Es gibt nämlich offenbar schon einen Namen für die "Papier"-Displays aus dem Hause Samsung: Youm! Das, wiederum, deutet darauf hin, dass ein Marktstart in den nächsten Monaten sehr realistisch erscheint. 

Neben ihrer Biegsamkeit sprechen für die neuen Samsung-Displays ihre Unzerstörbarkeit und der Fakt, dass sie deutlich dünner und leichter als herkömmliche Displays sind. Man braucht nur ein wenig Vorstellungskraft, was mit Youm dann möglich sein wird: Geschwungene Displays auf Häuserfassaden, digitales Papier, auf das man sich täglich die neuesten Nachrichten herunterlädt, Kunstobjekte, die ständig ihr Aussehen ändern können... Ob es dann auch wirklich faltbare Smartphones geben wird, so wie viele spekulieren? Ich weiss es nicht. Dieses Anwendungsgebiet erscheint mir dann doch als zu theoretisch. Ich selbst würde mir nur ungerne ein Stück elektronisches und instabiles Papier ans Ohr halten. 

 

(YouTube Link)

Quelle: Phandroid

32 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Andreas 16.11.2012 Link zum Kommentar

    Sieht interessant aus :) oder Netti ???

    0
  • Ron 11.04.2012 Link zum Kommentar

    Hat jmd mal gesehen, dass das Video von 2009 ist?!

    0
  • Ivan Jovanovic 11.04.2012 Link zum Kommentar

    ich hätte gerne meine Karre damit beschichtet - Autofarbe nach Laune wechseln oder das Auto in einen Lambo tarnen. ..:-D...davon abgesehen dass es mehr kosten würde als 3 handelsübliche Sportwagen ;)

    0
  • Andy N. 10.04.2012 Link zum Kommentar

    OLEDs haben ja immer noch das Problem, dass sie noch nicht für große Displays geeignet sind.
    Ich denke mal das wird man als erstes als Armbanduhr sehen. Designer haben auch mehr Möglichkeiten, vielleicht werden auch die Ränder genutzt.

    Der größte Vorteil ist aber, dass das Glas nicht mehr zerbricht, sobald es unglücklich fällt (sofern sie das mit dem Touch auch noch hinbekommen).

    0
  • Leo 10.04.2012 Link zum Kommentar

    Ein interaktiver Duschvorhang :D

    0
  • Max S 10.04.2012 Link zum Kommentar

    Neue Tapete für mein Zimmer!

    0
  • Michael S. 10.04.2012 Link zum Kommentar

    schon geil und das ganze dann noch als Touch screen. das smartphone kann dann auch nicht mehr aus den Händen fallen, es schwebt dann zu Boden. :)

    0
  • Franko Martinéz 10.04.2012 Link zum Kommentar

    Warum schlägt er da wie eine Muschi drauf?
    Und ist das im Hintergrund der AMOLED song?

    0
  • Xander Richter 10.04.2012 Link zum Kommentar

    also ich könnte mir das schon gut am z.B. am Handgelenk vorstellen.
    auch der Werbeindustrie eröffnet so ein Bildschirm neue Möglichkeiten.

    0
  • Tobias K. 10.04.2012 Link zum Kommentar

    http://www.youtube.com/watch?v=ImO74pJYC-w <- für die, die das lied auch so genial finden. Die singen wirklich Amoled :O

    0
  • simon kater 10.04.2012 Link zum Kommentar

    Hmmmm rein theoretisch gibt es schon biegsame Akkus
    http://www.buch-der-synergie.de/c_neu_html/c_10_03_e_speichern_batterien_2.htm

    Hier mal eine auflistung von einigen innovationen in diesen bereich allerdings glaub ich von 2006 sehr beeindruckend
    leider noch nicht wirklich viel davon umgesetzt bzw noch nicht vermarktet
    und von der platine her gibt es auch schon biegsames material
    Ich denk da beim Gehäuse an biegsames dennoch robustes Gummi damit man sein Smartphone ohne Probleme gegen wände schmeißen kann wenn man mal wieder sauer ist^^ oder halt für kinder die gerne irgendwas Kaput machen

    0
  • Moe 10.04.2012 Link zum Kommentar

    Die entwicklung scheint schon weiter zu sein als man immer denkt.. Echt cool hoffentlich gibts bald faltbare Smartphones oder solche coolen sachen :D

    0
  • leinpfad 10.04.2012 Link zum Kommentar

    AMOLED, AMOLE, AMOLE, AMOLE, AMO A-A-A, AMO O-O-O, AMOLED.

    0
  • Kevin Jax 10.04.2012 Link zum Kommentar

    wird sicher im galaxy sIV verbaut

    0
  • A. Kitzi 10.04.2012 Link zum Kommentar

    Dann kommt doch vl man der Traum von einem billigen 180 Grad Bildschirm zum zocken.... oder gleich 360 Grad??

    0
  • Adam Bloom 10.04.2012 Link zum Kommentar

    Ich würde damit meine Wohnung tapezieren! Stellt euch das mal vor....:)

    0
  • Amko 10.04.2012 Link zum Kommentar

    Krass, aber wozu genau?

    Ich glaub den Herstellern gefällts ja, wenn einem das Handy von nem Meter runterfällt und dieser jenige sich dann ein neues kauft...(mein SGS2 hat das öfter überlebt, aber kenne da andere)

    0
  • A. Kitzi 10.04.2012 Link zum Kommentar

    hammmer!!!!

    0
  • Markos 10.04.2012 Link zum Kommentar

    Der Vorteil bei Handys wird einfach sein das diese Displays sozusagen unkaputtbar sind :), oder zumindest sehr schwer!
    Ich denke nicht das in den nächsten 2 Jahren Handys kommen die Komplett biegsam sind. Dafür sind die chips noch zu groß, ans Akku ist garnicht zu denken.

    0
  • User-Foto
    XXL 10.04.2012 Link zum Kommentar

    Nett, jetzt müsst man nur noch einen Anwendungsbereich finden für diese Dinger;-) Das Problem ist ja, dass die Stromversorgung und die ganze restliche Hardware nicht so schmal und biegsam ist.

    0
Zeige alle Kommentare