Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

1 Min Lesezeit 44 Kommentare

Ausgeflappt: Flappy Bird ist offline

Also war es tatsächlich kein Werbegag: Entwickler Dong Nguyen hat kurz nach seiner Ankündigung (zur Meldung), Flappy Birds aus allen App-Stores entfernen zu wollen, Ernst gemacht. So schnell, wie der Vogel zum Weltstar aufgestiegen war, ist er nun also endgültig abgestürzt.

teaser flappy bird addict
© AndroidPIT / Shutterstock / BPlanet

Über die Gründe für Nguyens Entscheidung, Flappy endgültig die verkümmerten Flügel zu stutzen, kann nur spekuliert werden. Aber offenbar ist der Entwickler ein zartes Seelchen, und nach dem plötzlichen Welterfolg seines Spiels war sein eigener Frust tatsächlich noch größer als der, den er Millionen von Spielenden durch seine Kreation beschert hat.

In seiner eigenen Begründung via Twitter schrieb er, er könne “es” nicht mehr ertragen (“I cannot take this anymore”). Was genau er mit “es” meinte, ist für den Moment ein Rätsel. Man sollte denken, dass 50.000 Dollar Werbeeinnahmen täglich einem über so manchen Frust hinweghelfen würden. In diesem Fall scheinbar aber nicht.

Wer dem gefiederten Pixelwahnsinn bisher widerstehen konnte, wird wohl also als Flappy-Bird-Jungfrau sterben oder mit einer der zahlreichen Nachmachen (die wir Euch hier vorstellen) vorliebnehmen müssen. Als selbst Betroffener fühle ich mit Euch. Aber keine Sorge: Der nächste kurzlebige und unerklärliche Hype kommt gewiss.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Gregor Schmidt 10.02.2014

    Zum ersten: "50.000 Dollar Werbeeinnahmen täglich" - dafür würde ich gerne eine Quelle sehen.

    Zum zweiten: "Was genau er mit “es” meinte, ist für den Moment ein Rätsel." - bitte einmal hier schauen: https://twitter.com/EliLanger/timelines/432588181611892736

    Wenn jemand, der angeblich ein Haufen Geld mit etwas verdient, bewusst und aus freien Stücken den Stecker raus zieht, dann hat er gewiss gute Gründe dafür. Ihm dann "ein zartes Seelchen" zu unterstellen finde ich extrem unsensibel.

44 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • hab ich was verpasst? flappy bird? kenn ich nich^^


  • hä bei mir in der schweiz ist die app noch erhältlich ?


  • Leute überlegt mal nur weil die APP aus den PlayStore verschwunden ist, heißt das ja nicht, das die App von den Smartphones runter ist => er hat immer noch Einnahmen durch die Werbung und das Spiel spielen (fast) nur noch Leute, die ihm gegenüber nicht ausfallenden werden.


  • ENDLICH! :D


  • Ich versteigere euch die .apk zum Spiel *gg*
    Macht mal Angebote dazu :-)


  • Ich denke er stellt es in ein paar Monaten wieder rein damit es dann wieder groß beworben wird.


  • Auch ein sehr forderndes, ähnliches Spiel ist Dracoo the Dragon. Das ist auch viel schöner gezeichnet. Leider etwas kurz (nur 30 Levels), aber die wenigsten schaffens zum Durchspielen :D Erinnert mich immer an SNES Klassiker wie Parodius oder die Fluglevel von Rayman Origins.


  • einige nutzen die Situation schamlos aus ^^

    http://www.ebay.de/itm/Iphone-5s-Gold-Flappy-Bird-/321320227231


    •   25
      Gelöschter Account 10.02.2014 Link zum Kommentar

      Und über 20 Preisvorschläge hat er schon abgelehnt.


  • "zartes Seelchen", "sollte denken, dass 50.000 Dollar Werbeeinnahmen täglich einem über so manchen Frust hinweghelfen " - Das Geld allein nicht glücklich macht habt ihr aber schon mal gehört oder? Kann natürlich immer noch n Werbegag sein und die Idee wird gerade verkauft an GluEAmeloft, was ich nicht hoffe, denn so ne Aktion zeigt echt Eier. Anstatt sich und seine Entwicklung zu verkaufen um immer nur mehr Geld zu scheffeln als man schon hat einfach mal vom Markt nehmen, Find ich super.


  •   18
    Gelöschter Account 10.02.2014 Link zum Kommentar

    Naja, kein Verlust!

    Allerdings sind die Store-Kommentare tatsächlich oft das Allerletzte.
    Da werden Entwickler extrem beschimpft, weil einige Leute zu blöd sind, um ihr Gerät, eine App oder ihr eigenes Gehirn zu benutzen.
    Das wäre für mich mal ein Aufreger des Jahres!


  • Mensch löscht euren Browser Cache dann sieht ihr es nicht mehr


  •   25
    Gelöschter Account 10.02.2014 Link zum Kommentar

    Leute was soll der Quatsch. Die App gibt es nicht mehr.
    We're sorry, the requested URL was not found on this server.


  •   9
    Gelöschter Account 10.02.2014 Link zum Kommentar

    auf Google gesucht und gefunden "flappy bird play store" gleich der erste Eintrag, runterladen geht problemlos.


  •   9
    Gelöschter Account 10.02.2014 Link zum Kommentar

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern