Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 11 mal geteilt 23 Kommentare

Firefox OS Simulator ausprobiert

Mozilla werkelt schon seit einiger Zeit an einem eigenen mobilen Smartphone-Betriebssystem namens Firefox OS. Jetzt gibt es den Simulator, mit dem jeder das System im Browser testen kann, in einer neuen Version.

Ein Blick über den Tellerrand kann nie schaden: Ich bin zwar begeisterter Android-Benutzer, werfe aber auch regelmäßig ein Auge auf andere Systeme. So auch bei Firefox OS. Um das System gefahrlos testen zu können, benötigt Ihr zwei Dinge:

Nachdem Ihr die Erweiterung heruntergeladen und installiert habt, könnt Ihr den Emulator über das Firefox-Menü Web-Entwickler -> Firefox OS Simulator starten.


Jetzt müsst Ihr den Simulator nur noch starten!
 

Auf dem Sperrbildschirm könnt Ihr das System entweder entriegeln oder die Kamera aufrufen. Nachdem Ihr es entsperrt habt, landet Ihr auf der Übersichtsseite von Firefox OS. Die ist ähnlich aufgebaut wie bei Android oder auch Apples iOS: Oben werden Euch Datum und Uhrzeit angezeigt, unten habt Ihr ein Dock mit den vier Schnelltasten Telefon, Nachrichten, Kontakte und Firefox. Die Verknüpfungen lassen sich nach einem langen Druck ähnlich wie bei iOS von Apple austauschen und ändern.


Drückt lange auf die "Home"-Taste, um eine Übersicht aller offenen Apps zu erhalten.

Ein Wisch von rechts nach links offenbart die App-Übersicht. Wischt ihr von links nach ganz rechts, landet Ihr auf der Seite. “Everything.me”. Dort seht Ihr App-Gruppen zu verschiedenen Themen, darunter Wetter, Filme oder Nachrichten. Bei einem Klick auf eine dieser Gruppen tut sich bisher bei mir noch nichts, aber Firefox OS befindet sich derzeit auch noch in aktiver Entwicklung und ist noch nicht fertig.


Das Telefonmodul und der Marketplace, Mozillas Pendant zum Google Play Store.

Richtig überzeugen konnte mich Firefox OS in meinem kurzen Test nicht, aber die Optik des Systems gefällt mir durchaus. Um ein richtiges Gefühl von dem System zu kriegen, müsste ich es jedoch direkt auf einem Smartphone testen.

Mozillas Ansatz, offene Webtechnologien wie HTML, CSS und JavaScript direkt auf ein Smartphone zu bringen, ist ziemlich vielversprechend, wenn auch nicht unbedingt neu. Schon Palm versuchte sich 2009 daran und veröffentlichte das Palm Pre mit webOS, scheiterte aber kläglich. Hoffentlich wird Mozilla mehr Erfolg mit Firefox OS haben.


App-Übersicht und die Einstellungen. So viel Speicher hätte ich auf meinem Smartphone auch gerne. ;-)

Bisher bringt das System aber meiner Meinung nach noch zu wenige Alleinstellungsmerkmale auf den Tisch, um sich von Android, iOS, Windows Phone & Co. absetzen zu können. Ich werde die weitere Entwicklung aber trotzdem gespannt verfolgen. Potenzial ist bei Firefox OS auf jeden Fall vorhanden.

Habt Ihr Firefox OS schon ausprobiert? Was haltet Ihr davon?

(Fotos: Mozilla, nh/AndroidPIT)

Quelle: Mozilla.org

23 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Habe mir eben auch diese Erweiterung runtergeladen und dabei ein paar Fehler im obigen Artikel gefunden:
    - zum einen bei "Ein Wisch von links nach rechts offenbart die App-Übersicht. Wischt ihr von rechts nach ganz links, landet Ihr auf der Seite. “Everything.me”. Dort seht Ihr App-Gruppen zu verschiedenen Themen, darunter Wetter, Filme oder Nachrichten.": Es muss immer in genau die andere Richtung gewischt werden ^^
    - Und ich habe herausgefunden, wie es möglich ist, Verknüpfungen zu verschieben: Lange draufdrücken, dann geht, ähnlich wie bei iOS, alles in den Verschiebemodus. Die App, auf der man lange draufgedrückt hat, kann man sofort verschieben. Um eine andere Applikation zu verschieben, wieder lange draufdrücken, obwohl man im Verschiebemodus ist. Um aus dem Verschiebemodus wieder rauszukommen, einfach auf den Homebutton klicken.

    EDIT: Danke für die Überarbeitung!

  • @JPsy: Ja das ist mir bewusst, aber wenn es ein SUPER Desktop OS wäre/ist, dann kann ich mir auch vorstellen dass große Hersteller wie Adobe etc. auch Software dafür entwickeln würden. Es gibt ja deshalb keine Apps dafür, weil es NOCH keiner braucht.

    Das tolle für die Android - Gemeinde, oder auch für die Apple / Windows Gemeinde... Jeder schreibt seine Apps für sein OS und es funktioniert (theoretisch, bis auf ein paar Anpassung (Auflösung, evtl. Hardware Tastatur)).

    Ich würde es begrüßen ;-)

  • @Toni: Ich glaub es gibt ziiiiig Anwendungen, wo es keine Andoid App für gibt - PC (oder auch Mac) ist mehr als surfen, spielen & Medien.

  • Ich hätte gerne mal ein Betriebssystem das beim scrollen nicht, und ich meine NICHT, ruckelt. Dabei ist's mir scheiss egal wie es heißt.

  • ..wäre cool wenn das "ProxTube"-Plugin laufen würde ;)

  • Auf der IFA gab es am Telekom Stand ein Galaxy S 2 mit Firefox OS zusehen.

    Das OS hat mich in der Hand stark an Symbian erinnert. Die Farben und runden Symbole sind dadurch einfach sehr vertraut.

    Das es eine Beta war hat man vorn und hinten gemerkt. Dir Kamera ist unter anderen ständig eingefroren.

    Was ich enttäuschend finde, ist die große klappe von Mozilla. Es wurde ja gesagt das alle Browser Add ons laufen werden... Das stimmt natürlich nicht.

  • Ich liebe Firefox mit allen seinen Möglichkeiten, ist dem Android Gedanken sehr ähnlich. Am PC nicht wegzudenken. Für Phone schlechte Erfahrungen gemacht, kann aber ja noch alles werden. Für mich zur Zeit nicht das richtige, passende System.

  • Firefox-OS soll auf billig-Geräten speziell für Entwicklungsländer erscheinen, soweit ich das gelesen hab.
    Mal was neues au jeden Fall !!

  • @Henrich: das verstehen Windows-User nicht ;) Aber du hast Recht

    Ich habe das OS getestet und finde es nicht spannend...

    Es gibt (momentan) nichts besseres als Android... Und das ist auch gut so. Ich schätzte, dass auch in 2-3 Jahren ein offizielles Android-X86 geben wird. Was kann Windows/iOS was Android nicht kann...

    Da Android auf Linux basiert könnte ich mir auch ein Android Server vorstellen ;)

  • Die sollen zuerst mal an ihrem Android-Browser weiterwerkeln, damit der besser & vor allem vieeel schneller wird !!!

  • man merkt dem Design den Entwickler an. erstmal funktionieren, dann schick aussehen. Da muss, wenn es massentauglich werden soll mehr komme (Serifen sind da zB nicht sehr förderlich ;) ).Technisch kann ich da nichts sagen, ich bin mit Android 4.2 vollkommen zufrieden und sehe jetzt gerade nicht, warum ich wechseln sollte. Hoffentlich schafft Mozilla das, ich mag Vielfalt auf dem Smatrphonemarkt.

  • Ist nicht das tolle am Firefox OS, das man am Design ändern kann, was man will?
    Mein letzter Stand war, das jede (wirklich jede) App per XML und HTML5 geändert werden kann. Somit kann jeder der ein bisschen Ahnung von der Materie hat, schnell die Schriftarten anpassen, oder die Farbe oder oder oder...

    Ich muss mich da nochmal reinlesen ;)

    Grüße
    Markus

  • ja vom design her nicht der bringer aber kann ja noch werden ansonsten bin ich mal gespannt was noch kommt.

  • Für mich haben Apps und erst recht Betriebssysteme heutzutage sehr viel mit Design zu tun. Klar ist Funktionalität wichtiger aber bei dem Design dreht sich mir der Magen um, verglichen mit den anderen OS' die es so gibt.. Hoffe,dass da noch viel passiert, dann fände ich n mozilla OS durchaus interessant ;)

  • runde symbole.... pfui :/
    och mag metro (windows 8 look) und das design vin android ice cream sandwich.
    Bei firefox os ost dann die frage nach der stabilität auf den smartphones selbst und matürlich ob es dann opensource sein wird :)
    Grüße

  •   56

    @R.S.: Ja, der Emulator soll auch unter Mac OS X und Linux laufen. Voraussetzung ist aber überall Firefox.

  • Ich hab auch grad überlegt wo diese hässlichen Buttons am oberen Rahmen herkommen. Aber das ist ja wohl Windows? Läuft das unter jedem OS mit Firefox? (Obwohl Ff sowieso nicht der Browser meiner Wahl ist...)

  • Eine Serifenschrift im Interface (am Bild der Telefon-App zu sehen) ist vom Design her eine Katastrophe.

  • Ich sag nur
    #rm -rf /

  •   56

    @S.K.: Firefox OS ist ja ein komplett eigenständiges Betriebssystem. Man kann aber wohl erste Versionen auch auf Android-Smartphones wie dem Galaxy S2 oder Galaxy Nexus installieren.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!