Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 5 Kommentare

Fire TV Box: Amazon steckt drei Geräte in eine kleine Kiste

Amazon erweitert sein Sortiment an Streaming-Geräten um einen interessanten Neuzugang: den Amazon Fire TV Cube. Der schwarze Würfel soll gleich mehrere Geräte in Eurem Wohnzimmer ersetzen und bedient sich dabei eines interessanten Tricks.

Der Fire TV Cube ersetzt im Endeffekt zunächst einmal zwei Amazon-Geräte: Einen Echo und einen Fire TV. An der Oberseite finden sich die übliche Echo-Tasten, ein LED-Streifen gibt Auskunft darüber, ob Alexa gerade zuhört. Als Schnittstellen gibt es einen Micro-USB-Port für das Netzteil, einen HDMI-Ausgang und eine Klinkenbuchse. WLAN beherrscht der Fire TV Cube natürlich ebenfalls.

Aber der Würfel hat einen weiteren Zweck: Er soll als Universal-Fernbedienung alle Eure weiteren Wohnzimmer-Gerätschaften steuern. Damit könnte Amazon beispielsweise die Logitech Harmony überflüssig machen.

amazon fire tv cube 2
Vier Buttons sitzen an der Oberseite der Fire TV Box. / © The Verge

Ein kleiner Infrarotsender ist der Schlüssel

Um auch die Heimgeräte steuern zu können, die sich im TV-Schrank verstecken, hat sich Amazon eine einfache und clevere Lösung einfallen lassen. Der Fire TV Cube besitzt einen kleinen Infrarotsender, der über ein Kabel mit der Box verbunden ist. Der Sender wird in den Schrank vor die dortigen Geräte gestellt und kann so deren Fernbedienung emulieren und ersetzen.

Wann der Amazon Fire TV Cube nach Deutschland kommt, steht noch nicht fest. In den USA soll die schwarze Streaming-Box 120 Dollar kosten, das sind derzeit umgerechnet rund 102 Euro. Amazon-Prime-Kunden erhalten einen Rabatt von 30 Dollar. Der Verkauf beginnt in den USA sofort.

Benutzt Ihr Streaming-Geräte von Amazon und seid Ihr damit zufrieden?

Quelle: The Verge

UNSERE EMPFEHLUNG: DSL VOM TESTSIEGER

1&1 DSL Basic

Ideal für Videostreaming, Online-Gaming und andere Highspeed-Anwendungen.
Das Highspeed-Netz der Zukunft

Ab
9,99
Im Monat
10 mal geteilt
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

5 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Amazon ist bei solchen Dingen extrem lernresistent. M.W.n. kann keines dieser FireTV Dinger irgendwie DTS oder gar Dolby Atmos (vom Netzwerk oder USB) durchreichen. Damit in einem modernen Heinkino weitgehend sinnbefreit. Dazu kommt noch, das es extrem schwer ist, an diese Informationen zu kommen. Die technischen Daten sind meist so informativ wie ein Coladosenaufdruck. Fazit: Mäh.


  • In der heutigen Zeit kein Typ-C Anschluss? Nur MicroUSB?!?! Was soll den das.


  • Ohne die Alexa-Wanze kommt mir sowas nicht ins Haus.

    "Mit" erst recht nicht ;-)


  • Eine richtige Fire TV Box mit Echo , das wäre etwas. Aber ich rede von der guten alten Box mit SD Karte , USB Port und Netzwerkanschluß. Alles was nach 2016 rauskam war Mist, kaum besser als ein Fire TV Stick für mehr Geld.


  • Das Ding wäre schon interessant, wegen der Fernbedienung. Allerdings ist mir schleierhaft, wie mit einem Infrarotsender diverse, eventuell weiter auseinanderstehende Geräte gesteuert werden sollen. Ausserdem müsste der Cube auch eine entsprechende Fernbedienung anbieten. Wenn das über ne App läuft, finde ich das persönlich uninteressant.
    Den Fire TV finde ich ansonsten spitze. Alexa steht bei mir meistens nur, stumm geschaltet, rum und staubt ein. Kann ich mittlerweile drauf verzichten. Die Harmony zu ersetzen, wäre nicht schlecht, weil mir die Verzögerung beim Schalten echt auf die Nerven geht.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern