Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
9 mal geteilt 97 Kommentare

Fingerabdruck-Scanner: Schönwettertechnologie für Hartgesottene

Apple hat mit seinem neuen iPhone 5S (zur Meldung) den nächsten Trend in der Smartphone-Welt gesetzt: den Fingerabdruck-Scanner. Andere Hersteller wie Samsung stehen schon in den Startlöchern, im Prinzip werden aber die meisten folgen. Zunächst klingt das toll und nach einem Zugewinn durch und durch. Warum man das selbst aus Sicht des Komforts auch anders sehen kann und warum das iPhone in Skandinavien floppen wird, erfahrt Ihr hier.

touch id teaser
© Apple

Es war zwar keine wirkliche Überraschung und die Technologie als solche ist gewiss auch nicht neu, aber als der Fingerabdruck-Scanner im Home-Button endlich offiziell enthüllt wurde, freute ich mich zunächst schon. Wer es wie ich leid ist, zig Mal am Tag eine PIN oder ein Muster einzugeben, um sein Smartphone zu entsperren, der erhält durch diese Technologie erst mal einen echten Hinzugewinn.

Jetzt kann und wird man sich darüber streiten, ob dieser Scanner die Sicherheit tatsächlich erhöht und was die NSA so davon hält, aber das Fass will ich an dieser Stelle gar nicht aufmachen. Fakt ist: Aus reiner Komfort-Sicht scheint das zunächst nur Gutes mit sich zu bringen - oder?

Schon mal darüber nachgedacht, dass es sich dabei um eine buchstäblich saisonale Technologie handelt, die, sofern konsequent zum Entsperren verwendet, aus dem Smartphone einen echten Schönwetterfreund macht? Mir tun schon jetzt die Nutzer in kalten Gefilden leid, die zu jeder Interaktion mit dem Display die Handschuhe werden ausziehen müssen, völlig egal, was die Displaytechnologie in Zukunft bringen mag (übrigens: Natürlich wird das iPhone in Skandinavien nicht wirklich floppen - der Tag an dem das passiert, ist vermutlich auch der Tag, an dem die Erde aufhört, sich zu drehen). 

lumia xperia
Zwei der Vorreiter der flexibleren Displays, das Lumia 920 links und das Xperia Z Ultra. / © Nokia/Sony/AndroidPIT

Dabei hätte alles so schön werden können...

Es ist vielleicht kein Zufall, dass gerade ein Hersteller aus dem kalten Finnland einer der ersten war, der mit dem Lumia 920 ein Smartphone herausbrachte, das keinen Hautkontakt zur Display-Bedienung benötigte. Das ist wahrhaft praktisch, und ich erinnere mich noch, wie ich mich darauf gefreut hatte, in Zukunft mit Handschuhen das Smartphone bedienen zu können. Auch Sony hat in seinem Xperia Z Ultra (zum Test) mittlerweile in die Richtung nachgelegt. Jetzt höre ich schon die Einwände: "Das iPhone kann man eh nicht ohne Hautkontakt entsperren", "wer bedient denn mit Handschuhen das Handy?" und so weiter.

Erstens: Dass das iPhone kein flexibleres Display hat, ist eine Schwäche, keine Stärke und wird sich sicherlich irgendwann ändern müssen. Außerdem geht es hier nicht nur um Apple. Zweitens: Auf einem 4-Zoll-Mini-Smartphone will vielleicht niemand mit Handschuhen SMS schreiben, aber weniger filigrane Aktionen, welche den Großteil der täglichen Display-Interaktion ausmachen, sind gerade auf den immer größeren Bildschirmen, die den Markt dominieren (zur Umfrage), problemlos möglich. Und dann gibt es ja auch noch Tablets.

Der Fingerabdruck-Scanner geht in eine entgegengesetzte Richtung, denn ums Handschuhe Ausziehen oder wenigstens den Daumen Entblößen kommt man nicht mehr herum, obwohl es genau das war, was Nokia hier umgehen wollte. Wir tauschen also den einen Komfort gegen einen anderen aus. Beide gleichzeitig gehen nicht. Zumindest nicht im kalten Winter. Egal also wie komfortabel die Display-Bedienung werden mag, die nächste Generation der Smartphones wird wohl nichts für Warmduscher.

Welche Technologie haltet Ihr aus Nutzersicht für wichtiger? Displays, die mit Handschuhen bedient werden können oder Fingerabdruck-Scanner? Oder ergibt beides parallel Sinn?

97 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • ich gebe zu: ich habe den Artikel gelesen, alle Kommentare dann nicht mehr. Ich nutze sowohl ein iPhone (läuft alles perfekt, keine Apps die abstürzen, die neue Funktion auf dem Home Button ist super praktisch, könnte aber theoretisch auch mit Handschuh bedient werden, da man dann ja den Pin eingeben kann -genauso wie bei der Gesichtserkennung bei Android), aber auch viele Androidgeräte und hab auch schon ein Nokia Lumia 920 in Betrieb gehabt. Alle Geräte haben ihre Vorteile (z.B. ist die Tastatur beim iPhone schon lange nicht mehr up to date) und auch Nachteile (bei Android funktioniert immer irgendwas nicht 100% wie beim iPhone, aber die Tastatur z.B. ist durch die Apps wie Swiftkey viel viel besser).

    Und den Fingerabdruck gibt jeder Preis, sobald er in die USA einreist. Dann könnt ihr das auch beim Handy machen. ;)

  • ich finde die ansätze des artikels nicht schlecht aber man hätte sich nicht nur auf die benutzung mit handschuhen im winter konzentrieren, sondern mehr auf die (mögliche?) anfälligkeit des fingerabdrucksensors im einzigen physischen button am iphone generell eingehen sollen. ich bin gespannt wie der auf dauer funktioniert bei einflüssen wie feuchtigkeit, temperatur, staub etc.
    wie schon gesagt ist der fingerabdrucksensor im einzigen physischen button des iphone und ich bezweifel, dass das auf dauer gut geht, aber ich lasse mich gerne überraschen.
    so jetzt zu den handschuhen. man hat ja nicht nur handschuhe an wenn man im winter mal spazieren geht. es gibt z.b. die skifahrer die mal auf der piste einen anruf entgegennehmen wollen ohne die handschuhe auszuziehen weil das ja auch seine zeit dauert. von daher denke ich die wichtigkeit von gut bedienbaren displays sollte nicht unterschätzt werden. jetzt noch meine persönliche erfahrungen mit handschuhen und handys. ich fahre mountainbike und habe da generell handschuhe an, will die aber nicht jedesmal ausziehen müssen um das handy zu bedienen und ich denke da hängt es auch vom handschuh ab wie das klappt. mit meinem note 2 in verbindung mit meinen handschuhen reagiert der display erstaunlich präzise und sogar das sms schreiben ist kein problem. mit meinen neuen handschuhen geht leider kaum noch das entssperren. wenn dann also jedes display mit jedem handschuh benutzbar wäre würde mich das sehr freuen. und mtb ist ein ganzjahressport bei jeder witterung also beschränkt euch nicht so auf den winter!
    mfg

  • ich hätte gerne nen nfc Tag im Daumen des Handschuhs um damit das Gerät zu entsperren :-)

  •   9
    Tom 13.09.2013 Link zum Kommentar

    @Sven - da weder Apple noch ein anderer Hersteller will, dass sich ein Kunde bei der Eingabe seines Passworts, egal ob mit oder ohne Finger-Print, sich seine Finger bricht (besonders in kalten Regionen ;-), wird wohl oder übel der Scanner von allen Richtungen bedienbar sein. Daher finde ich es unsinnig, mit dem Gerede "wenn es so sein sollte - gerade auf den button drücken zu müssen''. Weder die Idee, noch der Sensor ist ne neue Erfindung, solche eine Steinzeit-Theorie (gerade drücken) lasst dich solch lange Texte tippen?
    Erst denken, dann Tippen (im Hinterkopf, man hat nicht immer Recht) das spart auch Zeit und Nerven :-)

  • @Sven R.: Ich liege mit meiner Einschätzung also offensichtlich richtig, dass Du kein iPhone 5 hast und deshalb also nur eine Vermung zum 5s geäußert hast, ohne sie sachlich begründen zu können. Sorry, aber dann gehörst Du auch nur zu denen, die hier irgendwelche unsachlichen Kommentare abgeben, über die ich nur herzlich lachen kann. Und spätestens mit Deinem "fürsorglich" gemeinten Rat, ich solle einen Arzt aufsuchen, hast Du Dich für einen "intelligenten Menschen" hier im Blog bei AndroidPit disqualifiziert.

    Nimm es einfach hin, dass Deine Vermutung - zumindest bei mir - nicht zutrifft. Und ich will auch gar nicht darauf eingehen, dass eine Packung Taschentücher nicht mit dem iPhone vergleichbar ist, da das iPhone erheblich dünner ist, was bei der Bedienung nicht unerheblich ist.

    Wenn Du der Meinung warst, mir einen fürsorglichen Rat geben zu müssen, gebe ich Dir auch einen: Lerne, Kritik zu akzeptieren oder akzeptiere es, dass es Menschen gibt, die anderer Meinung sind als Du, auch wenn sie deshalb nicht gleich zum Arzt gehen :).

  • "Apple setzt auch in Zukunft die Trends." sieht man doch schon heute, dass es nicht so ist.
    Zum Artikel: Nett aber ein wenig an den Haaren herbeigezogen. Fingerabdruckscanner ist ein nettes Gimmick, für mich aber keine Alternative zum PIN oder Muster.

  • Na. so einfach ist es denn doch wohl nicht. Wie Appell heute selbst zugab, gibt es verschiedene Funktion Probleme bei Feuchtigkeit, Narben, Cremen, Temperatur unterschiede...., ja, das wars glaube ich.

  • @Baron Samedi...ich habe es ja nun wirklich so erklärt, dass auch du es richtig verstehen solltest...es ist egal ob man ein iPhone hat oder eine Packung Taschentücher in der Hand hält(hat ja ungefähr die gleiche Größe wie ein iPhone), denn der Winkel bleibt doch immer der selbe, wenn man einen solchen Quader in einer Hand hält...das du bei deinem normalen iPhone 5 locker an der Homebutton kommst ist wohl klar, aber halte doch mal dein iPhone normal in der Hand und bewege dann deinen Daumen nach unten auf den Homebutton und dann wirst du feststellen, dass dein Daumen eben nicht ganz gerade nach oben auf diesen Button liegt, denn das geht nun mal nicht, es sei denn man versucht den Winkel zu verändern...und ich schrieb ja, dass wenn es so sein sollte, dass es zwingend erforderlich ist einen Finger gerade auf diesen Sensor zu legen, damit der Finger richtig erkannt wird, dann ist eben diese Einhandbedienung nur noch eine bedingte Einhandbedienung...man man...deinen Texten zu urteilen kann man eigentlich davon ausgehen, dass du nicht geistig zurückgeblieben bist oder sollst du hier mit deinen Kommentaren nur für mehr Einträge sorgen?
    ...das dieser Sensor einwandfrei funktioniert bei richtiger Bedienung kann man ja wohl bei Apple auch erwarten...aber eben nur bei richtiger Bedienung...Junge Junge...wenn du es nun immer noch nicht verstanden haben solltest, dann rate ich dir ganz ernsthaft mal einen Arzt aufzusuchen...ist nicht böse gemeint, sondern nur fürsorglich...Gruss Sven

  • Doch der Satz kam von Stephan, scroll runter bzw. hoch zu seinem ersten Kommentar. Der Kommentar wurde allerdings von einem Kollegen später nochmal zitiert, insofern hast du also Recht.

  • Das kam aber nicht von Stephan, der Satz wurde von einem Kollegen geschrieben.

  • Sorry aber ich muss hier mal was loswerden, an alle die meinen ich bräuchte den Artikel nicht zu lesen:

    Wie soll ich mir den sonst eine Meinung bilden? Soll ich über den Artikel urteilen ohne ihn gelesen zu haben?
    Den Artikel finde jetzt auch nicht unbedingt so schlecht wie er hier dargestellt wird, richtig ist er aber ehrlich gesagt auch nicht. Was mich hier bei AndroidPit deutlich mehr stört sind die teils wirklich, tut mir Leid für den Ausdruck, bescheuert.
    Auch wenn es hier in diesem Beispiel nicht in der Überschrift steht, finde ich es doch ziemlich dreist im ersten Abschnitt zu schreiben, das iPhone würde in Skandinavien floppen, und dann im letzten das Gegenteil zu schreiben, auch wenn es hier als "Scherz" oder was auch immer gemeint ist.

    Auch die Art wie Stephan teilweise, vorallem in diesem Beitrag hier, auf Kritik reagiert finde ich unangemessen. Statt auf die Kritik einzugehen, einfach zu schreiben "alles richtig gemacht" finde ich doch ziemlich kindisch.

    Schade AndroidPit

  • @Sven R.: Ich habe auch nicht angezweifelt, dass es auch intelligente Menschen hier gibt. Ganz im Gegenteil - ich nehme diejenigen Kommentare ernst, die sich sachlich mit dem jeweiligen Thema auseinander setzen. Ferner finde ich Kommentare gut, die sagen, dass ihnen etwas nicht gefällt und sie es dann entsprechend sachlich begründen können, wie. z. B. Mir gefällt iOS nicht, da ich es nicht so personalisieren kann, wie es mit Android geht, oder mir gefällt das iPhone nicht, da mir 4 Zoll zu wenig sind und ich lieber ein Smartphone mit einem größeren Display haben will. Ich amüsiere mich vielmehr über Kommentare alá "das iPhone ist sch***, da es nur 4 Zoll hat", usw. Das sind nun wirklich keine sachlichen Kommentare, sondern - meiner Meinung nach - pubertäres Prollgehabe, und das muss ich nun wirklich nicht ernst nehmen.

    Und übrigens, Sven (wir können ruhig beim "Du" bleiben, so alt bin ich dann nun wirklich auch nicht;) ), ich verstehe Deinen Kommentar immer noch nicht. Ich habe, wie gesagt, ein iPhone 5 und ich kann es sehr gut mit einer Hand bedienen. Mir fällt es auch nicht aus der Hand, wenn ich es mit der rechten Hand festhalte und gleichzeitig mit dem rechten Daumen auf den Home-Button drücke. Egal, ob ich den Daumen jetzt "ziemlich gerade nach oben" auflege oder im 90° Winkel. Meines Wissens ist das 5s nicht länger als das 5, daher gehe ich davon aus, dass mir das 5s auch nicht aus der Hand fallen würde.

    Ich habe vielmehr den Eindruck, dass Du kein iPhone hast und hier eher nur eine Vermutung äußerst, dass es eventuell so sein könnte. Das werden wir im Zweifel erst dann erfahren, wenn das 5s auf dem Markt ist, und es ausprobiert wurde.

    Was das Auflegen auf den Sensor betrifft, habe ich bei Chip.de gelesen, dass der Fingerabdruck-Scanner im ersten Hands-On bereits sehr gut funktionieren würde. Ein Abdruck wäre schnell gespeichert und würde ebenso flott erkannt. Zudem könnte man mehrere verschiedene Abdrücke speichern, also mehrere Finger einrichten und der Fingerabdruck würde aus allen Winkeln erkannt werden.

  • Fingerabdruckscanner, und was ist wenn der entsprechende Finger, gerade Pflasterträger ist? is dann Schluss mit Lustig?

  • Ein verbesserter Retinascanner, der auch durch Sonnenbrillen geht, fände eine tolle Alternative.

  • Sehr geehrte Herr Baron Samedi, hier auf AndroidPit gibt es auch sehr intelligente Menschen...da Sie ja meinen Kommentar nicht richtig verstanden haben, erkläre ich es Ihnen mal genauer wie ich es gemeint habe...wenn man bei diesem neuen iPhone den Fingerabdrucksensor zum Entsperren aktiviert hat und es so sein sollte, dass der Daumen ziemlich gerade nach oben aufgelegt werden muss, dann muss man(vorausgesetzt man hat nicht noch ein zusätzliches Gelenk im Daumen) das IPhone sehr weit nach oben schieben(und das mit einer Hand falls man nämlich gerade die andere nicht zur Verfügung hat), um dann den Daumen gerade aufzulegen, damit der Finger erkannt wird und es dann so entsperrt...das stellt jedoch eine recht große Gefahr dar, denn es fällt einem dann ja schon fast aus der Hand...aus dieser Sicht ist es deshalb für mich kein "reines" Einhandbedienungsgerät mehr, denn ich kann ja so gut wie jedes Phone dann auch mit einer Hand bedienen, wenn ich meine Hand und Finger leicht verränke(also sehr unergonomisch)...ich hoffe Sie haben nun meinen Kommentar besser verstanden...Gruß Sven

  • @all: Bitte, bitte bitte! Hört nicht auf die, die sich über andere Kommentare beschwert haben. Es soll bitte alles so bleiben, wie es hier ist. Das ist mein voller Ernst! Es gibt für mich nichts schöneres, als hier bei AndroidPit die Kommentare zu lesen. Ich kann mich dabei köstlich amüsieren, ohne auch nur einen Cent dafür ausgeben zu müssen. Ich bin auf sehr vielen Technikseiten unterwegs (Chip, Connect, Macwelt, PcWelt, usw.), aber nirgendwo gibt es so schöne Kommentare wie hier! Ich hoffe sehr, dass sich an den Kommentaren hier nichts ändert. Wenn ich einmal herzlich lachen will, dann gehe ich einfach auf AndroidPit und lese mir die Kommentare zu den Artikeln durch.

    Nur um es nicht falsch zu verstehen, mich interessieren selbstverständlich auch die Artikel der Redakteure hier. Ich interessiere mich genauso für Android und die diversen Android-Smartphones wie auch für iOS und iphones. Den Hinweis auf AndroidNext fand ich übrigens interessant. Diese Seite kannte ich bis jetzt noch nicht. Da werde ich von nun an auch regelmäßig vorbeischauen.

    @stephan-serowy: Bei Deinen Artikeln habe ich mich auch schon so manches mal gewundert und mich gefragt: Was soll das? Was will er mir damit sagen? Aber ich habe mittlerweile verstanden - glaube ich zumindest - dass Du Deinen speziellen Stil hast, in dem durchaus auch mal Sarkasmus vorkommt und Du vielleicht auch hin und wieder mit einem "Augenzwinkern" schreibst. Auch wenn ich Dir inhaltlich nicht immer folgen kann, wirst Du sicherlich Deinen Stil beibehalten und das sei Dir zugestanden.

  •   26

    Für den Winter bekommt man bei Apple als Zubehör einen (ggf. beheizten) Alu-Finger, mit seinem Fingerabdruck drauf. Auch für den Fall, dass mal ein Unfall passiert und der Finger ab ist. :D

  • @Sven R.: Also, Deinen Kommentar verstehe ich jetzt nicht. Wieso kann ich ein iphone nur wegen des Fingerabdruckscanners nicht mehr mit einer Hand bedienen? Egal, ob beim iphone oder beim nexus 4, das handy entsperre ich immer mit meinem Daumen der rechten Hand und brauche dann aber nicht noch meine linke Hand dazu? Den Daumen lege ich ganz normal auf den Homebutton, ohne ihn irgendwie schräg oder sonstwie zu halten. Warum sollte deshalb die "Einhandbedienung futsch" sein?

  • ...von der Sicherheit/Unsicherheit eines im Gerät gespeicherten Fingerabdruck jetzt mal abgesehen, interessanter finde ich hier viel mehr welche Finger man dazu verwenden kann(ob der Daumen auch verwendet werden kann) und jetzt kommt´s...in welchem Winkel zur Vertikalen können diese Finger dann auch gescannt werden, denn sollte es nicht möglich sein, dass man seinen Daumen horizontal auf den Scanner legen kann, um zu entsperren, so ist dann auch die Einhandbedienung futsch und der große Vorteil dieser kleinen iPhones damit auch....vielleicht könnte das ja mal einer genau recherchieren...Gruss Sven

  • Was ich anmerken möchte ist folgendes: ja, Motorola kam schon früher mit einem Fingerabdruckscanner an die Öffentlichkeit, jedoch ist es ein klitzekleiner unterschied, wenn man bedenkt, welche Reichweite Motorola gegenüber Apple hat. Apple ist mit seinem OS quasi Monopolist und Motorola nur einer von vielen, die dazu nur einen kleinen Marktanteil an Android Devices haben. Da verstehe ich es schon so, wenn es heißt, Apple könne einer Technik eher zum Massenmarkt verhelfen als ein kleiner Konkurrent. Und ja, Motorola ist gegenüber Apple klitzeklein. Einzig Samsung hätte vielleicht noch die Chance Innovationen durchzusetzen.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!