Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 5 mal geteilt 18 Kommentare

Feedly: Das App-Update im Check

Feedly scheint bereits jetzt, noch lange bevor der Google Reader wirklich eingestampft wird, für viele schon eine gute Alternative zu sein. Kein Wunder, denn sowohl die Webseite als auch die mobile App haben ein umfangreiches Update bekommen. Wir haben uns für Euch die Aktualisierung der mobilen App einmal genauer angesehen.

teaser feedly

In den letzten Tagen konnte Feedly einen Nutzerzuwachs von etwa drei Millionen vezeichnen, mit Sicherheit hervorgerufen durch die Meldung über die Schließung des Google Readers. Mit einem kurzen aber sehr anschaulichen Überblick verrät Feedly beim Neustart der App nach dem Update, was es für Neuerungen gibt.

feedly1
Eure Nachrichtenfeeds werden klarer voneinander abgegrenzt und auch in der Magazin-Ansicht präsentiert sich Feedly in einem neuen Look. / © AndroidPIT

Was mir sofort auffällt: endlich ist auch eine minimalistischere Listenansicht möglich. Hier stören keine größeren Vorschaubilder mehr und die wichtigsten Schlagzeilen sind gleich auf einen Blick zu sehen. In der Webversion hat das auch schon vor dem Update gut funktioniert und an die übersichtliche Liste aus dem Google Reader erinnert. Somit dürfte vielen Nutzern der Umstieg in der Desktop-Variante nicht allzu schwer gefallen sein. In der App haben die großen Vorschaubilder auf dem kleinen Smartphone-Display jedoch häufig gestört - damit ist jetzt Schluss.

feeedly
Über das Menü lassen sich die verschiedenen Ansichten einstellen, aktualisieren oder als gelesen markieren. / © AndroidPIT

Ein kurzer Vorschautext gibt in der App nähere Details zur Meldung, der komplette Artikel lässt sich inklusive großer Bilder mit einem Fingerzeig aufrufen. Für die Suche gibt es ab sofort eine neue Engine, die etwa 50 Millionen Feeds für Euch scannt, sowie eine Pull-up-refresh-Funktion, die durch eine einzige Bewegung nach oben die Artikelansicht aktualisiert.

feedlyy
Über die Suche lässt sich ab sofort nahezu jeder Nachrichtenfeed finden, aber auch manuell kann importiert werden. / © AndroidPIT

Teilen könnt Ihr die Neuigkeiten entweder mit nur einem Fingerzeig über Euren Twitter-Account oder über Facebook, Google+, E-Mail und sonstige soziale Netzwerke, die alle übersichtlich über das Menü in der oberen rechten Ecke zu erreichen sind. Einfacher geht es wirklich nicht! Eine weitere Zugabe durch das neue Update ist die “Must-Read-Sektion”, hier könnt Ihr ganze Internetseiten oder bestimmte Feeds zu Euren Favoriten erklären, die dann in der linken Navigationsleiste unter einer Extra-Kategorie erscheinen.

feedly4
Eure Must-Reads erscheinen im Seitenmenü in der Pool-Position ganz oben vor allen anderen Kategorien / © AndroidPIT

Falls bei dem einen oder anderem von Euch das Hinzufügen neuer Feeds in der Web-Version und der App nicht so gut funktionierten – der Fehler ist jetzt behoben und Ihr könnt problemlos neue Feeds hinzufügen und in Kategorien einordnen. Habt Ihr einen Artikel geöffnet, der Euch interessiert, so schlägt Euch Feedly mit einem Wisch von rechts weitere Feeds vor, die thematisch zur ausgewählten Meldung passen.  

feedly5
 Feedly denkt mit: Passende Feeds und Beiträge werden Euch bei Bedarf auf der rechten Seite angezeigt. / © AndroidPIT

Insgesamt fühlt sich der Feedly-Reader für mich seit dem Update sehr viel schneller an. Die entsprechenden Seiten werden zügig geladen und auch Feeds von verschiedensten Internetseiten lassen sich problemlos hinzufügen und einordnen. Somit wird Feedly immer besser und wer sich nun nicht mehr nur an die aus dem Google Reader importierten Feeds halten will, kann jetzt ganz einfach seinen eigenen Reader aufbauen.

Was meint Ihr? Trotz weiterer interessanter Alternativen: Kann Feedly den Google Reader zu ersetzen?

Quelle: Feedly

18 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Eben gReader ist genial. Bin mal gespannt wie das man dem 01.07 laufen wird.

  • "gReader wird auch nach dem 1.7. laufen.", ist die eindeutige Ansage der Entwickler. Darum mache ich mir jetzt noch gar keinen Kopf.

  •   24
    TlM 02.04.2013 Link zum Kommentar

    Na, dann sind wir uns ja uneinig :). Ich bleibe beim gReader.

    Und schaue mir Feedly weiterhin an, um wieder aufs Thema zu kommen.

  • Nein, der gReader ist nicht von Google.
    Ich meine und nutze immer noch die alte Google Reader App von Google selbst, die man im GooglePlay nicht mehr findet ;)

  •   24
    TlM 02.04.2013 Link zum Kommentar

    Danke. Ich rede übrigens von gReader (bin nicht sicher, ob du auch diese App meinst)

  • @TIM
    Bei mir macht das 1x1 Widget von feedly auch rein gar nichts :( Wäre schon perfekt wenn es grafisch etwas kleiner wäre und die Funktionalität hätte vom GoogleReader-Widget.

  •   24
    TlM 02.04.2013 Link zum Kommentar

    Ich werde den gReader wohl weiter nutzen. Die App ist einfach Klasse, und eine passende API wird der Entwickler in einigen Wochen gefunden haben. Immerhin will Feedly ja in seinem Projekt "Normandy" da selbst was anbieten.

    Momentan machen einige nur auf Hype...

  • Ich brauche die Möglichkeit zum offline lesen der verlinkten Artikel. Nicht nur der Vorschau im Feed.
    Wenn man dann noch einstellen kann das markierte Artikel auch nicht vom Gerät gelöscht werden wenn man sie gelesen hat hab ich einen Ersatz gefunden.

    Aktuell nutze ich noch gReader. Ich hoffe die Feedly-API hält was sie verspricht.

  •   24
    TlM 02.04.2013 Link zum Kommentar

    @Tarik: http://www.rss-verzeichnis.de/was-ist-rss.php
    Zusätzlich dann von Google verwaltet bietet es vor allem den Sync des Gelesen-Status über mehrere Geräte und Betriebssysteme und Apps hinweg.

    @Dani und andere:
    Was macht das 1x1-Widget bei Feedly eigentlich? Das gibt es seit Ewigkeiten, zeigt bei mir nie was an. Und ist hässlich obendrein ... :)

    Allgemein fehlt bei Feedly:
    - Webzugang frei ohne Addons (am Hotel-PC etwa)
    - Öffnen der App ohne Aktualisierung
    - Offline-Nutzbarkeit

    und vor allem die Servertätigkeit des Google Readers - das ist ja das A und O. Ohne das ist das ja alles noch gar nix.

    Daher bringen die Tests des eigenen Feedly-Clienten momentan keine echten Infos. Mal abwarten.

  • Also ich nutze Feedly nun seit die Ankündigung über die Einstellung des GReaders kam. Inzwischen bin ich mit Feedly auch voll zufrieden. Ich sehe der Einstellung nun gelassen entgegen...

  • @Tarik
    Ich verwende das so:
    Zur GoogleReader-App hat es auch Widgets. Ich verwende das 1x1-Widget welches die Anzahl der ungelesenen Meldungen mit anzeigt. Wenn man es öffnet werden einem in einer Liste (wie es jetzt bei feedly neu auch der Fall ist) alle neuen Meldungen kompakt angezeigt. Wenn man einen von diesen dann öffnet wird die ganze Meldung im Browser angzeigt.

    Somit fehlt mir jetzt eigentlich noch das 1x1-Widget mit der Anzahl ungelesenen Meldungen, dann wär ich wieder glücklich.

  • rauf~runter, bietet mir zu wenig und mein Gerät wird warm. Habe mich für Spiegel entschieden.

  • Webansicht? Für feedly gibt es (noch) keine Webansicht. Meint ihr die apps für Chrome und Firefox?

  • Downloading in 3...2...1......., danke fur die info!!

  • Ich verstehe nach wie vor gar nicht, was Google Reader überhaupt gemacht hat. Listet der Nachrichtenfeeds anhand von Tags (z.B. Wirtschaft, Astronomie, Fußball) auf?
    Ich habe auf meinen Samsung Smartphones ja dieses Geniewidget. Das ist ideal und ich hoffe durch des Readers Einstampfung funktioniert es trotzdem weiterhin? Bitte um Aufklärung.

  • Zitat: "endlich ist auch eine minimalistischere Listenansicht möglich"

    Somit werde ich mir die App jetzt auch anschauen ....
    Danke für die Info.

  • Das könnte interessant sein, aber ich muss mich erstmal mit der app vertraut machen! lg robert

  • Ja

5 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!