Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 7 Kommentare

Virtuelle Stadiontour beim FC Bayern: Allianz Arena jetzt auf Google Street View

Pünktlich zum Bundesliga-Auftakt könnt Ihr einen ganz neuen Blick ins Stadion des FC Bayern München werfen. Google hat die Allianz Arena mit einer 360-Grad-Kamera gefilmt und zeigt Euch die Heimstätte des Deutschen Meisters und Vize-Pokalsiegers, wie Ihr sie noch nie gesehen habt.

Den Rasen im Wohnzimmer des FC Bayern, den sonst nur die teuren Füße der Stars betreten dürfen, könnt Ihr Euch ab sofort am PC, Smartphone und Tablet ganz aus der Nähe anschauen. Auch die Ränge mit dem Vereinswappen und dem Credo "Mia san mia" zeigt Euch Google in den neuen Street-View-Aufnahmen aus der Allianz-Arena, die zu dieser Saison mit 25.000 neuen Sitzschalen bestückt wurde.

Allianz Arena 180808 051 B
25.000 neue Sitzschalen schmücken das Stadion des FC Bayern. / © Google

Doch der virtuelle Stadionrundgang ist nicht auf den Rasen und die Tribüne beschränkt. Ihr könnt auch den Umlauf abschreiten, auf die Rollläden vor den Würstchenständen blicken und Euch die neu bemalten Wände anschauen, die die Sternstunden des FC Bayern zeigen, etwa das Münchener Stadtwappen und das gewonnene Champions-League-Endspiel 2001, nicht jedoch das Finale gegen Manchester United zwei Jahre zuvor.

Allianz Arena 180808 025 B
Google-Kameramann auf dem Weg zum CL-Triumph. / © Google

Rundgang durch das Museum

Auch die FC Bayern Erlebniswelt wurde in 360 Grad abgefilmt, so spart Ihr Euch das Eintrittsgeld in das Vereinsmuseum und könnt lebensgroßen Abbildungen von Bayern-Legenden wie Bomber Gerd Müller, Flügelflitzer Franck Ribéry und dem sympathischen Thomas Müller gegenüber treten - ein Traum für alle Fans des Rekordmeisters.

Das neue Rundum-Bild-Material aus der Allianz-Arena wird nicht nur auf Google Street View zu sehen sein, sondern später auch in der FC-Bayern-App und auf der Website des Vereins.

Quelle: Google

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

7 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern