Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Fast Share: Ein Nachfolger für Android Beam

Fast Share: Ein Nachfolger für Android Beam

Android Q wird auf die Datentauschtechnik Android Beam verzichten. Anstatt auf NFC setzt die neue Software auf Bluetooth und WLAN.

Der Beam-Nachfolger heißt Fast Share und wurde von 9to5Google entdeckt. Demnach taucht Fast Share im Teilendialog von Android Q sowie in den Einstellungen auf und ermöglicht es, Daten und Bilder mit Geräten in der Nähe zu teilen, ohne dass eine Internetverbindung nötig ist. Auch kopierter Text oder URLs lassen sich so verschicken.

Um Fast Share zu nutzen, müssen sowohl Location Services als auch Bluetooth eingeschaltet sein. Will man so eine Datei teilen, muss ein Gerätename festgelegt werden. Anschließend zeigt Android eine Liste der Geräte in der Nähe an, ähnlich wie es bei Apples Airdrop der Fall ist. Auf der Empfängerseite erscheint eine Benachrichtigung, mit der der Transfer sowohl akzeptiert als auch abgelehnt werden kann.

Möglich ist es einzustellen, ob man für alle sichtbar sein möchte oder ob "häufige Sender" einen sehen können, auch wenn Fast Share nicht genutzt wird. Der Dateitausch ist laut 9 to 5 Google natürlich mit anderen Android-Geräten, aber auch mit Chromebooks, Smartwatches mit Wear OS und iPhones möglich.

Fast Share for Android
Fast Share erinnert an Airdrop. / © Screenshots: XDA Developers

Die XDA-Developers schreiben, dass nur der Handshake der Verbindung über Bluetooth aufgebaut wird, der eigentliche Dateitransfer aber über eine direkte WLAN-Verbindung erfolgt. Bei der alten Technik erfolgte der Handshake per NFC.

Ob eine spezielle Android-Version nötig ist, ist indes unklar. Die XDA-Developers spekulieren, dass der Versand an fast alle modernen Android-Versionen möglich sein sollte, denn technisch sind nur direkte WLAN-Verbindungen und Bluetooth eine Voraussetzung.

Auf der diesjährigen Google-Entwicklerkonferenz I/O war auch bekannt geworden, dass das Datentausch-Feature Android Beam kein Bestandteil von Android Q sein wird. Nun sieht es so aus als bekäme es jedoch einen Nachfolger. Die fertige Version von Android Q wird für den Herbst erwartet.

Was haltet Ihr von dieser Funktion? Habt Ihr Android Beam verwendet und freut Euch auf einen schnelleren Nachfolger?

Empfohlene Artikel

5 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • "..der Versand an fast alle modernen Android-Versionen möglich sein sollte.." Was ist den mit einem Mac? Das finde ich das nervigste an Android das ich extra Software brauche um Dateien auf meinen Rechner zu kriegen. Über Google Drive & Co will ich nicht.

    Habe es erst dieses Weekend wieder erlebt. Von meinem Samsung S10e auf den Mac Rechner musste ich erst das filetransfer Tool installieren dass dann aber nicht funktionierte. Dann Googeln um was zu finden dass dann ging aber man brauchte einen Client auf dem Mac plus noch die HandShaker App auf dem Telefon. Bei diesen ganzen Tools weiss man dann auch nie wer die Hintergrund Daten auch noch erhält 👎


  • Am besten War sbeam von Samsung wasAndroid beam zum opfer viel.

    Bleibt nur zu begrüßen über wifi direct


  • Tim vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Na mal schauen, ob man damit ansatzweise an AirDrop rankommt und ob es auch außerhalb eines normalen WLAN-Netzwerks bzw. Umweg über einen Router geht. Wenn nicht, ist's schon ein Flop... ^^
    Aber im Grunde ist alles besser, als dieser Android Beam-Quark, von daher.

    Bleibt nur zu hoffen, dass es auch für ältere Versionen ausgerollt wird und kein Android Q-Feature bleibt, denn sonst wird's vorerst eh quasi niemand nutzen können, außer die 3-4 Pixel-Nutzer.


    • Und die ganzen Nutzer die ein halbwegs teueres Smartphonefotograf haben was in den letzten 1 - 2 Jahre rauskam.


  • Also quasi eine Kopie der Apple Funktion „Airdrop“ nur in vermutlich schlecht.

    Tim

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!