Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 7 Kommentare

Facebook Portal: Facebook soll Amazon-Echo-Konkurrenz planen

Facebook Portal soll Euch bald mit Freunden und Verwandten verbinden - und zwar via VideoChat. Laut einem Medienbericht plant Facebook eine größere Hardware-Offensive und Facebook Portal ist eines der neuen Gadget, die aus dem mysteriösen Building 8 stammen. 

Facebook entwickelt ein Video-Chat-Display mit dem Namen Portal. Dies berichtet das Video-Portal Cheddar. Laut dem Bericht werde Facebook auf der Entwicklerkonferenz F8 Anfang Mai das neue Gadget vorstellen. Ausgeliefert wird Portal dann im zweiten Halbjahr 2018.

Portal soll demnach insbesondere dazu dienen, Familien und Bekannte miteinander zu verknüpfen. Video-Chats sind also das wesentliche Feature. An Assistant-Funktionen wie Alexa oder von Google bekannt, denkt Facebook offenbar weniger. Die Kamera verfüge über ein Weitwinkelobjektiv und soll User via Gesichtserkennung und dem Facebook-Konto identifizieren. Streamingdienste wie Spotify und Netflix sollen nach dem Willen von Facebook ebenfalls auf Portal vertreten sein. Hier gibt es den Bericht von Cheddar zu sehen (auf englisch):

Als Preispunkt wird aktuell 499 Dollar genannt, aber niemand geringeres als Mark Zuckerberg soll gesagt haben, dass Profite mit Facebook Portal weniger relevant sind als Menschen miteinander in Verbindung zu bringen. Kurzum: Solange User damit zufrieden sind, ein Image-Gewinn ansteht und Facebook mehr Daten sammeln kann, ist alles palletti.

AndroidPIT amazon echo show 7141
Amazon Echo Show: Der große Konkurrent / © AndroidPIT

Facebook Portal ist eine Entwicklung der Hardware-Schmiede Building 8. Hier arbeitet Facebook an Hardware, bislang ist von den großen Ambitionen aber noch nicht viel zu sehen gewesen: Eine 360-Grad-Kamera und vor der Zeit ein oder zwei Smartphones mit Facebook-Branding. Im Jahr 2018 soll es aber einige Ankündigungen von Building 8 geben, wobei abseits Facebook Portal unklar ist, um welche Hardware es konkret geht.

Fragt sich letztlich nur noch: Wer will unbedingt eine Kamera von Facebook mit Gesichtserkennung in sein Wohnzimmer stellen? Und wer videofoniert gerne mit einem stehenden Display, wenn ein Tablet oder Smartphone leichter und flexibler positioniert werden kann? Facebook hat als eine der größeren Datensammler unseres digitalen Lebens einen eher schlechten Ruf.

Mitte Mai wissen wir mehr: Wird es Facebook Portal überhaupt geben? Wie sehen die Details aus? Würdet Ihr Euch Portal ins Wohnzimmer stellen? Lasst uns diskutieren!

Quelle: Cheddar

6 mal geteilt

7 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  •   40
    Gelöschter Account vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    Das wäre ja auch wirklich verwunderlich gewesen wenn FB nicht auf diesen Zug aufspringt.

    Wenn man Konzernen vertrauen kann, die mit den persönlich gesammelten Daten verantwortungsvoll umgehen, dann sollte es unbedingt FB oder Google sein. Die handeln ja schliesslich und ausschließlich zu unserem Wohle und für das beste Nutzererlebnis🤮


  • "Und wer videofoniert gerne mit einem stehenden Display, wenn ein Tablet oder Smartphone leichter und flexibler positioniert werden kann?"
    Sozusagen back to the roots, zurück in die Zeit der schnurgebundenen Telefonate 😁

    Aber NUR Nachteile sehe ich bzgl. dieses Aspekts ehrlich gesagt nicht. Zumindest die Akkusorgen fielen hier schon mal weg. Und die Lautsprecher dürften deutlich besser sein als bei den meisten Smartphones. Mikro und Kamera vermutlich ebenfalls.


  • Nope nope nope

    Von allen Smartspeakern/Smartspeakern mit Display & Kamera die ich eh schon NICHT haben möchte, möchte ich eins von Facebook am allerallerwenigsten.


  • Kennen sie das ? Wenn jmd. lacht muss man selber mitlachen obwohl man nicht weiß wieso die Person lacht.
    Nein ? ok dann Ignorieren sie mich weiter DANKE!


  • Ja nun vernetze ich mein Zuhause bestimmt auch noch mit FB Video und am besten Stelle ich's ins Schlafzimmer....


  • Wie jedes Feature von FB, wird es ausschließlich der eigenen Sammelwut dienen. Und damit, wie dies monetarisiert werden kann. Ich denke mir, dass FB auch seiner Ambition näher kommen möchte, festzustellen was für Gefühle ein Mensch mit seinem Gesicht ausdrückt. Dafür ist das wieder total toll. So könnte in der laufenden Videoübertragung entsprechende Werbung verteilt werden. Ein Traum für FB.

    Ach ich habe anderswo gelesen, dass Zuckerberg damit kein Geld verdienen will. Na ja klar, das kann man bestimmt glauben. Lächerlich.

    Außerdem soll Portal eine eingebaute Weitwinkelkamera besitzen. Es können wohl Personen erkannt und automatisch dem entsprechenden Facebook-Profil zugeordnet werden. Na mit der Hauseigenen Gesichtserkennung kann man ja, falls es noch mehr Personen gibt (so denn welche in Kamerareichweite sind) gleich mit erkennen und zuordnen und mit dem Freunde Status abgleichen. Welch gigantische Möglichkeiten. Aber FB möchte ja kein Geld damit verdienen.


  • Noch eine Schnüffeleinrichtung von der Nummer 1 des Schnüffelns. ;-)

    H G

Empfohlene Artikel