Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 3 mal geteilt 89 Kommentare

Was Facebook über Euch weiß: Privacy Awareness App legt alles offen

Es ist keine Neuigkeit, dass Facebook massive Datensammlung betreibt. Was genau dabei gespeichert und potenziell an Drittparteien weitergegeben wird, bleibt teils unklar. Ein neues Programm deckt nun auf, was hier alles gesammelt wird, von Nutzungs- und gar Bewegungsprofilen über häufig genutzte Worte aus Postings und privaten Nachrichten bis hin zu einer Karte Eurer globalen Vernetzung. Ein Selbstversuch.

Facebook Privacy Android Data
Facebook hat uns im Auge. Wie stark unsere vermeintliche Privatsphäre jedoch unter der Lupe ist, ist wenigen klar. / © Facebook/AndroidPIT

"Facebook Privacy Awareness App": Ein Augenöffner

Das Programm trägt den Titel "Facebook Privacy Awareness App" und wurde an der Wiener Wirtschaftsuniversität entwickelt. Für die einen bietet es einen faszinierenden Blick auf das eigene Facebook-Verhalten, der auf kompakter Art und Weise den Umfang der eigenen Aktivitäten darstellt. Die anderen mögen geschockt über das sein, was Facebook alles über sie weiß und an Dritte weitergibt.

Um in den Genuss dieser Erfahrung zu kommen, müsst Ihr Euch unter folgendem Link mit Eurem Facebook-Account einloggen und alle benötigten Berechtigungen erteilen. Daraufhin öffnet sich eine Seite, die einen Überblick über das eigene Nutzungsverhalten bietet, den Ihr so garantiert nicht hattet.

word cloud
Schon interessant: Mit diesen Wörtern schmeiße ich auf Facebook um mich. / © AndroidPIT

Nicht alle Daten sind einsehbar

Nun ermöglicht Facebook dem Nutzer zwar offiziell den Zugang zu den eigenen Daten über ein entsprechendes Download-Tool. Wie hier jedoch gezeigt wird, ist das von Facebook bereitgestellte Datenpaket anscheinend unvollständig. Tatsächlich behält Facebook demnach zahlreiche Daten für sich. Die Privacy Awareness App bietet einen eigenen Datenexport an, der diese Lücken schließt.

Ich weiß nun beispielsweise, welche Worte ich am häufigsten im Zuge meiner Facebook-Kommunikation benutze, an welchen Orten auf der Welt ich bewusst oder unwissentlich die Check-In-Funktion verwendet beziehungsweise gepostet habe und wie meine Facebook-Kontakte über den Globus verteilt sind. Auch kann ich graphisch sehen, wie aktiv ich seit meiner ersten Registrierung war.

facebook activity
So häufig habe ich Facebook historisch genutzt. / © AndroidPIT

Ob aus Sorge um die eigenen Daten oder aus Interesse am eigenen Nutzungsverhalten, probiert das Programm einmal selbst aus. Eure Augen wird es so oder so öffnen. Vorausgesetzt, es liefert akkurate Ergebnisse. Ich persönlich werde Facebook deswegen nicht weniger nutzen - aber vielleicht mal ein paar andere Wörter verwenden.

Facebook Install on Google Play

Top-Kommentare der Community

  • Ralph Wiggum 24.01.2014

    Man kann Facebook ja auch einfach nicht nutzen.
    Beste Präventivmaßnahme gegen die totale Transparenz.

  • Sebastian K. 24.01.2014

    Diese ganze Datenparanoia ist immer wieder amüsant. Der eine will von FB weg und dafür zu G+, andere lieben nach wie vor ihr WhatsApp und ganz andere kommentieren diesen Artikel über die AndroidPIT-App, die unnützerweise auf den Gerätestandort zugreifen darf. Ist irgendwie wie die BILD-Zeitung: Keiner liest sie, wenn man auf der Straße fragt und trotzdem eine Bombenauflage. Natürlich ist nicht alles super und bussi, doch da alle nach immer mehr Bequemlichkeit, immer mehr mitdenkenden Funktionen und weniger uninteressanten Inhalten jammern, ist es paranoid zu meinen, dass das ohne dauerhafte Datensammlung zu erreichen wäre.

    Letzt war Cover-Launcher hier hoch im Kurs... bestes Beispiel... "wie geil, der erkennt ja, was ich wann brauche..." Leute, kommt mal klar, was mein ihr, wie Apps das machen?

    man man man

  • DiDaDo 10.10.2014

    Und Kommentare wie dieser.

  • Marius 24.01.2014

    Haha, hab mich vor 2 Tagen bei Facebook abgemeldet. Ich bin mir sicher, dass irgendwann in den nächsten Jahren so eine richtig fette Datenmissbrauch-Klatsche auf uns zukommt, die noch viel schlimmer als das NSA-Zeugs ist. Tja, ich bin zwar immer noch mitten in diesem Datennetz drinnen, aber irgendwie muss man ja anfangen das ganze zu reduzieren. Ich werde mich zwar höchstwahrscheinlich bei G+ anmelden, aber da werde ich versuchen so wenig wie möglich von mir anzugeben. Mir macht das ständige verknüpfen Angst! Immermehr wird alles miteinander verbunden, welche Seiten du besuchst, was du für Apps hast, welche Musik du hörst und was du sogar kommentierst. Ich mein, durch die ganzen Googledienste sind wir quasi zu einem offenen Buch geworden. Und das Problem ist, wenn es mal wieder einen "Skandal" gibt, ergötzen sich die BILD und andere diverse "Informanten" daran, doch wenn das alles erstmal durch die Medien geballert wurde und es irgendwann langweilig wird, dann verschwindet es aus der Öffentlichkeit und keinen bockt es mehr. Ich meine, wir sind immer noch die Bevölkerung, wir könnten alles abschaffen, wenn wir es nicht wollten, aber dafür sind wir trotz Internet und der schnellen Kommunikation zu schlecht organisiert. Und genau das machen sich die Organisationen zu nutzen, weil sie wissen das nichts geändert wird und sie die Medien lenken. Ich hoffe, dass es irgendwann mal richtig schief geht und jeder einzelne merkt, was los ist. Ich selber kann mich zwar schlecht rausreden, da

  • Marcus J. 11.10.2014

    Solche Typen wie Dich sollte man einsperren und den Schlüssel wegwerfen.

89 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Schade, leider auch hier alles OT, Links funktionieren nicht mehr.
    Scheint hier keine Seltenheit zu sein, dass uralte Tipps und Anleitungen gehortet und bei Suche angezeigt werden.
    In der heutigen schnell-lebigen Zeit sind 12 Monate eine Ewigkeit und veraltetes Zeugs sollte man daher entfernen.

  • Gibt es die App noch? Soo alt ist der Artikel nun auch wieder nicht, aber beim Folgen des Links zu http://www.privacy-awareness-app.org/ erhalte ich nur
    ==============================
    Fehler: Server nicht gefunden
    Der Server unter www.privacy-awareness-app.org konnte nicht gefunden werden.
    ==============================
    Geht das nur mir so, oder was ist da los?

  • avg privacyfix im store runterladen

  • der link funktioniert nicht mehr.Hoffentlich öffnet das so einigen mal die Augen was facebook alles mit ihnen macht.So ein Beitrag wäre über Google+ oder überhaupt Google allgemein nicht schlecht wegen zb. Standard Einstellungen von Android Handys wo Fotos automatisch auf Google+ hochgeladen werden oder die nachverfolgen wo man sich befindet auch wenn man nicht Maps oder so benutzt

  • Der Link öffnet sich leider nicht. www.privacy-awareness-app.org.
    Auch über andere Seiten wie Chip etc. klappt der Link nicht mehr. Hat Big Brother zugeschlagen? Oder woran liegt es?

  • Schade, der Server ist down!! Seite ist nicht erreichbar.

  • Der Link ist heute nicht erreichbar gewesen.

  • jepp...scheint ein aufgewärmter Artikel zu sein. Kommentare sind 8 Monate alt, und der Link funzt nicht mehr. Soweit zur Aktualität von Androidpit!

  • Der Link funktioniert bei mir nicht :(

  • In meinem Profil stehen auch nur Unwahrheiten. Was soll's? Meine Freunde kennen die Wahrheiten.

    Ich finde es nur ziemlich aufdringlich, Postings von irgendwelchen (Organisationen und dergleichen) zu erhalten die ich nie angeklickt hab. Mein Konto wird von denen buchstäblich zugemüllt. Langsam bin ich es echt leid immer wieder auf "Ich will das nicht sehen" zu klicken. Postings von Bekannten/Freunden gehen dabei ganz unter.

  • Das Facebook auf Datenschutz scheißt konnte ich selber nachvollziehen. Ich habe vor 2 Jahren mein Account dort gelöscht und bin zu Google+ gewechselt. Vor kurzem habe ich mich auf Spotify wieder eingeloggt und dieser Account hatte noch irgendwie meine FB Daten und hat mich ohne Anfrage dort wieder eingeloggt. Ich bekam eine Mail das mein Account bei FB wieder reaktiviert würde. Profilbild Postings etc. Alles war noch vorhanden, nix würde gelöscht . Und das 2 Jahre nach der vermeintlichen Löschung. Dies widerspricht aus meiner Sicht absolut und ganz klar den deutschen und europäischen datenschutzgesetz.

  • Hallo ,
    Leider ist die Webseite im Moment nicht erreichbar :-/hat jemand die apk irgendwo zum herunterladen parat ?
    oder hat das jemand schon getestet ? wenn ja , dann schreibt doch ein Kommentar . würde mich mal interessieren ...

  • Und deshalb nutze ich die Mobile Website von Facebook. Die Rechte, die die FB-Apps haben wollen, sind ja wohl mehr als unnötig

  • Ich erinnere mich gern an Zeiten wo das Internet noch frei war.
    Heute überlegt sich der gut informierte was er schreibt !
    Wie nennt man sowas .

  • Ich sage es immer wieder - es ist der Preis für kostenlosen Service. Facebook, Google & Co arbeiten halt nicht für lau. Entweder nutzt man demnächst nur noch n alten Nokiaknochen, oder man findet sich damit ab. Ich lebe ganz gut in dem Bewusstsein dass FB alles über mich weiß außer der Frequenz meines sexualtriebs.
    Ich habe ja auch vorteile dadurch und die überwiegen die Nachteile.

  • ich bin seit nunmehr vier Jahren nicht mehr bei facebook und vermisse NULL wer dort als Privatperson angemeldet ist ist entweder ultra neugierig ständig was zu lesen oder was ist daran so toll jeden tag irgendein mist zu Posten den keine sau interessiert ...ich bin weder bei twitter oder sonstigen social Medien ich bin 22jahre alt hab beruflich auch kaum Zeit für so was ich verstehe gar nicht wie das geht wenn man beruflich einigermaßen ausgelastet ist und vll noch ein hobby hat, dass man da noch Zeit hat für facebook da treff ich mich lieber persönlich! vll bin ich auch ein bisschen altgebacken aber ich für mich brauche das nicht! lieber geh ich raus in die Natur ohne den mist es gibt ja schon Leute die schauen ständig drauf aktualisieren ständig , sie könnten ja was verpassen, dümmer gehts kaum..und das Geile ist ja noch das sich jeder immer über seine Daten beschwert , DANN MELDET EUCH AB ES ZWINGT EUCH KEINER

Zeige alle Kommentare
3 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!