Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 13 mal geteilt 10 Kommentare

Facebook macht Flohmarkt-Gruppen obsolet und startet Marktplatz

Facebook startet mit der Verteilung eines wichtigen Feature-Updates für die mobile App. Der Marktplatz kommt damit auch nach Europa. Er macht diverse Flohmarkt-Gruppen obsolet und macht Facebook damit offiziell zu einem Konkurrenten zu eBay Kleinanzeigen.

Ich lese diesen Artikel, weil mir auf der Arbeit langweilig ist.
Stimmst du zu?
50
50
24862 Teilnehmer

In Österreich, Belgien, Tschechien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Deutschland, Ungarn, Irland, Italien, Luxemburg, den Niederlanden, Norwegen, Portugal, Spanien, Schweden und der Schweiz startet bald der Facebook Marktplatz. Leute hatten schon seit eh und je in diversen, verstreuten Flohmarktgruppen Sachen über Facebook getauscht. Nun wurde diese Aktivität in ein echtes Feature gebacken.

facebook marketplace old implementation
Die bisherige Implementierung hilft beim Verkaufen in mehreren Gruppen parallel. / © AndroidPIT

Es hatte sich in den vergangenen Monaten bereits abgezeichnet, dass Facebook dieses Feature früher oder später bringen würde. Schon vorher half die App dabei, Inserate parallel in mehreren Flohmarkt-Gruppen einzustellen und zentral als verkauft zu markieren (siehe oben). Nun monopolisiert Facebook die bislang verstreuten und anarchistisch organisierten Marktplatz-Gruppen.

Durch die Facebook-Implementierung kommen wichtige Features hinzu, die man so nur von eBay Kleinanzeigen kennt: Es gibt öffentliche Profile der Käufer und Verkäufer, die Anzeige gemeinsamer Freunde und Ihr könnt schnell einsehen, wie lange das Profil schon existiert.

Facebook Install on Google Play

Während bislang nur eine Hilfeseite online ist, sollte der richtige Marktplatz demnächst durchstarten. Was haltet Ihr von der Monopolisierung? Ist es gut, dass Facebook Ordnung ins Chaos bringt oder findet Ihr die Monopolisierung eher problematisch? Hinterlasst gerne einen Kommentar zum Thema.

Quelle: Facebook

13 mal geteilt

10 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • mittlerweile finde ich Die Facebook App total unübersichtlich


  • na mal sehen. spontan find ich als kleinanzeigenbörse ebay Kleinanzeigen praktischer als das in FB unterzubringen. aber mal warten wie es umgesetzt wird.


  • HEB vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Im allgemeinen wenn man sich die Entwicklung von Facebook so ansieht kommt mir der Verdacht, man versucht erst Dienste aufzukaufen, klappt das nicht dann halt den nächsten Weg um sich Konkurrenz aus dem Weg zu räumen man versucht die Funktionen zu kopieren und in eigene Produkte einzufügen um so diese Dienste entweder kaputt zu machen oder zum Verkauf zu bewegen. Für mich ist derzeit Facebook die größte weltweit agierende Datenkrake der man Einhalt gebieten sollte.


  • Kleinanzeigen ist doch bestimmt ein weltweiter Flohmarkt geworden, muss Facebook auf Biegen und Brechen komische Innovationen zeigen?! 😅

    Ich lebe seit Jahren frei von Facebook und vermisse es gar nicht! 😂


  • - - vor 1 Monat Link zum Kommentar

    das is aber schon sehr lange so.
    hm.....


  • Ebay Kleinanzeigen hat mir gut gefallen. Ich hoffe, dass FB auch ähnlich oder besser wird. Etwas günstig zu kaufen ist immer gut.


  • MaWe vor 1 Monat Link zum Kommentar

    "Facebook startet mit der Verteilung eines wichtigen Feature-Updates........"

    Wie "wichtig" kann so etwas sein, wenn überhaupt würde wohl eher das Wort "hilfreich" zutreffen. Bin froh mit Facebook mal so überhaupt nichts am Hut zu haben und alle Dienste wo dieser Kraken-Verein auch nur einen Hauch mit zu tun hat, wird sofort gemieden.

    Zur eigentlichen Frage. Alles wo Facebook mitwirkt, erachte ich als problematisch und zwar im höchsten Maße. Dieser Konzern ist wie ein Virus, der um einen herum sein Unwesen treibt. Zum Glück habe ich ein gesundes Immunsystem diesbezüglich.


    • HEB vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Da kann man kaum noch was hinzufügen. Auch persönlich nutze ich keine Dienste wo nur ansatzweise FB die Finger im Spiel haben könnte.


    • Ole vor 1 Monat Link zum Kommentar

      wenngleich ich das ähnlich sehe, müsste man unter dem Aspekt auch alle Google Produkte meiden, manche Amazon Produkte ebenfalls und auch sonst sämtliche Dinge im Alltag. Ich sags immer wieder: wer seine Daten so preis gibt, wie es mancher dort macht, ist selbst schuld. Genauso würde ich bei Facebook (ja, ich nutze es, um mich über gewisse DInge zu informieren usw) nie meinen echten Namen, meinen Arbeitgeber und vieles in diese Richtung angeben. Ich denke, wenn man sich dort so ein Alias Profil anlegt, kann man ganz gut damit leben. Da ich außerdem eigene Domains verwalte, hab ich auch Zugriff auf Milliarden Emailadressen, also kann ich einfach eine löschen, wenn mir gewisse Absender auf die Eier gehen :) Man muss immer wissen, wie man das Inet nutzt und/oder nutzen kann/sollte.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!