Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
73 mal geteilt 133 Kommentare

Facebook knickt ein: Vorerst keine Weitergabe von WhatsApp-Daten

Facebook ist einem Spiegel-Bericht zufolge eingeknickt: Daten europäischer WhatsApp-Nutzer sollen demnach nicht an Facebook weitergegeben werden. Im August hatte WhatsApp seine AGB geändert und sich von den Usern bis Ende Dezember die Erlaubnis zur Datenweitergabe einholen wollen. Proteste von Nutzern und Datenschützern kamen dem Konzern aber in die Quere.

Wähle Moto Z oder Motorola Milestone.

VS
  • 884
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Moto Z
  • 826
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Motorola Milestone

Verbraucherzentralen waren gerichtlich gegen einige AGB-Klauseln vorgegangen. Facebook argumentiert hingegen, nicht das deutsche Datenschutzrecht sei einschlägig, sondern das irische, weil Facebook dort seinen europäischen Hauptsitz hat.

Im Zentrum der Datenweitergabe sollte die Verknüpfung von WhatsApp- mit dem Facebook-Konto sein. Facebook wollte Nutzungsdaten sammeln und diese für Service-Verbesserungen innerhalb der Facebook-Gruppe verwenden. Vor allem also für das soziale Netzwerk, aber auch beispielsweise für Instagram. Via Opt-Out war es möglich, der Weitergabe von Nutzungsdaten zu widersprechen, die Rufnummer des WhatsApp-Kontos sollte aber dennoch weitergegeben werden.

Wir haben bei Facebook um eine Bestätigung des Berichts gebeten, auf unsere Anfrage jedoch noch keine Antwort erhalten. Sobald wir von Facebook hören, ergänzen wir dies in diesem Bericht.

Was haltet Ihr von der Ankündigung? Verwendet Ihr WhatsApp noch oder habt Ihr im Zuge der AGB-Änderung Alternativen in Betracht gezogen? Schreibt es in den Kommentaren!

Quelle: Spiegel Online

Top-Kommentare der Community

  • C. F. vor 3 Wochen

    Ich bin schon lange weg von WhatsApp und nutze Threema, Signal, conversations. Meine Daten gehören mir. Und ich lege nach wie vor großen Wert auf Privatshäre. Auch auf die meiner Kontakte.

  • Tenten vor 3 Wochen

    @Klaus
    Er hat aber Recht. So steht es in den neuen AGB von WhatsApp und denen hast du zugestimmt, oder? Also machst du es wissentlich. Dass du die AGB nicht gelesen hast, ändert daran nichts. Zugestimmt ist zugestimmt.

133 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Wenn ich mir so einige Kommentare (sei es für oder wider FB/WA) ansehe, nimmt es ja Dimensionen, wie in einer Pro-und-Kontra-Vegan-Ernährung-Diskussion, an.

  • M. W. vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Na dann bis zum nächsten verbalen Austausch. Wünsche eine geruhsame Nacht😃💤💤💤

    • Also. Ich hab's gemacht. Natürlich war ich so dusslig und habe nur den Cache gelöscht und deinstalliert...LOL
      Wieder installieren und Account mit Begründung gelöscht.
      Mal sehen was meine Vorgesetzten/Kollegen sagen. 🤔 Und wieder muss ich mich erklären...
      Diesmal werde ich Druck machen threema zu installieren. Mit Scanner kurz den Schlüssel verifizieren und gut ist.
      Drei grüne Punkte sehe ich am liebsten bei threema ohne Telefonbuchabgleich 😎

      Hab mir gerade noch Telegramm und Signal angeschaut.
      Die sind wohl auch gut. Aber threema ist halt threema. Auch optisch vom Design perfekt. Werde jetzt eine neuen Anlauf machen für Leute die es noch nicht haben.

      • M. W. vor 3 Wochen Link zum Kommentar

        Ja Major Tom, dann drücke ich dir mal ganz fest die Daumen, dass sich am Ende auch dein Angagement lohnt für welche Alternative auch immer😉

        Es wird aber schwer werden so denke ich. Denn viele Leute sehen ja keinen Sinn im Wechsel, wie man hier auch wieder erkennen konnte und dann noch Geld für eine App bezahlen, die sie wenn nur dir zu liebe drauf machen. Wird schwer werden aber wünsche dir Erfolg👍

      • C. F. vor 3 Wochen Link zum Kommentar

        Also bei mir sind die wichtigsten Kontakte alle bei Threema. Ich und meine Frau hatten das aber auch kurz und schmerzlos gemacht: an alle Whats-App'ler eine entsprechende Nachricht geschickt und kurz darauf gelöscht. Und was ist passiert? Wir vermissen niemanden.

      • M. W. vor 3 Wochen Link zum Kommentar

        @C.F.

        Bei mir ähnlich. Das erste Mal, dass in meinen Augen der Status bei WA nützlich war. Hab einfach dort vermerkt, in einer Woche WA zu löschen und darüber dann nicht mehr erreichbar bin😉 Fertig!

        Jetzt wie gesagt, die wichtigsten mit mir bei Telegram. Die meisten derer nutzen aber nebenher immer noch WA. Aber das ist ja auch wie hier so mancher bereits erwähnt hat, jedem seine eigene Sache und respektiere dies auch. Es fällt halt einigen vielen schwer los zu lassen aber die beschäftigen sich auch nicht weiter damit. Letztendlich wissen sie nun aber auch, es gibt Alternativen 😉

  • M. W. vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Also nur mal so am Rande jetzt. Empfinde eigentlich nur ich die ganzen Kommentare zu unübersichtlich? Man antwortet jemandem und dann sind da drei andere Kommentare dazwischen, abgegeben vor 1 Jahr oder ähnlichem. Also ich finde das Layout bzw. die Anordnung nur verwirrend. Kann das wer bestätigen oder bin ich nur zu neu hier?

  • Elsi vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Familie, enge Freunde, wichtige Arbeitskollegen.... Die sind alle bei WA.
    Zugegeben, auch Schrottgruppen bei WA die ich nicht wirklich brauche.
    Ich kann aber schlecht meinen Arbeitskollegen (Vorgesetzte, Chef) mitteilen, dass ich teilweise wichtige Infos nicht mehr erhalte da ich WA deinstalliert habe.

    • doch kannst du. selbst ein chef oder sonstiger vorgesetzter hat wichtige infos weder über watsapp oder fatzebuch mitzuteilen! die haben genug möglichkeiten dir diese persönlich oder in einer betriebsitzung mitzuteilen. eine wichtige mitteilung über watsapp oder fb an mich wäre für mich ein kündigungsgrund und zwar fristlos!

    • M. W. vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Da hat markus e. vollkommen Recht. Zudem, wenn du nicht gerade ein Diensthandy hast kann auch ein Chef nicht von dir verlangen dein privates Handy an zu lassen. Das obliegt ganz dir, da du auch der Rechnungsträger bist und auch dein Eigentum. Das würde noch fehlen, dass die sowas verlangen könnten.

    • @ elsi
      "Ich kann aber schlecht meinen Arbeitskollegen usw" die siehst diese doch jeden tag ausser am Wochenende bei der Arbeit! verkehrt ihr nur noch schriftlich miteinander?

    • C. F. vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Datenschutz und digitale Privatsphäre gehen jeden was an. Erst recht Deinen Chef und die Kollegen. Und hier sind die Argumente, die Du brauchst: https://futurezone.at/netzpolitik/legale-whatsapp-verwendung-ist-praktisch-unmoeglich/189.971.340

  • Werner vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    gelöscht

  • M. W. vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Also bevor ich jetzt zur Arbei fahre, muss ich doch noch mal was in den Raum werfen und auch auf die Gefahr hin, dass ich jetzt von den ganzen Befürwortern hier verbal zerfetzt werde. Ich spreche hiermit jetzt hauptsächlich die Leute an, die mit FB nicht in Kontakt sind und es auch nicht vorhaben!

    Wieso nutzt man einen Dienst, dem ich Misstraue? Wie so oft geschildert, ist es ja nicht der Herdentrieb oder der Massenzwang aber was bewegt mich denn dann dazu?

    Hat man keinen eigenen Willen mehr oder wird dieser untergraben aber durch was genau? Sollte man dann nicht konsequent und willensstark zu oder mit sich selbst sein? Gibt es nicht genug Alternativen auf dem Markt, die keine Anbindung an FB haben? Fällt es schwer aus Bequemlichkeitsgründen los zu lassen? Fehlen einem Argumente, gegenüber anderen seine eigenen Bedenken zu äußern? Tja, Fragen über Fragen.

    In meinen Augen ändert sich in kleinster Weise etwas dadurch, wenn ich einen Dienst wie diesen verwende und mich dann beschwere! Macht so überhaupt gar keinen Sinn in meinen Augen!

    Ist es nicht auch eine Form des Selstbewusstseins, etwas nicht zu nutzen was ich nicht möchte?

    Wie sagten die Eltern so salopp früher immer" Springen alle von der Brücke, machst du das dann auch?"
    In diesem Fall scheint es wahrhaftig so zu sein. Jedenfalls sehe ich das so.

    Wie gesagt, ich spreche nicht die damit an, die überzeugte Whatsapper sind oder die FB sowieso verwenden. Meine Frage richtet sich eher an die, denen das mit FB und der Weitergabe von Daten nicht passt.

    So, muss jetzt zur Arbeit und kann mich erst wieder heute Abend beteiligen also nicht denken, na guck der meldet sich nicht mehr wegen Argumentenmangel😉 Stehe der Diskussion offen gegenüber und hoffe wir können uns gegenseitig sachlich bereichern😃👍

    Also bis später mal✌️️

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!