Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
21 Kommentare

Facebook - Der Staat im Internet

Unser heutiger Testkandidat würde in der realen Welt zu den drei bevölkerungsreichsten Ländern unseres Planeten zählen. Eine Bevölkerung aus überwiegend jungen Menschen. Doch bei Facebook handelt es sich „nur“ um eine virtuelle Gemeinschaft. Ein virtueller Staat angeführt von Marc Zuckerberg - dem Gründer von Facebook.

Ob Facebook in den letzten Jahren auch die mobile Strategie verfeinern konnte, erfahrt ihr in unserem heutigen Testbericht!

 

Akkupower von morgens bis abends ist für Heavy User leider immer noch keine Selbstverständlichkeit.
Stimmst Du zu?
50
50
141 Teilnehmer

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
2.0 Variiert je nach Gerät

Funktionen & Nutzen

Die zu sehenden Screenshots sind vom Play Store entnommen. Ich habe mich hierzu entschieden, um die Privatsspähre meiner Freunde und auch meine eigene Privatssphäre zu wahen. Vielen Dank für das Verständnis.

Wenn man einen Blick in unsere Datenbank wagt, dann wird man erstaunt feststellen, dass der letzte Testbericht zur offiziellen Facebook Applikation nun fast schon drei Jahre zurückliegt. Richtig gelesen! Drei Jahre. Zu der Zeit war AndroidPIT noch ein kleines beschauliches Nest mit ein paar begeisterten Androidnutzern. Allgemein war die Popularität von Android damals noch nicht zum heutigen Ausmaß gegeben und dementsprechend grausam war auch die damalige Facebook Applikation. Sie schnitt trotzdem im Test relativ gut ab, da im vollen Ernst die damalige App-Landschaft für Android eine mittelgroße Katastrophe darstellte. Wenn gute Applikationen vorhanden waren, dann gingen diese oft in den wirren Suchalgorithmen des Play Store (formerly know as Android Market) unter. Andere gute Applikationen waren schlicht und ergreifend iOS-Ports und wahre Perlen unter den Applikationen wurden nur mit mittelgroßen Mühen gefunden.

Drei Jahre sind nun also vergangen und innerhalb dieser drei Jahre hat sich auch viel bei der offiziellen Applikation für Facebook getan. Erst vor einigen Tagen wurde Facebook für Android eine native Applikation - ein Schritt den auch die iOS Applikation mit Erfolg genommen hat. Diese Entscheidung zugunsten einer nativen Applikation und entgegen einer HTML 5 Ansicht bringt auf dem Papier insbesondere zwei große Vorteile: Flüssigere Bedienung und schnellere Ladezeiten.
Dieser Weg war auch dringend nötig, denn die offizielle Applikation für Facebook war lange Zeit das Paradebeispiel wie man es nicht machen sollte. Fast schon unerträglich langsam mit 3G und WLAN, war sie mit EDGE nicht mehr zu bedienen und das flüssige Scrollen innerhalb der eigenen Timeline war, selbst auf hochgezüchteten Boliden wie dem S3 oder dem Nexus 4, nur zu Teilen möglich. Lange Zeit mussten Android Nutzer deshalb neidisch auf das iPhone Pendant blicken und selbst Facebook erkannte die Versäumnisse und „zwang“ seine Mitarbeiter förmlich ihre iOS Fokussierung zu überwinden.

Für einen normalen Nutzer von Facebook lässt die Applikation aus funktionaler Sicht nur wenig Wünsche offen. Natürlich wünscht man sich die Möglichkeit Seiten auch innerhalb der normalen Applikation verwalten zu können und auch die „Kamera-App“ von Facebook von iOS wäre eine Integration wert, aber generell ist viele abgedeckt.
Man kann auf seine Timeline zugreifen, mit Freunden chatten, Veranstaltungen anlegen und verwalten, mit Gruppen interagieren und und und. Auch wenn das ein wenig klingt wie aus einer Werbebroschüre aus Palo Alto, so beschreibt es doch die Funktionalität Facebooks sehr gut. Man kann mit seinen Freunden in Kontakt treten und hierfür ist die mobile Anwendung wie gemacht. Man hat natürlich weniger Funktionalität im Vergleich zur Webseite, aber dies ist auch einfach der Fülle an Funktionen der Facebook Webseite geschuldet. Böse Zungen mögen nun behaupten, dass die Webseite an sich einen Behemoth darstellt. Ein gigantisches Ungeheuer mit fast unüberschaubarer Funktionsvielfalt von Spielen über Statusmeldungen bis zum virtuellen Tagebuch.

Manchmal fragt man sich als Nutzer von Facebook jedoch auch was sich die Entwickler bei manchen Funktionen gedacht haben. So ist es seit der Einführung der Timeline möglich einzelne Lebensereignisse mit seinen Freunden zu teilen - Privatsphäre hin oder her. Sei es die Entscheidung zum Organspenden, eine Verlobung oder ein großes Ereignis wie die Besteigung des Mount Everest. Alles kann (und soll nach Willen Facebooks) mit der virtuellen Gemeinschaft geteilt werden. Soweit so gut. Warum man nun jedoch aus der mobilen Applikation heraus nicht diese Lebensereignisse einstellen kann, weiß wohl nur Marc Zuckerberg persönlich. Insbesondere die mobile Applikation bietet sich doch geradezu an solche Ereignisse bei Geschehen einzutragen und in die Welt hinauszuposaunen. Schlicht und ergreifend unverständlich.

Ein wenig verwirrt darüber hinaus auch die fehlende Integration des Facebook Messengers. Natürlich ist der Facebook Messenger als „Standalone Client“ wichtig um Facebook Verweigerer auch eine Alternative zu WhatsApp zu bieten, aber warum die gesamte Funktionalität des Clients nicht in die Facebook Applikation eingebaut ist, ist nicht ganz verständlich. So wurden beim One X und beim Nexus 4 nur Push-Benachrichtigungen übermittelt über neue Nachrichten, wenn die Facebook Messenger Applikation installiert war. Komfort sieht anders aus und man ist somit immer gezwungen zwei Applikationen simultan zu nutzen. Die Absurdität dieser Entscheidung wird auf die Spitze getrieben, wenn man vom Facebook Messenger dann über Winkelzüge auf Profile zugreift und die App dann aussieht wie die Facebook Applikation. Verwirrung in Reinkultur.

Doch wie sieht es bei der Benutzung aus? Kann das letzte Update die massive Problematik mit langsamen Bandbreiten verbessern?

Die ehrliche Antwort auf diese Frage lautet (leider): Jein! Zwar wurde das Laden von Inhalten deutlich verbessert und besonders bei WLAN oder 3G merkt man dies, aber bei niedrigen Bandbreiten kommt dieser Effekt nicht im gleichen Umfang zum Tragen. Hier sieht man erst wie schlecht die alte Version war, wo die Applikation bei schnellen Bandbreiten als Bremsklotz diente.

Fazit:

Facebook für Android bietet eine sehr gute Funktionalität und ist auch für die meisten Anwendungsprofile mehr als ausreichend. Kleinigkeiten wie Veränderungen von Statusupdates, „Hervorheben“ von Beiträgen in der eigenen Timeline oder dem Erstellen von Lebensereignissen summieren sich zwar, aber betreffen häufig nicht das Anwendungsprofil eines Einzelnen. Generell lässt sich zusammenfassen, dass die gesamte Funktionalität Facebooks nur schwerlich in einer einzelnen Applikation vereint werden kann, da die Webseite fast schon mit Funktionen überladen ist - teilweise auch versteckt.

Ich muss an dieser Stelle auch ehrlich gestehen, dass diese Kategorie ein Zwischending zwischen drei und vier Sternen bedürfte. Facebook ist zu gut um drei Sterne zu erhalten und zu limitierend um vier Sterne zu erhalten. Insbesondere wegen der quälend langsamen Ladezeiten bei EDGE oder GPRS.

Falls euch spezifische Funktionen innerhalb der Applikation fehlen, dann dürft ihr gerne den Mangel in den Kommentaren festhalten und zur Diskussion anbieten.

 

Bildschirm & Bedienung

Wie bereits weiter oben erwähnt war Facebook für Android lange Zeit das Beispiel schlechthin für eine langsame, ruckelnde und nicht angepasste Bedienung. Das mit der nicht angepassten grafischen Oberfläche bleibt auch in der neuen Version Facebooks bestehen, aber immerhin hat sich bei der Bedienung einiges verbessert.

Die grafische Präsentation von Facebook ist irgendwie altbekannt. Mag daran liegen, dass das Aussehen der Applikation auf allen Plattformen gleich aussieht. Was auf der einen Seite einen hohen Wiedererkennungswert bietet, hat auf der anderen Seite das Problem der Fremdheit. Bedeutet im Klartext, dass die Applikation nicht wirklich in das Gesamterscheinungsbild Androids passt und immer ein wenig deplatziert wirkt. Auch ist die Bedienung immer ein bisschen passender für das iOS System, aber das ist auch Geschmackssache.

Weiterhin ist die Präsentation der Applikation im bekannten Blau/Weiß gehalten. Sei es auf der Webseite, auf dem Smartphone oder auf dem Tablet. Besonders letztgenannte erhalten von Facebook wenig Beachtung. Kann das iPad immerhin mit einer angepassten Applikation aufwarten (perfekt ist diese auch nicht), so fehlt bis heute der Android-Fraktion eine angepasste Facebook Applikation. Im Endeffekt steht doch schon das Designschema mit der iPad App. Also warum nicht portieren, anpassen und veröffentlichen? Auch hier Fragen über Fragen.

Bei der Bedienung hingegen geht Facebook mit der Zeit. Mit einem Klick wird jeweils auf der rechten und linken Seite ein Menü eingeblendet. Rechts das Menü mit den derzeit aktiven Kontakten, um schnell mit diesen in Interaktion zu treten und auf der linken Seite ein Menübalken. Gut gelöst und verständlich, aber eine „Swipe“-Geste wäre hier trotzdem besser. Zu diesen bisherigen Bedienungen oben ein Balken und das war es auch schon.
Auch das Stocken beim Scrollen der Timeline wurde verbessert und die gesamte Applikation macht einen schnelleren Eindruck.

 

Speed & Stabilität

Facebook für Android lief während der gesamten Testzeit in der neuen Version überwiegend gut, aber auch gelegentliche Abstürze und Ruckler sind dabei. Alles in allem ein gutes Bild.

Preis / Leistung

Facebook für Android ist kostenlos im Google Play Store erhältlich. Bisher ohne großartige Werbung (bis auf gesponsorte Beiträge), aber das kann und wird sich ändern.

 

Screenshots

Facebook - Der Staat im Internet Facebook - Der Staat im Internet Facebook - Der Staat im Internet

21 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • also ich bin auch alles andere als begeistert.. vor dem Update hatte ich keinerlei Problem. fb hat geladen und ich konnte problemlos all Seiten die ich wollte 'besuchen'. jetzt nach dem Update hängt alles total. mein fb aktualisiert schon seit Samstag und wird einfach nich fertig mit dem aktualisieren.. es nervt und ich weiß einfach nich wieso das bei mir so hängt. kann mir das bitte eine sagen??? hab das Samsung s Plus und bin bei t Mobile..


  • Also ich kann die Probleme bei mir nicht nachvollziehen, die App läuft jederzeit flüssig und bekomme alle Nachrichten und auch Veranstaltungen, bloß für die Geburtstage habe ich eine eigne App installiert, diese müsste ich in der FB-App sonnst mühsam selbst suchen.

    Als Gerät habe ich ein SAMSUNG Galaxy Tab 7" das schon úber 2 Jahre alt ist mit Androide 2.3.6 und als Provider habe ich Österreichs T-Mobile mit der schnellsten Verbindungsvariante die aber mein Gerät gar nicht unterstützt.

    Mein Fazit: bin sehr zufrieden wenn es auch natürlich noch immer Verbesserungspotential gibt, daher von mir **** vier Sterne.


  • @Nima: Vodafone im LG 4X HD ;-)

    Wie gesagt, bei HSDPA usw - top!
    Mit EDGE - nervenaufreibend... :(


  • bin bei tmobile wenns relevant sein sollte...und hab nen note 2...meiner meinung nach hätte die app gerade mal 1 stern verdient...vorher 3 sterne...
    als das update raus kam hatte ich kurz danach mit der neuen version mit einem kollegen geschrieben übern chat...er hatte die nachrichten kaum geladen und die verbindung war dauernd unterbrochen...trotz wlan


  • der letzte müll diese scheiß app...vor dem update konnte man die app wenigstens starten...jetzt läuft die garnicht mehr oder kaum noch...im wlan betrieb gehts noch gerade so...aktualisiert aber nicht....und im hsdpa+ bereich geht garnichts...muss immer übern browser auf facebook...


  • also am Anfang war Facebook app richtig mies aber wie sich bis jetzt entwickelt hat ist **** Sterne würdig aber kann IPhone app nicht konkurrieren,was bei mir besser geworden ist:schneller,flüssiger überschaubarer(wie zb teilen aktion) aber noch nicht perfekt


  • Anonymous
    • Mod
    17.12.2012 Link zum Kommentar

    @Simon: Das mit den Benachrichtigungen ist zumindest bei mir deutlich besser. Veranstaltungen werden zu 99% angezeigt.

    @Kirsten: Verstehe deinen Kommentar nicht. Kann deshalb nicht darauf antworten.

    @Kevin: Wie gesagt "geht" es gerade so. Aber es hängt auch mit dem Provider zusammen. Welchen hast du denn?

    @richie: Hast du konkrete Beispiele? Dann würde ich Nachbesserungen vornehmen.


  • Ich habe keinerlei Probleme mit dem neusten Update. Im gegenteil, die App hat sich wesentlich verbessert.


  • Ein abenteuerlich zu lesender Blog! Könnte daran liegen, daß der Schreiber hartnäckig an Kommata gespart hat! ;-)


  • Bei mir funktioniert die app teilweise nicht, lädt nicht, doch über den Standard Browser funktioniert es. Daher schließe ich mal schlechte Verbindung aus. Die app ist einfach noch immer Mist.


  • Wenn ich mir die Facebook App für das iPad ansehe, dann ist die Android App der letzte Müll... Null Sterne von mir dafür.


  • Facebook für Android ist immer noch 2. Wahl. Bei der iPad App werden meine Einträge von Pinterest oder Spotify angezeigt bei Android weder auf dem Tablet noch auf dem Handy. Dann werden die Bilder im Querformat riesig angezeigt unter Android. Da ist die mobile Seite immer noch besser! Es ist schon traurig das IOS & Android immer noch nicht gleichgestellt sind!


  • was willst wahen?


  • Bei mir funzt die APP nahezu problemlos, auch die Veranstaltungsbenachrichtigung.
    zudem mittlerweile äusserst flüssig und schnell geladen.
    Und das nicht etwa auf einem high end gerät: Android 2.2 auf SG Pocket
    war mal viel schlechter!


  • "Sehr gut" ist hier sehr übertrieben.

    Die App ist mit EDGE noch immer unerträglich!


  • also bei mir rennts... naja g+ ist glaub besser aber naja alle sind ja bei FB^^

    ne funzt super bei mir und naja fb sollte man eh nicht das ganze leben posten^^ und nicht grad fotos von sich selber reinstellen ^^

    Da ja man da nicht sein Familiennamen ausblenden kann erkenn ein ja sonst noch leute am foto deswegen hab ichs dort auch nicht im profil maximal noch 2 alte noch gespeichert sind aber man muss sich jedenfalls die mühe machn zum suchn und naja eh alles einstelln wer was sehn darf


  • ...süss Dein Text : Html 5 ... bringt auf dem "PAPIER" .....lol viele grüsse ....schemen..


  • Ich bin seit ca. einem Jahr nicht mehr bei Facebook, da die App einfach nicht zuverlässig war. Ich verpasste oft Einladungen, weil die Benachrichtigung ausblieb.
    Mich würde nun interessieren, ob das verbessert wurde. Kriegt es Facebook inzwischen hin, solche Ereignisse ordentlich zu pushen?


  • Ihr habt irgendwie vergessen zu erwähnen wie's aktuell mit der Sicherheit ausschaut. Die alte Facebook App hat ja das Passwort irgendwo unverschlüsselt abgelegt, so dass es eine beliebige App auslesen und den Account hijacken konnte.
    Hat sich das mittlerweile geändert?


  • Die Probleme beim Verbindung Aufbau, vor und auch jetzt nach dem update, liegt vor allem an der Funkverbindung und deren Qualität, die nicht gleichmäßig gewährt wird. Ob Facebook, im Mittel, wirklich schneller geworden ist, kann ich nach mehreren Tagen noch immer nicht zweifelsfrei feststellen. Nach meinem subjektiven Gefühl, denke ich Nein.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!