Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Facebook arbeitet an einem neuen intelligenten Sprachassistenten
AI 2 Min Lesezeit 18 Kommentare

Facebook arbeitet an einem neuen intelligenten Sprachassistenten

Facebook arbeitet weiter intensiv an seinem eigenen intelligenten Assistenten. Das dürfte bei einem solch großen Namen in der Technologiebranche zwar kaum überraschen, aber kann es Facebook wirklich mit Amazon Alexa und Google Assistant aufnehmen?

Das erste Punkt ist wahrscheinlich für niemanden überraschend: Der Assistent ist für Benutzer von Facebook-Produkten gedacht. Aber nicht nur irgendwelche. Er ist (zumindest vorerst) für den den Portal-Lautsprecher und die Oculus-VR-Brillen gedacht. Andere werden später folgen, berichtet The Verge. Auch wird der nicht den Staffelstab des Assistant "M" übernehmen. Den hat Facebook im vergangenen Jahr nach 2,5 Jahren Entwicklung eingestampft und musst zugegeben, dass "man aus dieser Erfahrung viel gelernt hat".

AndroidPIT shutterstock 558278971 Facebook
Mal sehen, wie lang der neue Facebook-Assistent durchhält. / © Shutterstock, AndroidPIT

Was kann man mit dem Sprachassistenten von Facebook machen?

Es ist immer noch sehr geheimnisvoll, es wurde viel geschrieben, aber nichts besonders Konkretes. Wir kennen nicht einmal seinen Namen, aber aus Bequemlichkeit wird er wahrscheinlich den Namen Facebook-Assistent in der Presse tragen.

Sicher ist, dass Facebook seine Arbeit für sich behalten wird, wenn man mit Google Assistant, Alexa oder Siri konkurrieren will. Facebook ist im Moment nicht das beliebteste Unternehmen und die Idee, die Facebook-KI zu nutzen oder ihr gar zu vertrauen, dürfte viele Menschen abschrecken.

Aber vielleicht hat man auch nicht die Absicht, uns nach unserer Meinung zu fragen und wird die Funktion schließlich einfach in allen Produkten implementieren, vom Sozialen Netzwerk über WhatsApp bis hin zur Oculus-Plattform. Aber wir werden uns ein Bild von der Situation machen, wenn wir wirklich wissen, was da auf uns zukommt.

Via: The Verge Quelle: CNBC

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

18 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Kann mir leider vorstellen, dass sich sehr viele so einen Assistenten von Facebook ins Haus stellen würden... ich meine man sieht ja, wie schockiert die Bevölkerung über die gefühlt täglich aufkommenden gigantischen Datenlecks bei Facebook: nämlich gar nicht...
    Und wie viele sind dadurch von Facebook weg, haben ihr Konto gelöscht usw.? Jeder Tausendste vielleicht? ^^ und für jeden davon kommen aber zwei neue zu Facebook...

    Mich wundert eigentlich nur, dass Facebook so lange damit gewartet hat. Gerade von denen hätte ich so einen Service eher schon vor 3-5 Jahren erwartet, also als der ganze Hype dazu aufkam.


    • Ein Glück gehöre ich nicht zu denen...


    • Prinzipiell gebe ich dir Recht.

      Allerdings hat Facebook mit einen anderen Problem zu kämpfen. Weniger sind es die Mitglieder die kündigen und gehen... Sondern das mangelnde Interesse Dinge zu teilen und damit Zeit auf deren Seite zu verbringen.

      Ich merke es bei meinen Bekannten sehr deutlich... Innerhalb der letzten Monate sind vielleicht eine Handvoll Beiträge von denen geschrieben worden. Ich selbst habe keinen Post für notwendig gehalten. Die dann was geschrieben haben, haben in der Regel eine Reaktion erhalten... Zumindest in meinen Bekannten Kreis ist also eine absolutes Desinteresse zu spüren. Vermutlich wird das kein Einzelfall sein.

      Fragt Mal eure Freunde die auf Facebook angemeldet sind, wann sie zuletzt etwas geteilt haben und wie darauf reagiert wurde. Und dann fragt Mal wie viel man vor ein paar Jahren geteilt hat und wie darauf reagiert wurde.


      • Tim vor 4 Wochen Link zum Kommentar

        Ich nutze Facebook nicht (mehr), von daher weiß ich nicht, ob dass was du sagst stimmt ^^

        Ich kriege nur mit, dass die Daten-Skandale bei Facebook mittlerweile so regelmäßig vorkommen, dass es kaum noch jemanden interessiert. Der riesige Skandal mit den 50 mio. betroffenen Nutzern ging noch mehrere Wochen durch die Medien, der jetzige Skandal mit den abgegriffenen Mails hingegen taucht fast nirgends auf und wird eher mit einem Schulterzucken hingenommen.

        Zudem muss man noch sagen, dass dafür anscheinend Instagram gefühlt immer beliebter wird. Auch das geht ja alles an Facebook.


  • Ich spiel jetzt mal Orakel: KEINER wird von facebook einen Sprachassistenten kaufen, höchstens geschenkt nehmen und dann wahrscheinlich nicht benutzen, der Ruf von facebook ist meiner Ansicht nach dafür viel zu ruiniert zum Thema Datensicherheit.


  • .... intelligenten Assistenten, der noch schneller erkennt, welche Daten kopiert werden und veröffentlicht. Ein intelligenter Assistent der noch mehr heimlich rumschnüffelt.


  • Der funktioniert dann auf den Zuruf : "Hey Facebook, veruntreue meine Daten !" ... oder sowas in der Art :D


  • Facebook, Instagram, Twitter usw. hatte ich nie, brauchte ich nie, kriege ich auch nie.......


  • Braucht es das wirklich?


  • Was DiDaDo meint ist Bequemlichkeit.


  • Ich lehne mich nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich behaupte das Facebook sämtliches Vertrauen verspielt hat. Neue Produkte abseits von etablierten Marken sind zum scheitern verurteilt, unabhängig ihrer Qualität.

    Wer hält dagegen?


    • Es wird aber viele geben die sich das kaufen werden. Facebook hat zuviel Macht über sehr viele Menschen. Ich wurde kürzlich gefragt ob ich nicht wieder WhatsApp installieren würde, weil man mich sonst nicht mehr erreicht. Als ob es keine andere Kontaktmöglichkeit gäbe.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern