Verfasst von:

Facebook für Android wird besser

Verfasst von: Andreas Seeger — 12.09.2012

Auf der von Techcrunch organisierten Disrupt-Konferenz konnte man Mark Zuckerberg erstmals nach dem vergurkten Börsenstart wieder auf einer Bühne erleben. Der Facebook-Gründer plauderte sehr offen über eigene Fehler und kündigte eine vollständig überarbeitete Android-App an.

Das Foto ist vor dem Börsengang entstanden: Mark Zuckerberg (rechts) mit Kollegen. / (c) Facebook

Auf die mobile Strategie des Sozialnetzwerkes angesprochen erklärte Zuckerberg: „Wir haben einige Fehler gemacht“. Der "größte Fehler in der Geschichte des Unternehmens" sei es gewesen, auf den Standard HTML5 zu setzen, statt native Apps für mobile Systeme zu entwickeln. "Wir haben zwei Jahre verbrannt“, gab der Facebook-Chef in einem ungewöhnlich offenen Ton zu.

Facebooks HTML5-Strategie ist seit Längerem umstritten. Weil der Web-Standard auf fast allen mobilen Geräten läuft, kann man ganz einfach und ohne große Entwicklungskosten Apps für jede Plattform anbieten. Wenn dann beispielsweise Änderungen in der Darstellung des Streams gemacht werden, dann reicht es, sie einmal in HTML5 zu fixieren, statt den Code umständlich für jedes System zu schreiben. Der Nachteil: Weil die App für kein System speziell angepasst ist, läuft sie nirgendwo optimal. Seit Jahren klagen Nutzer daher über die miese Performance und Abstürze auf Android und iOS. Ich habe das vor zwei Wochen hier im Blog thematisiert.

Die App für das iPhone wurde vor ein paar Wochen generalüberholt und nativ entwickelt, sie lässt sich jetzt viel besser nutzen als die Vorgänger. Mit deutlich spürbaren Auswirkungen: Die Zahl der mobilen Beitrage hat sich seitdem verdoppelt, erklärte Zuckerberg.

Für Android wird ebenfalls gerade eine native App entwickelt und sie wird sich stark an iOS orientieren. „Viele der Technologien, die wir für iOS entwickelt haben, werden wir für Android wiederverwenden“, so der Facebook-Gründer. Auf einen Veröffentlichungstermin wollte er sich allerdings nicht festnageln lassen. Die App "ist fertig, wenn sie fertig ist“.

Eines hat der oberste Netzwerker noch deutlich gemacht: Die Zukunft ist für ihn mobil und die Nutzung von Facebook auf mobilen Geräten eine der entscheidenden Säulen des Unternehmens. Man kann also damit rechnen, dass Facebook für Android sehr sehr bald kommt.

Zuckerberg verriet allerdings nicht, wie Facebook zukünftig sein Geld verdienen will. Unbestritten ist ja, dass Werbung auf dem Smartphone viel weniger akzeptiert wird als auf einem großen Computermonitor. Dazu erklärte er nur, dass Facebook gerade neue Werbeformen entwickele.

Bekommen wir also bald eine neue schlanke App für unsere Androiden, werden dafür aber mit fieser und versteckter Werbung zugeballert? Ich bin gespannt. Denn Geld verdienen muss Facebook irgendwann – die Frage ist nur, ob dann nicht die Nutzer abspringen und sich ein neues Netzwerk suchen. Das Internet bietet schließlich genug Alternativen.

Quelle: Techcrunch

Der studierte Historiker hat schon für viele verschiedene Publikationen im Mobilfunkbereich gearbeitet, unter anderem für Europas größtes Telekommunikationsmagazin CONNECT. Er ist an der Ostsee aufgewachsen, lebt aber schon seit mehr als 12 Jahren in Berlin. Das Meer vermisst er immer noch.

19 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Fabian Wendel 13.09.2012 Link zum Kommentar

    +1

  • Kevin Jax 12.09.2012 Link zum Kommentar

    startseite meines browsers is m.facebook.com. solange die app nicht besser als die browser version ist, uninteressant

  • Domenic Schaller 12.09.2012 Link zum Kommentar

    hoffe das das Holo Theme damit auch kommt

  • Dirk Richter 12.09.2012 Link zum Kommentar

    Ich persönlich komme mit der App gut klar, bis auf Kleinigkeiten..
    Aber das bessere ist ja bekanntlich des guten Feind..
    Gegen besser hab ich nix einzuwenden.

  • Karl K. 12.09.2012 Link zum Kommentar

    ich glaube an garnichts

  • Jen W 12.09.2012 Link zum Kommentar

    Klar läuft es reibungslos, aber man hat trotzdem nicht alle Funktionen wie bei der Desktop-Version.

    Besonders für Inhaber von FB-Seiten könnte die neue App interessant sein, hoff ich mal :)

  • Stefan Querl 12.09.2012 Link zum Kommentar

    das Problem ist das wenn man durch FB blätterte man nach dem Lesen eines Eintrages plus Anhang / Eintrag / Teilen o. ä die Zurück Funktion benutzt immer wieder zum allerersten neuen Eintrag zurück gesetzt wird und man umständlich zum letzten Lesepunkt zurück Scrollen muss...

  • S. K. 12.09.2012 Link zum Kommentar

    Hatte noch nie ein wirkliches Problem mit der App. Lief/läuft absolut glatt. Naja, "Änderungen" müssen ja nicht immer etwas Schlechtes sein.

  • A. Kitzi 12.09.2012 Link zum Kommentar

    HTML5 ist nix für apps... nur für internetseiten... für Internetseiten find ichs super.. aber als app will ichs als richtige programierung.. weil dss einfach besser funzt.. merkt man ja bei Favebook.

  • block28c 12.09.2012 Link zum Kommentar

    Scheiss fb

  • Marleen 12.09.2012 Link zum Kommentar

    find fb Is viel zu öffentlich .... jeden seine Meinung

  • Mario B. 12.09.2012 Link zum Kommentar

    Hab kein FB-Konto mehr, schließe mich Qbit aber an was HTML5 angeht.

  • Joe Soapert 12.09.2012 Link zum Kommentar

    Ich weiß nicht was die Leute alle immer haben. Ich hatte noch nie schwerwiegende Probleme bis auf einen einzigen Nachmittag wo kurz mal das Posten von Beiträgen nicht ging.
    Den Rest des Jahres lief alles einwandfrei!

  • Qbit 12.09.2012 Link zum Kommentar

    Auch wenn mir FB am A... vorbei geht, finde ich es schade, dass ein so toller Standard wie HTML5 wegen Problemen aufgegeben werden muss. So etwas wäre ein großer Schritt für mobile Apps.

  • Alex 12.09.2012 Link zum Kommentar

    Klingt schonmal gut. Auch wenn ich bisher noch nie wirklich Probleme mit der App hatte.

  • Dennis K. 12.09.2012 Link zum Kommentar

    hoffentlich kommt da jetzt endlich mal was ordentliches. die jetzige app ist ja mal nur Müll.....

  • Caspar Wrede
    • Admin
    • Staff
    12.09.2012 Link zum Kommentar

    Ich glaube an StudiVZ

  • 18
    Hier & D. 12.09.2012 Link zum Kommentar

    Ich glaube FB ist über den Zenit.

  • Jürgen W. 12.09.2012 Link zum Kommentar

    Man ist gespannt......!