Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 12 Kommentare

Facebook: 3D-Fotos bringen jetzt Bewegung in die Timeline

Facebook hat auf seinem Virtual-Reality-Portal ein neues Feature namens 3D-Fotos vorgestellt. Mit dem Smartphone aufgenommene Porträt-Aufnahmen bekommen hier einen speziellen Effekt spendiert, der für mehr Tiefe sorgt. Und die Ergebnisse sind erstaunlich!

Die neue Technologie, die von Facebook 360 vorgestellt wurde, macht es bald möglich, mit Freunden und Bekannten eine neue Art von 3D-Bildern zu teilen. Bei den Bildern, die im Porträt-Modus aufgenommen werden müssen, wird deutlich die Person im Vordergrund vom Hintergrund abgetrennt. Am PC mit der Maus, beim Scrollen durch den Facebook-Feed oder wenn man das Smartphone in eine Richtung ankippt, entsteht ein sogenannter Paralax-Effekt, der den Bildern ein zusätzliches Gefühl von Tiefe verleiht.

Wie erstellt man 3D-Fotos auf Facebook?

Um ein 3D-Foto bei Facebook zu veröffentlichen, geht Ihr wie folgt vor:

  • Macht ein Bild im Porträtmodus mit einem vom Feature unterstützen Smartphone
  • Erstellt einen neuen Beitrag auf Facebook
  • In der Liste der Funktionen, in denen es ab heute Aktivitäten, Aufkleber, GIFs, Check-in (und mehr) gibt, findet Ihr jetzt den Punkt 3D-Foto
  • Tippt darauf, wählt ein Foto aus, das nun umgewandelt wird
  • Anschließend könnt Ihr das Bild auf Facebook teilen

Die 3D-Fotos können über das Smartphone, den Desktop-Browser oder Oculus VR betrachtet werden. Die Möglichkeit 3D-Fotos zu erstellen, wird aber nur schrittweise eingeführt. Eine Liste kompatibler Geräte gibt es bei Facebook nicht, Voraussetzung scheint aber ein Dual-Kamera-Smartphone mit Porträt-Modus zu sein. Wenn die Funktion bei Euch noch nicht freigeschaltet ist, müsst Ihr Euch einfach noch etwas gedulden.

Schaut Euch zum Beispiel dieses schöne Bild an, das von dem Entwickler Leonardo Pirro aufgenommen wurde, der die Funktion bereits erhalten hat und uns erlaubt hat, seine Aufnahme zu teilen. Dieses Bild wurde mit dem iPhone X aufgenommen, was ein Zeichen dafür ist, dass iOS-Geräte möglicherweise die ersten sind, die die Funktion erhalten. Zum Ansehen müsst Ihr bei Facebook eingeloggt sein.

Wie sieht es mit der neuen Facebook-Funktion aus? Habt Ihr sie schon erhalten? Teilt gerne Eure besten 3D-Aufnahmen in den Kommentaren!

Quelle: Facebook 360

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

12 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • C. F.
    • Blogger
    vor 3 Tagen Link zum Kommentar

    Facebook hat auch wieder einen neuen Datenskandal:

    "Ausgehend von Accounts aus dieser ersten Gruppe haben sich die Angreifer dann die Access-Tokens von insgesamt 30 Millionen Nutzern verschafft. Dadurch erlangten sie Zugriff auf sensible Daten von 14 Millionen Nutzern. Neben Namen und Kontaktdaten waren das der Nutzername sowie Angaben zu Geschlecht, Sprache, Beziehungsstatus, Religion, Heimatstadt, Wohnort, Geburtsdatum, Ausbildung und Job. Darüber hinaus konnten die Angreifer Informationen über benutzte Geräte sowie die letzten zehn Check-ins und 15 Suchen erbeuten."

    Ideal für Identitätenklau. Den ganzen Artikel gibt's hier:

    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Facebook-Hack-Sensible-Daten-von-Millionen-Nutzern-entwendet-4190206.html


  • Ihr wollt richtige 3-D Fotos? Dann macht Facebook aus legt das Handy beiseite
    und geht raus in die reale Welt !!! Besseres 3-D gibt es nicht.Alle paar Jahre wird uns 3D irgendwo als der heiße Scheiß verkauft.Am Ende hat es sich nicht durchsetzen können oder es fand nur bei wenigen Begeisterung.Am besten kommt es noch im Kino rüber.Richtiges 3D war der Effekt beim New 3DS XL.Leider haben es die Spiele Hersteller nicht richtig ausgenutzt.Das neue 3D Foto bei Facebook wird auch nur wieder Spielerei sein,welches bei den NewsFeed ins Auge springt.Zumindest sieht es etwas lebendiger als normale Fotos.Solche Spielereien gab es schon vorher per App für Android wie auch iOS.


    • Da hast du sehr recht Karsten!

      Den 3D Effekt finde ich so lala bei den Facebook Bildern...

      Einen 3DS habe ich auch lange verwendet. Besitze auch nen LG Oled 3D und vermisse den Wegfall dieser schönen Kino-Technik 😔😥

      Habe viele 3D Filme und auf einem Oled Panel ist dies GOLD wert und zeigt wieviele Tiefenebenen ein guter AAA Film haben kann!

      Wieso wegen 4K und HDR dieses knapp 50 EUR teure Feature weggelassen wurde ist mir bei LG, Sony und Samsung weiterhin ein trauriges/schmerzliches Rätsel...


    • der 3D-Effekt beim 3DS wurde in der jüngeren Vergangenheit vor allem deswegen nicht genutzt, weil die Entwickler die Rechenleistung lieber für das Spiel an sich genutzt haben... Deshalb hat man bspw. bei Pokémon Sonne und Mond sogar komplett auf den 3D-Effekt verzichtet.

      Aber da der 3DS nun ohnehin langsam sterben wird, ist das dort auch vorbei ^^ Und bei TVs wird ja auch schon seit Jahren nicht mehr mit 3D geworben.


  • Na das ist ja mal was GANZ NEUES!!!! Phogy kann das seit Jahren, allerdings benötigt man zum Betrachten der Phogy-Bilder die app Phogy auch selber. Und bei Phogy sind die Anforderungen (ab iPhone 7 aufwärts) nicht so hoch, das kann fast jedes Smartphone.
    Und das Killerfeature: das Phogy kann man als livewallpaper benutzen.
    "Fyuse" wäre eine weitere app in diesem Bereich....


    • Es ist immer äußert sinnvoll und informativ bei neues Features (sei es bei Apps oder Geräten) in den Raum zu werfen, dass jenes oder welches Anderes das ja schon "seit Jaaaaahren" kann...

      Was soll das?


      • Naja, der Artikel beschreibt eine NEUES Feature mit erstaunlichem Ergebnis. Ich wollte nur erklären, das das ganze ein alter Hut ist und nicht starke techn. Vorraussetzungen bei den Alternativen benötigt. Toll ist die Marktdurchdringung durch Facebook natürlich.


      • @scarl
        Man benötigt zum ansehen der Bilder, wie von dir beschrieben, aber die App. Bei Facebook kann sich jetzt quasi jeder diese Bilder ansehen.
        Und auf Facebook ist es halt ein neues Feature, also stimmt die Aussage in gewisser Weise schon.


      • Hatte man schon beim 3DS XL.


      • Ja, hatte ich vor 25 Jahren auch schon auf den Wackelbildstickern.


  • "Macht ein Bild im Hochformat"
    Kleiner Übersetzungsfehler ^^
    Es ist die Rede vom "Portrait folder". Bei iOS werden die Bilder, die mit dem Bokeh-Modus gemacht wurden, "Portraits" genannt und haben einen eigenen Ordner.
    Man braucht also ein Gerät, das so einen Modus besitzt. "Hochformat" ist damit nicht gemeint ^^

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern