Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

3 Min Lesezeit 26 Kommentare

Face Unlock: Liebe auf den ersten Blick

Smartphones lassen sich schon länger mit dem Abbild des eigenen Gesichts entsperren, doch erst jetzt mit dem iPhone X bekommt die Technologie richtig Rückenwind. Für mich ist klar: Ich möchte kein Smartphone mehr ohne Gesichtserkennung haben.

Die Tatsache, dass Apple auf Gesichtserkennung setzen würde, hatten alle Experten vor dem Launch im Herbst erwartet. Doch dass man beim iPhone X sogar das bewährte Touch ID mit Fingerabdruck für die Entsperrung mit dem eigenen Konterfei über Bord werfen würde, hat für großes Erstaunen gesorgt. Tatsächlich geht die Möglichkeit, ein Smartphone durch schlichtes Anschauen zu öffnen, unheimlich schnell in Fleisch und Blut über, sofern sie gut umgesetzt ist.

Die ersten Erfahrungen mit der Gesichtsentsperrung am Smartphone habe ich mit dem Lumia 950 von Microsoft gemacht – du liebe Zeit, war das schlecht. Hohe Fehlerquote, dauerte ewig und funktionierte im Alltag kaum. Doch es hat sich eine ganze Menge getan. Bei den aktuellen Samsung-Smartphones klappt das schon ganz gut, auch beim iPhone X von Apple macht die Gesichtserkennung richtig Spaß. Geschwindigkeits-König ist momentan aber das OnePlus 5T, kein anderes Smartphone entsperrt so schnell.

AndroidPIT OnePlus 5T 5
Niemand entsperrt das Smartphone mit dem Gesicht schneller als OnePlus. / © OnePlus

Technisch gibt es dabei deutliche Unterschiede. Apple arbeitet mit neuen 3D-Sensoren, die auch Huawei demnächst einsetzen dürfte – angekündigt wurde das bereits. Samsung hat beim Galaxy Note 8 neben der Gesichtserkennung auch einen Iris-Scanner an Bord, der noch mehr Sicherheit verspricht. OnePlus arbeitet schlicht und einfach mit 2D und der Frontkamera. Das ist prinzipiell weniger sicher, auch wenn es mir noch nicht gelungen ist, das Smartphone mit einem Bild oder Video zu überlisten.

Eine gute PIN als Alternative ist wichtig

Vor allem die 2D-Variante des Face Unlock sollte man eher als Komfortmerkmal und weniger als Sicherheitsfeature verstehen. Kein Wunder, dass OnePlus die Technologie nur zum Entsperren des Smartphones freigibt, nicht für Bezahlvorgänge oder ähnliches – dafür gibt es ja noch den Fingerabdrucksensor. Es empfiehlt sich außerdem, als Absicherung eine lange, ruhig etwas komplizierte PIN zu verwenden und nicht einfach aus Bequemlichkeit "1234" einzutippen, da man ja ohnehin die Gesichtserkennung benutzen will. Mit der richtigen PIN – oder Muster – kommt jeder an den biometrischen Scans vorbei.

Nach dem Test des OnePlus 5T musste ich wieder auf ein anderes Smartphone wechseln, und ich gebe es zu: Face Unlock ist das Feature, was ich mit Abstand am meisten vermisse. Also bitte, liebe Smartphone-Hersteller: Die Gesichtserkennung ist gut, schnell und komfortabel – also alle mitmachen, los los!

Nutzt Ihr die Möglichkeit, Euer Smartphone über die Gesichtserkennung zu entsperren? Welche Methode ist für Euch die beste Kombination aus Sicherheit und Bedienkomfort?

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Fritz F. vor 11 Monaten

    Oh, da kann wohl jemand negative Kritik an Apples neuesten "Innovationen" nicht akzeptieren. In der Tat ist ein guter Fingerabdruckscanner aktuell die weit bessere Methode. Wieso zur Hölle sollte ich jedes Mal beim Entsperren in mein Gerät sehen wollen, als ob ich ein Selfie machen würde?! Eine absolute Schnapsidee. Den FS dagegen kann man in jeder Position nutzen und er ist, wie schon erwähnt, auch wesentlich weiter verbreitet. Die Gesichtsscannung ist nicht mehr als ein nettes Extra.

  • Tim vor 11 Monaten

    Also ich kann getrost darauf verzichten. Ich nutze die Biometrischen Methoden bzw. die eine, nämlich den Fingerabdruck, um mich auf Webseiten und Apps anzumelden und eben nicht nur zum entsperren. Deshalb ist so eine Geschichte, wie von OP komplett unbrauchbar.
    Samsungs Iris-Scanner kann man zumindest für mehr, als nur das stumpfe Entsperren nutzen.

    FaceID ist zudem auch alles andere als perfekt...

    an einen guten Fingerabdrucksensor kommt nichts ran und das wird sich all zu schnell auch nicht ändern...

26 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Laen vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    ich weiss net beim Nexus 5 klappte die Gesichtsscan-Nummer super und ohne große verzögerung.
    und nehmen wir das Huawei P10 das hat nen Fingerscanner den Merkste net mal


  • Sarah vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Face Unlock kann den Fingerabdruckscanner höchstens dann schlagen, wenn dieser schlecht positioniert ist. Bei meinem Mate 9 liegt der Finger sofort richtig, wenn ich es in die Hand nehme. Entsperrt ist es dann schon bevor ich es überhaupt vorm Gesicht habe. Was soll da noch schneller werden?


  • Apple setzt Standards. Ich halte diese auch nicht immer für sinnvoll, aber durch Apples Marktmacht ist es ein einfaches Dinge durchzusetzen.


    • Laen vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      welchen Standard? den Gesichtsscan-Nummer den Android seit Jahren hat?
      selbst die Playstation 4 hat sowas zum freischalten!
      ein nintendo new 3ds erkennt auch Gesichter um Bewegungen fürs 3d auszugleichen.


  • Gesichtserkennung ist der totale Blödsinn.... das wird nur wieder durch Apple gehypt.... weil sie keinen Fingerabdrucksensor mehr haben..... was macht man denn im Dunkeln??? Der Hype geht eh nur solange, bis der Fingerabdrucksensor unter'm Display da ist...


    • Tim vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      im Dunkeln funktioniert es gut. So wie auch der Iris-Scanner bei Samsung... Das Problem ist Tageslicht, nicht Dunkelheit... FaceID und Iris-Scanner haben vor allem bei starkem Gegenlicht (viel Spaß im Sommer...) Probleme mit dem Erkennen


  • Beim S8 nutze ich die Gesichtserkennung manchmal. "Samsung-Smartphones klappt das schon ganz gut" halte ich allerdings für arg positiv formuliert. Der Irisscanner funktioniert mit Brille gar nicht und ohne auch eher mäh. Hab das Abends mal versucht einzurichten: kannst de knicken - vielleicht weil die halt im halbdunkeln kaum zu sehen ist. Am besten funktioniert immernoch der Fingerabdruckscanner - der allerdings beim S8 nichts bringt wenn das Handy auf dem Tisch liegt. Also wieder wie vor 10 JAhren mit dem Code.


    • Tim vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      ich glaube das kommt stark auf die Brille an. Ich habe eine Brille, die nur leicht korrigiert (-0,75 Dioprien auf beiden Augen) und der Iris-Scanner erkennt es genauso schnell und entsprechend gut, wie ohne Brille.
      Der Winkel ist nur leider VIEL zu klein. Man muss es zwar nicht so bescheuert hoch halten, wie es in Videos jedes mal dargestellt wird, aber man muss es trotzdem in einem recht speziellen Winkel halten...

      Wo der Iris-Scanner meiner Erfahrung nach aber die meisten Probleme hat, ist das Entsperren, während man gerade bspw. läuft. Man muss kurz stehen bleiben, dann erst wird was erkannt und es entsperrt...

      Aber gerade im Dunkeln hat der Iris-Scanner keine Probleme... Tagsüber wird es schwierig, wenn's dunkel wird ist er deutlich schneller.


  • Man ich versteh nicht wieso es zu diesem Thema 300000 mal erwähnt werden muss...

    Ich meine JA es ist ja schön und gut aber letztendlich ist es auch nur etwas was wir alle vorher auch hatten einfach ne neue möglichkeit um sein blödes Smartphone zu Entsperren. Meiner meinung nach ist es nicht so ganz sicher als das mit dem Finger abdruckscanner JA FACE ID kann zwar Gesichtsmerkmale abspeichern wie beispiel die entferung der augen und PI PA PO jedoch könnte man ein Gesicht aus TON einfach nachbauen und das müsste dann auch funktionieren. NAJA wie gesagt macht kein WIND drum es ist nur eine weitere möglicht sein blödes Smartphone zu Entsperren und dafür werde ich kein neues Smartphone Kaufen ICH will endlich NEXT GEN sehen ich warte schon seid 4-5 Jahren auf ne veränderung


  • Der Fingerscanner wird sicherlich noch ein Paar Jahre in Android Handys verweilen.

    Finde es weiterhin Schade, dass Apple kein Scanner ins Logo hinten verbaut hat um dem Kunden einfach die Wahl beim Theme Sicherheit zu lassen...

    Bin positiv überrascht dass OP5T mit viel einfacherer Technik so schnelle, sichere und gute Ergebnisse erzielt!

    Würde die Redaktion mal ein Test der LG Faceunlock Smartphones machen und dann die Ergebnisse mit OP5T vergleichen? Danke und Mfg


  • Für Online-Banking nimmt man seine Banking-PIN, nicht das Gesicht. Die Bank-Zugangsdaten gehören nicht auf dem Mobiltelefon gespeichert. Online-Banking gehört m.E. überhaupt nicht auf das Mobiltelefon. Auch für andere Bezahlvorgänge nutzt man die PIN, nicht das Gesicht oder den Finger.


  • Kann Peter nur voll und ganz zustimmen. Habe immer alles deaktiviert (Fingerabdrucksensor, Bildschirm-Sperre)
    Doch nun bei meinem Honor nehme ich den Sensor zum entsperren ist echt genial.


  • Peter vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Ich nutze den Fingerabdrucksensor nicht wegen der Sicherheit, sondern weil ich so den mechanischen Ein ind Ausschaltknopf schone. Huawei hat hier wirklich einen Scanner der ist gefühlt sogar noch schneller als der Einschaltknopf. Bedienungskomfort liegt bei mir an erster Stelle.


  • Solange man diese ganzen Biometriesachen freiwillig macht und sie abschalten kann, ist es mir egal. Sobald man nur noch mit Biometrie sein Telefon bedienen kann, wirds wieder Zeit, sein gutes altes Nokia 6610 zu entstauben.

    Ich kann es nicht durch Daten, Logik oder Statistiken untermauern aber mein Bauchgefuehl verweigert sich diesen Sachen wie Fingerabdruck, Irisscanner usw.


    •   27
      Gelöschter Account vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      Da schließe ich mich grad unbegründet an.


  • da hat halt einer keine Ahnung...ab nächstes Jahr wird der der Fingerabdruck langsam aussterben.


    • Tim vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      Im Leben nicht.
      Die App-Entwickler haben JAHRE gebraucht, um den Fignerabdrucksensor zu integrieren. So eine aufwendige Gesichtserkennung wirst du die nächsten 2-3 Jahre sicherlich nciht in 200€-Smartphones sehen und bis dahin wird der Fingerabdrucksensor auch nicht abgelöst. In den USA und Co. nutzt man Smartphones schließlich längst zum Bezahlen usw. und dafür braucht es eine sichere Methode und das klappt höchstens mit kompltt ausgereiften Sensoren dafür.

      Bis die ganzen Apps usw. etwas wie Face-Unlock akzeptieren, haben wir 2020.


  • Tim vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Also ich kann getrost darauf verzichten. Ich nutze die Biometrischen Methoden bzw. die eine, nämlich den Fingerabdruck, um mich auf Webseiten und Apps anzumelden und eben nicht nur zum entsperren. Deshalb ist so eine Geschichte, wie von OP komplett unbrauchbar.
    Samsungs Iris-Scanner kann man zumindest für mehr, als nur das stumpfe Entsperren nutzen.

    FaceID ist zudem auch alles andere als perfekt...

    an einen guten Fingerabdrucksensor kommt nichts ran und das wird sich all zu schnell auch nicht ändern...

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern