Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 20 Kommentare

Face ID für Android startet mit dem Snapdragon 845

Mit dem iPhone X geht Apple einen radikalen Weg und streicht den Fingerabdrucksensor zugunsten von Face ID, der Entsperrung mit dem Gesicht. Das gibt es auf Android schon, aber nicht mit der gleichen aufwendigen Sensorik. Die kommt nun von Qualcomm-Partner Jabil Optics aus Deutschland. Als Bonus obendrauf ist in den Dokumenten sogar bereits der nächste Snapdragon-Chip zu finden.

Jabil Optics hat ein neues Modul für den Einsatz in mobilen Geräten entwickelt, das aus Laser-Projektion, Kamera und Sensoren besteht und 3D-Erkennung auf Entfernungen von 0,3 bis 5 Meter leisten soll. Zu den Einsatzgebieten zählen unter anderem der Bokeh-Effekt und die Gesichtserkennung oder "Face Unlock". Da Jabil Optics mit Qualcomm zusammen arbeitet und so vor allem im Android-Bereich Verwendung finden wird, scheint hier ein Pendant zu Apples Face ID bereit zu stehen.

In dem Dokument findet sich auch eine Sektion über die Qualcomm-Chips, die Jabil Optics zusammen mit seinen Sensoren nutzt. Ganz nonchalant findet sich dort der Eintrag "SDM 845", also Snapdragon 845. Qualcomm dürfte das nicht besonders gefallen, denn der Nachfolger des Snapdragon 835 ist noch überhaupt nicht vorgestellt. Vermutlich wird der Chip offiziell erst Anfang 2018 präsentiert. Entdeckt hat dies der gewöhnlich gut informierte deutsche Journalist Roland Quandt.

Mehrere Konfigurationen des Sensors möglich

Allerdings wird der Sensor von Jabil Optics nicht ausschließlich mit dem neuen Snapdragon 845 funktionieren. Auch der aktuelle Top-Chip Snapdragon 835 und der Snapdragon 660 arbeiten mit dem Modul zusammen, darüber hinaus werden spezielle VR-Chips von Qualcomm unterstützt.

Jabil Optics bietet seine Technologie in verschiedenen Konfigurationen an. Notwendig sind das Laser Projection Module (LPM) und die NIR-Kamera, die mit einem Fixfokus für kurze Distanzen und Filtern ausgestattet werden kann. Zusätzlich können die Hersteller einen RGB-Farbsensor, eine doppelte Fish-Eye-Kamera oder beides mit in ihr Smartphone integrieren.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

20 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich finde die Entwicklung gut aber hoffe dass im Android Lager der Fingerscanner auf der Rückseite oder im Display trotzdem erhalten bleibt! 😇📱🤗


  • Scho etwas seltsam. Seit langem forscht die Sicherheitsindustrie an Gesichtserkennung. Wurde bereits an Flughäfen eingesetzt um Reisende "on the fly" zu erfassen. Alle Projekte die ich kenne, wurden aber abgebrochen, da entweder die Qualität nicht erreicht wurde oder die Geschwindigkeit mangelhaft war. Nun frage ich mich schon, warum alle Handyhersteller auf so einen "Furz" einsteigen der die Geräte nur sinnlos verteuert?


  • Verstehe nicht wozu man diese Technik benötigt. Geforscht wird ja weltweit an der Gesichtserkennung, in einigen Bereichen mag dies sinn machen, bei Smartphones aus meiner Sicht nicht.
    Ich bin generell Fan von Hardwaretasten, also insbesondere dem "Homebutton".
    Insofern ist für mich der Fingerabdrucksensor im Homebutton ideal.


  • Was für ne falsche Überschrift! Klingt ja nach speziellem 845 feature, aber im Tweet steht es ist für alle aktuellen!

    ...a 3D sensing module for SDM660, SD835, SDM845 based devices


  •   27
    Gelöschter Account vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    FaceID - Der letzte Schrott!!! -.-


  • Face ID Face ID meine fresse das ist nicht besonderes für so eine funktion würdeich keine 1000 Dollar zahlen bzw. Euro


  • Wo sollte das Qualcomm stören wenn die angeben unter anderem auch Kombatibel mit dem 845er zu sein??...dies funktioniert doch nur durch die Zusammenarbeit und das wird schon abgesegnet sein...verstehe nicht ganz wo man damit die Leser jetzt hinlenken wollte.😒
    Zun Inhalt: ja ist Ok wenn es so ist, wäre es aber auch wenn es anders wäre...


  • Ich mag lieber Touch ID sprich Fingerabdruckscanner


  • Verzichte.


  • Tim vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Mal schauen. Qualcomm ist ja bekannt dafür, neue Technologien sehr schnell Massentauglich zu machen. So wie der Fingerscanner durch Metall oder das Display. Oder Kabelloses Laden durch Metall.


  • Bitte nicht


    • Benny vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      Warum nicht? Ob Bkav mit dem Masken Trick beim Entsperren des iPhone X nur angeben wollte ist m.W. noch nicht raus.


      •   25
        Gelöschter Account vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        "Warum nicht?"
        Weil es mich einfach nervt wenn mein Smartphone jedes Mal entsperrt wenn ich drauf schaue.
        Habe ich bei meinem Nutzungsverhalten keine Verwendung für.


      • Manuel vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        Tut es doch gar nicht. Es bleibt weiterhin der Lockscreen aktiv. Kannst ja dann einfach wieder einstecken das Telefon und es ist wieder gesperrt ;p


      • @Nordlicht:
        Man merkt hier ganz deutlich daß Du (und viele andere hier auch) das System NICHT aus der Praxis kennst. Und die Theorie leitest Du einfach falsch ab.
        Bevor Du das alles "doof" findest und es Dich nervt solltest Du es einfach mal ausprobieren.
        Oder ist es einfach blöd weil es in nem Apple Gerät verbaut ist?

        Fakt ist: Es entsperrt nicht wenn Du einfach nur drauf schaust.

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern