Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 27 Kommentare

Exynos-Sicherheitslücke: Samsung verteilt Patches

Im Dezember sorgte die Meldung über eine gefährliche Sicherheitslücke im Kernel der Exynos-Prozessoren von Galaxy-Geräten für viel Wirbel. Nachdem Samsung mit etwas Verzögerung Patches versprochen hatte, rollen nun Stück für Stück die Updates aus, die die Lücke schließen sollen. Aktuell erhält das Tablet Galaxy Note 10.1 eine Aktualisierung.

Akkupower von morgens bis abends ist für Heavy User leider immer noch keine Selbstverständlichkeit.
Stimmst Du zu?
50
50
7692 Teilnehmer

Die Lücke in den Exynos-Kernel-Treibern ermöglicht es Angreifern, beliebigen Code auszuführen und beispielsweise Daten der Nutzer auszuspionieren. Zu den betroffenen Geräten gehören unter anderem das Galaxy S3, das Galaxy S2, das Galaxy Note 2, das Galaxy Note und das Galaxy Note 10.1, in denen jeweils entweder ein Exynos 4210 oder ein Exynos 4412 arbeitet.

Samsung lässt Nutzer im Ungewissen

Samsung hat leider keinen Terminplan für die Updates veröffentlicht und teilt auch nicht offiziell mit, wenn ein neuer Patch zur Verfügung steht. Den Job überlassen die Koreaner den Nutzern, die in Foren melden, wenn sie Aktualisierungen erhalten.

Fasst man die Meldungen zusammen, gibt es in Deutschland bereits ein Update für das Galaxy Note 2 und jetzt auch für das Galaxy Note 10.1 - vorerst offenbar aber nur für das Modell GT-N8000 mit 3G-Modem.

S3-Update nur in Großbritannien?

Auch für das Galaxy S3 hat Samsung bereits ein Update veröffentlicht, das gleichzeitig auch das "Sudden Death"-Problem löst. Bisher wurde es aber anscheinend nur in Großbritannien verteilt. Wann deutsche Geräte den Patch erhalten, ist noch offen. Bei All4Phones hat ein Nutzer eine Antwort von Samsung auf eine entsprechende Anfrage gepostet, die etwas verwirrend ist: 

Sehr geehrter XXXXX,

vielen Dank, dass Sie mit uns Kontakt aufgenommen haben.
Uns ist leider über eine veröffentlichung in Deutschland eines derartigen Updates nichts bekannt.
Die von Ihnen beschriebenen Hardwareausfälle betrifft nicht von denen in Deutschland erhältlichen Geräte sondern nur in Großbritannien.
Demzufolge wird das Update auch nur in Großbritannien erhältlich sein.
Falls Sie dennoch ein Problem mit Ihrem Gerät haben wenden Sie sich bitte an unseren Kundendienst oder Servicepartner.



Bei weiteren Fragen sind wir gern für Sie da.

Freundliche Grüße aus Schwalbach

Es ist schwer, ohne offizielle Ankündigungen, den Überblick über Samsungs Sicherheits-Updates gegen die Exynos-Lücke zu bewahren. Wie sieht es bei Euch aus, habt Ihr schon Updates erhalten?

Bild: Samsung/kwe

Quelle: Golem.de

27 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Für das Galaxy Note 10.1 Wifi (GT-N8010) ist das Update - und damit auch das Update auf 4.1.2 - seit gestern Abend über Kies verfügbar. Ich habs bereits auf meinem Note 10.1 und es läuft alles wie gewohnt. Ein paar mehr Anwendungen für Multiwindow sind dazu gekommen.


  • @Hans Müller.

    Ich hatte auch die 4.1.2 von Swisscom drauf. Mir gehts einfach darum das ich gerne Updates haben will wenn sie da sind. Und der Vorteil des cyanogenmod is halt das man die nervigen Samsung Apps nicht drauf hat. Mein S3 läuft jetzt definitiv geschmeidiger und der Akku hält auch länger und besser sieht die Oberfläche sowieso nun aus :)


  • @Michael G.
    Tag zusammen
    Was hast du vorher beim S3 für eine Version gehabt?
    Bei mir schreibt Swisscom: Die neuesten Updates sind bereits installiert.
    Android hab ich auf dem S3 4.1.2 Kernel ist vom 10.Dez.2012
    Ist der Unterschied wirklich so gross zu deinem neuesten Android?
    Von meinem N8000 will ich schon gar nicht mehr schreiben!
    Läuft/Fährt/Blinkt und Stampft immer noch mit Android 4.0.4
    Beim N8000 weiss sowieso kein Mensch mehr was geht und gehen soll.
    Schönen Tag zusammen. Hans


  • Update für S3 kam heute morgen ;-)


  • Deshalb habe ich gestern auch ein update bekommen für mein N8000.


  • Auf meinem Note II bisher noch kein Update.(bin aus Österreich)


  • Habe erst gestern die cyanogenmod 10.1 installiert auf meinem Galaxy S3. Kein bock mehr zu warten bis die Swisscom Handys ihr Update bekommen.

    Hab jetzt auf meinem S3 die Android Version 4.2.1

    Kanns Euch nur empfehlen. War überraschend einfach das zu installieren und läuft meiner Meinung nach viel besser als das Stock Rom von Samsung/Swisscom


  • bei mir steht, Type: VTU00M
    FwRew: 0XF1

    bin ich betroffen sein und was soll/ te ich machen?


  • Ich habe einen Note 2. Da die Schweizer noch keinen DLL7 Update bereitgestellt haben, habe ich die Deutsche Version vom SamMobile heruntergeladen "N7100XXDLL7_N7100DBTDLL2_DBT" und mit Mobile Odin geflasht. Bootloader natürlich vom XDA bekommen und mit Pc Odin geflasht.

    Die Exynos-Sicherheitslücke sollte mit dem neuen Update (auch bei S3) geschlossen worden.
    Der SDS ist ne andere Sache. Der Update auf 4.1.2 (DLL7) bringt einen Patch für die N7100. Bei der S3 ist das ne andere Sache.

    Um zu checken, ob man da betroffen ist und sich Sorgen machen sollte (bringt nicht viel) kann man den EMMC check vom Playstore downloaden: https://play.google.com/store/apps/details?id=net.vinagre.android.emmc_check

    Falls der Chip "VTU00M 0XF1" anzeigt, ist man betroffen. Das ist nur zum Test! Keine Tasten drücken! Einfach rein, schauen was es anzeigt und raus. Alle anderen Angaben sind nicht für S3 und N7100 (funktioniert auch) gedacht, sondern für SII, Note und noch paar andere Modelle.

    Das SDS ist ein Kernel-Problem, ergo man sollte den neuen Kernel downloaden und sein gadget mit Pc Odin patchen, falls man betroffen sein sollte. Stock Recovery ist voraussetzung, eine andere Recovery muss gepatch werden (CWM z.b.), da diese den Kernel benutzt.

    XDA sagt, dass man gerooted sein sollte, der Kernel und die Recovery vom i9300 die gepatcht sein sollten sind die folgenden:
    XXELKC
    XXELL1
    XXELL4
    XXELL5
    XXELL6
    XXELLA
    XXELLB
    XXELLC
    (Appears like all 4.1.2 based i9300 builds will have the fix.)

    Der EMMC hard brick ist nicht von der geografischen Lage, sondern vom EMMC Chip abhängig.
    Falls der Support was anderes gesagt hat, hat es entweder keine Ahnung (nehme ich an), oder will keine Panik verursachen. Finde ich aber eher unfähig als hilfreich dem Kunden gegenüber!

    Noch paar links für selber durchlesen. Der erste post vom S3 link ist am informativsten. Der N7100 ist eigentlich nur Statistik über die armen unter uns, die ein SDS betrifft.

    Hier ist der Link zu N7100 - http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=2092073

    S3 - http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=2091045

    Meine Empfehlung: Falls man betroffen ist und noch keinen Update bekommen hat (und nicht warten mag), im SamMobile ein gepatchtes Firmware / Rom downloaden und mit Pc Odin über PDA flashen.
    Eine Anleitung gibt es hier:

    i9300:
    http://www.androidpit.de/de/android/forum/thread/464963/HowTo-SGS3-Grosse-Tutorial-Sammlung-Samsung-Galaxy-S3-I9300-cf-root-Firmware-flash

    N7100
    http://www.androidpit.de/de/android/forum/thread/501728/Anleitung-Root-Clockworkmod-fuer-das-Samsung-Galaxy-Note-2

    (Dies ist auf eigene Gefahr! Falls wer seinen Gadget unbrauchbar macht durch einen falschen Flash oder falschen ROM - Modell beachten, keine N7105 Roms auf N7100 draufladen etc! - ist selber Schuld. Ich hatte nie Probleme, es gibt aber immer eine sehr geringe Wahrscheinlichkeit, dass man etwas kaputt macht, gleich wie bei einem PC.)

    Good Luck!


  • will man das gt-n8000 rooten sollte man den patsch erst danach installieren
    laut xda gibt es eine möglichkeit zu rooten das diese lücke ausnutzt


  • @JPsy Droid Prima Hinweis, danke!


  • ...zumal die Aussage zwecks Hardwareausfall definitiv falsch ist, von 04/12-11/12 gibt es mittlerweile "bestätigte" betroffene Chips - bei xda hat jmd den kernel umgebastelt um ne Abfrage machen zu können. Imho waren es bis gestern ~20 Rückläufer - alle betroffen, quer durch Europa.

    @all: Vergesst nciht eine neue Recovery zu flashen mit Patch!!! (Philz, Siyah, cf-auto-root wurde auch upgedatet auf xella etc etc)

    http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=2091045


  • Gut das es Custom Roms mit dem Sudden Death Patch schon gibt...


  • ich habe mein Gerät (I9300) vor 2 Wochen den englischen 4.1.2 gegönnt. bin Telekom Kunde und müsste immer noch warten. also habe ich schon den Patch und das sudden death mußte dann ja auch weg sein.


  • ich würd auch so gern ein bissl hugh sein. allein schon die kohle die der verdient und dann noch schaarenweise mädels die einem hinterherlaufen. fein.


  • Mal ehrlich..
    Wie hoch ist die bekannte Zahl von SGS3 im Umlauf? Und wie hoch sind die bekannten Zahlen von plötzlichen Totalausfällen? Es gibt Ausfälle.. die sind aber auf das Verhältnis umgebrochen eher Richtung 0 einzuordnen. Und es scheint auch nicht jedes Gerät zu betreffen, und auch nicht nach einer festen Zeit. Sonst müssten ja alle Geräte einer Fertigungsreihe zeitgleich ausfallen und es müssten nach und nach Millionen von Geräten ausfallen..
    Praktisch ist es so, dass es da ne Hand voll Geräte mit einem aufgetretenen Defekt gibt.. kein Grund Panik zu verbreiten oder alle Geräte der Serie zurückzurufen..selbst wenn technisch gesehen jedes gerät betroffen sein könnte.. aber das bedeutet ja nicht, dass es auch bei jedem Gerät eintritt. Also passt das mit dem stillschweigenden Update schon. Und die Geräte die es schon erwischt hat werden eben ausgetauscht. Das würde jedes Unternehmen so handhaben... ist ganz normales Standardvorgehen..


  • Denke das der Samsung Support bei der Aussage total Hugh war. Das Zeug muß aufjedenfall gut sein ;-)
    Naja wie dem auch sei wir dürfen weiterhin gespannt sein.


  •   19

    Das macht nicht nur Samsung so sondern andere Hersteller genauso finde das zwar nicht gut aber das ist kein Grund den Hersteller zu wechseln.

    Ich verkaufe das Gerät ca 80 mal im Monat und bisher kam keiner mit diesem Problem zurück in meinen Shop.


  • Das hat nix mit typisch Samsung zu tun!
    Das ist eine allgemeine Strategie um Einbrüche in Umsatz und bei den Kunden zu vermeiden!
    Das macht jedes Unternehmen so!
    Außerdem ist der Anteil der Sudden Death Geräte viel zu gering um es an die große Glocke zu hängen!
    Sony hat das damalige YLOD Problem bei der Playstation 3 ja auch nicht an die große Glocke gehängt, obwohl technisch gesehen, jede Konsole davon betroffen war.


  • Typisch Samsung! Immer alles im stillen Kämmerlein publizieren anstatt es ganz klar öffentlich zu kommunizieren, dann gäbe es kein Gemeckere und keine schlechte Kritik.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!