Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentar 4 Min Lesezeit 49 Kommentare

Essential Phone 2 mit KI: Die richtige Idee zur falschen Zeit

Mit dem Essential Phone wollte Andy Rubin die Android-Welt auf den Kopf stellen. Doch auch ein Jahr nach dem Release des Smartphones dreht sich die Erde wie gehabt. Jetzt gibt es Gerüchte zum Nachfolger des PH-1 und wieder soll das Smartphone etwas ganz besonderes sein.

Android-Vater Andy Rubin hatte mit dem Essential Phone viel auf der Agenda. Und um fair zu sein, konnte das Unternehmen auch einige Punkte davon abhaken. Das Smartphone ist schick designt, bietet pures Android, bekommt zügig Updates und kann sich den Titel "Erstes Smartphone mit Notch" auf die Fahne schreiben. Eine wirkliche Revolution konnte das laut aktuellen Infos rund 150.000 mal verkaufte Telefon aber nicht auslösen.

Doch die soll uns einem aktuellen Bericht von Bloomberg zufolge mit dem nächsten Smartphone des Herstellers erwarten. Wie man erfahren haben will, arbeitet man bei Essential angeblich an einem futuristischen neuen Projekt: ein Smartphone, dessen künstliche Intelligenz wie ein wirklicher Assistent Aufgaben vorausplant, E-Mails beantwortet und Nachrichten schreibt.

Reden statt Tippen: Weil das ja jetzt schon so gut klappt

Allerdings sehe das Gerät nicht wie ein normales Smartphone aus, sondern werde nur ein sehr kleines Display besitzen. Stattdessen müssen Nutzer über Sprachkommandos mit dem Gerät und der KI interagieren. Bereits gegen Ende des Jahres soll das Unternehmen einen ersten Prototyp des smarten Phones präsentieren, auf das Rubin schon im Vorjahr in einem Interview einen Hinweis lieferte:

"Wenn ich zu dem Punkt komme, an dem dein Handy eine virtuelle Version von dir ist", sagte Rubin, "kannst du dein Leben genießen und dein Abendessen zu dir nehmen, ohne dein Telefon zu berühren, und du kannst darauf vertrauen, dass dein Handy die richtigen Dinge in deinem Namen für dich erledigt."

sony xperia z4 tablet as phone de
Während Smartphones immer größer werden und kaum noch mit einer Hand bedient werden können, soll Essential den entgegengesetzten Weg gehen. / © ANDROIDPIT

Die richtige Idee zur falschen Zeit?

Doch ist Rubins Weg überhaupt der Richtige? Und wenn das so sein sollte, sind wir schon bereit dafür? Ich denke nein. Also zumindest, wenn es um die richtige Zeit geht. Und dabei geht es nicht mal darum, dass man mit dem angeblich geplanten Smartphone quatschen muss, um es zu bedienen. Höre ich mich in der Redaktion um, redet keiner in der Öffentlichkeit mit seinem Telefon und einige denken auch, dass sie es Zeit ihres Lebens nie tun werden.

Vielmehr geht es doch darum, einer künstlichen Intelligenz so zu vertrauen, dass man ihr die Organisation von Terminen, das Beantworten von Mails und mehr überlässt. Ein Computer, eine Maschine, eine Software, die sensible Informationen futtert und für wichtige Aufgaben zuständig ist.

AndroidPIT google home 6995
Schon beim Google Home reden viele von einer Wanze fürs Wohnzimmer. / © AndroidPIT

Kann man sich darauf verlassen, dass die KI den passenden Termin aus der Mail zieht und im Kalender anlegt? Wird die KI in passender Form auf eine Mail antworten? Selbst wenn die Technik so weit sein sollte, solche Aufgaben zuverlässig zu erledigen, ist es die Akzeptanz der Menschen noch lange nicht.

Essential muss es langsamer angehen

Während Google und Co. versuchen, und ich spreche hier mal einfach von der Menschheit, an die künstliche Intelligenz zu gewöhnen, scheint man bei Essential gleich ohne Anlauf über eine zu große Hürde springen zu wollen. Doch noch ist das Vertrauen klein und die Skepsis groß, wenn es um so etwas wenig Greifbares wie KI geht.

google i o 2018 51
Bei der Präsentation von Google Duplex wurde noch gestaunt. / © Screenshot: AndroidPIT

Das sah man zuletzt bei der Präsentation von Google Duplex, als es Leuten bei dem Gedanken, ohne es zu wissen mit einem "Computer" zu reden, vor Angst die Wurst von der Stulle haute. Und genau darum befürchte ich, dass Andy Rubins Idee eines wirklich nützlichen Assistenten in die richtige Richtung geht, aber es einfach noch viel zu früh ist, zu denken, dass sich die Menschen schnell damit anfreunden werden.

Viel mehr wünsche ich mir, der Hersteller würde am Essential Phone 2 arbeiten, sich dabei die Kritik der Fans zu Herzen nehmen und das Smartphone dann auch gleich international anbieten. 

Quelle: Bloomberg

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Marcel vor 1 Monat

    Mich stört die Bevormundung durch die Hersteller. Wechselakku, Klinkenanschluss, MicroSD-Kartenunterstützung, Notification-LED, Infrarot-Fernbedienung, UKW-Radio braucht offenbar niemand mehr und hat auch nie jemand wirklich gebraucht.

    Was viele nicht verstehen ist, daß man diese Features nutzen kann, aber nicht muß. Das Weglassen bringt keine echten Vorteile.
    Die Geräte werden dadurch weder billiger, noch leichter und auch der Akku wird deswegen nicht größer.

    Von gewissen egozentrischen Technik-Lemmingen wird dieses Verhalten der Hersteller auch noch beklatscht.
    Gelangweilte Geeks und Nerds für die alles, was älter als 6 Monate ist bereits als veraltet gilt.
    Das sind die gleichen Leute die bei Android 5 Jahre Updates wie bei Apple fordern, aber sowieso kein Gerät länger als 2 Jahre nutzen. -> "Ey Alda, 16zu9 und Kabel is voll Neunziger!" - "Zoomst du Videos über Notch, voll geil Dicka."

  • Tim vor 1 Monat

    @Nordlicht2112
    Auch das ist Schwachsinn.
    SO bescheuert ist die Masse auch nicht, tut mir leid. Natürlich wissen die Leute, was eine SD-Karte oder die Klinke ist 🤦‍♂
    Und es nutzen nach wie vor quasi ALLE kabelgebundenen Kopfhörer die Klinke. Wenn die Masse zu blöd dafür wäre, dann wäre das wohl eher weniger der Fall. Auch SD-Karten werden bei Smartphones sehr häufig genutzt. Samsung und Co. geben nicht grundlos als Vorbestellerboni gerade Dinge wie SD-Karten dazu.

    Und es würde viel mehr nicht schaden, wenn Leute wie du endlich mal akzeptieren könnten, dass vielen Leuten solche Dinge wichtig sind. DAS wäre schön.
    Einfach mal außerhalb des EIGENEN Nutzungsszenarios denken.
    Von anderen verlangen, sie sollen an die Masse denken, es aber selbst nicht mal hinkriegen an die Leute zu denken, die nicht du sind.

  • Tim vor 1 Monat

    Ich glaube das größte Problem von dem Ding, neben dem anfangs viel zu hohen Preis und dem grottenschlechten Release, war auch der Name ^^
    Ein Smartphone so zu verkaufen, dass es alles "essentielle" hat, aber dann ohne SD, ohne Klinke, schlechter Kamera usw. daherkommt.. Das kann nur schief gehen.

49 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Sehr gespannt was Essential neues bringt.


  •   45
    Gelöschter Account vor 1 Monat Link zum Kommentar

    @Stan Lee- Du hast zwar vom Essential eine Meinung, aber leider keine Ahnung. Ich stehe nicht im Verdacht ein Android-Fan zu sein- dennoch muss ich das Essential loben!
    Was du als "Witz" bezeichnest hast du ganz sicher NIE in der Hand gehabt, geschweige denn benutzt.
    -Das Design und die Werkstoffe sind allererster Sahne: Titanrahmen und Keramikrückseite ohne Kamerawulst. Der Notch war neu und sehr klein und damalig ein Alleinstellungsmerkmal!
    -Magnetische Modul-Politik für 360 Grad-Kamera und andere Tools
    -Die Hardware war trotz verspäteter Veröffentlichung im April/Mai 2017 vorbildlich (z.B. 128GB Speicher, 835iger Qualcomm....)
    -Die Verarbeitungsqualität war eine eins plus!
    -Pures Android, welches (weiterhin) rennt wie die Sau!
    -Monatliche Sicherheitsupdates kommen (immer noch!) ein bis zwei Tage nach der Veröffentlichung von Google
    -Pie kam eine Tag nach Release durch Google
    Wenn du das Essential nicht magst ist es okay- aber versuche Deine Meinung nicht mit Scheinfakten zu begründen...
    Das Essential scheiterte nicht an der grundsätzlichen Qualität des Gerätes- diese ist hervorragend. Letztlich waren es Teilaspekte, die das Gerät in der Kritik verrissen: der Wegfall der Klinke wurde damals sehr übel genommen. Inzwischen haben wir alle ja diese Kröte geschluckt, weil die Hersteller ja wissen, wie man bockige Konsumenten erzieht. Die Kamera ist in Ausstattung und Qualität sehr mittelmäßig gewesen. Dieses wichtige Feature wurde überproportional in den Testberichten besprochen und kritisiert. Inzwischen haben die Updates der Kamera-App (die einzige eigene Essential-Entwicklung neben Vanilla-Android) zu einer guten Kamera gemacht, jedoch weiterhin mit sehr wenigen Einstellungsmöglichkeiten. Der damalig aufgerufene Preis von 700 US-Dollar erschien vielen zu hoch. Etwas später konnte ich es für knapp 500 Euro über amazon.com (USA) erwerben. Wenn man bedenkt, welche Preise inzwischen vom langweiligen iPhone und vom hässlichsten Phone ever (Pixel3 XLxcsvdod...) aufgerufen werden, erscheint mir das damalige Gejammer um 700 Tacken als Mimimi.....
    Essential hat leider auch nicht nachgeliefert. Eine (schicke und geleakte) Ladestation blieb aus und auch das Modulkonzept für die (magnetischen) Kontakt-Pins wurde nicht mit Leben erfüllt.
    Also: das Essential PH-1 ist ein wunderschönes und hochwertiges Telefon mit Schwächen, die der Markt als No Go qualifiziert hat. Ein Witz war es ganz sicher nicht!

    Ein Essential PH-2 in der beschriebenen Ausführung wird scheitern. Ich habe zwar nicht die geringsten Zweifel, dass die Menschheit weiter verblödet und die Reste von Kultur und Bildung ablegen werden und insoweit das fehlerfreie Schreiben von ganzen Sätzen Exoten vorbehalten bleibt. Auch wird sich bald niemand mehr (fremd)schämen, wenn man lautstark sehr diskrete Dinge indiskret in der Öffentlichkeit mit seinem Telefon (im wahrsten Wortsinn) bespricht. Schon jetzt benehmen sich viele Menschen recht unkultiviert und erörtern das nässende Analexzem in der vollen U-Bahn. Auch wird die Bequemlichkeit die Oberhand über die Bedenken und Befürchtungen zur KI gewinnen. Aber der Mensch ist ein Augenwesen und hat eine klare Disposition bzw. Affinität zu visuellen Reizen. Ein üppiges Display ist daher "Pflicht". Die Vernachlässigung dieses Bedürfnisses wird vom Markt abgestraft werden.


    • Das stimmt, ich bin derselben Meinung. Das war das erste Handy, das fast rahmenlos war. Bessere Kameras mit Software und man kann schon wie OnePlus sein.


    • Ich finde es nun mal ein absoluter Reinfall und laut Verkauf zahlen ist es das ja auch und dem neuen wird es dann nicht anders gehen. Zudem hab ich es auf die notch bezogen. Dem Display ein hässliches Kinn schenken für ne billige knipse,das wäre besser gegangen. Ich finde es ein Mist phone. Was würde gelabert damals , dann gelogen und verschoben. ich hab nun mal diese Meinung von dem Phone
      Ich finde das es die hässlichste notch ever ist!
      Scheinfakten? Fakt ist das die notch nicht mehr hässlicher zu machen geht und mit dem Service will ich garnicht erst anfangen.
      Ein Kumpel hatte es und er war froh das er nach 5monaten endlich ein kufer gefunden hatte, 5monate 😂 muss echt ein super Smartphone sein 👍

      Hässliches iPhone? So hässlich das es wieder alle Verkaufs Rekorde brechen wird.hab du nur die Meinung das 80mill Leute kein Plan und kein Geschmack haben aber Hauptsache du hast ihn 👍
      Beim Pixel muss ich dir wohl recht geben, wird auch kaum gekauft werden.


  • Wenn Apple diesen Ansatz liefert das sie den User von hier auf jetzt vor vollendete Tatsachen stellt, ist alles toll und die anderen sollen dann mit ziehen. Macht das jemand anders, kann das nur schief kommen 🙄

    Im übrigen laufen genug Leute durch die Gegend die dank BT Kopfhörer scheinbar mit sich selbst reden und wenn schon: Hat euch das schon mal gekümmert?

    Das einzige was für mich dagegen spricht ist, dass ich den Bildschirm für Videos oder Text lesen benutze. Mit einem kleinen Bildschirm möglich aber schwierig.


  • Ein in die Jahre gekommener "Altstar" der Technikwelt, der gerne noch mal ganz vorne mitmischen möchte. Abliefern kann er nicht, wie man ja am ersten Gerät gesehen hat und zu neuem Ruhm hats leider auch nicht gereicht. Also macht man das, was alle tun, die aus lauter Geltungssucht nicht locker lassen können, man haut nochmal mächtig auf den Busch. Wenigstens die paar Monate vor Release ist man dann nochmal im Gespräch. Rubin muss jetzt zeigen, ob er einfach nur ein Schwätzer ist oder wirklich noch was auf dem Kasten hat. Ich glaube nicht daran.


    •   45
      Gelöschter Account vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Soweit ich weiß, ist Rubin offiziell raus. Nach "Veröffentlichung" einer Liebesbeziehung mit einer Mitarbeiterin (in seiner Google-Zeit), welche gegen das Google-Credo verstieß, warf er seine CEO-Stuhl hin, um Essential nicht durch die damalige Diskussion in den US-Medien (Hollywood-Besetzungscouch, Vergewaltigungen, Trump-Pornostars) zu schaden.


  • Würden alle Probleme Essential 1 behoben und der Preis wird unter 500€ sein. Könnte es ein Schnäppchen sein.


  • Ich mach beim iPhone auch viele Sprachbefehle bzw. diktiere mehr statt schreiben was Siri gut umsetzt.Bis auf kleine Rechtschreibfehler die ich korrigiere aber sonst bin ich zufrieden mit Siri.


    • Ich werde es auch versuchen. Damals war Siri nicht so gut. Vielleicht hat Apple Sie verbessert.


      •   45
        Gelöschter Account vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Ich habe den alltäglichen Vergleich von Siri (iPhone X meines Kollegen) und meiner Google-Gerda (Nokia 8 Sirocco).... Die Netzanbindung, welche genutzt wird, ist mehr schlecht als recht:
        Siri reagiert auf Systembefehle ("schreib das und das" oder "wähle den und den an") etwas besser als meine Google-Tussi... aber die Internet-Recherche ("Suche das und jenes..." oder "wie wird das Wetter.....") beherrscht meine Android-Angie deutlich besser.
        Siri hat scheinbar unter schlechten Netzbedingungen deutlich größere Verständnisprobleme als Google-Gabi.... Andererseits kommt Gabi mit Namen (im Adressbuch) wie "Niels" nicht klar, weil sie als gebührtige Amerikanerin lieber die Phonetik eines "Neill/Neall" hören möchte, um nach der Suche nach einem "neil" doch davon zu sprechen, dass man mit einem "Nils" verbunden wird.... Siri ist da deutlich deutscher.....
        Was Androiden-Andrea nicht kann: systeminterne Daten aufzurufen (Spiele Rammstein bla bla bla aus meiner Musik....")
        Mit Wehmut erinnere ich mich daher an den BlackBerry-Assistenten.... BlackBerry-Berthold konnte vollständigen Zugriff auf ALLE internen Dateien nehmen ("Zeige mir den Screenshot 12345..." oder "Spiele meinen Klingelton Samsung-Galaxy12....") einen systemweite Suche durchführen ("Zeige mit den Kontakt, der in der hmmmhmmmstraße in hhhmmmburg wohnt"). Ebenso funktionierte der Internetzugriff ("Suche in Youtube nach Rammstein und den Titel Engel").
        Leider wurde der Assistenten-Andy von BlackBerry (Android) gekippt und durch die Google-Gina in den Geräten ersetzt....


      • Mit schlechter Internetverbindung oder langsamer hat jeder Assistent seine Probleme wie auch der Nutzer selber mit langsamer Verbindung die Nerven verliert.


      • Ich benutze einen Sprachassistent immer noch nicht so oft. Ich mag alles selber machen. Aber ich sehe jetzt, dass es viele Vorteile bringt und es lohnt sich noch einen Assistent öfter zu nutzen.


      •   45
        Gelöschter Account vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Einfache Anfragen (ohne Publikum) wie z.B. "Wie wird heute das Wetter in Hamburg?" pflege ich fast jeden Morgen zu tätigen, da ich mich in meiner Sammlung von "Übergangsjacken" orientieren muss! :-)
        Aber ansonsten wird der Google-Assistent nur schriftlich gebeten.... Außer zu Showzwecken im Kollegenkreis (mit iPhones), da Siri doch Schwierigkeiten hat.... Und zum Spaß: frag mal Siri, was sie von Android hält oder frage mal Google-Gertrud, ob sie dumm ist... :-D


      • 😅 👍 Die dummen Fragen stell ich Siri auch gern


      • Die dummen Fragen machen immer Spaß ;-)


      • „Hey Siri,....“
        „Ich bin da“
        „Siri,magst du Alexa?“
        „Ich glaube Alexa wäre eine gute Sekretärin für mich.Aber das Denken würde ich mir überlassen.“😅


      • Siri ist toll.

        Bin ich klug?
        Ja, das kann ich mit Sicherheit sagen :-)


  • Ich glaube schon, dass so eine Idee zum richtigen Zeitpunkt kommt.
    Wieso auch nicht?
    Den Smartphone Herstellern gehen die Ideen aus, wenn ich mir dieses 4 Kamera Vieh von Samsung anschaue oder die Riesennotch des 3XL.
    Bevor Steve Jobs das iPhone präsentierte hat auch keiner an Apps gedacht oder großartig mit dem Finger auf dem Display auf "Apps" rumgehuscht.
    Doch plötzlich war es egal ob Nokia die bessere Hardware, Sony Ericsson das bessere System etc. pp hatte.
    Es war etwas NEUES was die Masse verstanden und als praktischer und revolutionär empfunden hat.
    Ob jetzt die Idee Rubins bahnbrechend ist weiß ich nicht.
    Aber! Eine solche Idee kommt mE exakt zur richtigen Zeit!


  • Mich stört die Bevormundung durch die Hersteller. Wechselakku, Klinkenanschluss, MicroSD-Kartenunterstützung, Notification-LED, Infrarot-Fernbedienung, UKW-Radio braucht offenbar niemand mehr und hat auch nie jemand wirklich gebraucht.

    Was viele nicht verstehen ist, daß man diese Features nutzen kann, aber nicht muß. Das Weglassen bringt keine echten Vorteile.
    Die Geräte werden dadurch weder billiger, noch leichter und auch der Akku wird deswegen nicht größer.

    Von gewissen egozentrischen Technik-Lemmingen wird dieses Verhalten der Hersteller auch noch beklatscht.
    Gelangweilte Geeks und Nerds für die alles, was älter als 6 Monate ist bereits als veraltet gilt.
    Das sind die gleichen Leute die bei Android 5 Jahre Updates wie bei Apple fordern, aber sowieso kein Gerät länger als 2 Jahre nutzen. -> "Ey Alda, 16zu9 und Kabel is voll Neunziger!" - "Zoomst du Videos über Notch, voll geil Dicka."

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern