Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 40 mal geteilt 11 Kommentare

Besser als gedacht? Samsung feiert ersten Meilenstein mit Samsung Pay

Geht es nach Samsung, Apple & Co., dann sollen wir in Zukunft mehr Geld-Transaktionen über das Smartphone abwickeln. Ob diese Methode das Bargeld ersetzen wird, bleibt abzuwarten. Samsung feiert in Südkorea mit Samsung Pay aber schon einen ersten Meilenstein. Hat die mobile Bezahlmethode also doch eine rosige Zukunft vor sich?

Ist Dir wichtig, dass dein Smartphone wasserdicht ist oder ist es Dir egal?

Wähle wasserdicht oder egal.

VS
  • 13608
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    wasserdicht
  • 9756
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal

Anstatt die Kreditkarte oder das Bargeld zu zücken, halten Smartphone-User ihr Gerät in einem Laden einfach an ein bestimmtes Terminal und begleichen so die Rechnung. Freigegeben wird der Betrag via Fingerabrduck-Scanner auf dem Smartphone. So funktionieren mit kleinen Unterschieden Apple Pay, Android Pay und Samsung Pay.

Das Bezahlen via Samsung Pay ist bereits in den USA und Südkorea möglich, in naher Zukunft soll es auch in Deutschland zur Verfügung stehen. Zum Erfolg dieser Bezahl-Methode hat sich nun Samsung geäußert und erste Zahlen für den südkoreanischen Markt veröffentlicht.

samsu
Samsung Pay ist unter anderem mit dem Galaxy S6 möglich. / © Samsung

Wie businesskorea.co.kr berichtet, nutzen schon zwei Monate nach Release von Samsung Pay über eine Million User das Bezahlsystem. Bislang wurden Rechnungen im Wert von 88 Millionen US-Dollar beglichen. Täglich kaufen Smartphone-User über Samsung Pay für 1,8 Millionen US-Dollar ein.

Das Geschäft scheint also zumindest in Südkorea gut zu laufen. Um noch erfolgreicher zu sein und mehr potenzielle Kunden anzusprechen, will Samsung außerdem ins Geschäft mit Online-Überweisungen einsteigen. Auch soll es möglich sein, via Samsung Pay Geld abzuheben. Diese Pläne befinden sich zurzeit aber noch in Vorbereitung, ob sie dann auch in Deutschland umgesetzt werden, bleibt abzuwarten. Zunächst muss der Dienst hier eingeführt werden und bislang gibt es noch kein genaues Datum dafür. Als grober Release-Zeitraum nannte Samsung bislang nur "2016".

Top-Kommentare der Community

11 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Moritz
    • Blogger
    26.10.2015 Link zum Kommentar

    Ich finde das sehr gut! :)

  • Mir reicht meine ec-Karte, mehr brauche ich nicht.

  • Ja, diese ganze pay per Phone Geschichte kommt unglaublich schnell ins Rollen xD
    Wie wieviele Jahre liest man schon darüber? Bis das hier bei uns mal anständig funktioniert vergehen doch noch zehn Jahre.

    • Jan 26.10.2015 Link zum Kommentar

      Für uns ist das ganze ja auch Neuland.
      Vielleicht kannst du irgendwann in einigen Jahren bei großen Läden damit einkaufen. Das kleine Handwerk wie Bäcker, Metzger, Textilreinigungen usw (keine großen Ketten) werden da nicht mitmachen. Aus den gleichen Gründen wieso die Meisten keine EC-Zahlung akzeptieren. Die Kosten sind einfach zu hoch. Von denen hat keiner Lust nur z.B. 1% für ein Kreditinstitut abzurücken. Das kann ich auch komplett verstehen. Ich selber würde es auch nicht einsehen mehr zu zahlen nur weil ich es mit dem Handy zahlen will.

      •   44

        da sind wir in der schweiz ja einmal fortschrittlicher als ihr deutschen wir können in fast allen läden(auch den kleinsten) mit mastercard bezahlen.

  • Geht das auch mit anderen Handys? Sowie auch ohne Fingersensor? Noch hab ich ein Samsung aber ohne Fingerscanner^^

  • Jan 26.10.2015 Link zum Kommentar

    Mal sehen wie es sich in diesem kleinen fort­schritts­feind­lichen Land in der Mitte Europas entwickelt. Da wird es doch sicher die eine oder andere Lobby geben die erreicht das das ganze gesetzlich zu Tode reguliert wird.

  • Wie wäre es mal mit dem obligatorischen "Äpfel mit Birnen"-Vergleich?

40 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!