Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Erste Smartwatch von Puma: Fossil wird sportlich

Erste Smartwatch von Puma: Fossil wird sportlich

Die Fossil Group hat zusammen mit Puma ihre erste Sport-Smartwatch entwickelt. Die sportliche Uhr wird auf der IFA 2019 in Berlin vorgestellt. Sie läuft mit dem Google-Betriebssystem Wear OS und wird in drei Farben angeboten. Der Preis bleibt unter einer wichtigen Schallmauer.

Die Puma Smartwatch zeichnet sich optisch durch die große Krone mit dem Puma-Logo aus, die rechts am Gehäuse ihren Platz hat. Sie ist sowohl drück- als auch drehbar und dient damit als Alternative zur reinen Touchscreen-Bedienung. Weitere Knöpfe hat die Puma Smartwatch nicht. Das Gehäuse, das nur in einer Größe angeboten wird, besteht aus Aluminium, das Band aus weichen Kunststoff. Die Sportuhr ist gegen Staub und Wasser geschwitzt und kann auch zum Schwimmen verwendet werden.

Mit technischen Details zur Puma Smartwatch sind die Macher noch recht sparsam. Der Akku soll "24 Stunden plus X" durchhalten. Die Uhr besitzt natürlich einen Pulsmesser sowie ein GPS-Modul, damit Ihr Eure sportlichen Aktivitäten auch aufzeichnen könnt, ohne das Smartphone in der Tasche mit Euch herum tragen zu müssen. Eine Vesion mit eingebauter SIM-Karte ist jedoch nicht geplant.

PT9100 main
Die Puma Smartwatch ist in Schwarz, Weiß und Geld erhältlich. / © Puma

Wie alle Hersteller von Smartwatches mit Wear OS hat auch Puma es schwer, sich in Sachen Software aus der Masse abzuheben - das Betriebssystem lässt sich kaum anpassen. Ein paar eigene Watchfaces und eine eigene Fitness-App sind wohl alles, was die Kunden in dieser Hinsicht erwarten können. Da Fossil und Puma die Smartwatch mit dem Grundgedanken "Designed for the social Runner" entwickelt haben, dürfte ein Schwerpunkt darauf liegen, andere Fitness-Freaks an den eigenen Aktivitäten teilhaben zu lassen, entweder live oder später durch das Teilen auf Social-Media-Kanälen.

Was kostet die Puma Smartwatch?

Beim Preis bleibt die Puma Smartwatch unter der magischen Grenze von 300 Euro, sie kostet 279 Euro. Der Verkauf der Sportuhr beginnt im November sowohl über den eigenen Online-Shop von Puma als auch über ausgesuchte, aber noch nicht näher benannte Händler.

Empfohlene Artikel

12 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!